Twin Peaks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1) Die deutsche Box habe ich nun bereits und ich kann was zur Synchronisation erzählen: Leider griff man bei der deutschen Stimme von Dale Cooper mächtig daneben. Der Originalsprecher ist es jedenfalls nicht.

      2) Die Box läßt sich in zwei Hälften teilen. In der Box selbst befindet sich der Pappschuber, der aufgeklappt werden kann. Ein Booklet oder ähnliches gibt es leider nicht. Nachdem eine Blu-ray eingelegt ist, wird man mit der typisch-unheimlichen Ambient Drone-Musik beglückt.

      3) Ich bin jetzt mit Episode 7 fertig und ich glaube ein Meisterwerk vor mir zu haben, dass unbedingt fertig geguckt werden MUSS! Meine Favoriten sind Folgen 3, 6 und 7. Sehr positiv finde ich, dass David Lynch auf Soap-Elemente verzichtet bzw. diese im Rahmen hält. Der Horroraspekt kommt mir etwas zu kurz, aber ich stehe ja noch am Anfang. Comedy gibt es reichlich. :D

      4) Zu meinen Lieblingscharakteren gehört jetzt auch Frank Truman (Robert Forster), der seinen Bruder exzellent "vertritt". :thumbup: Ich mag auch generell die Rückständigkeit von Twin Peaks an sich.
      1. 4thdoc 2. 3rddoc 3. 12thdoc 4. 2nddoc 5. 1stdoc 6. 11thdoc 7. 6thdoc 8. 9thdoc 9. 8thdoc 10. 7thdoc 11. 5thdoc 12. 10thdoc ... Doctröse!
    • Toriana schrieb:

      1) Die deutsche Box habe ich nun bereits und ich kann was zur Synchronisation erzählen: Leider griff man bei der deutschen Stimme von Dale Cooper mächtig daneben. Der Originalsprecher ist es jedenfalls nicht.
      Wovon sprichst du? Von der Synchronisation der Folgen? Dann muss ich dich enttäuschen - Cooper wird 2017, wie früher, ebenfalls von Torsten Sense gesprochen. Und der klingt nicht mal anders, sondern fast noch genau so wie früher...


    • Das Video flutschte mir gerade auf Youtube entgegen. Ist wohl ein Auszug aus den DVD-Extras?

      Fand ich jedenfalls ziemlich aufschlußreich. Bestätigt auch meine Vermutung die ich damals ein paar Mal im Thread hier geäußert hatte. Ein äußert straffer Shooting Schedule hat weder der Staffel noch Lynch sonderlich gut getan.
    • @Toriana
      Was mich bei den Stimmen komplett aus der Bahn geworfen hat, ist die BluRay-Fassung der ersten beiden Staffeln. Die sind nämlich viel zu tief.

      Langweilige Langfassung:
      Spoiler anzeigen

      Twin Peaks wurde auf Film mit 24 Frames gedreht. Für die US-Fernsehausstrahlung wurde ein 3:2-Pulldown gemacht, um die 24 Bilder auf 60 Halbbilder zu verteilen. Hierfür werden einige Bilder wiederholt, aber die Geschwindigkeit bleibt dabei gleich.


      Der deutschen Fernsehfassung lag ein sogenannter DEFT-Master zugrunde. Ein DEFT-Master ist ein Video mit 48 Feldern, wobei ein Bild des Films auf zwei Halbbilder aufgeteilt wird. Keine wiederholten Frames, korrekte Geschwindigkeit.


      Um etwas, von Film (p24) oder DEFT (i48) bei uns im Fernsehen zu zeigen oder auf DVD zu packen, wird es minimal schneller abgespielt, um auf 50 Halbbilder zu kommen. Auf Basis dieser minimal schneller abgespielten Version, wurde die Synchronfassung von Twin Peaks erstellt.


      Als der HD-Remaster von Twin Peaks für Deutschland angefertigt wurde, mussten Ton und Bild synchronisiert werden. Also hat man den Ton etwas verlangsamt, damit er auf das Bild in original US-Geschwindigkeit passt. Dadurch werden die Stimmen tiefer und träger, was wirklich grauenhaft ist. Auf der BluRay sind die Serie und der Film in 1080p24, wobei die Synchro für den Film korrekt ist, weil sie für die Verwertung im Kino angefertigt wurde.

      Man hätte die Tonhöhe korrigieren können, oder die Disks statt 1080p24 in 1080i50 mastern können. Dann wären die englischen Stimmen minimal schneller gewesen, aber in der Bildqualität gäbe es keinerlei Unterschied und der deutsche Ton wäre perfekt. Die arte-Ausstrahlung von Twin Peaks in HD hatte den richtigen Ton, weil diese logischerweise in i50 vorgenommen wurde.

      Fun Fact: Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten von BD und DVD sind auch der Grund dafür, dass jeder Kinofilm auf DVD kürzer ist als auf BD. Der Herr der Ringe: Die Gefährten - 228 Minuten auf BD | 218 Minuten auf DVD. Da fehlt nichts, aber er ist einfach schneller



      Schnelle Kurzfassung für technisch Uninteressierte:
      Auf der BD sind die Folgen langsamer abgespielt, als sie im Fernsehen liefen und die haben den Ton nicht korrigiert... :thumbdown: