James Bond: Spectre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zum einen war das kein MacGyver Showdown sonder Kevin allein Zuhaus. Zum anderen wird es langsam mal ein bisschen Zeit, dass sich die Filme und darüber auch die Figuren endlich mal ein bisschen ernster nehmen. Brosnan hat die Ära der filmischen Vollkatastrophen eingeleitet und Quantum of Solace war gelinde gesagt eine Frechheit. Da bin ich um ehrlich zu sein auch ein wenig froh, dass Skyfall sehr viel geerdeter und mit gut gemachter Artsy Fartsy Action daher kommt, um auch mal wieder so etwas wie Stil und Würde ins Bond Universum zu bringen.
      Und allein das der ruhige Teaser es trotzdem schafft, einem das Gefühl zu geben, als Zuschauer nach Skyfall nicht wieder wie der letzte Louie im Regen stehen gelassen zu werden und trotzdem dabei den narrativen Maßstab größer wirken zu lassen, ist schon viel wert.
      "Colonel, ich, äh ..."
      "Wenn Sie den Operationsplan gelesen hätten, wüßten Sie, daß heute das Dorf Tai-Dong beschossen wurde."
      "Wahrscheinlich haben sie's provoziert. Ihre Kinder gewaschen, gefrühstückt oder andere böse Aggressionen gestartet."


    • Salyavin schrieb:

      Trotzdem ist's ein passabler Film, um Längen besser als sein Vorgänger


      Da brauchen wir uns wohl auch nicht streiten ;) Quantum fand ich einfach furchtbar. Wobei der Plan des Gegners wenigstens sinnvoll war. Zwar wie ein Plan des Masters, aber egal :P


      Ich fand aber nicht, dass Skyfall sonderlich bedeutungsschwanger daherkam. Zumindest nicht für den Zuschauer. Für die Figuren spielte es eben auf einer persönlichen Ebene, im Gegensatz zu anderen Bondgeschichten, die eigentlich mit "terminiere XY" zusammengefasst werden könnten. Kommt jetzt natürlich drauf an, ob einem das gefällt und es ist auch nicht das erste Mal, dass es das gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Utopia ()

    • André McFly schrieb:

      das ist mehr bond als es brosnan je war. sind halt moderne adaptionen der original geschichten (und wesentlich näher dran als es die alten filme sind) - von daher ist eine "das ist nicht mehr bond" aussage schon ziemlich engstirnig ;)

      Wer redet denn von Brosnan? Ich rede von Roger Moore oder Sean Connery, die beiden einzig wahren Bonddarsteller.
      Wenn ich das schon höre... Bond hat ein dunkles Geheimnis, Bonds Vergangenheit holt ihn ein, Bond ist verletzlich, Bond ist emotional, Bond verliebt sich... etc. Das war bei Die Another Day schon doof, das machte On Her Mejesty's Secret Service unerträglich.
      Bond ist nun mal der emotionale Teflontyp. Der geschickt wird, seinen Job macht, dabei noch ein paar Bräute aufreißt, über den man aber grundsätzlich sonst nichts weiß. Der mit seiner nonchalanten Art den Bösewicht erst etwas triezt und ihm dann auf die Schliche kommt. So banal Moonraker auch gewesen sein mag, aber der Film hatte richtig herrliche Momente bei der Jagd. Und dieser freche Charme fehlt den heutigen Filmen, im Grunde, seitdem man bei Timothy Dalton beschlossen hat, Bond düsterer und brutaler zu machen. Unter Brosnan wurde dann daraus ein x-beliebiger Actionstreifen und seit Craig werden die Figuren zu hintergründig.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Das ist wieder eines dieser Lieder, bei dem der Sänger mehr drauf achtet, dass er besonders kunstvoll und emotional ruberkommt anstatt wie gut das Lied ist.

      Nur weil er sich so anhört, als wuerde er gleich weinen, macht es noch lange keinen guten Song. Dann hätte man ja gleich Unlicht nehmen können....
    • André McFly schrieb:

      ich freue mich sehr auf den film, aber das lied ist müll :P
      Es ist aber noch besser im Gegensatz zu Betriebsunfälle von Ein Quatum Trost und Stirb an einem anderen Tag.

      Utopia schrieb:

      Das ist wieder eines dieser Lieder, bei dem der Sänger mehr drauf achtet, dass er besonders kunstvoll und emotional ruberkommt anstatt wie gut das Lied ist.
      Das ist das Musikvideo. Im Vorspann werden wir nur das Lied hören. Ich hoffe, die Gunbarrel wird wieder am Filmanfang gezeigt.
    • Okay, also ich finde das Lied nicht gut, aber wir hatten bereits schlimmere wie die bereits angesprochenen Die Another Day oder Another Way to Die. Wie dem auch sei, was gefällt mir gar nicht? Die Stimmlage und die Tonlage. Viel zu hoch, sorry, aber wenn Männer so hoch singen, hört es sich immer seltsam an und meisten eher als ob sie quieken würden anstatt zu singen. Außerdem: Ich mag Song generel nicht, die die ganze Zeit über so hoch sind. Außerdem finde ich den Titel seltsam. Warum das "'s"? Hätte es nicht auch "Writing On the Wall" getan?
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 2_1Doc 6thdoc 7thdoc 5thdoc 3rddoc Wardoc 10thdoc
    • Ja, das hohe Gequiekte nervt. Nur weil er's kann, heißt es noch lange nicht, dass er es muss und dass es sich authentisch anhört. Dabei ist Sam Smith eigentlich ein guter Musiker. Nicht mein Geschmack, aber da hat er - rein objektiv betrachtet - schon viel besseres abgeliefert.

      Die besten Bond-Songs sind für mich übrigens "Nobody Does it Better" und "Live and Let Die"
      (Und das schlechteste, das hektische, technobabbelige Madonna-Gemurkse)
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Torian schrieb:

      André McFly schrieb:

      ich freue mich sehr auf den film, aber das lied ist müll :P
      Es ist aber noch besser im Gegensatz zu Betriebsunfälle von Ein Quatum Trost und Stirb an einem anderen Tag.

      Utopia schrieb:

      Das ist wieder eines dieser Lieder, bei dem der Sänger mehr drauf achtet, dass er besonders kunstvoll und emotional ruberkommt anstatt wie gut das Lied ist.
      Das ist das Musikvideo. Im Vorspann werden wir nur das Lied hören. Ich hoffe, die Gunbarrel wird wieder am Filmanfang gezeigt.
      Die Another Day ist ja auch der größte Müll, der jemals produziert wurde. Von daher passt das Lied zum Film.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Torian schrieb:

      Nikioko schrieb:

      Die Another Day ist ja auch der größte Müll, der jemals produziert wurde.
      Nicht nur dieser, sondern auch Moonraker und insbesondere Ein Quantum Trost. ;)
      Wie sieht es mit der Gunbarrel aus? Ich möchte ... Nein, ich will sie wieder am Anfang des Films sehen! Basta!
      Die waren nicht gut, aber ich sprach ja im Superlativ. ;) Und der geht klar an Die Another Day.
      Im übrigen war On Her Majesty's Secret Service auch Mist, dagegen war Moonraker wenigstens unterhaltsam.
      Aber ungeschlagen ist und bleibt Goldfinger. Dicht gefolgt von You Only Live Twice und Live and Let Die.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc