Die 10 besten Filme aller Zeiten...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da ich nicht beanspruchen möchte, die besten Filme aller Zeiten zu kennen, bzw. als solche bewerten zu können, bleibe auch ich bei meinen Favouriten. Allerdings werden es wohl weniger als 10.

      - "Die zwölf Geschworenen" (Version von 1997): Viele Menschen bevorzugen die Verfilmung aus dem Jahr 1957, allerdings finde ich, dass die "neue" Version zum einen die Geschworenen selbst heterogener darstellt, und zum anderen gefällt mir die darstellerische Leistung eines Armin Mueller-Stahl oder eines Edward James Olmos besser.

      - "Das Dschungelbuch": Es mag nur die weichgespülte Version eines Kipling-Romans sein, aber unter den Disney-Filmen ist es ein Klassiker mit unverwechselbaren Liedern.

      - "Das Boot": Der beste deutsche Film. Punkt.

      - "Im Westen nichts Neues": Eine sehr gute Literaturverfilmung aus dem Jahr 1930, der man ihr Alter aber nicht ansieht. Obwohl das Buch von einem deutschen Autoren stammt, schaffen die Amerikaner eine glaubwürdige Umsetzung. Kein Film zeigt so gut die Desillusionierung des einfachen Soldaten ohne graphische Darstellung der Gewalt.

      - "Der 13. Krieger": Starker Soundtrack und originelle Umsetzung des Beowulf-Themas. Wo wir schonmal dabei sind:

      - "Beowulf" (2007): Der Film hat einige schlechte Kritiken einstecken müssen, ich halte ihn allerdings für die beste Umsetzung des Stoffes, da er den Aspekt des Heldenepos hervorhebt, das stellenweise nunmal unglaubwürdig daherkommt. Bestes Beispiel ist die Szene des Wettschwimmens: Beowulf ist ein unverlässlicher Erzähler, der seine eigenen Taten ausschmückt, was von seinen Gefährten auch noch extra betont wird. Deshalb wirkt diese Rückblende auch so übertrieben. Einziger Makel: Angelina Jolies Stilettofersen und der brennende Met.

      Ach ja, zum Thema Serien: Ich mag "Doctor Who" sehr, aber es ist für mich nicht die beste Serie aller Zeiten. Würde man mich spontan fragen, welche mein Favourit ist, wäre die aktuelle Antwort wohl "Game of Thrones".

      Fortsetzung folgt ...
    • Yanthar schrieb:


      - "Das Boot": Der beste deutsche Film. Punkt.

      Dann kennst Du aber nicht viele deutsche Filme...
      Das Boot ist sicherlich nicht schlecht, vor allem im Vergleich zu anderen Petersen-Filme, aber der absolut beste deutschen Film? Vor allem, wenn man bedenkt, dass der deutsche Film seine besten Zeiten von 1919 bis 1933 hatte...

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Nikioko schrieb:

      Dann kennst Du aber nicht viele deutsche Filme...
      Das Boot ist sicherlich nicht schlecht, vor allem im Vergleich zu anderen Petersen-Filme, aber der absolut beste deutschen Film? Vor allem, wenn man bedenkt, dass der deutsche Film seine besten Zeiten von 1919 bis 1933 hatte...


      Salyavin schrieb:

      Genau. "M" - der beste deutsche Film. Punkt. ;)


      Deshalb schrieb ich ja eingangs, dass es hier um meine Favouriten handelt. Ich kenne einige deutsche Filme, unter anderem auch "M", der für sich natürlich ebenfalls ein Meisterwerk ist. Wenn ich mich aber auf einen festlegen müsste, würde ich mich dennoch für "Das Boot" entscheiden.

      Ich bin mir auch nicht sicher, ob man Filme aus Weimar und den Achtzigern überhaupt miteinander vergleichen kann, oder ob man dann bei den viel zitierten Äpfeln und Birnen endet. Begonnen bei der Inszenierung, über Sehgewohnheiten des Publikums und Verarbeitung des Stoffes. Sagen wir doch einfach, "M" gehört neben "Dr. Caligari", "Dr. Mabuse", "Metropolis", "Den Nibelungen" und "Nosferatu"zu den besten deutschen Filmen der Weimarer Epoche.
    • Schwierig sich hier auf nur 10 Filme zu beschränken, aber meine Liste sieht so aus ( ist übrigens nur eine Momentaufnahme, da es einfach zu viele sind, die es verdient hätten in die Top 10 zu kommen und da morgen - ach, schon nach dem abschicken des Posts - bereits 10 andere großartige Filme hier von mir genannt werden könnten ). ^^


      01. Die Verurteilten ( 1994 )
      02. Herr der Ringe - Die Gefährten ( 2001 )
      03. Rocky ( 1976 )
      04. Zurück in die Zukunft I ( 1985 )
      05. Watchmen ( Ultimate Cut ) ( 2009 )
      06. Die durch die Hölle gehen ( 1978 )
      07. Die Truman Show ( 1998 )
      08. Spiel mir das Lied vom Tod ( 1968 )
      09. Das süße Jenseits ( 1997 )
      10. Terminator 2 ( 1991 )
    • Ja, da ist Snow ja auch der Erste ohne diese Filme in diesem Thread. (Was ich von „Vom Winde verweht“ halte... Ach ne, das gibt nur Stress.)
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Emma Junkie schrieb:

      Ja, da ist Snow ja auch der Erste ohne diese Filme in diesem Thread. (Was ich von „Vom Winde verweht“ halte... Ach ne, das gibt nur Stress.)
      Das wäre einer von dreien. Auch nicht mein Lieblingsfilm, wird aber oft in den Top 10 genannt, genau wie die anderen zwei, welche ich definitiv dazu zählen würde.
      Und was ist mit der Tatsache, dass bei den "besten Filmen aller Zeiten" der älteste gerade mal 50 Jahre alt ist, es aber schon seit über 100 Jahren abendfüllende Spielfilme gibt diese Liste also gerade mal den halben Zeitraum abdeckt?
      Ohne mich jetzt genau festzulegen welchen, hätte einer der Klassiker von Fritz Lang (Mabuse der Spieler, Metropolis, M, Testament des Mabuse) sicher auch mal eine Erwähnung verdient, sind schließlich die Klassiker des deutschen Films.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • @Nikioko

      Citizen Kane und Casablanca habe ich bereits gesehen, aber obwohl ich ihren filmgeschichtlichen Stellenwert verstehen kann, sehe ich sie definitiv nicht in meiner Top 10 vertreten. Zudem muss man ja auch festhalten, dass eine solche Liste eigentlich immer auch subjektiv geprägt ist. ;) Nur weil ich die von dir genannten Filme nicht aufgelistet habe muss das nicht heißen, dass ich sie nicht gesehen habe oder gar schlecht finde ( zumal ich denke, dass die wenigsten U30jährigen sich überhaupt an diese alten Filme herantrauen, was schade, jedoch aufgrund von teils veränderten Sehgewohnheiten ein Stück weit nachzuvollziehen ist ). Es kann die banalsten Gründe haben, wieso man einen Film nicht gut oder interessant findet. Mein Bruder begeistert sich auch sehr für Filme, findet jedoch Sergio Leones Spiel mir das Lied vom Tod buchstäblich todlangweilig.^^ Ich dagegen kann von diesem cineastischen Meisterwerk nicht genug bekommen. Oder ein guter Freund von mir, der, obwohl ich öfter schon auf ihn eingeredet habe, er möge doch etwas an seiner Einstellung ändern, sich prinzipiell keine schwarz/weiß Filme anschaut, da ihm dort einfach die Farbe fehlt und er es als störend empfindet. :D

      Was mir nämlich zusätzlich noch sehr wichtig ist, wenn es um die Erstellung solcher Listen geht, ist der persönliche Reiz diesen Film/dieses Stück Musik ect. nochmals anzuschauen/zu hören. Es gibt so viele Filme die bei weitem nicht schlecht sind, aber die ich mir einmal angesehen habe und wo ich auch kein Bedürfnis verspüre eine Zweitsichtung vorzunehmen ( hier seien z.B. Filme wie The Mission ( 1986 ) oder Komm´ und sieh ( 1985 ) genannt, die unglaubliche Bilder bereithalten, die ich mir aber wegen ihrer Intensität und ihrer sehr deprimierenden Grundstimmung höchstwahrscheinlich nie wieder ansehen werde ).

      Ja und ein nicht zu unterschätzender Faktor ist auch die zur Verfügung stehende Zeit auf der einen und die Liste der noch nicht gesehenen Filme auf der anderen Seite. Es ist schwierig Klassiker nachzuholen, wenn jedes Jahr weitere tolle und sehenswerte Filme erscheinen. Auf meiner Liste der noch zu sehenden Filme sind leider auch noch viel zu viele alte Filmklassiker anzutreffen ( Metropolis, Blade Runner, Lawrence von Arabien, Der Pate, Die Sieben Samurai, Vom Winde verweht, Ben Hur usw. ). :/

      M habe ich übrigens auch schon gesehen. Ein richtig guter Film, der sogar in meiner Sammlung enthalten ist.
    • Ohne Wertung untereinander here is the result of the Zaphodian vote:

      Pat Garret jagt Billy the Kid
      Casablanca (natürlich)
      Hokuspokus (mit Curt Goetz 1953)
      Der Herr der Ringe - die Gefährten, in der Extended Version,
      ja die anderen Teile sind auch gut, aber der trieb mir beim ersten Schauen echt das Wasser in die Augen als man zum ersten Mal das Auenland sah und dann natürlich Liv Tyler als Arwen, einfach überirdisch schön :14:
      Die oberen Zehntausend
      Ein Köder für die Bestie (Kap der Angst mit Robert Mitchum)
      Der Hofnarr
      Django Unchained
      Die Braut des Prinzen
      Schnappt Shorty

      Das sind jedenfalls alles Filme, die ich immer wieder ansehen kann. Natürlich gibt es davon noch einige mehr
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Mario schrieb:

      Alien
      Casablanca
      Pulp Fiction
      Schindler's List
      The Godfather
      The Godfather: Part II
      The Lord of the Rings: The Return of the King
      The Lord of the Rings: The Two Towers
      The Shining
      The Silence of the Lambs
      Du hast "Two Towers" und "Return of the King" aber nicht "Fellowship" aufgenommen? Ich hätte es genau anders herum gemacht.
    • Zaphod B. schrieb:

      Pat Garret jagt Billy the Kid

      Der Hofnarr

      Pat Garrett jagt Billy the Kid muss ich auch unbedingt noch nachholen. Der Film erscheint ja ziemlich oft auf gewissen Western Listen, wenn nach den besten Vertretern dieser Sparte gefragt wird. Und da ich das Genre sehr mag und Coburn auch immer gerne sehe, sind meine Erwartungen doch schon etwas gehoben.

      Der Hofnarr. Was für eine grandiose Komödie. :D Der ganze Film ist so toll, aber der Höhepunkt für mich ist definitiv der Dialog um den Becher mit dem Fächer. Was da abgezogen wurde kann man in dieser Hinsicht nicht mehr überbieten.

      Mario schrieb:

      Pulp Fiction
      The Shining

      The Silence of the Lambs

      Shining zähle ich persönlich zwar nicht zu den allerbesten Filmen, aber er ist definitiv neben Alien und Das Ding aus einer anderen Welt ( 1982 ) einer der herausragendsten Horrorfilme, die das Kino bis heute hervorgebracht hat.

      Pulp Fiction - Tarantinos Meisterstück. Leider hat er in letzter Zeit etwas nachgelassen. Den letzten Film, dem ich noch etwas abgewinnen konnte, war Death Proof und der liegt mittlerweile auch schon über 10 Jahre zurück. :/

      Silence of the Lambs muss ich ebenfalls noch anschauen. Vor allem nachdem ich Anthony Hopkins brillantes Schauspiel in Westworld gesehen habe, bin ich sehr gespannt auf den Film. Da es allerdings mit Hopkins drei Filme um die Figur des Hannibal Lecter gibt, bin ich am überlegen, ob ich sie mir in der Reihenfolge ansehen sollte, wie sie damals veröffentlicht worden sind oder in der chronologischen Handlungsreihenfolge ( dann wäre Silence of the Lambs ja nicht der erste Film ). @Mario Wie bist du da vorgegangen? ;)
    • Mario schrieb:

      Fellowship ist für mich der schwächste Film der Trilogie, aber immer noch herausragend. Ich bin allerdings kein Freund des Editings und der vielen Nahaufnahmen, geradde im ersten Drittel des Films.
      Es fehlt sogar jegliche Spannung, die die ersten beiden Bücher zu den spannendsten des ganzen Romans gemacht haben. Die Flucht aus dem Auenand wirkt gehetzt aber nicht spannend und die Reise durch Moria ist wie eingeschlafene Füße. Da gibt der Roman deutlich mehr her, trotz seiner Längen.


      Snow schrieb:

      Shining zähle ich persönlich zwar nicht zu den allerbesten Filmen, aber er ist definitiv neben Alien und Das Ding aus einer anderen Welt ( 1982 ) einer der herausragendsten Horrorfilme, die das Kino bis heute hervorgebracht hat.
      Also, du kannst mich schlagen, aber ich fand Event Horizon wesentlich besser als Alien. Und auch beim Vergleich mit Prometheus bin ich mir gerade nicht sicher, ob Alien vorne liegt.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Snow schrieb:

      Pulp Fiction - Tarantinos Meisterstück. Leider hat er in letzter Zeit etwas nachgelassen. Den letzten Film, dem ich noch etwas abgewinnen konnte, war Death Proof und der liegt mittlerweile auch schon über 10 Jahre zurück.
      Interessant, besonders da ich Inglourious Bastards und Hateful Eight besser fand als Death Proof.

      Nikioko schrieb:

      Also, du kannst mich schlagen, aber ich fand Event Horizon wesentlich besser als Alien. Und auch beim Vergleich mit Prometheus bin ich mir gerade nicht sicher, ob Alien vorne liegt.
      Darf ich dich dafür schlagen?
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario ()

    • Mario schrieb:

      Snow schrieb:

      Pulp Fiction - Tarantinos Meisterstück. Leider hat er in letzter Zeit etwas nachgelassen. Den letzten Film, dem ich noch etwas abgewinnen konnte, war Death Proof und der liegt mittlerweile auch schon über 10 Jahre zurück.
      Interessant, besonders da ich Inglourious Bastards und Hateful Eight besser fand als Death Proof.

      Nikioko schrieb:

      Also, du kannst mich schlagen, aber ich fand Event Horizon wesentlich besser als Alien. Und auch beim Vergleich mit Prometheus bin ich mir gerade nicht sicher, ob Alien vorne liegt.
      Darf ich dich dafür schlagen?
      Schalg zu. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich nicht zurück schalge.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc