9x12 - In Teufels Küche (Hell Bent)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9x12 - In Teufels Küche (Hell Bent)

      Wie fandest du diese Episode? 63
      1.  
        Super (15) 24%
      2.  
        Gut (24) 38%
      3.  
        Durchschnitt (10) 16%
      4.  
        Ausreichend (10) 16%
      5.  
        Schlecht (4) 6%


      Inhalt findest du im Guide: 9x12 - Hell Bent

      Trailer A: drwho.de/forum/index.php/Attac…8556-trailer-35x12-a-avi/
      Trailer B: drwho.de/forum/index.php/Attac…8555-trailer-35x12-b-avi/

      Schreibt eure Meinung zur zwölften Episode der 9. Staffel: Hell Bent.
    • Erstmal: Ein Zeitreisendes Restaurant?! Clara fliegt jetzt anscheinend per Anhalter durch die Galaxis :D
      Ich muss sagen, es war nicht ganz so gut wie letzte Woche, aber trotzdem eine sehr gute Episode, obwohl ich noch nicht weiß, was ich von dem Ende halten soll, dass Clara und Ashildr anscheinend auf Abenteuerreise gehen wollen, bevor sie auf Gallifrey zurrückkehren, wenn sie dies überhaupt tun. "It never has to end. You just have to steal a time-machine!" Aber bitte kein Clara/Ashildr Spinn-Off! Naja, was haltet ihr denn von undead Clara und immortal Me?
      "The Universe is fast and complicatet and sometimes impossible things just happen and we call them miracles"
    • was war das denn? so eine herausragende, atmosphärisch tolle und großartige erste hälfte und dann das? wie soll man das denn bewerten? ich gebe der folge, bis zu dem zeitpunkt, an dem der general in eine frau regenerierte, 10/10 punkte - AB diesem zeitpunkt gehts rapide bergab. gab dann zwar noch tolle dialoge zwischen doctor und clara und die tatsache, dass SEIN gedächtnis gelöscht wurde, ist einer dieser moffatkniffs, die man sich wünscht.... aber da war so viel blödsinn dabei... so so so so so viel blödsinn... als abschied von nem companion gut, als staffelfinale, das groß gallifrey angeteast hat, schwach... extrem schwach... ashidlr und clara fliegen jetzt mit nem american diner durchs universum und erleben abenteuer? was hat moffat da geraucht? das macht mich richtig wütend, was für eine scheiße er da wieder zusammengeschrieben hat, wo doch der ausgangspunkt so toll war... RTD syndrom... scheiß auf die story, hauptsache es wird emotional...

      naja, hauptsache wir haben jetzt nicht mehr den "ich tu alles für clara" trauerkloß doctor und es kann wieder mit abenteuern losgehen... hach was für eine beschissen enttäuschende staffel... wäre clara doch nur in staffel 8 gegangen... das war ein perfekter schluss... aber nein, man musste ja unbedingt auf einmal irgendeine prophezeiung aus den hut zaubern, von der noch nie jemand gesprochen hat, aber jeder kennt sie ja ja bla bla fick dich doch! so eine scheiße! und dann so ,... AAAAAAAAAAAAAH regt mich das auf...

      und die vorschau aufs weihnachtsspecial sah auch schrecklich aus... schrecklich albern... slapstick im stile von partners in crime...

      ich könnt kotzen...
    • Schwer einzuschätzen das Finale!
      Zwischen WOW, über Naja bis zu What?!?
      Eigentlich alles was man als Abschluss einer Staffel braucht-man fiebert den neuen Abenteuern des Doctors entgegen, da nun der gedankliche Reset-Knopf gedrückt wurde.
      Ganz stark natürlich, die Szenen in seinem Jugendzimmer und wie er die gefährliche Waffe, den Löffel, fallen ließ.

      Kurz Nachfrage: hatte ich das wirklich richtig verstanden: der Präsident war Rassilon???!!! Wie-was-wo!


      Das mit dem Diner hätte wirklich nicht gemusst. Freue mich wieder auf die Leute die jammern-öh Moffat kann niemanden sterben lassen-Clara ist ja nun mal tot! Kein Puls nix-tot. Nur umkippen-das wird sie dann später.


      Mehr wenn ich die Folge ein zweites Mal gesehen habe. Bisher eine 8.0
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • Rassilon war ja zuletzt auch Lord Präsident. Nur James Bond war zu teuer für den Auftritt, also ist Spucki zwischendurch mal regeneriert.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • The Other schrieb:

      Freue mich wieder auf die Leute die jammern-öh Moffat kann niemanden sterben lassen-Clara ist ja nun mal tot! Kein Puls nix-tot. Nur umkippen-das wird sie dann später.
      Stimmt ist mir beim überlegen auch klar geworden, dass Claras Tod ja nicht verändert wurde. Sie stirbt in Face the Raven, nur dass die letzten Sekunden ihres Lebens etwas gestreckt wurden :D
      "The Universe is fast and complicatet and sometimes impossible things just happen and we call them miracles"
    • André McFly schrieb:

      bis zu dem zeitpunkt, an dem der general in eine frau regenerierte
      An der Stelle hast du natürlich die Hautfarbe vergessen!
      Nachdem die Fans jetzt erneut mit einem Geschlechterwechsel bedient und zufrieden gestellt wurden, nimmt man nun auch die nächste Stufe der "political correctness" und tauscht noch die Hautfarbe dazu.
      Hätten wir jetzt alles abgefrühstückt, oder fehlt noch was, was wir demnächst noch in eienr Regeneration zu sehen bekommen?!

      Auch wenn ich die Folge ganz gut fand beim ersten Schauen (wird nochmal genauer nachgeholt), zu viele moffattypische Elemente, die nur dem Fanservice dienen - zwar auch "Classic-Fans", aber mittlerweile wirds zu viel.
      Es wird langsam Zeit für einen Wechsel oder eine Pause.
    • wie toll wäre es gewesen, wenn man den kompletten clara teil dieser folge in der staffel selbst behandelt hätte (dafür hätte man wunderbar sleep no more weglassen können)... face the raven hätte so enden können dass clara stirbt, der doctor die tardis nimmt, den eigenen zeitstrom kreuzt (hätte dann halt ne andere erklärung gegeben) und sie hätten denselben abschied haben können, nur halt in seiner tardis und nicht auf gallifrey - der damit endet, dass sie ihn überzeugt, dass sie sterben muss und von sich aus in den moment zurück geht. DANN wird er in das confession dial gezogen und heaven sent beginnt... und dann hätte man hell bent frei von clara erzählen können, sich eine GUTE story um den hybriden ausdenken und gallifrey mehr als nur 20 minuten in szene setzen können. inkl erklärungen, warum es wieder da ist, warum jeder zugang hat (ohila, offensichtlich), was mit dem master war usw usw... ein richtiges finale und nicht so ein halbgares ding...

      diese folge selbst war ein hybrid... war das moffats intention? halb epische gallifrey action, halb rührseliger companion abschied (der 5. für clara?) ach zum kotzen ist das doch... das hätte ein tolles ende für eine miese staffel werden können... so hat diese staffel genau ein highlight und selbst das leidet in anbetracht unter der hybrid auflösung doch ein wenig...


      Zagreus schrieb:

      An der Stelle hast du natürlich die Hautfarbe vergessen!
      Nachdem die Fans jetzt erneut mit einem Geschlechterwechsel bedient und zufrieden gestellt wurden, nimmt man nun auch die nächste Stufe der "political correctness" und tauscht noch die Hautfarbe dazu.
      Hätten wir jetzt alles abgefrühstückt, oder fehlt noch was, was wir demnächst noch in eienr Regeneration zu sehen bekommen?!
      hatten wir doch schon mit river? also mit mels um genau zu sein?
    • Ich stelle mir gerade vor wie der Herr Moffat allen Zuschauern eine lange Nase macht.
      Der ganze Schmus mit der Prophezeiung über den Hybriden war nur Ablenkung. Es ging nur immer nur darum Clara Oswald zu 'retten'.

      Bis zur Befehlsverweigerung der Soldaten und Abschiebung des Lord President war ich noch zuversichtlich. Danach ... ergab es keinen Sinn mehr.

      Ich setze meine Hoffnung dann auf des Weihnachts-Special. Obwohl die Vorschau nicht unbedingt dazu Anlass gibt.

      Und nun fliegt eine weitere Tardis durch das Universum mit Lebt-nur-zwischen-zwei-Herzschlägen-Clara und Unsterblich-Ashildr. Zusammen mit Kann-nicht-sterben-Captain-Jack ware das ein interessantes Setting für eine eigene Serie. Vielleicht als Zeichentrick-/Comic-Variante. Marketing und Merchandising stehen bestimmt schon bereit.

      Comeback der Woche #1: Sonic Screwdriver
      Comeback der Woche #2: Ashildr. Sie hat durchgehalten bis zum Ende der Zeit. Mehr geht einfach nicht.
    • Frobisher schrieb:

      Und nun fliegt eine weitere Tardis durch das Universum mit Lebt-nur-zwischen-zwei-Herzschlägen-Clara und Unsterblich-Ashildr. Zusammen mit Kann-nicht-sterben-Captain-Jack
      Wo du es so sagst, fällt mir auf, dass die TARDIS des Doktors bei der Crew wohl einen Herzkasper kriegen würde, nachdem wie sie anfangs auf Captain Jack und das "unmögliche Mädchen" Clara reagiert hat. Die andere TARDIS scheint da toleranter...
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.
    • André McFly schrieb:

      hatten wir doch schon mit river? also mit mels um genau zu sein?
      Stimmt, habe ich gerade nicht dran gedacht - war nur nicht in einem Aufwasch zusammen abgefrühstückt.
      Beim nächsten Mal kann der Doctor ja einfach in Emily Howard regenerieren, wenn wir noch eine Steigerung brauchen.

      Torian schrieb:

      Du meinst wohl eine Absetzung. Eine Serie "pausiert" nicht. Für eine Absetzung bin ich dafür.
      Och, streng genommen ging die Classic Serie doch auch "nur" in "hiatus"... kommt natürlich aufs gleiche raus. Eine Pause fände ich doch besser, bis ein neuer Showrunner mit frischen Ideen kommt, der es nicht nur dem Publikum recht machen will. Wenn es jetzt direkt einen fliegenden Wechsel gibt, wissen wir doch alle, wer uns droht... Das wäre bei einer Pause vielleicht nicht der Fall, wenn man genug Zeit hat.

      Ich denke sowohl RTD als auch Moffat haben uns gezeigt, wie gut Who noch funktionieren kann, wenn man frisch dabei ist, aber es scheinen ja alle nachzulassen und nur noch Fanservice zu betreiben, auch wenn es bei Moffat nicht ganz so arg war. Ob es nun ein Einknicken bei Moffat oder Druck seitens der BBC ist - mich stört es, wenn Folgen geschrieben werden um Fanbedürfnisse zu befriedigen.

      Nur etwa 2 gute Folgen und der Rest nah an der Flatline reicht mir nicht und das wird Capaldi nicht gerecht.

      Frobisher schrieb:

      Comeback der Woche #1: Sonic Screwdriver
      Ich hab den Kopf geschüttelt. Nicht, dass ich die Sonnenbrille lieber mag, aber den Zauberstab noch weniger. Einzig positiv fand ich an diesem Ende, dass es sich so anfühlte, als könne man nun endlich mit normalen Abenteuer-Folgen weiter machen. Ich will momentan keinen Arc mehr, keine Companionretterei, keine merkwürdigen Prophezeihungen und auch Gallifrey auf DIESE Art nicht mehr.

      Frobisher schrieb:

      Comeback der Woche #2: Ashildr. Sie hat durchgehalten bis zum Ende der Zeit. Mehr geht einfach nicht.
      Das einzig Positive daran: Sie hat mich hier zum ersten Mal komischerweise überhaupt nicht gestört.
    • Stimmt. Arya Rhodan fand ich in dieser Folge tatsächlich mal gut gespielt.

      Ansonsten: Ich bin zwar (noch) gegen eine Absetzung, abe ich freue mich schon auf die Bücher.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Ich für meinen Teil habe meinen Spaß gehabt. Dass die neue Richtung bei Regenerationen einige stört kann ich noch verstehen; die Unterstellung, dass Moffat sie nicht aus eigenem Antrieb eingeschlagen hätte, deckt sich aber nicht mit seinen Äußerungen zum Thema und hat für mich daher einen Hauch von Realitätsverweigerung.

      Die Kritik, die ich am ehesten nachvollziehen kann, ist die, dass die Hybrid-Auflösung Heaven Sent etwas herabwertet. Immerhin war das "Geständnis" des Doktors, er wisse, wer der Hybrid sei, eine Lüge; insofern hätte dem System eigentlich nur noch mehr Lügen auftischen müssen um durch die Wand zu kommen, anstatt sich zig Billionen male aufzuopfern.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.
    • Zagreus schrieb:

      Ich denke sowohl RTD als auch Moffat haben uns gezeigt, wie gut Who noch funktionieren kann, wenn man frisch dabei ist, aber es scheinen ja alle nachzulassen und nur noch Fanservice zu betreiben, auch wenn es bei Moffat nicht ganz so arg war. Ob es nun ein Einknicken bei Moffat oder Druck seitens der BBC ist - mich stört es, wenn Folgen geschrieben werden um Fanbedürfnisse zu befriedigen.
      Ich tippte da noch immer auf ein "einknicken" - in mehreren Belangen. Ich finde mit "Heaven sent" hat er ganz gut gezeigt, dass noch immer grandios schreiben kann - aber natürlich am Massenpublikum ein wenig vorbei. Den Quark, der in den letzten beiden Staffeln beim Staffelaufbau und im Finale hingelegt hat kann da eigentlich nicht aus einer "Ideenlosigkeit" o.ä. heraus passiert sein...


      ftde schrieb:

      dass Moffat sie nicht aus eigenem Antrieb eingeschlagen hätte, deckt sich aber nicht mit seinen Äußerungen zum Thema und hat für mich daher einen Hauch von Realitätsverweigerung.
      Oh, die Entwicklung seiner Äußerungen spricht da aber eine ganz andere Sprache. Ich erinnere da nur an das prominenteste, wenn auch nicht älteste Beispiel " i think it's about time we let a man play The Queen! " zum Thema. Der "natürliche ;)" Sinneswandel kam dann ja erst sehr plötzlich, als er "seinen" Doctor casten und der Serie einen neuen Stil verpassen "durfte".

      R.
    • André McFly schrieb:

      was war das denn? so eine herausragende, atmosphärisch tolle und großartige erste hälfte und dann das? wie soll man das denn bewerten? ich gebe der folge, bis zu dem zeitpunkt, an dem der general in eine frau regenerierte, 10/10 punkte -


      AB diesem zeitpunkt gehts rapide bergab .... als staffelfinale, das groß gallifrey angeteast hat, schwach... extrem schwach... ashidlr und clara fliegen jetzt mit nem american diner durchs universum und erleben

      naja, hauptsache wir haben jetzt nicht mehr den "ich tu alles für clara" trauerkloß doctor und es kann wieder mit abenteuern losgehen... hach was für eine beschissen enttäuschende staffel... wäre clara doch nur in staffel 8 gegangen... das war ein perfekter schluss... aber nein, man musste ja unbedingt auf einmal irgendeine prophezeiung aus den hut zaubern, von der noch nie jemand gesprochen hat, aber jeder kennt sie und dann so ... AAAAAAAAAAAAAH regt mich das auf...

      und die vorschau aufs weihnachtsspecial sah auch schrecklich aus... schrecklich albern... slapstick im stile von partners in crime...

      ich könnt kotzen...
      Genau meine Gedanken ...
    • Ich will meine 60 Minuten zurück. Es reicht. Clara ist tot. Punkt. Aus. Ich habe den Punkt erreicht wo ich nur noch denke "nicht die schon wieder!".

      Hatten wir nicht mal eine Folge wo leere Drohungen besprochen wurden? Da wurde herausgefunden, dass die nicht wirken. Genauso wie leere Drohungen im Script, wie z.B. "Die Zeit zerbricht wenn du das machst!". Die wirken nicht, wenn dann nix passiert. Und wieso zerbricht die Zeit nicht, wenn Clara den Doktor vergisst? Was für eine gequirlte Kacke!

      Und dann sind da noch leere Cliffhanger wie die mit dem Hybrid. Das ist Zuschauerverarsche. Und ich kann das durchaus nachvollziehen wenn Zuschauer abspringen, weil sie zu oft durch Finten enttäuscht werden.

      Warum darf die Ashildr mit der Tardis rumfliegen? Ich dachte die sehnt sich nach dem Tod!