Angepinnt Best DW Season (Stand 2015)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du hast was vergessen.
      Das heißt: Tenni <3

      Mal im Ernst, manche Folgen mit ihm sind furchtbar, aber solche gibt es in jeder Staffel. Ist halt tatsächlich Geschmackssache. Mein persönlicher Favorit ist die dritte Staffel, Staffel 8 und 9 kommen zuletzt. Wobei mir Capaldi gut gefällt, die Geschichten aber eher nicht.
    • Mario schrieb:

      Ich hätte da jetzt mal gerne eine Erklärung, denn wie du sicherlich auch an der Umfrage erkennst, kommt Staffel 5 ansonsten sehr gut an (und das auch nicht nur hier im Forum), wobei Staffel 4 normalerweise nicht so gut wegkommt. Hier noch nie und an anderen Stellen in der Retrospektive inzwischen auch nicht mehr.
      Ich verstehe zwar nicht, wieso ich mich für meine persönliche Meinung rechtfertigen muss, nur weil hier die Mehrheit anderer Meinung ist, aber ok. Reicht dir folgendes?


      Staffel 5

      Ich konnte mit dem Doctor von Matt Smith allgemein nicht viel anfangen. Zum Ende hin hab ich mich mit ihm abgefunden, aber wirklich warm geworden bin ich nie mit ihm. Ich gebe zu, dass die fünfte Staffel auch ein paar nette Folgen hatte, aber insgesamt fand ich die Staffel einfach schlechter als die anderen. Komplett überzeugt hat mich eigentlich keine Folge.

      Die Folgen der fünften Staffel

      Folgen, die mich nicht überzeugt haben:
      • Fünf vor Zwölf
      • Der Sternenwal
      • Die Vampire von Venedig
      • Amys Entscheidung
      • Der Untermieter
      • (Special) Fest der Liebe


      Fogen, die ok waren:
      • Sieg der Daleks
      • Zeit der Engel
      • Herz aus Stein
      • Hungrige Erde
      • Kaltblütig
      • Die Pandorica
      • Der große Knall


      Folgen, die gut waren:
      • Vincent und der Doktor (allerdings auch mit Schwächen)

      Die fünfte Staffel hat mich insgesamt einfach nicht überzeugt und ist in meinen Augen schwächer als die anderen Staffeln. Das ist einfach meine Meinung.


      Staffel 4

      Der Doctor von David Tennant ist bisher mein Favorit und Donna war eine sehr interessante Begleiterin. Dann gab es auch noch sehr viele und meiner Meinung nach gute Specials. In Staffel 4 gab es meiner Meinung nach die meisten guten Geschichten, gepaart mit dem besten Doctor.

      Die Folgen der vierten Staffel

      Folgen, die mich nicht überzeugt haben:
      • Es lebe das Fett
      • Das Einhorn und die Wespe
      • Reise rückwärts
      • (Special) Der andere Doktor


      Fogen, die ok waren:
      • Dicke Luft
      • Mörderischer Himmel
      • Der Doktorvater


      Folgen, die gut waren:
      • Die Feuer von Pompeji
      • Immer zu Diensten
      • Tödliche Stille
      • Wald der Toten
      • Geisterstunde
      • Die gestohlene Erde
      • Das Ende der Reise
      • (Special) Planet der Toten
      • (Special) Der rote Garten
      • (Special) Das Ende der Zeit (1)
      • (Special) Das Ende der Zeit (2)

      Im direkten Vergleich zu Staffel 5 (siehe oben) dürfte auffallen, dass mir die Folgen der vierten Staffel einfach besser gefallen haben. Mit der vierten Staffel hatte ich am meisten Spaß.


      Und wieso findest du Staffel 5 so gut und Staffel 4 so schlecht? Da du eine Erklärung wolltest, werde ich ja wohl auch eine fordern dürfen :P
    • ReeN schrieb:

      Ich verstehe zwar nicht, wieso ich mich für meine persönliche Meinung rechtfertigen muss, nur weil hier die Mehrheit anderer Meinung ist, aber ok. Reicht dir folgendes?
      Das hier ist ein Diskussionsforum. Meinungsaustausch ist eine wichtige Grundlage und dazu gehört eine Begründung der Meinung, weil ansonsten keine Diskussion möglich ist.

      ReeN schrieb:

      Und wieso findest du Staffel 5 so gut und Staffel 4 so schlecht? Da du eine Erklärung wolltest, werde ich ja wohl auch eine fordern dürfen
      Das habe ich schon so oft gemacht, eigentlich weigere ich mich, das immer wieder zu wiederholen, aber da es hier auch irgendwie in den Thread passt.
      Staffel 5 hat den bisher besten NewWho Doctor mit Matt Smith, der ein hervorragender Schauspieler ist und neben Capaldi vielleicht wirklich der Beste, der jemals die Rolle des Doctors verkörperte. Er hatte eine gewisse Kindlichkeit an sich, die eine gute Erhohlung zum vorherigen Bedeutungsschwangeren zehnten Doctor darstellte, aber auch Gravitas, die einem klar machte, dass man es hier mit einem alten und weisen Wesen zu tun hatte. Und in einigen Szenen, besonders die Thronsaal-Szene in Vampires of Venice, kam er wirklich bedrohlich herüber. Das war bis Capaldis Szene am Ende von Face the Raven ungeschlagen. Amy und Rory sind ein wunderbares Companion-Team, auch wenn Rory hier noch mehr ein Sidekick ist, aber dabei schon bereits wesentlich besser wegkommt als viele vorherigen Sidekicks und Amy ist der interessanteste Companion der Fernsehgeschichte. Nicht der beste, aber der interessanteste und einer der am besten geschriebenen und daher tiefst gehensten. Es gab keinen wirklichen Ausrutscher, selbst das Lowlight Vampires of Venice war noch in Ordnung und der Angels-Zweiteiler und das Finale finde ich beide genial und die Vincent Episode gilt nicht umsonst als eines der absoluten Highlights der neuen Serie. Hinzukommt, dass der Story-Arc hier noch vernünftig und sinnvoll eingesetzt wird und nicht zu verknotet herüberkommt.
      Dagegen steht in Staffel 4 ein Doctor, der mehr eine Parodie seiner selbst ist, was mich wirklich ankotzt. Dazu kommt, dass Tennant ein wirklich guter Schauspieler ist, was er auch mehrmals in der Serie gezeigt hatte, aber nur ein einziges Mal in der vierten Staffel und zwar in Midnight, ansonsten wirkte er eher als würde er einfach auf Autopilot schalten. Donna war der nervigste Companion aller Zeiten. Und es gab nur eine gute Episode und das war der Moffat-Zweiteiler. Ansonsten bestehen die Staffel und die Specials fast nur aus Nieten. Voyage of the Damned, Partners in Crime, Fires of Pompeii, Planet of the Ood, Turn Left, The Stolen Earth/Journey's End, Planet of the Dead und The End of Time sind einige der schlechtesten Folgen der gesamten Serienhistorie und als Krönung bietet uns die Staffel mit The Doctor's Daughter noch die schlechteste TV-Folge der Serie, die das Glück hat, dass es das Hörspiel Necromateia gibt, weil sie ansonsten auch noch das absolute Lowlight der gesamten Serie wäre. Und wenn du wissen willst, warum ich die Episoden so einschätze, ließ dir die Episoden Threads durch.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario ()

    • Platz 1: Staffel 5
      Platz 2: Staffel 6
      Platz 3: Staffel 7
      Platz 4: Staffel 3
      Platz 5: Staffel 8
      Platz 6: Staffel 1
      Platz 7: Staffel 9
      Platz 8: Staffel 2

      Staffel 4 war ein feuchter Traum vom RTD und kein Doctor Who.

      Zur Erläuterung muss gesagt werden, gerade zwischen den Staffeln 7, 3, 8 und 1 gibt es je nach Lust und Laune immer wieder verschiebungen. Staffel 9 sortiere ich erstmal an Platz 7 ein.
      "Was that bang big enough for you, Brigadier?"
    • Okay, jetzt habe ich fast Angst meine Meinung hier rein zu schreiben, denn anscheinend gibt es hier einen ziemlichen Hass auf Staffel 4? *Kopf einzieh* Naja, ich versuch's wenigstens mal zu begründen, nach meiner persönlichen Rangliste ^^

      Platz 1: Staffel 4
      Platz 2: Staffel 7
      Platz 3: Staffel 1
      Platz 4: Staffel 3
      Platz 5: Staffel 5
      Platz 6: Staffel 9
      Platz 7: Staffel 8
      Platz 8: Staffel 2
      Platz 9: Staffel 6

      Bitte, bitte kommt mir jetzt nicht mit "Tenni"... nur um es vorweg zu nehmen, David Tennant ist zwar einer meiner Lieblingsschauspieler, aber sein Doctor ist bei mir im Ranking ganz unten. Trotzdem war ich bei Staffel 4 einfach am meisten drin im Fieber -


      Veni-vidi-vici schrieb:

      Staffel 4 war ein feuchter Traum vom RTD und kein Doctor Who.

      Dann haben RTD und ich anscheinend einfach den selben Geschmack. Ich mochte einerseits Donna als Companion unheimlich gerne und außerdem gab es wirklich einige gute Stories. Vor allem die Emotionen sind bei mir da echt oft hoch gekocht. Gut, schiebt's drauf, dass ich über Logikfehler auch mal hinweg sehen kann, wenn das Gefühl stimmt - ich mochte die Story mit der Tochter des Doctors gern, war bei Midnight komplett gefesselt, habe mich super über Donna amüsiert und das Staffelfinale geliebt, in dem alle nochmal zusammen gekommen sind und jaaa... natürlich hab ich mir bei 10's Regeneration die Augen aus dem Kopf geheult. Ich mochte die Staffel einfach und kann irgendwie nicht verstehen, wieso sie so verhasst ist. Hat jemand Interesse, mich aufzuklären? ^^

      Staffel 7 kommt dicht dahinter, da mochte ich sowohl die Companions als auch die Story. Außerdem halte ich 11 und Clara für ein brillantes Team, von dem ich gern mehr als nur eine halbe Staffel gesehen hätte. Rorys und Amys Abschied war natürlich auch extrem gut gemacht.

      Dicht dahinter die Staffel mit meinem Lieblingsdoctor ...

      Nikioko schrieb:

      Oha, furzende Aliens findest Du überragend?
      ...ja, die Stories waren abstrus, teilweise, aber am Ende waren sie immer noch die, die mich süchtig gemacht haben und Eccleston als Doctor ist immer noch "mein" Doctor.

      Am schwächsten fand ich Staffel 6, die mich irgendwie nicht richtig gepackt hat und Staffel 2, wegen diesem unerträglich Ten/Rose Getue. Da war ich teilweise echt fast am Kotzen und das fand ich dann auch so schlimm, dass dieses Geschmalze für mich auch einfach die Stories kaputt gemacht hat (das mochte ich übrigens auch an Staffel 4 nicht - diese grottenschlechte Auflösung mit seinem Klon. Vor allem denkt einfach mal keiner dran, dass das eben NICHT der selbe wie 10 ist, es ist ein verdammter 10/Donna Hybrid! Ich glaube Rose würde sich noch wundern was da teilweise aus dem Mund ihres ach so Charming-Timelords kommt :'D).

      12 als Doctor mochte ich zwar gern, aber die Stories haben mich nicht so sehr mitgenommen wie die aus den Staffeln davor.

      So... ich hoffe, das war genug Begründung :D
    • Mrs Bluesky schrieb:

      Okay, jetzt habe ich fast Angst meine Meinung hier rein zu schreiben, denn anscheinend gibt es hier einen ziemlichen Hass auf Staffel 4? *Kopf einzieh* Naja, ich versuch's wenigstens mal zu begründen, nach meiner persönlichen Rangliste.
      Also, ich habe zwischen Staffel 8 und dem Erscheinen vom Staffel 9 mir die 4.Staffel noch mal angeguckt, und sie war besser, als ich sie in Erinnerung hatte. "Silence in the Library" oder "Planet of the Ood" z.B. sind absolut sehenswert. Hassen tue ich höchstens das Finale "Stolen Earth/Journey's End".
    • Verzeih, aber auf Staffel-4-Diskussionen hatte ich schon 2009 keinen Bock mehr. Lies irgendwas in diesem Forum. Die Diskussion ist längst beendet. Ich erkläre das nicht jeden DW-Fan einzeln.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Thorsten Volker Junkie schrieb:

      Verzeih, aber auf Staffel-4-Diskussionen hatte ich schon 2009 keinen Bock mehr. Lies irgendwas in diesem Forum. Die Diskussion ist längst beendet. Ich erkläre das nicht jeden DW-Fan einzeln.
      Wie wäre es, eine FAQ zusammenzustellen, auf die man verweisen kann? Da kann man dann auch alle Fragen bezüglich Tennilein und furzende Aliens abhandeln.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Die Staffel war schlecht.
      Heaven Sent war die einzig gute Episode in der 9. Staffel und unterbietet die 8te damit nochmal, wo es wenigstens zwei gute Episoden gab. (Mumie und Hinter den Wänden)
      Generell ist aus Doctor Who gerade extrem die Luft raus. Das liegt nicht an Capaldi, der macht seine Rolle gut, sondern an den grauenvollen Drehbüchern.
      Es ist schon krass zu sehen, wie die Serie unter RTD anfänglich nachließ, bis Moffat kam, dann ging es wieder steil Bergauf um dann wieder deutlich nachzulassen. Die Arbeit als Produzent brennt die Leute sichtbar aus.
    • Staffel 1 bleibt mein NewWho Favorit, aufgrund Ecclestons Darstellung und da die Staffel die klassischste der neuen Staffeln ist.

      Das Erzähltempo ist noch nicht ganz so "amerikanisch" und die Staffel fühlt sich insgesamt britischer an.

      "Dalek" ist unglaublich atmosphärisch und gefällt mir, weil es diese Atmosphäre unter Verwendung nur eines Dalek schafft.

      "Fathers Day" fand ich erzählerisch sehr stark, der "Empty Child" Zweiteiler war stimmungsvoll und ernst.

      Einer meiner Lieblings Doctor Who Momente ist immer noch, wie 9thdoc mit dem Dalek allein zusammen gesperrt ist.

      Ich mag die Variabilität der Staffel zwischen dosiertem Humor (mit dem Ausreißer furzender Aliens) und Ernst (Daleks). Sogar Rose ist hier erträglich.

      Muss aber zugeben, dass rein von den Geschichten und vom Story Arc Staffel 5 stärker ist, aber hier kommt der Eccleston Bonus hinzu (der mein zweitlienster Doctor ist) und der Bonus, dass mich diese Staffel wieder zur Beschäftigung mit der Serie meiner Kindheit gebracht hat.
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!