9x12 - In Teufels Küche (Hell Bent)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaptain Knotter schrieb:

      Doch, das geht. Eine Tardis ist keine simple Zeitmaschine á la H.G.Wells, die sich nur in der Zeit bewegen kann. Die kann sich - in Gegensatz zu "herkömmlichen" Science Fiction Modellen auch problemlos im Raum bewegen. (Time And Relative Dimensions In Space.)
      Ganz am Anfang, als ich die Serie begonnen hatte, war mir das auch noch nicht klar gewesen (schließlich "wusste" ich ja aus meinem damals bisherigen Science Fiction-Wissen, wie so eine Zeitmaschine zu funktionieren hat!) - als ich das dann verstanden habe, wurde mir einiges an der Serie klarer!
      Dankeschön erstmal, aber dass sie sich normalerweise auch im Raum bewegen kann, wurde mir schon klar, immerhin waren sie ja auch in Pompeji, Manhattan, etc....nein, ich meinte, wegen der ganzen Gallifrey Sache.

      Kaptain Knotter schrieb:

      Übrigens, ein Tip, um Dir unnötigen Stress zu vermeiden: es wird hier im Forum nicht so gerne gesehen, wenn man die Doctoren nur mit Nummern bezeichnet.
      Vielen Dank für den Tipp!! Ich habs gleich mal geändert und werde das in Zukunft berücksichtigen.
      "Somewhere there's danger, somewhere there's injustice and somewhere else the tea is getting cold. Come on, Ace, we've got work to do.” - 7thdoc

      2nddoc 11thdoc 7thdoc 12thdoc 3rddoc 9thdoc Wardoc 4thdoc 5thdoc 1stdoc 6thdoc 10thdoc
    • Zola schrieb:

      Dankeschön erstmal, aber dass sie sich normalerweise auch im Raum bewegen kann, wurde mir schon klar, immerhin waren sie ja auch in Pompeji, Manhattan, etc....nein, ich meinte, wegen der ganzen Gallifrey Sache.
      Dann hab ich Dich missverstanden. :) ...und muss zugeben, dass ich Dein Anliegen leider nicht verstanden habe.
    • Ja. Irving Braxiatel aus den Büchern und Hörspielen soll der Bruder des Doctors sein. (Wobei ich nie so ganz verstanden habe, wie das funktioniert (Stichwort: Loomen, was zu erklären gerade echt den Rahmen sprengen würde).
      Es war auch zu Pertwees Zeiten mal geplant, den Master als des Doctors Bruder zu enthüllen, aber der Tod von Roger Delgado kam dazwischen. (Gut, dass das verworfen wurde, auch wenn mir ein anderer Grund natürlich lieber gewesen wäre.)

      Edit: Aber wie kommst du eigentlich gerade in diesem Thread dazu?
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Hatte mir gestern noch einmal Heaven Sent und danach Hell Bent gegeben.
      Die Frau/Mutter(?)/Verwandte des Doctors sagt ja in der Scheune, er solle runter kommen, sie habe es grade für die Jungs wieder aufgebaut, falls einer von ihnen zu Besuch käme. Impliziert für mich, der Doctor hat einen oder mehrere Brüder.
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • Emma "Thorsten ist tot" Junkie schrieb:

      Wobei ich nie so ganz verstanden habe, wie das funktioniert
      Erklärung der Bücher: Durch den Second War in Heaven ist die Zeitlinie des Doctors (und des Universums) während der EDAs im Umbruch. Der Doctor ist geboren, geloomt, halb-menschlich, ganz menschlich, gar nicht menschlich, aus einem Ei geschlüpft (nein nicht wirklich),... Alles gleichermaßen real. Was davon am Ende nach Ancestor Cell die definitive Vergangenheit des Doctors ist darf sich jeder selbst raussuchen. (Und an was er sich erinnert ist nochmal ne andere Frage.) Vielleicht alles, vielleicht nichts davon. Eine offizielle Antwort wird es dazu, davon bin ich überzeugt, nie geben. "One of the things you'll learn is that it's all real. Every word of every novel is real, every frame of every movie, every panel of every comic strip"
      Wenn man diese Unsicherheit und die verschiedenen Zeitlinien die alle wahr sind nicht mag kann man sich natürlich auch ne eigene Version zusammenbasteln. "Braxiatel ist Ulysses leiblicher Sohn (eine illegale Familie hatten er und Penelope ja auf jeden Fall) und er hat damals den einsamen, geloomten Doctor quasi-adoptiert", "Braxiatel, der Doctor und Ulysses sind Cousins die alle genetisches Material des Other in sich tragen und diese Verbindung die sie spüren sorgt dafür dass sie sich als Familie sehen", "Braxiatel ist der Bruder des Other", "Braxiatel ist einfach der eine Cousin zu dem der Doctor eine tiefere Bindung hatte",...
      Auch hier wird es eine offizielle Antwort nicht geben, also empfehle ich den Fakt "Braxiatel ist der Bruder des Doctors" einfach zu akzeptieren und sich wie genau das funktioniert selbst auszulegen.
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Was auch heißt: NewWho kann zur Herkunft des Doctors behaupten, was es will, es ist dann nicht Die Wahrheit, sondern eine weitere Wahrheit. Das gefällt mir.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Ich hätte die Folge wirklich nicht nochmal sehen sollen, denn als so schlimm hatte ich sie nicht in Erinnerung.
      Das war ja wirklich fast alles unglaublich schrecklich und belanglos bis auf ein paar Szenen.
      Die Handlung war Banane: Der Doktor blufft 4,5 Milliarden Jahre in der Beichtscheibe, dass er weiß was der Hybrid ist (was ihm die Beichtscheibe komischerweise abkauft) nur um nach Gallifrey zu kommen und mit irgendeiner komischen Einrichtung Clara zu retten und mit ihr vor den Timelords zu fliehen. Dabei schickt er unterwegs noch Rassilon irgendwie weg, besucht einen komischen gallifreyanischen Keller, der irgendein Eingang zur Matrix sein soll oder sowas und stiehlt dort eine TARDIS, da Me ja seine alte halt. Dann flieht er ans Ende der Zeit vor den Timelords (die doch selber am Ende der Zeit sind?) trifft da auf Me, die irgendwelche zufälligen Theorien aufstellt wer der Hybrid ist und löscht sein Gedächtnis von Clara (aus keinem Grund, der wirklich Sinn macht). Am Ende reisen Me & Schrödingers Clara in einem amerikanischen Diner durch Raum und Zeit.

      Ich mag Moffat ja wirklich gerne, aber was war das denn?
      Moffat sagte mal in einem Interview, dass die Antwort auf eine Frage mindestens so interessant sein muss wie die Frage selber. War bei ihm auch meist immer so, aber hier ist er einfach zu faul uns irgendeine Antwort zu geben. Wer ist der Hybrid? Keine Ahnung, sucht euch eine von Ashildr's Theorien aus, die alle blödsinnig sind! Dass die Timelords am Anfang alle eher solidar zum Doktor als zu Rassilon stehen, kann ich verstehen, aber als der eine Soldat meinte, dass der Kriegsdoktor ja nie Waffen trug, dachte ich mir nur: Was für ein Unsinn! Allein das war doch der Sinn des Kriegdoktors, eben dass er Waffen trug und im Krieg kämpfte! Die Schwesternschaft von Karn war auch irgendwie noch dabei, auch wenn sie keine wirkliche Funktion hatten und der Doktor macht irgendwann einen schlechten Witz über Selfies. Als der weiße General dann noch in eine schwarze Frau regenerierte und sagte, wie doof doch das Ego von Männern sei, hatte ich echt keine Lust mehr.

      Dieser ganze Timelord-Keller mit den Timelord-Geistern der irgendwie ein Vorraum zur Matrix sein soll (???) und wo die TARDISSE daneben gelagert sind war auch irgendwie wieder uninspiriert. Immerhin hatten der Doktor und Clara dann noch ein paar gute Dialoge und der Doktor zitiert Ace ("Echt Ätzend!").
      In der mittlerweile mindestens 14. Version vom "Ende der Zeit" treffen die beiden dann Ashildr, die noch lebt, die einem dann - wie schon erwähnt - blödsinnige Theorien über den Hybriden an den Kopf wirft. Es ist aber ganz witzig, dass es immer wenn Ashildr von diesen Judoon-artigen Aliens aus Folge 5 & 6 redet, eher nach "die Maier" als nach "die Meyr" klingt. Auch dass der Doktor so viel tut um Clara zu retten ist natürlich volkommen Out-Of-Character.

      Die Szenen in dem Diner mit Clara sind gut - mal wieder so typisch Moffat - und der Abschiedsdialog zwischen dem Doktor & Clara in der TARDIS auch. Auch eine gute Idee, dass der Doktor SIE vergisst und nicht andersherum. Hier kam aber auch wieder dieser Blödsinn, dass Birnen doof sind. Ernsthaft, das hat Tennant oder so einmal gesagt und Capaldi muss es in seiner Abschiedsrede zu Clara & in seiner letzten Rede vor seiner Regeneration wiederholen? Dass Ashildr die TARDIS fliegen kann ist auch ein bisschen weit hergeholt, aber gut. Die Szene, wie das Bild von Clara von der TARDIS abblätert, fand ich wieder gut und auch die Endszene wie Capaldi den neuen Screwdriver nimmt. Das macht wieder richtig Lust auf Doctor Who!

      Insgesamt habe ich mich hier jetzt vielleicht ein bisschen negativer ausgelassen als ich die Folge wirklich fand. Aber es war schonmal gerade einmal unterdurchschnittliche Fanfiction und nicht viel mehr, deshalb gebe ich auch ein Ausreichend in der Bewertung und nicht mehr.
      Oder in Punkten: 3/10 (Immer noch eine bessere Gallifrey-Folge als Invasion of Time!)
      "We all have a universe of our own terrors to face"
      "Everyone's a monster sometimes"
      "Entropy demands that everything will not be all right, but sometimes we can rage against the dying of the light"
      -The Seventh Doctor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mythril ()

    • Ja, das war zwar ganz gut gemacht, aber ziemlich unlogisch.

      Daß Clara's Gedächnis gelöscht wird, damit sie nicht geffunden werden kann, ergibt irgendwie Sinn.

      Daß dann des Doctors Gedächnis gelöscht wurde, nicht, weil absolut unnötig und Clara ist immer noch in Gefahr.

      Daß sie sich ihm nicht zu erkennen gibt im Diner, paßt irgendwie auch nicht, wenn sie doch so an ihm gehangen hat.

      Von daher, eine schöne Story, wie Clara da raus geschrieben wurde, aber die Brüche in der Story, in den Persönlichkeiten, sind selbst nicht mit Fantasy oder Science Fiction zu erklären.
      12thdoc 10thdoc 11thdoc 9thdoc Wardoc 1stdoc 7thdoc