9x10 - Das Schattenquartier (Face the Raven)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9x10 - Das Schattenquartier (Face the Raven)

      Wie fandest du diese Episode? 46
      1.  
        Super (11) 24%
      2.  
        Gut (22) 48%
      3.  
        Durchschnitt (10) 22%
      4.  
        Ausreichend (1) 2%
      5.  
        Schlecht (2) 4%


      Inhalt findest du im Guide: 9x10 - Face the Raven

      Trailer A: drwho.de/forum/index.php/Attac…8520-trailer-35x10-a-avi/
      Trailer B: drwho.de/forum/index.php/Attac…8521-trailer-35x10-b-avi/

      Schreibt eure Meinung zur zehnten Episode der 9. Staffel: Face the Raven.
    • Nachdem seit Tagen ein Riesen WOW Moment für diese Folge angekündigt war, bin ich jetzt echt enttäuscht. Das Clara zum Ende der Serie irgendwie verschwinden muss ist ja jedem klar gewesen, aber das war doch etwas schwach. Und nachdem man diese Situation jetzt schon so oft hatte - oh, jemand stirbt am Ende Der Folge, aber nein,es gibt eine Auflösung in der nächsten Folge - mag man jetzt nicht wirklich glauben, dass es das gewesen sein soll. Ich hoffe, die finalen Folgen packen noch ne Schippe rauf.

      Mich haben diesmal auch viele kleine unlogischen Dinge gestört:
      - warum ziehen sich Clara und der Doc nochmal um, bevor sie zur Rettung schreiten?
      - warum erzählt Ashilda, dass es seit 100 Jahren keine Verbrechen in der Straße gab und dann sieht man im nächsten Moment einen Verurteilten?
      - warum baut man Ashilda zu einer Art weiblichen Gegenspieler auf? Dafür haben wir doch Missy
      - warum denkt denn keiner an das 2. Repair Kit dass Ashilda noch haben müsste?
    • saoirse schrieb:




      - warum ziehen sich Clara und der Doc nochmal um, bevor sie zur Rettung schreiten?
      Weil die Klamotten die sie anhatten verdreckt waren und sie mit einer Zeitmaschine nun wirklich die Zeit haben sich mal eben umzuziehen?

      saoirse schrieb:

      - warum erzählt Ashilda, dass es seit 100 Jahren keine Verbrechen in der Straße gab und dann sieht man im nächsten Moment einen Verurteilten?
      "We haven't had an act of violence in 100 years."
      You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!

      -The Doctor, Conundrum
    • *schnarch* öhm, ist es schon vorbei?

      stevmof schrieb:

      Aber jetzt frage ich mich echt, was das mit dem aktuellen Cover des Doctor Magazine soll.
      Für die nächsten zwei Folgen befürchte ich schlimmes, ohne festen Companion war Doctor Who immer ziemlich übel.
      Der Companion ist schon das Salz in der Suppe, aber reine Doctor-Folgen können auch interessant sein. Z. B. The Deadly Assassin.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Ich fand die Episode "gut"...

      Aber wenn nicht schon nach 10 Minuten klar gewesen wäre, dass, wie und warum Clara stirbt, hätte ich vllt. sogar ein "Super" gegeben. Zum einen durch diese ganzen kleinen oder großen Andeutungen im Verlauf der Staffel, zum anderen durch eben diese Szene, in der Clara das Tattoo übernimmt, war es einfach offensichtlich. Darum hat mich dann auch die Todesszene an sich nicht so ergriffen wie es Amys und Rory's Ausstieg noch geschafft hat.

      Dabei macht die Episode eigentlich sehr viel richtig und lässt zum Ende noch genug darüber offen, wie es weitergeht...
      außer man hat die Pressemitteilungen zum Final-Zweiteiler gelesen:

      Spoiler anzeigen
      GALLIFREY! "Gallifrey is waiting…" - "Returning to Gallifrey,..."


      FAZIT: Viel gutes, aber viel zu vorhersehbar
      7/10 Pkt. - 'GUT'
      I have a new destination. My journey's the same as yours, the same as anyone's.
      It's taken me so many years, so many lifetimes but at last I know where I'm going... Where I've always been going:
      Home... The long way 'round

      1stdoc 2nddoc 3rddoc 4thdoc 5thdoc 6thdoc 7thdoc 8thdoc Wardoc 9thdoc 10thdoc 11thdoc 12thdoc
    • Eine Großstadt-Szenerie, der Doctor parkt die TARDIS auch erstmal vor der städtischen Bibliothek und sucht dort nach Karten, und dann wohnen da Alien in Menschenverkleidung in einer Nebenstraße - die Folge hat sehr an die RTD-Ära erinnert. Das fand ich gut, kann man ab und zu mal machen. Storymäßig war das hingegen alles nicht so ganz optimal. Das Zahlen-Tattoo war eine schöne Idee, der Kriminalfall ansich ebenfalls, nur haben wir dann eben leider keine clevere "Doctor Holmes"-Folge bekommen, sondern eine sehr übersichtliche Krimi-Schonkost, die zwischen der langen Einführungsgeschichte und Claras Abgang völlig unterging. Chance vertan. Und so bleibt von der Folge eigentlich nur Claras Ableben übrig, und das war tatsächlich extrem banal und vorhersehbar aufgebaut. Ja klar, wahrscheinlich kehrt Clara nochmal zurück, nur um erneut im diesmal größeren Stil abzutreten, aber man hätte das mit Claras Opferung trotzdem einfallsreicher und weniger offensichtlich gestalten können. Es ist nie gut, wenn der Zuschauer sofort denkt "Das geht doch garantiert in die Hose", denn wenn es dann am Ende in die Hose geht und damit einhergehend ein großes Drama inszeniert werden soll, funktioniert das dann nicht, weil sich der Zuschauer nur denkt "Selber schuld !".
      Ich fand die Folge trotzdem kurzweilig und für die Autorin kein schlechter Einstand, aber es ist garantiert keine Folge, die man sich gerne mehrmals anschauen würde.
    • die beste folge der staffel bisher. allerdings nicht frei von fehlern und belanglosikeiten... claras tod war... also... so schön der abschied vom doctor auch geschrieben und umgesetzt war, so belanglos und dämlich, dass es mich richtig wütend macht... in der sekunde wo sie das tattoo auf sich überträgt, war klar, dass sie daran stirbt und dann war auch klar, wie und warum man diese geschichte um ihren tod herumgesponnen hat.

      wie die gesamte staffel, wirkt alles um gewisse nötige situationen herumgeschrieben und das ist extrem unbefriedigend. alles, wirklich alles, was eine tolle eigene folge hätte sein können, zusammen mit dem wirklich tollen setting, wirkte am ende deplaziert und verschenkt.

      und das hört sich jetzt so arg negativ an, dabei war die folge wirklich sehr gut. bei dieser staffel der durchschnittlichkeit ragt diese folge, die tatsächlich mal etwas neues erzählt, ohne ein klischee nach dem anderen zu bedienen, weit empor - und deswegen gibts von mir 8/10 punkte.

      aber ich komme nicht drum rum, zu wiederholen, wie verschenkt claras tod war. im nachhinein wird das bestimmt so gedreht, dass das ja so unerwartet und dramatisch war und deswegen unbefriedigend wirkt - das ist dasselbe wie mit sleep no more, wo jetzt gesagt wird, das wird so schlecht aufgenommen wegen dem stil... der abschied selbst war sehr schön, aber der grund war der figur total unwürdig. und die tatsache, dass das die ganze staffel lang aufgebaut wurde, mit den vielen andeutungen, macht dieses schnell abgehandelte ableben noch unbefriedigender. ein schöner abschied, aber mit der schlechteste grund eines new who companions. da war rose´s abschied in doomsday besser UND dramatischer.

      p.s.: und wenn man bedenkt wie schön beide clara abschiede vorher waren, also im finale von staffel 8 und im letzten weihnachtsspecial - beides wären absolut tolle und würdige abschiede gewesen und dann entscheidet man sich am ende für sowas... ach ich könnt kotzen!
    • Wenn André seinen FB-Kommentar kopiert, kann ich meinen darauffolgenden ja auch gleich dazu packen: ;)

      Ich werde mich der Wertung enthalten, da ich zu sauer bin, um überhaupt zu wissen, wie mir die Folge gefallen hat. Schließe mich Andrés P.S. zu 100% an. So sehr ich sie mochte, von der Warte aus gesehen ist sie zu lange geblieben.

      P.S.: Stellt euch mal vor, sie wäre am Anfang einfach aus der Tardis geplumpst. Das wäre auch mal was gewesen. :D
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Dem kann ich mich nur anschließen - schade drum. Beide vorherigen Varianten des Abschieds waren um Längen besser! Man könnte es auch so sehen: erneut hat sich Clara den Mantel des Doctors angezogen (in dem sie hier denkt, sie ist so clever wie er und rettet jemandem das Leben) - und stolpert drüber, da er ihr natürlich viel zu groß ist. In gewisser Weise irgendwie konsequent - aber in meinen Augen schädlich für die Figur im ganzen.

      Ansonsten: die Idee der Straße und des Camps - schon sehr Rowling-Like und daher wenig originell.

      Auf jeden Fall hat die Folge eine gute Begründung, warum der Doctor Ashildr vielleicht nie wieder begegnen wird - und man sich die Schauspielerin dann nicht nochmal leisten muss. Möglicherweise war ja das die Grundidee und Claras Tod nur der Kollateralschaden ...

      In der IMDB wird nur eine weitere Figur im Cast für die nächste Episode aufgezählt - The Veil. Möglicherweise der Valeyard?