8x06 - Der Hausmeister (The Caretaker)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist tatsächlich immer wieder lustig. Auch, dass die Waffe ständig neu durchgeladen wird. Dabei sollte auch jedesmal eine leere Patronenhülse aufgeworfen werden...
      Allerdings habe ich mich auch über den Skovox Blitzer geärgert. Warum müssen die Who-Universum Wesen immer ihre Absichten laut in die Gegend herumposaunen? "Exterminate" "Delete" "Problem-Solution-Destroy". Soll das die Leute beeindrucken oder ist das nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für den Sprecher? Hahaha....

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Mit Catchphrases stehe ich eh auf Kriegsfuß. Ich hasse die Dinger. Eine Catchphrase sollte sich "natürlich" entwickeln, nicht weil man für einen Charakter unbedingt eine Catchphrase will, wie es beim zehnten Doktor ganz schlimm war. Der hatte ja für jede Staffel eine Neue bekommen.
      Das Dalek "Exterminate" ist ja einfach klassisch. Aber die Cybermen brauchen weder ein "Excellent" oder ein "Delete".
    • Utopia schrieb:

      Mit Catchphrases stehe ich eh auf Kriegsfuß. Ich hasse die Dinger. Eine Catchphrase sollte sich "natürlich" entwickeln, nicht weil man für einen Charakter unbedingt eine Catchphrase will, wie es beim zehnten Doktor ganz schlimm war. Der hatte ja für jede Staffel eine Neue bekommen.
      Das Dalek "Exterminate" ist ja einfach klassisch. Aber die Cybermen brauchen weder ein "Excellent" oder ein "Delete".


      Die Daleks wären ohne "Exterminate!" oder "Obey!" nur halbe Daleks. Und dass die Cybermen eine Catchphrase bekommen, ist wohl den Borg geschuldet. Das war aber schon in der alten Serie so. Die Cybermen sind schließlich die Dauergegner, die sich im Laufe der Serie am stärksten verändert haben.
      Und die beste Doctor-Catchphrase ist immer noch: "Would you like a jelly baby?"

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • @RGH55,
      perplex ist in der Szene vor allem der Doctor, denn als Clara ihn fragt, was Courtney wollte, da zeigt er auf die Papierhandtücher in seiner Hand und macht einen irritierten Gesichtsausdruck. Dehalb habe ich das so verstanden, dass Courtney die Papierhandtücher von vornherein nur als Vorwand benutzt hat, um bei diesem seltsamen neuen Hausmeister zu spionieren. Du solltest Dir den Ablauf noch einmal genau anschauen. Courtney lässt den Doctor nicht einfach so mit diesen Handtüchern stehen. Zwischendurch hatte sie diese Handtücher ja bekommen und sie hält sie deutlich sichtbar in der Hand und läuft damit herum. Der eigentliche Trick ist, dass sie es irgendwie geschafft hat, dem Doctor die Handtücher zurückzugeben. Und das konnte sie bestimmt nicht, indem sie, wie Du es Dir ausgemalt hast, den Grund ihrer Anwesenheit zwischendurch vergessen hat.

      Radioactive Man
    • Radioactiveman schrieb:

      perplex ist in der Szene vor allem der Doctor, denn als Clara ihn fragt, was Courtney wollte, da zeigt er auf die Papierhandtücher in seiner Hand und macht einen irritierten Gesichtsausdruck. (...) Courtney lässt den Doctor nicht einfach so mit diesen Handtüchern stehen. Zwischendurch hatte sie diese Handtücher ja bekommen und sie hält sie deutlich sichtbar in der Hand und läuft damit herum. Der eigentliche Trick ist, dass sie es irgendwie geschafft hat, dem Doctor die Handtücher zurückzugeben.

      Ich hab mir die Szene gerade noch mal angeschaut. Stimmt! Also auf jeden Fall kein Produktionsfehler! (...oder ein Produktionsfehler, den der Doctor bemerkt hat und sich drüber wundert! :D ;) )
    • Bin positiv überrascht.

      Die beiden anderen Folgen des Autors fand ich absolut öde. Dieses Mal hat aber so ziemlich alles gestimmt. Atmosphäre, Handlung (Wenn auch sehr einfach gehalten) und vor allem die Charakterentwicklung. Die alleine war schon ausreichend, um die Spannung zu halten.


      "Man sollte sämtliche Pennen anzünden! Jeden Tag eine andere Katastrophe!

      (Pepe Nietnagel alias Hansi Kraus)
    • HamburgBuam schrieb:

      Die beiden anderen Folgen des Autors fand ich absolut öde.
      Irgend etwas bringst du hier durcheinander. "The Caretaker" war bereits die sechste Folge von Gareth Roberts, während Stephen Thompson eine Woche zuvor mit "Time Heist" seine dritte abgeliefert hat. Ich vermute, dass du eigentlich die meinst.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.
    • ftde schrieb:

      Irgend etwas bringst du hier durcheinander. "The Caretaker" war bereits die sechste Folge von Gareth Roberts, während Stephen Thompson eine Woche zuvor mit "Time Heist" seine dritte abgeliefert hat. Ich vermute, dass du eigentlich die meinst.


      Nö. Ich hatte nur den Craig-Mist im Kopf und habe ihn bei den anderen nicht registriert. ;)


      "Man sollte sämtliche Pennen anzünden! Jeden Tag eine andere Katastrophe!

      (Pepe Nietnagel alias Hansi Kraus)
    • Die Handlung war dünn und die Bedrohung durch das Alien etwas zu einfach gelöst, aber der Humor der Folge und auch der bisherigen Staffel trifft komplett meinen Geschmack. Die Wortgefechte zwischen dem Doctor und Pink waren verdammt gut geschrieben und geschauspielert. Der Doctor wird wunderbar als Alien dargestellt, der mit den Emotionen und Reaktionen der Menschen nix anfangen kann, außerdem hat er da noch eine "ganz leichte" Hybris. Es gab im laufe der Folge einige lustige Anspielungen auf Barbara und der andere Lehrer sah doch verdächtig nach Doctor Nummer 11 aus. Was mich verwundert hat das der Doctor der Schülerin einfach mal die Tardis gezeigt hat. Dafür war die die Reaktion von ihr auf den den Ausflug sehr lustig, er schwaffelt hochtrabbenes Zeug, sie kotzt in die Tardis. Alles im allem nix weltbewegendes, aber sehr vergnüglich. Es muss ja nicht immer Krieg und Frieden sein.
      "Das Kino kann die Zuschauer in eine Welt jenseits des Intellektsentführen, in der sie sich ganz und gar ihrer eigenen Intuition anvertrauen müssen. Es geht nicht darum, etwas zu verstehen, sondern darum, etwas zu erfahren." David Lynch

      "Don’t watch films on your fucking telephone!" David Lynch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feenfleisch ()

    • Feenfleisch schrieb:

      Die Handlung war dünn und die Bedrohung durch das Alien etwas zu einfach gelöst


      Was wohl daran liegen mag, dass das Alien im Prinzip völlig unwichtig war, da diese Folge dazu gedacht war, eine Konfliktsituation für Clara aufzubauen (Doctor versus Danny)

      Im Nachhinein fällt mir übrigens auf, wie arrogant danny in dieser Folge (und eigentlich den späteren auch) gegenüber dem Doctor ist.
      Er kennt den Doctor keine halbe Stunde und meint genau erknnt zu haben wie er wirklich ist (und meint Clara, die den Doctor wesentlich länger kennt, darüber belehren zu müssen).
    • 8x06 - Der Hausmeister (The Caretaker)

      Was wohl daran liegen mag, dass das Alien im Prinzip völlig unwichtig war, da diese Folge dazu gedacht war, eine Konfliktsituation für Clara aufzubauen (Doctor versus Danny)


      Was ja funktioniert hat, aber ich finde es etwas schade das Alien nur als Vehikel benutzt wurde, man hätte da auch mehr rausholen können. Es war sehr eingleisig gefahren.

      Im Nachhinein fällt mir übrigens auf, wie arrogant danny in dieser Folge (und eigentlich den späteren auch) gegenüber dem Doctor ist.
      Er kennt den Doctor keine halbe Stunde und meint genau erknnt zu haben wie er wirklich ist (und meint Clara, die den Doctor wesentlich länger kennt, darüber belehren zu müssen).


      Naja wenn man bedenkt wie der Doctor aufgetreten ist. Ich hätte nach 15min versucht ihm sein Sonic Screwdriver in den.. aber lassen wir das. Danny hatte ja scheinbar Recht, als er meinte er muss nur gut genug für Clara sein und der Doctor weiß das.
      "Das Kino kann die Zuschauer in eine Welt jenseits des Intellektsentführen, in der sie sich ganz und gar ihrer eigenen Intuition anvertrauen müssen. Es geht nicht darum, etwas zu verstehen, sondern darum, etwas zu erfahren." David Lynch

      "Don’t watch films on your fucking telephone!" David Lynch
    • Gut, obwohl die Story an sich (das Monster der Woche wird ins All zurückgeschickt, damit es nicht die Schulkinder erschreckt) eher was für eine durchschnittliche Folge von Sarah Jane Adventures gewesen wäre. Herr Pink kommt aber erstmals gut zur Geltung bei seiner Auseinandersetzung mit dem Doktor, und Capaldi kann sehr schön den exzentrischen Doktor geben, der niemandem was auf die Nase bindet. Wunderbar die Eröffnungssequenz, die zeigt, wie stressig das Leben als Companion ist, wenn man es mit dem Alltag verknüpft.
    • Ehrlich gesagt, erinnert mich diese Folge an die Serie Scrubs und den darin vorkommenden Hausmeister.
      Beide weisen ähnliche Charakterzüge auf, finde ich. Diese etwas verschrobene, sehr eigene aber doch irgendwie liebenswürdige Art gefällt mir sehr.

      Die Folge finde ich wirklich witzig, deshalb habe ich auch "Gut" gewählt. Ich finde es so amüsant, wie sich der Doctor in die Rolle eines normalen Menschen einzufinden versucht und dabei so kläglich scheitert, ach Gott.
      Auch immer dieses "Sportlehrer" statt "Mathelehrer" (Danny) ist zu süß.
      Außerdem stammt aus dieser Folge eines meiner Lieblingszitate des 12. Doktors: "River und ich haben mal einige Zeit unter Ottern gelebt. Das war nicht ansatzweise so schwer, wie unter euch Menschen zu leben." (oder so ähnlich. Den genauen Wortlaut habe ich nicht mehr im Kopf.)
      Don't be lasagna.