Marvel's Jessica Jones

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel's Jessica Jones

      Der Darsteller des zehnten Doctors hat laut EW endlich eine neue Hauptrolle erlangt und zwar als Zebediah Killgrave alias The Purple Man in der neuen Marvel Netflix-Serie AKA Jessica Jones. Ich habe niemals die Comics zu Jessica Jones gelesen, daher habe ich keine Ahnung, ob die Wahl gut ist oder nicht, aber zum einen freue ich mich darauf ihn in der Rolle des Gegenspielers zu sehen (wird Tennant es wohl auch gefallen, mal nicht den Guten zu spielen).

      (hieß früher: David Tennant hat eine neue Serie!)
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario ()

    • gut der threadtitel ist ein bisschen reißerisch, als wäre er die hauptfigur. aber ich freue mich auch auf tennant als antagonisten (mochte ihn als zynischen antihelden in fright night ja schon gerne) und habe nun einen weiteren grund agent carter zu gucken...

      allerdings wirds dann wohl doch nichts mit tennant in der dritten hannibal staffel - wo ich ihn noch viel lieber gesehen hätte...
    • Naja, es wird vier Marvel-Netflix-Serien geben, wobei die letzte "Defenders" so eine Art Netflix-Avengers wird.
      Agent Carter ist aber keine Netflix-Serie.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Ich habe niemals die Comics zu Jessica Jones gelesen, daher habe ich keine Ahnung, ob die Wahl gut ist oder nicht


      Dann gebe ich doch mal ein wenig Hintergrund zum Purple Man. Dann kann sich jeder selbst ein Bild machen:

      Zunächst: Der Purple Man ist ursprünglich kein expliziter Gegner Jessica Jones'. Der Charakter stammt ursprünglich aus Daredevil #4 von 1964. Zebediah Killgrave ist ein ehemaliger Spion, der bei einem Einsatz in einer Chemiefabrik Chemikalien ausgesetzt war die zwei Wirkungen hatten:
      1. Sie färbten seine Haut und Haare in einem geschmackvollen Violett.
      2. Sie gaben ihm die Fähigkeit andere Leute seinen Willen aufzuzwingen.
      3. Sie gaben ihm einen Healing-Factor (wie bei Wolverine oder Deadpool)
      Nach dieser Standard-Origin traf er die Standard-Entscheidung: Krimineller müsste man sein! Über die Jahre hinweg hatte er diesen und jenen Auftritt, tat dieses und jenes, mal größer mal kleiner.
      Dann kam Alias! Nein, nicht die Fernsehserie. Die Comicserie in der Jessica Jones sowohl die Hauptrolle als auch ihren ersten Auftritt hatte. Dort wurde enthüllt dass Jones, früher selbst eine Superheldin namens Jewel, von killgrave monatelang gefangen gehalten, mental gefoltert und schließlich ausgeschickt wurde um Daredevil zu töten. Pech nur dass Jewel anscheinend Brüste nicht erkennt wenn sie sie sieht und stattdessen Scarlet Witch von den Rächern angriff. Diese schlugen erst sie ordentlich zusammen und als sie gemerkt haben dass sie unter Fremdeinfluß stand auch den Purple Man.
      Seitdem tritt der Purple Man gelegentlich auf, meist als Gegenspieler für Jessicas Ehemann Luke Cage (z.B. in New Avengers oder Thunderbolts) oder Leuten in dessen Umfeld. Zuletzt spürte man seinen Einfluss als er in der aktuellen Daredevil-Reihe auftrat, zusammen mit einer Gruppe Kinder mit seinen Fähigkeiten, die er über die Jahre mit unterschiedlichen Frauen gezeugt und dann zurückgelassen hat.

      Halte ich David Tennant für eine gute Wahl? Ich weiß nicht. Ich trau es ihm zu den manipulativen Drecksack zu spielen (und ich will hier nicht auf einen schlechten Whocast-Witz ala "Drecksack kann er ja schonmal" hinaus). Allerdings hätte ich mir Killgrave älter vorgestellt. Und ich hab Probleme mir Tennants Stimme in dieser Rolle vorzustellen. Aber lassen wir uns überraschen. Wie gesagt: den manipulativen Drecksack kann er bestimmt.

      dachte, dass es der comictitel wäre oder so

      Ja, die Comicserie über eine Figur namens Peggy Carter heißt bestimmt Jessica Jones. Geauso wie die Comicserie über diesen Batman Supergirl heißt. Weiß man doch! ;)
      You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!

      -The Doctor, Conundrum
    • Auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt anhöre wie ein Netflix-Vertreter:
      Es zahlt sich aus. Selbst wenn man nicht täglich schaut oder manchmal wochenlang seinen Account nicht genutzt hat, ist man dann wirklich froh drüber, wenn man ihn mal wieder benutzt.
      Und sollte man mal wirklich weniger Zeit haben, kann men den Dienst ja immer kündigen, um ihn danach jederzeit wieder fortzusetzen :)

      Und inzwischen ist auch im deutschen Netflix das Serienangebot ziemlich gut, vor allem die Netflix-Originalsachen kommen fast alle auch hierzulande. Und Daredevil, OITNB; Narcos, etc. zahlen sich auf alle Fälle schonmal aus.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos




    • Was mich gleich zum Thema bringt: Krysten Ritter, vielen aus der zweiten Staffel Breaking Bad bekannt hat schon im Trailer eine ziemlich gute Chemie mit Tennant, ich glaub das wird echt großartig deren Gegenspiel anzusehen.
      Currently Watching:
      Peter Davison
      Peter Capaldi
      ...und:
      Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
      Twin Peaks, Narcos



    • Hab die ersten beiden Folgen von AKA Jessica Jones gesehen.

      Ein guter Anfang. Krasser Schock schon direkt am Ende der ersten Folge.
      Ich will keinen Spoilern.

      Zum Ende der zweiten Folge hin bekommt Tennant aka Kilgrave seinen ersten größeren Auftritt. Echt ein böser Charakter, den Tennant hier verkörpert.

      Alle Wechen sind gelegt,.und jetzt kann es so richtig losgehen.
    • Ich wollte Netflix am Jahresanfang nur mal testen (hatte vorher nie gestreamt) und bekomme gar nicht mehr zusammen, wieviele Stunden ich inzwischen mit Netflix verbracht habe. Soviele Serien, in die man "eben mal" reinschauen kann. :rolleyes:

      Aber zurück zur Serie, mir fehlen noch drei Folgen, aber mir gefällt "Jessica Jones" auch sehr gut. Vincent D'Onofrio hatte mit seiner Darstellung von Wilson Fisk die Latte schon ziemlich hoch gelegt. Dadurch, das Kilgrave ganz anders ist, lassen sich die Rollen nicht vergleichen.Tennant ist schon ein guter und wie hier schon gefallen, irgendwie auch ein sympathischer Bösewicht. Ich mag es, wie beiläufig er anderen Menschen sich etwas antun läßt.
      Atmosphärisch paßt die Serie gut zu "Daredevil", aber irgendwie so gar nicht zu den "Agents of SHIELD". Schönes, facettenreiches Marvel-Universe. :)