10x00 - Die Rückkehr von Doctor Mysterio (The Return of Doctor Mysterio)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So kam es dann ja auch.

      Mir hats Spaß gemacht, auch wenn diese Riesenhirn-Schädel-Öffnungssache wo ist es denn nu? blöd war.

      Nach längerer Capaldi-auf deutsch-Abstinenz fiel mir wieder auf, wie gut ich seine deutsche Stimme finde.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Die Folge ist ziemlich hit and miss. Die Handlung rund um die Aliens, die aussehen wie Gehirne und die Gehirne von Staatsoberhäuptern durch sich austauschen wollen und wie sie dies tun wollen, ist gut, die Handlung rund um Grant wiederum nicht. Einen echten Superhelden mit Superkräften hätte ich innerhalb des Doctor Who Universums nicht unbedingt gebraucht. Das wirkt selbst für diese Serie zu albern - und das will etwas heißen. Allerdings muss man Moffat da zu gute halten, dass er diesen Schwachsinn wenigstens gut umgesetzt hat. Denn als Parodie auf Superman, besonders den Superman-Film von 78, funktioniert die Handlung rund um Grant und Lucy wiederum. Ich habe nur ein Problem damit, dass es sie überhaupt gibt.

      Was sonst noch? Ach ja, der Humor. Bei manchen Szenen musste ich lachen, bei manchen mir wiederum einfach nur die Hand vor den Kopf schlagen. Und die kamen teilweise dirkekt aneinander gereiht. Der Doctor, wie er vor Grants Fenster hängt und wie Grant erst einmal zu seinen Eltern rennt, um diese zu fragen, ob der Doctor rein kommen darf, fand ich super lustig. Dann kam der Santa Claus Gag und mir hing die Kinnlade herunter. Für einen Moment dachte ich, dass Grant wirklich geglaubt hatte, dass der Doctor der Weihnachtsmann sei, habe das aber wieder schnell verworfen. Ich meine, so dumm kann man doch nicht sein, oder? Und dann schluckt er als acht-jähriger einfach mal so einen Edelstein. Was zum Teufel? Dafür war Grant zwei, drei Jahre zu alt, um einfach irgendetwas in seinen Mund zu stecken und runter zu schlucken. Und das er es für Medizin hielt, lasse ich auch nicht durchgehen. Und so ging es weiter. Mal fand ich Nardole richtig super, dann wiederum fand ich seinen Humor wieder sehr forciert. Dasselbe gilt für den Doctor.

      Apropro Doctor. Zwar hat mir Capaldis Schauspiel sehr gefallen, aber hier gibt es schon einen großen Bruch zu zuvor. In Staffel 8 ist er das an sich selbst zweifelnde Arschloch, der sich nicht sicher ist ob er ein "good guy" ist und daher Leute von sich distanziert. In Staffel 9, nach einem eindeutigen Zeitsprung, ist er weniger arschig, kann aber immer noch nicht so gut mit Menschen klar kommen und braucht Clara, die ihn bei so etwas hilft und mehr oder weniger die Hand hält. Und hier? Hier kommt er herüber wie der coole Onkel. Er hat kein Problem mit der Romanze oder sonst irgendetwas. Er macht dämliche Witze wie den mit dem Burger, benimmt sich wie der große Held wenn er den Aliens gegenüber tritt a la Tennant, und er beleidigt nicht einmal irgendwenn, und sei es unfreiwillig. Da war so gut wie gar nichts mehr vom zwölften Doctor zu erkennen. Klar ist zwischen diesem Special und dem davor einige Zeit vergangen, aber das ist ein wesentlich größerer Bruch mit seinem Charakter als es ihn zwischen Staffel 8 und 9 der Fall war.

      FAZIT: Die Folge ist unterhaltsam, aber nicht wirklich gut. Die Gastcharaktere, also Grant und Lucy, sind zwar sympathisch, aber eben auch recht blass, ich weiß noch nicht was ich von Nardole als Companion halten soll und Capaldi selbst gefiel mir zwar, aber nicht wie sein Doctor geschrieben war, daher gebe ich nur 4/10 Punkten. Mehr ist da leider nicht drin.

      PS: Noch etwas Positives zum Abschluss - die Effekte sahen verdammt gut aus.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario ()

    • @Mario

      Melde dich doch beim Onlinetvrecorder an. Bei Premium-Mitgliedschaft kannst du dir alle Sendungen für Mini-Centbeträge runterladen. Das kosta fast garnix. In der Regel steht eine Sendung am Tag nach der Ausstrahlung zum Download bereit. Außerdem kannst du es im voraus programmieren, must also bei Ausstrahlung nicht mal da sein. Ich habe da nicht nur alle Doctor-Folgen gezogen sondern auch z.B. Later with Jools, eine exzellente Live-Musikshow von BBC 2.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Mario schrieb:


      Die Folge ist unterhaltsam, aber nicht wirklich gut.
      So ungefähr trifft's auch meine Stimmungslage. Zunächst mal war ich durch die Schwemme an Superhelden-Filme der letzten Jahre, exemplarisch nenne ich den enttäuschenden "Batman vs. Superman", nicht wirklich heiß darauf, dass das Thema auch noch in meiner Lieblings-TV-Serie recycelt wird. Dann jedoch war's teilweise ganz witzig. Einige Jokes mißlangen etwas, denke ich an den "da hängt ein alter Mann vor meinem Fenster", aber es gab auch bessere. Genossen habe ich den Moment, als der Superheld die Maske abnimmt - und keiner schaut hin. Was für ein schöner Gegensatz zu mancher dramatischer Demaskierung der Vergangenheit. Nun ja, es war nett anzuschauen, aber wenn ich jemandem eine gute, "typische" Doctor-Who-Folge empfehlen sollte, wird es nicht diese sein.