Chris Chibnall übernimmt 2018 mit Series 11 als Showrunner von Steven Moffat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radioactiveman schrieb:

      @André McFly,
      herzlichen Glückwunsch zu Deinem Selfie, das Du hier neulich gepostet hast. Dabei hast Du in Deinem Eifer allerdings wieder einmal verpasst, der Diskussion hier inhaltlich zu folgen. Pascal hatte es gegenüber Utopia doch sehr deutlich klargestellt:

      "Es gibt aber einen Unterschied, wenn ich einfach nur Gerüchte teile oder wenn ich sage, dass ich etwas aus zuverlässiger Quelle erfahre."

      Und genau diesen Unterschied hast Du, André McFly, offensichtlich nicht verstanden. Wenn ich mich mit Spekulationen beschäftige, dann handelt es sich von vornherein um persönliche Ansichten von Fans, die sich diese Spekulationen ausgedacht haben. Niemand erwartet, dass es eintreffen wird. Und wenn Pascal hier Gerüchte weitergibt, dann handelt es sich von vornherein um Meldungen, von denen wir wissen, dass deren Wahrheitsgehalt zweifelhaft ist. Soweit also bei mir und bei Pascal korrektes Verhalten und Kritik daran unangebracht.

      Bei Pascal kommt aber hinzu, dass er oft behauptet, über Informationen aus Quellen zu verfügen, und dass diese Informationen sich dann als falsch herausstellen. In seinem Post vom 21. Oktober, worauf ich mich bezogen habe, hatte Pascal gleichrangig "2016 nur ein Christmas Special" und den "Hipster Doctor" aufgezählt. Und er hat uns dazu mitgeteilt: "Ich werde nicht sagen, woher ich das weiß und von wem oder was das stammt" und "Das kann alles erlogen sein. Wenn es eintrifft, wisst ihr Bescheid..."

      Richtig, und wenn es nicht eintrifft, dann wissen wir erst recht Bescheid. Pascals Masche, dass er geheimnisvoll tut und uns nicht sagen will, von wem er seine Informationen hat, verfängt dann eben nicht mehr. Selbst wenn er beteuert, dass es diesmal aber ganz bestimmt wahr sein muss, weil sein Informant eine Autorität und mit Moffat praktisch befreundet ist. Mein Einwand gegen diesen Superinformanten: Welche Farbe hat der Hybrid? Warum sagen einem diese Informanten niemals etwas Nützliches?

      Um bei der Auswahl "2016 nur ein Christmas Special" versus "2016 nur ein paar Specials" die nach den Erfahrungen der letzten Jahre realistischere Variante zu nennen, dazu brauchte man kein besonderes Insiderwissen. Wenn der Informant uns etwas Bedeutsames hätte mitteilen wollen, dann hätte er stattdessen sagen können, warum es überhaupt zu dieser Situation gekommen ist.

      Staffel 10 war von der BBC bewilligt. Warum hat Moffat also nicht ganz regulär im Oktober angefangen, Autoren für die Drehbücher zu verpflichten? Warum wurde nicht mit den Castings für die Schauspieler begonnen? Warum wurden Drehorte und Kulissen nicht vorbereitet? Warum wurde ab Januar nicht gefilmt? Was hat Moffat davon abgehalten, seinen Job als Showrunner zu erfüllen?

      Die Zukunft der Serie hängt davon ab. Wenn es an Moffat liegt, z.B. wegen seines Engagements für Sherlock, dann können wir hoffen, dass mit dem Wechsel zu Chibnall die Probleme behoben sein werden und wir die Serie ab dann wieder regelmäßig genießen dürfen. Wenn es an der BBC liegt, dann sind auch bei Chibnall die nächsten Ausfälle vorprogrammiert.

      Radioactive Man
    • Also ich bin gespannt auf Chibnall und ich werde erst den Teufel an die Wand malen, wenn es wirklich(weitere) schlechte Episoden geben wird.
      Ich mochte seine Charakterzeichnungen in Broadchurch und die Stimmung dort sehr und seine Dr. Who Episoden waren irgendwie ganz anders als Broadchurch, aber auch großteils "ganz nett"....aufjedenfall bin ich erstmal gespannt und nicht entrüstet. Und was die persönlichen Wunsch-Drehbuchautoren angeht, da kann man ja weiter wünschen, dass diese die ein- oder andere Episode beisteuern werden.
      Ich bin vor allem froh über den Wechsel und hoffe, wie einige andere hier scheinbar auch, dass Moffat dennoch ein paar Folgen beisteuern wird und dass diese dann wieder so gut sind wie sie mal waren, denn ich muss sagen, dass mich die neunte Staffel nicht so begeistert und auf den Stuhlkanten gefesselt hat, wie Moffat es früher geschafft hat. Ich glaube aber auch nicht, dass er noch groß offene Fragen in der 10. Staffel abarbeiten wird und ich hoffe auch, dass er das nicht tut, sondern uns wieder etwas 'neues' zu sehen gibt und sich für das NuWho Staffeljubiläum ;) etwas schönes ausdenkt. Und vor allem, das sich das 'lange' warten darauf lohnen wird.

      Kaoru schrieb:

      Ich hätte es zur Abwechslung ja ganz nett gefunden wenn sie mal jemanden außerhalb der bereits etablierten Cardiff-Clique engagiert hätten. Jemand der NICHT unbedingt mit der Serie aufgewachsen ist, Target-Bücher gesammelt und auch ein paar Audios gehört hat. Jemand der mit einer ganz frischen Perspektive an die Sache herangeht und keine Insider Jokes und Easter Eggs ins Drehbuch pflanzt. Aber es scheint dann wohl doch einfacher zu sein das Szepter an jemanden weiterzureichen der die Infrastruktur kennt, die ganzen Kontakte hat und sich im Wust auskennt. Einerseits will man den Neustart wagen... aber dann doch wieder nicht so richtig. Hmhm.
      Ich glaube das es gerade gut ist, jemanden zu holen, der durch das lange kennen der Serie mit Sicherheit viel Herzblut da reinstecken wird und es nicht nur als einen normalen Job ansehen wird. Und natürlich kann man das mit dem Fanservice auch übertreiben, aber also so immer mal wieder etwas eingestreut, ich persönlich freue mich immer sehr darüber, weil es A eine schöne/positive/nostalgische Erinnerung weckt und B man ja auch immer Stolz ist, die Anspielungen bemerkt zu haben.
      Außerdem würde der Showrunner sicher auch Angst haben, einen etablierten Canon bzw. Regeln der Serie zu verletzen und solche Dinge, weil Fans können auf soetwas ja ganz schön eklig reagieren und die Empörung wäre sicher groß.
      Wenn ich nur beispielsweise an endlose Diskussionen (nicht nur die hier im Forum) über die Missachtung des Blinovitch Limitation Effects bei der "A Christmas Carol" Folge denke. Und ich muss ehrlich zugeben, dass ich nur auf dieses Forum gestoßen bin, weil mich irritiert hat, dass die sich berühren können und ich hier auf eine Erklärung gehofft hatte und dabei kenn ich Dr. Who noch gar nicht so lange. Aber eine Serie wie diese bringt halt eben auch Geschichte mit, die man nicht immer unberücksichtig lassen kann. Jemand der ClassicWho nicht kennt, könnte zum Beispiel sicher nie eine Folge auf Gallifrey schreiben.
      Was ich damit sagen möchte, ja, jemand unbeteiligtes würde vielleicht noch mehr 'neuen Schwung' reinbringen, aber ich glaube, dass das ziemlich nach hinten losgehen würde. Weil er entweder Angst hätte, etwas falsch zu machen oder die HardcoreFans ihn steinigen würden.

      Was die Sache mit dem Mainstream und dem ausdünnen der Fans angeht, so muss ich sagen, dass es doch ursprünglich mal eine Familienserie war und in England ja teilweise auch noch ist. Und dass es ja vor allem in Deutschland lange Spartenprogramm war. Und dass es immer mehr anstrengende Fans gibt, desto mehr es werden, das ist ja überall so. Anhänger der 'Schwarzen Szene' werden mir da sicher auch zustimmen. Allerdings bedeuten mehr Fans ja auch oftmals mehr Budget, also bessere Qualität, was ja eigentlich sehr positiv ist und die nervigen Fans kann man dann ja einfach ignorieren und sich über die anderen Freuen. Und außerdem beweisen die langen Story Arcs und die oft sehr verkopften Episoden von Moffat doch auch, dass nicht unbedingt auf den breiten Massengeschmack Rücksicht genommen wird nur um den Preis von Zuschauerzahlen. Immerhin wird er uns ja noch eine Staffel bescheren.
      Und ich finde auch Broadchurch ist jetzt nicht unbedingt Massentaugliche Serie mit 08/15 Zutaten. (und ja ich weiß, dass er auch anderes, schlechteres Zeug produziert hat.)

      Ich hoffe auch sehr, das neuer Showrunner nicht gleich neuer Doktor bedeutet. Auch wenn es nach der 4. Staffel super funktioniert hat, möchte ich Capaldi gerne noch unter jemand anderen sehen. Nur so eine Staffel, nur so zum vergleichen, und weil ich ihn sehr gerne als Doktor mag, und dann wäre ich für einen neuen Doktor bereit. :) Auch wenn die Gerüchte, dass dieser Wunsch wohl nicht in Erfüllung gehen wird, ja immer mehr werden.
      "Somewhere there's danger, somewhere there's injustice and somewhere else the tea is getting cold. Come on, Ace, we've got work to do.” - 7thdoc

      2nddoc 11thdoc 7thdoc 2_1Doc 3rddoc 9thdoc Wardoc 4thdoc 5thdoc 1stdoc 6thdoc 10thdoc
    • Das hätt ich jetzt nicht erwartet: Peter Capaldi hat in einem Radio-Times-Interview gesagt dass er von der BBC gebeten wurde nach Moffats Ausstieg weiter dabei zu bleiben. Er habe sich aber noch nicht entschieden.

      Radio Times schrieb:


      “I’ve been asked to stay on,” Capaldi told RadioTimes.com, “but it’s such a long time before I have to make that decision.
      “Steven’s been absolutely wonderful, so I love working with him. Chris is fantastic, and I think he’s a hugely talented guy.
      “I don’t know where the show’s gonna go then. I don’t know. I have to make up my mind, and I haven’t yet.”
      He concluded: “As Steven will tell you, it’s very difficult to say goodbye.”
      radiotimes.com/news/2016-03-07…fter-steven-moffat-leaves
      Doctor Who doesn't just travel in time, he travels in genre
      -Toby Hadoke, Timelash 2017

      Seil ist Geil
      -Cutec, Timelash 2017
    • Chris Chibnall übernimmt 2018 mit Series 11 als Showrunner von Steven Moffat

      Das kann auch nur britische Höflichkeit sein, um zu signalisieren, dass alle gut auseinandergehen, falls Capaldi doch nicht weitermacht oder nicht weitermachen darf.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Cutec schrieb:

      Das hätt ich jetzt nicht erwartet: Peter Capaldi hat in einem Radio-Times-Interview gesagt dass er von der BBC gebeten wurde nach Moffats Ausstieg weiter dabei zu bleiben. Er habe sich aber noch nicht entschieden.

      Radio Times schrieb:

      “I’ve been asked to stay on,” Capaldi told RadioTimes.com, “but it’s such a long time before I have to make that decision.
      “Steven’s been absolutely wonderful, so I love working with him. Chris is fantastic, and I think he’s a hugely talented guy.
      “I don’t know where the show’s gonna go then. I don’t know. I have to make up my mind, and I haven’t yet.”
      He concluded: “As Steven will tell you, it’s very difficult to say goodbye.”
      radiotimes.com/news/2016-03-07…fter-steven-moffat-leaves
      dasselbe hat tennant damals auch gesagt, kurz bevor sein ausstieg bekanntgegeben wurde ;)
    • Ich kann mich nicht erinnern, dass Matt Smith in einem Interview gesagt hätte, dass die BBC angefragt hätte, ob er bleiben wolle. Ich würde es sehr begrüßen, wenn es mit Capaldi weiter ginge. Er ist momentan mein NewWho-Lieblingsdoctor. Und manche seiner Folgen hatten so einen Classic-Touch. Aber komme es wie es wollte, der Doktor hat wieder reichlich Regenerationen für neue Staffeln im Köcher! Und ein neuer Doctor mit einer neuen Persönlichkeit und verändertem Charakter ist auch immer spannend.

      Gruß
      Roland
    • So sehr es mich auch freuen würde, wenn uns Capaldi noch länger erhalten bleibt, aber bis nicht wenigstens die 10. Staffel im Kasten ist, glaube ich noch keinen Gerüchten, Zusagen etc. über die 11. Staffel. Dafür ist bis dahin einfach noch zu lange hin, da kann sich noch sehr viel ereignen, was alles ändern kann.
    • Wenn es denn schon unbedingt sein muss, wäre Helena Bonham-Carter meine Favoritin. Die dürfte aber wohl zu teuer sein.

      Aber eigentlich kann hier nur Batman helfen: NEIN!!!
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • Ja danke, das passt zu meiner Helena-Fucking-Bonham-Carter-Allergie, die ich seit Dark Shadows habe! (Kann die bitte zur Abwechslung mal einen Charakter anders spielen als Bellatrix Lestrange?!)
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Thorsten Volker Junkie schrieb:

      Kann die bitte zur Abwechslung mal einen Charakter anders spielen als Bellatrix Lestrange?!
      Nein, weil sie, genauso wie Johnny Depp, nur noch getypt-casted wird. Wir werden die beiden, obwohl sie großartige Schauspieler sind, wahrscheinlich nie wieder in einer anderen Art Rolle sehen, zumindest nicht in einem großen Hollywood-Film.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 2_1Doc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Ich möchte dem Widersprechen: Weder Dr. Hoffman aus Dark Shadows noch die gute Fee aus Cinderella sind Bellatrix-ähnliche Charaktere. Schmeiss die bekiffte Helena drauf und schon sind sie es.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.