Wer könnte der nächste Doctor werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer könnte der nächste Doctor werden?

      Hallo,

      da Peter Capaldi nach der 10. Staffel (egal wie die nun ausfällt, ob nun Specials oder 12 Folgen) "schon" 3 Jahre dabei gewesen sein wird, was wohl inzwischen eine realistische Amtsperiode darstellt, frage ich mich, wer wohl sein Nachfolgern sein könnte.

      Ich will ihn ja eigentlich möglichst lange behalten, aber die Frage wird so oder so irgendwann aufkommen.

      Richard Madden wird in dem Zusammenhang öfters gesagt.

      Irgendwelche Ideen?
      "Excuse me, can you help me? I'm a spy" - The fourth Doctor
    • Richard Madden? Der "Game of Thrones"-Schauspieler und Ex-Freund von Jenna Coleman? Ich meine, der kann was, aber das würde sich irgendwie komisch anfühlen. ;) Zudem passt er vom Typ her nicht ganz, finde ich.

      Mir wäre es am Liebsten, wir behalten Peter Capaldi noch ein paar Jahre, denn er macht das wirklich großartig. Aber, da hast Du nicht unrecht; drei Jahre sind inzwischen realistisch, hatte André ja auch bereits gesagt. Von daher überlege ich mal etwas mit...

      James Nesbitt wäre eine Option:

      Er hat mit diesen Augenbrauen allerdings eine gewisse Ähnlichkeit zu Peter Capaldi, was eher kontraproduktiv wäre. Trotzdem ist er ein erstklassiger Schauspieler und würde vom Typ her passen, finde ich.

      Dann wäre da noch Richard Coyle:

      Der hat sich zwar mit Moffat verstritten, aber ich denke ohnehin, dass Moffat - zumindest als Showrunner - mit Capaldi aussteigen wird. Coyle wäre etwas jünger, was nach Capaldi nicht verkehrt wäre, er ist aber trotzdem kein unfähiger Jungspund und könnte einen sehr ironischen Doctor darstellen. Charakteristisch etwa wie der vierte Doctor, nur mit weniger ausgeprägten "düsteren" Seiten.

      Mein Topfavorit wäre aktuell Bertie Carvel:

      Er kann richtig was und würde auch ganz gut passen, denke ich. Mit ihm könnten wir einen etwas verspielten Doctor bekommen, der aber doch weniger kindlich ist als etwa der Elfte und auch eine glaubhafte Autoritätsperson darstellt (was natürlich auch auf Smith zutraf).

      Gegen einen farbigen Schauspieler hätte ich übrigens auch nichts: Vorausgesetzt, der Schauspieler wird gecastet weil die Verantwortlichen sagen "ja, der Typ ist klasse, der wird unser neuer Doctor" und nicht etwa "hmm, die werfen uns Rassismus vor. Nehmen wir mal lieber den und lassen die zwölf anderen, die eigentlich besser wären, stehen. So können die immerhin nicht mehr meckern."
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Mark Gatiss wird Hauptdarsteller und Showrunner. Er hat auch endlich wieder einen männlichen Companion, gespielt von Nick Briggs. Damit man ihn aber nicht mit einem Dalek verwechselt, wird er von Paul Kasey synchronisiert.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • ...und das Schlimme ist, so komplett kann man das alles wirklich nicht ausschließen. ;(

      Seitdem ich "Jonathan Strange & Mr.Norrell" gesehen haben, würde ich aber auch sagen Bertie Carvel. De hat was drauf, wirkt sehr doctorisch, und sieht auch noch schnuckiputzig aus. Der wäre ein Volltreffer als Doctor.
    • Morbius schrieb:

      Richard Madden wird in dem Zusammenhang öfters gesagt.

      Salyavin schrieb:

      Richard Madden? Der "Game of Thrones"-Schauspieler und Ex-Freund von Jenna Coleman? Ich meine, der kann was, aber das würde sich irgendwie komisch anfühlen. Zudem passt er vom Typ her nicht ganz, finde ich.
      Der wurde nur vom Mirror (und ich glaube RadioTimes) damit in Verbindung gebracht... Spekulation komplett ohne Grund und Boden... der wird es niemals werden.

      Salyavin schrieb:

      Mir wäre es am Liebsten, wir behalten Peter Capaldi noch ein paar Jahre, denn er macht das wirklich großartig. Aber, da hast Du nicht unrecht; drei Jahre sind inzwischen realistisch, hatte André ja auch bereits gesagt. Von daher überlege ich mal etwas mit...
      Ja, ich bin mir sicher, dass in unserer schnelllebigen Zeit einfach eine längere Amtszeit als 3/4 Jahre nicht mehr möglich ist...

      Salyavin schrieb:

      James Nesbitt wäre eine Option:
      Hat aber leider vor Jahren schon gesagt, dass er diese Rolle niemals annehmen würde...

      Torian schrieb:

      Schweinchen Dick wäre auch möglich:


      Das sieht aber eher wie Schweinchen Babe aus :P




      Mein Traum wäre ja nach wie vor Rhys Ifans... aber ich nehme auch gerne jemand unbekanntes, solange er die Rolle gut rüberbringt. Es muss kein großer Bruch sein zu Capaldi... muss jetzt keiner mit Anfang 30 sein - aber so Anfang bis Mitte 40 wäre nett. Ansonsten kann ich nur sagen, was ich nicht will:

      Ich will keine Frau, keine Transe, keinen schwarzen, keinen Chinesen, keinen Kleinwüchsigen (Außer Peter Dinklage :P ), keinen Behinderten, keinen rothaarigen und keinen Dicken. Ich will einen weißen, britischen Mann in der Rolle. Egal in welche "Hater-Schublade" ich dafür jetzt gesteckt werde ;)
    • Richard Coyle fände ich außerordentlich eine gute Wahl. Ich habe ihn in Going Postal gesehen - eine bessere Empfehlung für eine Trickster-Rolle wie den Doctor könnte er für mich kaum haben!

      Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn nach Capaldi wieder ein deutlich jüngerer Doctor dran kommt (aber bitte nicht so ein weiches Weißbrot wie Richard Madden! Jemand mit einem Funken Charisma bitte!)

      Und so leid es mir tut, das zu sagen, weil ich Capaldis Darstellung des Doctor schon sehr mag, aber ein Doctor, der von vorneherein etwas mehr gute Laune macht, wäre nach dem grantigen, zornigen alten Mann auch nicht ganz verkehrt.
      Muss ja nicht unbedingt ins Gegenextrem fallen (bitte, bitte nicht!!), aber ich habe beim Rewatch der achten Staffel schon gemerkt, dass die gute Laune, die sich bei mir jedes mal einstellt, sobald Matt Smith den Bildschirm betrat, bei Capaldis Doctor einfach nicht einstellen will, sobald erst mal das Aufregende daran, einen neuen Doctor zu haben, abebbt. Zwar kann und will ich mir von den sieben Staffeln davor auch nicht alle Folgen immer und immer wieder anschauen, aber bei der achten Staffel habe ich das starke Gefühl, dass ich wahrscheinlich keine der Folgen mehr später noch wirklich öfter sehen will.
      Die Grundstimmung der achten Staffel war ohnehin eher "genervt und aggressiv". Gut, das liegt nicht nur am Doctor, ein Großteil dieser immer eher negativen Grundstimmung wurde durch diesen andauerndes Beziehungsstress im Story-Arc verursacht. Aber die grimmige Präsenz des Doctors hat das halt auch nur verstärkt, anstatt dazu eine Art Gegenpol zu bilden, wie es ein positiverer Doctor wie der elfte getan hätte.

      Ich wünsche mir trotzdem noch ein gutes drittes Jahr mit Capaldi, weil ich sehr neugierig bin, wie sich der Cahracter entwickelt (Potential ist da ja mehr als vorhanden! ;) ), aber diesmal stehe ich dem Gedanken an einen Hauptdarstellerwechsel ausnahmsweise mal nicht so skeptisch gegenüber.

      Salyavin schrieb:

      Er hat mit diesen Augenbrauen allerdings eine gewisse Ähnlichkeit zu Peter Capaldi, was eher kontraproduktiv wäre.
      Och, ich hab neulich in einem alten Beitrag von mir selbst erstaunt gelesen, dass ich vor ein paar Jahren befürchtet habe, das Capaldi irgendwie Tennant zu ähnlich sehen würde... wovor man sich alles so fürchten kann. ^^

      André McFly schrieb:

      und keinen Dicken.
      Also, bitte! :17: Als dicker Mann fühle ich mich diskriminiert, weil in NewWho nur schlanke (zwei davon sogar eher dürre[/i]) Doctoren gecastet werden!
      Das prangere ich an!
      Ich will einen Doctor, der schnaufend wie ein Walross durch die Korridore stampft! ...und jedes Alien, das ihm im Weg steht, einfach mit überlegener Körpermasse (mal was anderes als immer nur dieser langweilige überlegene Intellekt) niederwalzt! :D
      Ich will Stepehn Fry!
      Der hätte dann beides: überlegene Körpermasse und überlegenen Intellekt - und würde dem plattgetretenen Alien im Korridor noch einen klugen Satz über Atheismus mitgeben! ^^

      André McFly schrieb:

      sebbl schrieb:

      Warum darf es kein weißer, rothaariger Mann sein?
      weil die keine seele haben!
      Was vor der aktuellen Folge...
      Spoiler anzeigen
      ja eigentlich kein Problem gewesen wäre. Jetzt aber... doch ganz praktisch. Dann kann ihn auch kein außerirdischer Eroberer mehr zu einem Geist machen!
      (Ich weiß, ist eigentlich kein richtiger Grund, zu spoilerblocken. Aber bevor ich am Ende noch anderen, die die Folge gerade noch nicht gesehen habe, irgendwas verderbe...)
    • André McFly schrieb:

      und keinen Dicken.

      Ich hätte nichts gegen einen dicken Doctor. Wir hatten jetzt in der neuen Serie vier große, schlanke Doctoren. Es wird mal Zeit für einen kleinen runden (nein, nicht Peter Dinklage im Fatsuit).
      You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!

      -The Doctor, Conundrum
    • Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist (und Capaldi zu ähnlich), wäre ich immer noch für Hugh Laurie:



      Alternativ natürlich auch sein langjähriger Bühnenpartner Stephen Fry:


      Der wiederum ist eher der Sylvester-McCoy-Typ:


      Nicht zuletzt, da wir ja John Hurt schon als Kriegsdoctor hatten: warum nicht Ian McKellen?




      Da fragt man sich natürlich: wer ist wer? Auch wenn ich nicht damit rechne, dass einer dieser Herren den Doctor spielen wird (zu bekannt), so ist der Gedanke doch reizvoll.



      Selbst Martin Freeman kann man sich als Doctor vorstellen:





      Zur Abwechslung mal wieder ein schottischer Doctor? ;)
      Dann nehmt doch Billy Boyd:




      Zurück auf die Spuren von William Hartnell? Dann wäre Charles Dance sicher eine gute Wahl:

      Obwohl einige Leute ihn nach seiner Rolle als Patrizier von Ankh-Morpork eher als Master sehen.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Kaptain Knotter schrieb:

      Zwar kann und will ich mir von den sieben Staffeln davor auch nicht alle Folgen immer und immer wieder anschauen, aber bei der achten Staffel habe ich das starke Gefühl, dass ich wahrscheinlich keine der Folgen mehr später noch wirklich öfter sehen will.
      Das wirklich traurige an Capadils Amtsperiode ist meiner Meinung nach das beinnahe komplett verschwendete Jahr der achten Staffel. Mich dünkt, dass die achte Staffel bis auf einige herausstechende Glückstreffer wie "Listen" oder "Darf Water" vollkommen überflüssig war und dass Capaldis Poztenzial teilweise für den banalsten Dreck missbraucht wurde.

      Man erinnere sich an schaurige Stellen wie: "love, its not an emotion. Love is a promise!". Ich bin mir sicher, Capaldi hätte solch geniale Reden auf halbwegs akzeptablen Niveau halten können und statdessen haben die Autoren ihn so einen Müll vorgackern lassen...