8x08 - Die Mumie (Mummy on the Orient Express)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sebbl schrieb:

      Warum sollte das nicht gehen?
      Weil es einfach nicht geht! Du kannst nicht einfach etwas in TARDIS transportieren, außer du hast vorher ihre Schutzschilde und alle anderen Verteidungsmaßnahmen heruntergefahren, was der Doctor wohl eher nicht tun würde, besonders da er ja wusste, dass ihn etwas gefährliches auf dieser Reise erwarten könnte. Du brauchst schon gehörig viel kraft und Energie, wie ein Guardian, um die Schutzmechanismen der TARDIS komplett zu umgehen und mitten in der TARDIS zu erscheinen oder die Technologie um diese hacken. Die hat der Doctor aber nicht und selbst wenn, hätte er dazu nicht die Zeit gehabt.

      sebbl schrieb:

      Dieses Urteil finde ich dann doch etwas zu hart
      Was, 9,5 Punkte ist zu hart? Hart wären 9 oder weniger gewesen! Auf einer Stufe mit City of Death stelle ich die Folge jetzt nicht, nur weil du sie im 10 Punkte Bereich siehst, ich tue das nicht. Wobei, doch, 9,75 Punkte wären schon drin, vielleicht, derzeit bleibe ich aber noch bei 9,5, ändere meine Meinung vielleicht irgendwann mal, wenn ich mir die Folge ein zweites Mal ansehe.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

    • Kannst du nicht? Let's try again:

      Jetzt funktioniert's in beiden Beiträgen. ?( :)
      Was, 9,5 Punkte ist zu hart? Hart wären 9 oder weniger gewesen! Auf einer Stufe mit City of Death stelle ich die Folge jetzt nicht, nur weil du sie im 10 Punkte Bereich siehst, ich tue das nicht. Wobei, doch, 9,75 Punkte wären schon drin, vielleicht, derzeit bleibe ich aber noch bei 9,5, ändere meine Meinung vielleicht irgendwann mal, wenn ich mir die Folge ein zweites Mal
      ansehe.

      Ich gebe der Folge, genau wie "Listen", 9 Punkte. Ich fand die Mumie eventuell sogar ein bisschen besser, aber nicht genug um einen halben Punkt mehr zu geben.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Utopia schrieb:

      Das "I will regenerate forever" hat schon zu Problemen geführt und eigentlich fast alles, was Capaldis Doktor so von sich gibt. Woher kommt das?

      Matt Smith hat beim Gastauftritt in SJA einen ähnlichen Spruch abgelassen, er nannte dort eine sehr hohe Anzahl an Regenerationen.

      Aber der mega-coolste Spruch gestern war ja wohl der:

      "I am your victim tonight. Are you my mummy?" :D
      Wolfgang.
    • Eine fantastische Folge in einer bisher (beinahe) durchgängig guten Staffel. Diese Episode hätte sehr leicht kitschig werden können, mit cartoonhaften Charakteren und einer Story, die per Zauberstabwedeln aufgelöst wird. War sie aber nicht.

      Hier zeigt sich, was dabei herauskommt, wenn ein Autor sich viel Zeit nimmt, um seiner Geschichte eine innere Logik zu verpassen und das ganze dann über ausgezeichnete Charaktere rüberbringt. Die durchgängig guten Schauspieler und liebevoll gestaltete Sets kommen dazu und wir haben ein Vorzeigebild dafür, wie eine Folge im Jahr 2014 zu sein hat.

      Jamie Mathieson, von dem ich (und die meisten anderen Zuseher wohl auch) noch nie etwas gehört hatten, darf gerne wieder eine Folge schreiben. Für ein One-Hit-Wonder wäre das hier ein außergewöhnlicher Glücksfall. Und Murray Gold hat diesmal für mich gefühlt auch Perfektion abgeliefert.

      Ich bin, kurz gesagt, ziemlich glücklich mit der Folge.
    • Scharfschütze schrieb:

      Jamie Mathieson, von dem ich (und die meisten anderen Zuseher wohl auch) noch nie etwas gehört hatten


      mir war er von der dirk gently serie ein begriff - weswegen ich mich im vorfeld auf seine folge(n) gefreut habe.

      Scharfschütze schrieb:

      Für ein One-Hit-Wonder wäre das hier ein außergewöhnlicher Glücksfall.


      naja die nächste folge ist ja auch noch von ihm - also wäre es im schlechtesten falle ein two-hit-wonder :P (vorausgesetzt, nächste folge wird auch so gut ;) )
    • wobei man auf die Idee kommen könnte, dass Claras plötzliches Umentscheiden damit zu tun haben könnte, dass die Ereignisse in "Flatline" eigentlich zuerst kommen sollten (Clara alleine und der Doctor zeigt sich von der besten Seite als er zur Rettung naht). Dann könnte man ihr plötzliches Auftreten in OrientExpress besser erklären - vielleicht teilt sie dem Doctor auch ruhig mit (wie Danny es verlangt hatte), dass es nett war, sie aber danach ausscheiden will.
      Mal gucken, ob Flatline tatsächlich "schiebbar" ist oder ob man Anpassungen vorgenommen hat.

      Aktuelles Review: Doctor Who - S09E01 - "The Magician's Apprentice"
    • Pascal schrieb:

      Mich stimmt positiv, dass der Autor zunächst Flatline verfasst hat und man ihm daraufhin die Mumienfolge anbot. Ist zumindest ein gutes Zeichen, dass der nächste Samstag ebenfalls sehr gut werden könnte.

      Joa, denn was man bisher davon sah, erinnerte ja doch dezent an...
      Spoiler anzeigen
      ↯ ☠ ↯ FEAR HER !!! ↯ ☠ ↯

    • sebbl schrieb:

      Sonic Screwdriver schrieb:

      Utopia schrieb:

      Das "I will regenerate forever" hat schon zu Problemen geführt und eigentlich fast alles, was Capaldis Doktor so von sich gibt. Woher kommt das?

      Matt Smith hat beim Gastauftritt in SJA einen ähnlichen Spruch abgelassen, er nannte dort eine sehr hohe Anzahl an Regenerationen.


      Und in 'Nightmare in Silver' ebenfalls


      Dann zeigt es ja eigentlich, dass das nur eine Redewendung ist. Zu Nightmare in Silver wusste der Doktor ja, dass er nicht mehr regenieren kann. Da hat er keinen Grund, das ernst zu meinen.
    • 8x08 - Mummy on the Orient Express

      Solus schrieb:

      Pascal schrieb:

      Mich stimmt positiv, dass der Autor zunächst Flatline verfasst hat und man ihm daraufhin die Mumienfolge anbot. Ist zumindest ein gutes Zeichen, dass der nächste Samstag ebenfalls sehr gut werden könnte.

      Joa, denn was man bisher davon sah, erinnerte ja doch dezent an...
      Spoiler anzeigen
      ↯ ☠ ↯ FEAR HER !!! ↯ ☠ ↯



      Fear her done right?
    • In der Folge werden ja scheinbar Leute ihrer dritten Dimension beraubt und in Oberflächen gesperrt (Doctor inklusive ?). Und in Fear Her wurden ja auch Leute auf Papier als 2D-Zeichnung eingefangen (Doctor inklusive).
    • Eine Mumie zum Dessert,
      eigentlich war zu erwarten, dass die Episode irgendwie die Geschichte von Agatha Christie über den Mord im Orient Express aufgreift. Aber dann wurde es doch ihr anderer großer Roman "Mousetrap". Ein paar Leute werden an einen abgelegenen Ort eingeladen und dann der Reihe nach umgebracht. Ich habe also darauf gewartet, dass sich der Urheber der Einladung und Drahtzieher hinter der Mumie als einer der Gäste herausstellt. Maisie und Perkins haben sich dann auch immer sehr verdächtig verhalten, indem sie "zuviel" wussten. Aber, das war dann doch nicht das Ziel des Drehbuches.

      Gus wirkte 3 Wochen nach "Time Heist" natürlich sehr wie der Architect. Sicherlich nur eine rein zufällige Ähnlichkeit. Was war der Plan von Gus? Er veranstaltet eine Serie solcher finalen Wissenschaftsparties und lässt dann die Unterlagen darüber herumliegen? Für wen? Nachdem Gus auf dem Orient Express gar nicht körperlich anwesend war, ergibt es keinen Sinn, dass die ausgedruckten Ergebnisse der früheren Events dort von Clara und Maisie gefunden werden konnten. Es sei denn, Gus wollte es so.

      In Bezug auf Gus gibt es zwei Optionen. 1.: Er hat Interesse an den Wissenschaftlern. Die werden eingeladen, auf ihre Qualifikation geprüft, umgebracht und in die Nethersphere aufgenommen. Und dort wartet dann die eigentliche Aufgabe, die die besten Wissenschaftler und Mythologie-Experten aller Zeiten gemeinsam lösen sollen. 2.: Die Wissenschaftler sind bedeutungslos und Gus hatte ausschließlich Interesse am Doctor.

      Der Hintergrund von Gus wird eventuell im Finale aufgeklärt. Für den Fall, dass Gus mit Missy in einem Zusammenhang steht, sollte man bedenken, dass sie bereits mehrmals eingegriffen hat, um Clara mit dem Doctor zusammenzubringen. Ihr Ziel wird es daher kaum gewesen sein, den Doctor auf dem Orient Express sterben zu lassen. Aber alles hat perfekt so funktioniert, dass Clara mit dem Doctor wieder zusammenkommen konnte. Vielleicht war also alles genau für diesen Zweck von Missy arrangiert worden. Ein Abenteuer, bei dem der Doctor sich von einer besseren Seite zeigen konnte und er vor allem auch dazu gebracht wurde, die Gründe für sein manchmal sehr unverständliches Verhalten zu erklären. Optimal, um Claras Vorbehalte zu zerstreuen und sie weiter im Bann des Doctors zu halten. Die Art und Weise, wie sich seinerzeit die Confessional Priests einen Raumanzug für River Song besorgt hatten, war wesentlich umständlicher.

      Clara und der Doctor haben also ihre kleine Krise überwunden. Aber um welchen Preis. Clara ist jetzt soweit, dass sie die potentiellen Opfer ebenso anlügt, wie der Doctor. Und sie belügt Danny, wenn sie es ihm nicht sagt. Er hat angedroht, dass die Beziehung für ihn in so einem Fall beendet ist. Amy's Choice: Amy entscheidet sich für Rory und behält dann beide, Rory und den Doctor. Clara's Choice: Clara entscheidet sich für den Doctor und...

      Radioactive Man
    • Radioactiveman schrieb:



      Clara und der Doctor haben also ihre kleine Krise überwunden. Aber um welchen Preis. Clara ist jetzt soweit, dass sie die potentiellen Opfer ebenso anlügt, wie der Doctor. Und sie belügt Danny, wenn sie es ihm nicht sagt. Er hat angedroht, dass die Beziehung für ihn in so einem Fall beendet ist. Amy's Choice: Amy entscheidet sich für Rory und behält dann beide, Rory und den Doctor. Clara's Choice: Clara entscheidet sich für den Doctor und...

      Radioactive Man

      Irgendwie erinnert mich das alles an 7thdoc und Ace.
      Und wir wissen ja was aus Ace geworden ist,
      Who's that riding into the sun.
      Who's the one with the itchy gun.
      Who's the one who kills for fun !
      Psy-cho Ace, Psycho Ace, Psycho Ace !
      Oder so ähnlich.
    • Den Sucht-Vergleich finde ich übrigens spannend, weil der Doctor da bereits gelogen hatte. Angeblich hätte er es ja nicht aufgegeben und deswegen auch nicht merken können, ob er süchtig war. Die Verbannung auf die Erde dürfte aber bereits als Abenteuer-entziehende Maßnahme gelten, oder? Auch sein Aufenthalt in Power of Three dürfte gezeigt haben, wie der Doctor "auf Entzug" ist.

      Unabhängig davon hat sich Clara so ziemlich geoutet. Von großen Selbstzweifel hat man nichts mehr gemerkt, ihren Boyfriend macht sie was vor und steht lieber auf Abenteuer in Raum und Zeit. Eine etwas harte 180°-Drehung. Offenbar ist sie genauso "süchtig" wie der Doctor. Meistens geht sowas nicht gut aus. Sie ist auch gleichermaßen ignorant wie der Doctor, wenn man wieder in der Nähe des Doctors Leute sterben und der Doctor sich einfach nicht kümmert. Inzwischen passiert das jetzt jede Folge. Diesmal fällt eine Verbindung - egal, ob unmittelbar oder nur mittelbar - nicht auf. Aber mit diesem großen Unbekannten im Hintergrund werden wir ja bald beim Staffelfinale die Auflösung bekommen.

      So richtig gefällt mir der Story-Arc im Hintergrund nicht. Schon Missy nervte mehr als sie wirklich Spannung noch mehr verursachte. Diese Gus-Sache wirkt geheimnisvoll, aber so richtig scheint der Doctor nicht in Gefahr deswegen zu sein, was dem Ganzen die Brisanz doch deutlich nimmt. Dem Doctor scheint es auch ziemlich egal zu sein, was da so passiert... oder schauspielert gut und führt seine geheimen Untersuchungen in der TARDIS weiter...

      Die Folge ist eine gute Stand-Alone-Folge, genau wie Listen oder der Caretaker funktioniert sie prima und unterstreicht auch gut die Eigenschaften des Capaldi-Doctor. Die Hommage an Queen fand ich toll, wobei ich mir aber dann doch etwas mehr Einbindung von Foxes gewünscht hätte. Auch Frank Skinner hat mir gut gefallen und mir gings bis zuletzt so, dass ich da jeden verdächtigte, vor allem seinen Charakter. Da ist es natürlich etwas enttäuschend, dass der große Unbekannte der Böse war und dass wir über die Motive völlig im Unklaren waren. Das ist ja das Markenzeichen der Staffel. Der große Handlungsbogen, von dem der Doctor nichts mitbekommt ;) Ein Wehmutstropfen war der Anruf damals beim 11. Doctor (hatte ich am Threadanfang gepostet); da hätte man mehr machen können vermutlich, wenigstens auf ihn anspielen können.

      Diesmal hat die Folge auch sehr gut in das 45min-Schema gepasst. Da waren andere Folgen weniger "abgeschlossen". Insgesamt hab ich nicht viel auszusetzen, bei einer 10-Punkte-Skala sicherlich um die 9 Punkte. Ich denke auch, dass die Folge eine gute Vorführfolge ist. Listen ist doch im Gegensatz zu dieser Folge hier etwas zu abstrakt, das verscheucht ja sofort jeden ;)


      "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
      Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
      Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.

      Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
      It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."
    • Die Verbannung auf die Erde dürfte aber bereits als Abenteuer-entziehende Maßnahme gelten, oder?

      Nein. Zumindest nicht eindeutig. Warum sollte er mit einer Bestrafung denn konform gehen wollen? Dazu hatte er ja gar keinen Grund. Vor allem bei einem solchen rückständigen Planeten wie der Erde in den 70ern/80ern. Wenn man dich in eine Box sperren würde, wärst du ja auch nicht gleich süchtig nach Fernsehen, nur weil du dich langweilst und raus willst.