Die besten Sitcoms aller Zeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bassen Tai schrieb:

      und bietet einige der stärksten Situationskomik-Drehbücher
      Also ich kann nicht über die Serie lachen.
      Wahrscheinlich weil sie zu nah an meinem Day Time Job dran ist.
      Muss echt noch mal schauen, ob die Macher nicht bei uns Überwachungskamaras installiert und vergessen haben.
    • stevmof schrieb:

      Bassen Tai schrieb:

      und bietet einige der stärksten Situationskomik-Drehbücher
      Also ich kann nicht über die Serie lachen.Wahrscheinlich weil sie zu nah an meinem Day Time Job dran ist.
      Muss echt noch mal schauen, ob die Macher nicht bei uns Überwachungskamaras installiert und vergessen haben.
      Ja, die IT-Crowd erinnert mich ganz stark an unsere IT-Abteilung...
      Das ist jetzt aber eine echt schwere Wahl, weil alle 3 Serien ihre Vorzüge haben und auf ihre eigene Weise genial sind.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Mich erinnert "The IT Crowd" in erster Linie an meine früheren IT-Lehrer, weshalb ich auch mal ein Poster mit ihren Gesichtern darauf gephotoshoppt habe, das ich natürlich aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlichen darf. Der Titel lautete "Die IT-Kraut", was auf einen Insider zurück geht. :D

      Meine Stimme ging natürlich an "Blackadder", zwar schätze ich "The IT Crowd" auch sehr, doch die "Blackadder"-Staffeln 3 und 4 sind schlicht großartig. Da kommt für mich nur weniges ran. :)
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Welche Sitcom ist besser? 23
      1.  
        Alf (6) 26%
      2.  
        Sledge Hammer (5) 22%
      3.  
        Ein Herz und eine Seele (3) 13%
      4.  
        M*A*S*H (3) 13%
      5.  
        Mini Max (3) 13%
      6.  
        Mr. Bean (2) 9%
      7.  
        Spaced (1) 4%
      Besser spät als nie... :/

      Aktueller Stand:
      Coupling
      The Big Bang Theory
      Scrubs
      Fawlty Towers
      Blackadder
      Eine schrecklich nette Familie
      The IT Crowd
      "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg
    • Auch wenn es mir schwerfällt es Sitcom zu nennen (letztendlich isses das ja) geht meine Stimme an Ein Herz und eine Seele. Nirgends gibt es herrlichere Sozen-Beschimpfung und die Krekel in Strapsen (Der Rosenmontagszug) dürfte auch durchaus meine Stimme beeinflussen :P
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!
    • Ich hätte mir auch eine Stimme mehr gewünscht und "Ein Herz und eine Seele" mitgenommen - musste mich aber dann doch für Alf entscheiden.

      Habe "Ein Herz und eine Seele" immer sehr gerne gesehen, obwohl es nicht meine Generation war und ich sicherlich nicht alles an Sozi-Beschimpfungen und andere Anspielungen dieser Zeit nicht richtig verstehen konnte. Danke für deine Simme, wäre schade, wenn diese Perle des deutschen Fernsehens untergeht. Die DVD-Box steht auch noch auf meiner Wunschliste...

      Alf hat letzen Endes meine Stimme bekommen, da ich einfach mit dem fiesen Möpp "aufgewachsen" bin, die Folgen 100 Mal sehen kann und mir nie langweilig wird, ich diverse Folgen Dank Hörspielveröffentlichungen, die ich in meiner Kindheit rauf und ruter gehört habe (plus eigene Audioaufnahmen - dank Doctor Who weiß ich ja, dass ich nicht der einzige Idiot war, der als Kind mit dem Kassettenrecorder vor dem TV hing) und auch heute noch in aller Regelmäßigkeit den kleinen Kerl zitiere... ("Chrom, aus Rom", "Das Fett brennt, das Fett brennt! Löscht nicht die Vorhänge, löscht mich!", "Da ist Hummer drin und saure Sahne, aber da ist noch irgendwas anderes..." - "KNETMASSE!", "Wie ist ihre Nummer? Ja, ich schreibe mit... Fünf fünf fünf... fünf fünf - fünf fünf..." - schade, dass meist nur ich mich drüber totlache :D)... Ich glaube es ist bald an der Zeit mir mal alle Folgen wieder zu geben :).
    • Ich bin ebenfalls mit Alf aufgewachsen und habe als Kind die Kassetten verschlungen, bin aber im Gegensatz zu dir nicht der Ansicht, dass die Serie gut gealtert ist. Ähnlich Full House weht durch die Serie ein konservativer 80er Mief, der selten konterkariert wird. Die Tanners sind und bleiben die klassische Verkörperung der weißen oberen Mittelschicht, deren schlimmste Probleme darin bestehen, dass Lynn den falschen Jungen knutscht oder Brian die Hausaufgaben vernachlässigt. Nicht umsonst fand die Serie für ihren anfänglichen Erfolg ein recht jähes und zügiges Ende. Der Rahmen für erzählenswerte Geschichten war aufgrund der Banalität der Grundkonstellation und der Eindimensionalität der Charaktere schnell ausgereizt, nicht umsonst finden in ihr wie in kaum einer anderen Serie Nebencharaktere übersteigerte Bedeutung.
      Ja, auch ich hatte einen Plüschalf und fand Andrea Elson süss, aber abseits überhöhter Nostalgie bietet die Serie wenig Substanz. Bei Aufstellung vom Bestee-Listen sollte man da entsprechend abstrahieren.
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!
    • Gut gealtert habe ich nicht gesagt - finde aber tatsächlich nicht wirklich schlimm gealtert -, aber das kann man vielen Serien vorwerfen (auch der 1. NewWho-Staffel, oder einigen Ären der Classic-Serie), was mir aber keinen Abbruch tut. Mein Fokus liegt klar auf Alf selbst (dann Willie, dann Dorothy - der Rest ist tatsächlich eher vergessenswert, uninteressant und lediglich als Statisten brauchbar). Eine Lynn war mir egal, ein Brian war eher eine Wesley Crusher, der lieber in der ersten Folge auf die Akademie hätte geschickt werden sollen... Für Brian hätte es doch sicher auch ein passendes Internat im Ausland gegeben... ;)
      Dass wir hier mal wieder Stereotypen haben, die weiße Mittelschicht, Klischee-Probleme etc. stimmt vollkommen, aber hey, es ist eine Sitcom. An Klischee und Stereotypen kommen wir im Sitcom-Bereich nur schwer vorbei, zumindest im US-Bereich, bei UK und Deutschland fällt mir adhoc kein solches Klischee ein - gibts aber sicher auch wenn man sich mal eine Liste der Titel durchliest, nur nicht in solchen Massen wie im US-Bereich - da springen einem ja direkt Roseanne, Alf, Married With Children uvm. an. Mit sowas kann man - zumindest ich - aber im Sitcom-Bereich durchaus klar kommen, da will man einfach lachen und das kann ich bei Alf, daher stört es mich nicht, wenn eine genauere Betrachtung Mankos aufweist. Wäre Coupling nicht schon gewesen und mit in dieser Abstimmung, wäre auch Alf schweren Herzens gescheitert.

      Ich habe mich noch nicht näher damit beschäftigt, würde aber auch mal glatt die These in den Raum werfen, dass die Serie nicht weiter überlebt hat, weil sie im Original nur halb so gut war - wenn überhaupt. Zusäzlich hat sie ab spätestens Staffel 3 sicherlich ihren Zenit überschritten. Es ist selten, dass sowas vorkommt, aber die deutsche Bearbeitung hat wahrscheinlich eine ganze Menge rausgeholt, wenn sicher auch aus anderen Gründen und mit Glück. Ich denke auch, dass der Kultstatus von Alf oder die Liebe zu Alf ohne Thommy Pieper in Deutschland nur halb so groß wäre. Ich habe einige wenige Ausschnitte auf engl. gesehen und muss sagen so wäre das auch mit mir nichts geworden - ich find die Szenen erst lustig, wenn ich sie auf deutsch und mit Piepers Stimme rekapituliere.

      Bei einigen Dingen bin ich froh über eine gute und evl. auch abweichende deutsche Synchro - eine Ace mit Buttons aus der Lüneburger Heide können nur die Deutschen vorweisen. Ätzend! :D
      Da lobe ich mir doch im Idealfall von zwei Versionen profitieren zu können. Alf tu ich mir aber beim Besten Willen nicht im Original an.
    • Bei Alf könnte es auch daran liegen, dass sie aus Kostengründen den Hauptdarsteller gefeuert haben.
      Danach saß Alf nur noch auf der Couch.
    • Ich habe mich gerade etwas eingelesen und nach Sichtung des Wikipedia Eintrages liegen die Gründe für das schnelle Ende auf der Hand:

      Enorme Kosten aufgrund des aufwendigen Sets und der technischen und personellen Anforderungen um den Alf-Charakter lebendig wirken zu lassen, eine grottenschlechte Stimmung am Set aufgrund der kräftezehrenden Dreharbeiten, die ewige Wiederholungen einzelner Szenen aufgrund der Puppentricks mit sich brachten, resultierende private Probleme der Darsteller und das ganze reichte trotzdem nicht mal in die Top 10 der Nielsen-Ratings.
      Zitat Andrea Elson: "If ALF had gone one more year, everybody would have lost it."
      Schon krass, diese Umstände waren mir nie bewusst und lassen das schnelle Ende verständlicher erscheinen und auch warum niemand Lust hatte, für den Film zurück zu kehren. Mir war ausserdem nicht bewusst, dass der Erfolg eher für den deutschen Markt gilt.
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!
    • Zagreus schrieb:

      Ich hätte mir auch eine Stimme mehr gewünscht und "Ein Herz und eine Seele" mitgenommen - musste mich aber dann doch für Alf entscheiden.

      Habe "Ein Herz und eine Seele" immer sehr gerne gesehen, obwohl es nicht meine Generation war und ich sicherlich nicht alles an Sozi-Beschimpfungen und andere Anspielungen dieser Zeit nicht richtig verstehen konnte. Danke für deine Simme, wäre schade, wenn diese Perle des deutschen Fernsehens untergeht. Die DVD-Box steht auch noch auf meiner Wunschliste...

      Alf hat letzen Endes meine Stimme bekommen, da ich einfach mit dem fiesen Möpp "aufgewachsen" bin, die Folgen 100 Mal sehen kann und mir nie langweilig wird, ich diverse Folgen Dank Hörspielveröffentlichungen, die ich in meiner Kindheit rauf und ruter gehört habe (plus eigene Audioaufnahmen - dank Doctor Who weiß ich ja, dass ich nicht der einzige Idiot war, der als Kind mit dem Kassettenrecorder vor dem TV hing) und auch heute noch in aller Regelmäßigkeit den kleinen Kerl zitiere... ("Chrom, aus Rom", "Das Fett brennt, das Fett brennt! Löscht nicht die Vorhänge, löscht mich!", "Da ist Hummer drin und saure Sahne, aber da ist noch irgendwas anderes..." - "KNETMASSE!", "Wie ist ihre Nummer? Ja, ich schreibe mit... Fünf fünf fünf... fünf fünf - fünf fünf..." - schade, dass meist nur ich mich drüber totlache :D)... Ich glaube es ist bald an der Zeit mir mal alle Folgen wieder zu geben :).
      Alf ist einer der größten Philosophen des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Oma Shumways Lebensweisheiten wie "Etwas nicht zu können ist kein Grund, es nicht zu tun" oder "Schaue niemals zurück - du ersparst dir den Blick ins Chaos" sind durchaus sehr tiefsinnig.

      Aber auch die Sprüche zum Totlachen haben es in sich: "Wenn die Bälle hart geschlagen werden, sind die Harten hart am Ball. Viele sind berufen, doch nur wenige sind auserwählt. Und nichts wird sich ändern an der Misere, wenn wir nur rumstehen und Klischees von uns geben. Ich gehe nun und mache Hackfleisch aus dem Kerl, ja!"
      Oder nach einer durchzechten Nacht: "Ich kann mich gar nicht erinnern, das gegessen zu haben."

      Aber neben den Sprüchen ist es auch der stets im Chaos endende Erfindungsreichtum des Gordon Shumway, welcher einen zum Lachen bringt: "Irre ich mich, oder ist das vielleicht ein Katzenklopfer?" - "Es ist ein Ruder."
      Oder zum Skateboard: "Eine rollende Katzenplatte. Genau das Richtige für Lucky. Ich schenke sie Kate."

      Oder auch einfach nur die Situationskomik:
      Willie: "Zu deiner Information: ich habe den Fehler [im Fernseher] bereits gefunden. Es fehlt die Stromzufuhr zum Hochspannungstransformator."
      Alf: "Du brauchst also Strom für ihn?"
      Willie: "Da könnte hilfreich sein..."
      Alf: "Kommt sofort!"
      Als nächstes kommt eine Rauchwolke aus dem Fernseher und Willie hat ein rußiges Gesicht.
      Alf: "Willie, das war ein Missverständnis!"
      Willie: "Ein Missverständnis? Ein Missververständnis? Du bringst mich beinah um die Ecke und sagst es war ein MISSVERSTÄNDNIS?"
      Alf: "Also gut, dann sage ich eben, ich habe mich geirrt."

      Ja, Alf war im Grunde der Held meiner Kindheit. Der Anarchocharakter, der auf das biedere Leben der Familie Tanner knallt, etwas aufgepeppt mit den schrullig-unkonventionellen chmoneks im Kontrast, war im Grunde genau die richtige Mischung. Gerade weil die Tanners die biedere Vorzeigefamilie sind, geraten die Erklärungsversuche für die Folgen von Alfs Eskapaden ja immer zu den unmöglichsten Situationen. Ich weiß noch die Szene, in der Alf mit einem "Bibliozid-Ritual" im Garten von seiner Pechsträhne befreit werden soll, bei der alle Leute mit Fleisch bekleidet sein müssen, und in genau diese Situation platzt Trevor.

      Ja, und was Ein Herz und eine Seele angeht: Eine Serie, wie sie in der heutigen politisch korrekten Welt nicht mehr gemacht werden kann. Ich habe erst lettens wieder die Folge mit dem Exhibitionisten gesehen, bei der am Ende rauskommt, dass Alfred nach der Arbeit gewohnheitsgemäß eine öffentliche "Wasserlassanstalt" aufsucht, diese aber geschlossen war und er notgedrungen sich draußen an die Wand erleichtern musste und dabei gesehen wurde. Dabei lebt die Serie aber vor allem vom Konflikt zwischen Alfred und Michael, der weiß, wie er seinen Schwiegervater auf die Palme bringne kann: "Wenn Punsch nur was für Experten ist, wieso machst du dann welchen?"

      Also, letztlich schwere Wahl, aber wenn ich darüber nachdenke, was mich am meisten geprägt hat, dann kann die Wahl nur auf Alf fallen.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • So, ich hoffe ihr seid jetzt glücklich! Habe gerade die Alf-Komplettbox für 20€ bestellt! Wann soll ich die denn bitteschön gucken, hä?! Ich hab' doch keine Zeit!
      ;) :D
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • @Bassen Tai
      Sei beruhigt, mit Full House oder Fuller House kann ich nichts anfangen.

      Ja, schade, dass sich heute kein Sender mehr traut anzuecken.
      Wobei zmindest hat sich das ZDF mal mit Familie Braun an eine politisch inkorrekte Comedy gewagt. Was passiert, wenn ein schwarzes Kind bei zwei Nazis einzieht...?

      Folge 1 von 8:



      @Thorsten Volker Junkie
      Mach dir nichts draus, ich hab selbe die Alf-Box sowie etwa 100 andere DVD/BluRays noch nicht gesehen Ich weiß auch nicht wie ich da je durchkommen soll. Und meine Merkliste bei Amazon wird ja auch nicht kleiner, nun ist EHUES ja auch mit drin - bin noch so bei 90 Artikel. Da ich jeden Tag reingucke und zuschlagen muss, wenn da steht XY wurde von 50 auf 25 EUR reduziert, türmt sich hier auch so einiges...

      PS
      "PUNSCH, das ist PUNSCH du dusselige Kuh!".
    • Bassen Tai schrieb:

      Ich stelle immer wieder fest, dass dieses Forum eine echt merkwürdige Anarchie-Definition hat. Alf und Full House als Speerspitze progressiver Unterhaltung
      Only Nixon could go to China und nur Reagan konnte die Abrüstung auf den Weg bringen.
      Es hat deutlich mehr Durchschlagskraft wenn Erzkonservative etwas Progressivität zeigen.
      SNL, BBT, HIMYM, TAAHM, TBG, 30 Rock kommen aus der linken Ecke und sind deshalb für viele nicht relevant.
    • Nicht Liberalismus mit Links verwechseln. Serien wie BBT, HIMYM und TAAHM feiern im Prinzip konservative Werte auf progressive Art. Gesellschaftskritik findet da nicht statt. Allerdings gibt es da kein wirkliches Sitcom Beispiel. Wäre mal eine interessante Aufgabe, wie eine linke Sitcom aussehen würde. Thats my Bush könnte man im weitesten Sinne so bezeichnen.
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!
    • Eine linke Sitcom würde schon daran scheitern, das aus all der political correctness heraus überhaupt keine Witze drin wären, das sage ich als erklärter Linker, dem das soo was von auf den Sack geht.
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • Charmant finde ich, dass Parker und Stone in Vorbereitung auf die Arbeit an der Serie tagelang Fawlty Towers geguckt haben. Die Politisierte Wahrnehmung von That' s my Bush ist letztlich dem Ergebnis der 2000er Election geschuldet. Ursprünglich war die Serie ja um Al Gore strukturiert, was die eigentliche Intention deutlicher hätte hervortreten lassen.
      DON'T DO THAT!! You'll frighten the fish!