9x07 - Die Invasion der Zygonen (The Zygon Invasion)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9x07 - Die Invasion der Zygonen (The Zygon Invasion)

      Wie fandest du diese Episode? 40
      1.  
        Super (15) 38%
      2.  
        Gut (18) 45%
      3.  
        Durchschnitt (4) 10%
      4.  
        Ausreichend (3) 8%
      5.  
        Schlecht (0) 0%

      Inhalt findest du im Guide: 9x07 - The Zygon Invasion

      Trailer A: drwho.de/forum/index.php/Attac…8436-trailer-35x07-a-avi/
      Trailer B: drwho.de/forum/index.php/Attac…8437-trailer-35x07-b-avi/

      Schreibt eure Meinung zur siebenten Episode der 9. Staffel: The Zygon Invasion.
    • Überraschend viel Substanz für eine Invasionsfolge; prinzipiell gibt es bezüglich der Handlung relativ wenig zu meckern (ein, zwei Kleinigkeiten sind mir während dem Schauen zwar aufgefallen, wurden aber wieder vergessen). Trotzdem ist der Funke erst mit dem letzten Drittel so richtig übergesprungen. Sehr schön fand ich, dass wir recht viel von der organischen Technologie der Zygons gesehen haben, das fand ich in "Terror of the Zygons" schon großartig. Generell war die Folge visuell sehr ansehnlich, aber leider recht hektisch und generell irgendwie eigenartig inszeniert (das ist eigentlich mein größter Kritikpunkt). Dafür ist der Cliffhanger wirklich stark. Bleibt zu hoffen, dass die Auflösung das auch sein wird. Osgood war dann doch weniger präsent, als zu Beginn befürchtet. Apropos Beginn: Die "The Day of the Doctor"-Zusammenfassung gefiel mir sehr gut. Eigentlich wurde Osgoods verbleib nach dem Finale der achten Staffel dann auch ganz gut erklärt, obwohl ihre geniale Todesszene sich jetzt unnötig anfühlt. Der Doctor trägt als Fragezeichen-Unterhosen. Der beste Gag in der Folge. Ansonsten: Zygon-Commander in Kindergestalt; in Ordnung, aber sowas hatten wir auch schon in "Remembrance of the Daleks", "Doctor Disco" - Ernsthaft? Als ich zuerst "Doctor Sisko" verstanden hatte, war der Schmunzelfaktor größer aber "Doctor Frankenstein" machte das wieder wett, der "Erzähl mir Sachen über mich, sonst glaube ich Dir nicht, dass Du wirklich meine geliebte Mammi bist"-Twist fühlt sich langsam auch "overused" an. Ansonsten ist aber alles gut und ich finde auch den Hybrid-Arc in Ordnung. Punkte vergebe ich erst nächste Woche. Aktuell stehe ich irgendwo zwischen "ganz gut" und "sehr gut".
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Eine Thriller-Folge mit einer märchenhaften Einleitung hat, einigen Überraschungen und aktuellem politischem Bezug. Ich bin gespannt welche Wendungen uns im zweiten Teil erwarten.

      Ein genialer Plan der Zygonen: Kate geht nach T or C weil dieser Ort immer wieder von Zygonen erwähnt wird um dort von einem Zygonen erwartet zu werden. Der Doctor geht nach Turmezistan um Osgood zu retten. Jac bleibt in London, wird aber von Copy-Clara kaltgestellt, die dann freie Bahn hat und erst mal das Flugzeug des Doctors abschießt um dann in die nächste Phase der Invasion zu treten.

      Ist Clara wirklich tot?
      Gibt es jetzt eine Kopie von Kate oder war es nur ein Trick um Bonnie in Sicherheit zu wiegen? Man sah jedenfalls nicht wie Kate von einem Zygonen-Stromstoß getroffen wird.
      Ist Osgood wirklich eine der beiden Osgoods oder ist sie eine weitere Kopie, die in T or C geschaffen wurde?
      Ist der Doctor wirklich in dem Flugzeug, das Bonnie abschießt?
      Was ist in der Osgood-Box?

      Doctor-Name der Woche #1: Doctor Disco
      Doctor-Name der Woche #2: Doctor Frankenstein (klang aber eher nach Doctor Fronkenstein)

      Unterwäsche der Woche: Question mark underpants

      Hightech der Woche: Transporter-Fahrstuhl

      Continuity der Woche: I'm human AND zygon. ... Like a hybrid?

      Verschwörungs-Spruch der Woche: It's not paranoid when it's real.

      Moffat-Quote der Woche: If you're cosplaying Osgood you're cosplaying a cosplayer.
    • Also die UNIT-Soldaten bei der Kirche, das waren ja wohl die dämlichsten UNIT-Soldaten seit...dem letzten Mal, als wir UNIT-Soldaten gesehen haben !

      Nun, die Folge war ja recht unterhaltsam und kurzweilig gestaltet. Schade nur, dass die Handlung größtenteils keinen Sinn macht. Das Zygon-Ausbildungscamp am Arsch der Welt, in das man vom anderen Arsch der Welt aus Osgood überführt hat, das kann ich gerade noch so akzeptieren, auch wenn für Formwandeltrainingskurse im Londoner Untergrund ebenfalls prima Platz wäre. Dass der Doctor dorthin mit dem Flugzeug fliegt, ist aber dann schon ein bisschen albern. Und ein bisschen viel albern ist es, die UNIT-Chefin mit einem Rätsel nach Mexiko zu locken, die das auch noch ganz allein tut, nur um ihr stundenlang etwas vorzuspielen, bevor man sie (garantiert erfolglos) versucht auszuschalten. Und völlig albern ist die ganze Story rund um Clara. Da wird nicht nur ein riesiger Mummenschanz betrieben, um eine Hand voll Soldaten, die scheinbar plötzlich mal das komplette UNIT darstellen, in eine Höhle zu locken. Nein, dort wird dann auch erstmal sinnfrei versucht, die Soldaten zum Fleischsackschießen zu bewegen, dann spielt Clara noch ein bisschen die Überraschte, und erst danach tun die Zygons endlich mal das, was sie eigentlich vorhatten.
      Ähm nö, das ist alles nur Schauwert des Schauwerts wegen ! Das sind schöne Ideen spannend realisiert, mit einem angenehmen Schuss Gesellschaftspolizik. Aber wenn man mal kurz darüber nachdenkt, ist das in seiner Substanz bisher alles überkompliziertes Seemannsgarn, um die Zuschauer zu beeindrucken. Das tut es sehr gut, aber glauben kann man das nicht.
    • Für mich hat die Episode auch erst so etwa im letzten Drittel richtig an Spannung gewonnen, aber alles davpr war einfach ein gelungener Aufbau auf das Finale. Gute Plotentwicklung, interessante Gags und vollkommen unerwartete letzte 10 Minuten. Ich hab zwar damit gerechnet das irgendwo noch ein Twist kommt, aber das mit Clara hätte ich dann doch nicht erwartet.

      Obwohl mir im Nachhinein bei einem "Reaction Video" auf Youtube (da kam die Szene nach der Nachbarsfamilie auch vor) aufgefallen ist, das Clara nach dem Verlassen dieser Wohnung die Haare zusammengebunden hat. Nettes Detail für Leute die auf jede Art von Veränderung achten.

      Die ganze Hybridgeschichte gefällt mir hingegen immer weniger und ich vermute langsam, dass das alles eine falsche Fährte ist. Ich finde einfach, diese Series wird uns dieses Thema einfach ZU offensichtlich ins Gesicht geklatscht und ich rechne irgendwie mit einer ganz anderen Entwicklung am Staffelende. Dahin dauert es aber noch ein paar Wochen.

      Das Ende lässt natürlich auch Fragen offen, aber nur bestimmte (meiner Meinung nach). Durch den Knall hört man ja, dass das Flugzeug definitiv getroffen wurde, doch war der Doctor auch wirklich darin? Oder wird er sich retten in dem er die Tardis um sich herum materialisiert? Diese hat in dieser Series bisher, abgesehen vom H.A.D.S. in Episode 2 noch nicht wirklich einen großen Auftritt. Allerdings hat mich das Ende auch sehr berührt, zufälligerweise hatte ein Freund von mir Bekannte in der Maschine die über der Ukraine abgeschossen wurde und der war lange Zeit ziemlich fertig. Hat mich an die nicht gerade schöne Zeit erinnert die nötig war ihn wieder aufzubauen. ;(

      Zusammengefasst: Episode gut (hab mich in der Umfrage um eine Zeile verklickt, zu müde), netter Twist und Ende mit persönlicher Note.

      Lieblingsdetail: Bild vom ersten Doctor in diesem UNIT Kellerloch (auch wenn es arg unwürdig ist an so einem verkommenen Platz).

      Nachtrag: Der echte Ort Truth or Consequences gaaaanz kurz vorgestellt: radiotimes.com/news/2015-10-31…sequences-actually-exists
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SupremeDalek ()

    • Mir hat die Episode auch gut gefallen - obwohl ich Clara als Figur irgendwie nicht mehr spannend finde. Irgendwie wirkt sie für mich in der Staffel deplatziert - vermutl. wegen der an sich guten Abgangsmöglichkeiten. Ich glaub, ein neuer Begleiter hätte der Staffel gut getan - oder auch mal keiner! Jede Episode bisher hätte auch gut ohne einen ständigen Begleiter funktioniert.

      Aber zu Beginn der Episode hab ich irgendwas nicht mitbekommen: warum blieb der Osgood-Zygone in seiner menschl. Form? Sie wurde zu einem Hybriden und existierte seit dem in zweifacher Ausführung - aber was geschah mit dem Kate-Duplikat?
    • Also spannend war die Folge ja. Hatte aber auch ein paar merkwürdige Szenen.
      Die Unit-Soldaten kamen mir vor wie eine Karikatur der früheren Soldaten. Was hätte Seargent Benton wohl gemacht? Und woher wussten die Zygons, wie die Mutter des Soldaten aussah?
      Zur Rettung taucht nächste Woche bestimmt der Doppelgänger von Kate auf. Hoffentlich wird es wieder so spannend.