8x09 - Hinter den Wänden (Flatline)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was soll das bitte schön heißen?

      Und zum Thema Synchro: Übersetzungsfehler sind keine Entstellung, es sind Fehler, die Synchro schlechter aussehen lassen, aber eine Entsellung wird es (für mich) erst, wenn wirklich der Sinn der Folge geändert wird oder der Ton sich großartig abändert. Da ich die Folge nicht auf Deutsch gesehen habe, kann ich das nicht beurteilen, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass dies nicht passiert ist, da sich hier darüber noch nicht großartig beschwert wurde.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Also mit einem einzelnen Wort kann ich da aber nichts anfangen. In welchem Zusammenhang steht dieses Wort? Pack doch mal noch ein paar Worte vorher/nachher dazu, vielleicht gar den ganzen Satz.

      Natürlich ist Genöle erlaubt. Negative Bewertungen übrigens auch. :whistling:
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • In der englischen Fassung sagt der Doktor meiner Erinnerung nach ganz zum Schluss so etwas wie: Goodness has nothing to do with it.

      Und in der deutschen Fassung war es so in etwa: Mit Gutdünken hat das nichts zu tun.

      Sinngemaß, ich habs nicht mitgeschrieben. Ist mir nur direkt aufgefallen. Da waren noch ein paar andere solche Fehler, aber ich kriegs nicht mehr zusammen. War nebenbei am Lesen, weil die Folge ist ja nicht so tiefgründig, dass man nach 3 mal englisch der deutschen Fassung die ganze Zeit aufmerksam folgen müsste.

      Edit: Ist ja schon irgendwie der Sinn von der Folge, dass Clara erfährt wie es sonst dem Doktor ergeht. Da sollte der Sinn schon erhalten bleiben.
    • Balko schrieb:

      was soll das bitte schön heißen?

      Und zum Thema Synchro: Übersetzungsfehler sind keine Entstellung, es sind Fehler, die Synchro schlechter aussehen lassen, aber eine Entsellung wird es (für mich) erst, wenn wirklich der Sinn der Folge geändert wird oder der Ton sich großartig abändert. Da ich die Folge nicht auf Deutsch gesehen habe, kann ich das nicht beurteilen, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass dies nicht passiert ist, da sich hier darüber noch nicht großartig beschwert wurde.


      Es sollte "dieser" heißen, war zu schnell am Tippen und habe ausnahmsweise mal nicht drübergelesen

      Coorec schrieb:

      In der englischen Fassung sagt der Doktor meiner Erinnerung nach ganz zum Schluss so etwas wie: Goodness has nothing to do with it.

      Und in der deutschen Fassung war es so in etwa: Mit Gutdünken hat das nichts zu tun.

      Sinngemaß, ich habs nicht mitgeschrieben. Ist mir nur direkt aufgefallen. Da waren noch ein paar andere solche Fehler, aber ich kriegs nicht mehr zusammen. War nebenbei am Lesen, weil die Folge ist ja nicht so tiefgründig, dass man nach 3 mal englisch der deutschen Fassung die ganze Zeit aufmerksam folgen müsste.

      Edit: Ist ja schon irgendwie der Sinn von der Folge, dass Clara erfährt wie es sonst dem Doktor ergeht. Da sollte der Sinn schon erhalten bleiben.


      Bleibt die Frage, warum sie nicht "Güte" gewählt haben.
      Haben wir hier einen, der sich mit dem Thema auskennt und dafür eine Erklärung anbieten kann?
    • Wenn ich eine befreundete Übersetzerin richtig verstanden hab, geht es sowohl um die Länge des Wortes als auch um die Lippenbewegungen (McGurk-Effekt).
      Bei sehr alten Übersetzungen, als das Fernsehen noch s/w und die Gummistiefel als Holz waren, war das noch egal, inzwischen wird darauf wohl mehr Wert gelegt.

      Astreines Hörensagen von meiner Seite aus!
    • sebbl schrieb:

      Bleibt natürlich immernoch die Frage, warum "God comlex" mit "Götterspeise" übersetzt wurde


      Ich weiß nicht, warum einige mit der Übersetzung hadern. Es entbehrt zwar nicht einer gewissen Komik, aber ich finde es immer noch besser und origineller als "Der Gotttes-Komplex". Alternativ hätte man die Folge ja auch "Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein" nennen können, aber der Titel ist schon an ein anderes geniales Stück SF vergeben.
    • Balko schrieb:

      Ganz einfach: Weils witzig ist!


      Und was ist an dem Wort Götterspeise jetzt so witzig?

      Yanthar schrieb:

      sebbl schrieb:

      Bleibt natürlich immernoch die Frage, warum "God comlex" mit "Götterspeise" übersetzt wurde


      Ich weiß nicht, warum einige mit der Übersetzung hadern. Es entbehrt zwar nicht einer gewissen Komik, aber ich finde es immer noch besser und origineller als "Der Gotttes-Komplex". Alternativ hätte man die Folge ja auch "Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein" nennen können, aber der Titel ist schon an ein anderes geniales Stück SF vergeben.


      Wie bereits oben geschrieben, weiß ich nicht, was an "Götterspeise" komisch sein soll.
      Davon ab finde ich, eine Übersetzung muss nicht immer besonders originell sein, manchmal reicht es einfach simpel und die besagt Folge wäre so ein Fall für mich gewesen
    • Der Minotaurus ist ein "Gott" das (was genau war das noch, egal, diese Emotion halt) war seine Nahrung, seine Speise.
      = Götterspeise
      Weil es auch einen Nachtisch dieses Namens gibt, gerne mit Waldmeistergeschmack.

      Weil auch das Original ein Wortspiel ist. God Complex weil...

      Ach verdammt, geh in den Laden und Kauf dir 'nen Lachsack!
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Ordeith schrieb:

      Wenn ich eine befreundete Übersetzerin richtig verstanden hab, geht es sowohl um die Länge des Wortes als auch um die Lippenbewegungen (McGurk-Effekt).


      sebbl schrieb:

      Das deutsche Wort muss zum englischen passen bezüglich Länge und Mundbewegungen


      Ich seh natürlich den Sinn darin, das so zu machen. Aber der Inhalt des Wortes sollte schon erhalten bleiben. Man übersetzt Yellow ja auch nicht mit Rotbraun, nur weil Gelb eine Silbe zu wenig hat.

      Da bleib ich jedenfalls bei meiner Nörgelei, dass mir in diesem Falle die Übersetzung zu entstellend (sinnverändernd) war.
    • Zweidimensionale Wesen versuchen nach dem Motto "was nicht passt, wird passend gemacht" entweder Menschen zu plätten oder sich selbst in die 3.Dimension vorzuwagen. Der Doktor ist als eiskaltes Händchen unterwegs, so dass Clara die Hauptarbeit zufällt, und hätte sie nicht einen genialen Einfall, wie sie der Tardis Energie zuführen kann, wäre der alte Mann in der blauen Kiste am Ende gewesen wie noch nie. Super Folge, ganz klar!

      Wenn man denn unbedingt nach negativen Punkten sucht, käme die übertriebene Charakterzeichnung der Nebenrollen in Frage. Der Graffiti-Überstreich-Beaufsichtiger war dermaßen leidenschaftlich als fantasieloser Miesepeter gezeichnet, dass man sich fragt, ob der Drehbuchautor hier mit einem persönlichen Bekannten aus Jugendzeiten abrechnen will. Der knuddelige Zugführer (Mit dem Zug was rammen? Wollt ich immer schon!) wirkt dagegen übertrieben, wenn er wie JP2 den Boden knutscht, da hätte die Regie merken müssen, dass man Nebendarsteller nicht durch solche exzentrischen Gesten zu viel Aufmerksamkeit an sich ziehen lässt. Aber sehr originell, beide überleben zu lassen. Dementsprechend verblüfft stehen sie am Ende herum, denn nach den ungeschriebenen Regeln des Ami-Kinos wäre der nette Kerl das tragische Opfer geworden und der Miesling hätte zumindest einen Denkzettel erhalten, statt einfach so weitermachen zu können.