Staffel 11 - Gerüchte, News, Spekulationen, Infos & Leaks (SPOILER!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht nur das es das Dümmste überhaupt wäre, nach so einem schweren Brocken, den ein Großteil der Fangemeinde mit einem weiblichen Doctor schlucken musste, es würde auch beweisen, DASS der weibliche Doctor nicht nur eine rein politische sondern auch eine (fernab von kreativer Freiheit) Business-Entscheidung war. Das Totschlagargument "jetzt gibt es einen weiblichen Doctor da sich die Serie in ihren über 50 Jahren immer wieder weiter entwickelte" wäre mit einer Tennant-like Doctora obsolet, weil man damit auf der Stelle (13 Jahre später) treten würde.


      Bedauerlicherweise, darum auch mein Kommentar zum Artikel, befürchte ich, dass es genau in diese Richtung gehen wird.
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • Noch keine Bestätigung für Indien,
      vorläufig sind die Dreharbeiten weiterhin in UK, berichtet wurde von Newport und Cardiff. Immer noch scheinen Bushaltestellen das zentrale Thema der Staffel zu sein und es gab wieder 50er-Jahre Autos ->

      The scene filmed tonight: Ryan runs over to an old couple waiting at a bus stop and says, ''The buses are still running!" Couple: "We'll walk." Ryan: "Just wait wait, please!" Couple: "I've told you…" (walks away) Ryan: "This place!" (runs to another bus stop) #dwsr

      Radioactive Man
      • DYwaHj2W4AEXxvw.jpg

        101,96 kB, 1.024×768, 67 mal angesehen
      • DYwcwzVV4AAf4af.jpg

        86,28 kB, 1.024×576, 68 mal angesehen
      • DYwbrYrVwAADUix.jpg

        59,83 kB, 1.024×768, 66 mal angesehen
      • DYwiDF7VwAA4zze.jpg

        114,65 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
    • Hat am Ende Chibnall DEN Masterplan?
      Wenn man heute die neusten Berichte und News über die 11. Staffel überfliegt, sticht immer wieder eine Zeile von Jodie Whittaker hervor, die von fast allen Seiten betont wird. "Mir ist es nicht erlaubt, dies (die Länge ihres Vertrages) zu beantworten".

      Natürlich ist es nicht ungewöhnlich, dass über vertragliche Belange, stillschweigen vereinbart wird. Das eigentlich Interessante ist WAS veröffentlicht wurde.

      1. Die Gage, welche Capaldi erhielt, ist in großen Teilen bekannt (das zu dem eigentlich Gehalt auch noch Lizenzgelder dazu kommen, sei mal unberücksichtigt). Und es wurde ein "großes Ding" daraus gemacht, dass Whittaker genauso viel bekommt, wie Capaldi (was auch richtig ist).

      Nun wirft aber in diesem Zusammenhang das betonen, man dürfe nicht über die Länge des Vertrages sprechen, für mich ein anderes Licht auf ihr Engagement.

      Moffat erzählte in der Fanshow (und vermutlich war es schon vorher bekannt, ich habe es da aber zum ersten Mal gehört), dass er Series 5 mit Tennant geplant hatte, sozusagen eine Übergangsstaffel, in welcher der 10-Doctor Amy als kleines Mädchen kennen lernt und nach der Regeneration der 11. Doctor sie wieder trifft und auf Reisen mitnimmt.

      Hypothetische Frage: Was ist, wenn Frau Doctor ein staffellanger Handlungsbogen ist, der mit einer erneuten Regeneration endet?

      Ich weiß, nachdem (von der BBC gewünschten) Medienecho über den Gender swap des Doctors, wäre es eher abwegig. Aber irgendwie lassen die Dinge, die man zwischen den Zeilen in Interviews so liest (Whittaker spielt den Doctor nicht als Frau, das Promobild offenbart später mehr als wir jetzt wissen usw.), eine Art Masterplan vermuten.


      Es ist das erste Mal, dass ich eine Art Neugier auf die Handlung der Staffel entwickle.
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • Arathas schrieb:

      Das Sie evtl. nur 1 Staffel Vertrag hat sollte doch auch klar sein, man will sehen ob es funktioniert.
      Ich glaube nicht, dass sie am Ende der Staffel regeneriert. Wenn dann tut sie dies im Special, wobei ich auch das nicht glaube. Ich denke eher das es so ist, dass sie einen Vertrag hat, der dann Mitte bis Ende der Staffel verlängert werden kann. Man wird wahrscheinlich nach dem Dreh der Staffel verhandeln und dann dem nach entscheiden, wie das Weihnachtsspecial aussehen wird, also ob sie da regeneriert oder nicht.
    • Es war auch bisher schon üblich,
      dass die Verträge für Doctor und Companions immer nur jahresweise abgeschlossen und dann ggf. von Staffel zu Staffel verlängert wurden. Mit derselben Argumentation gab es übrigens schon bei Capaldi die Spekulationen, er würde nur für eine einzige Staffel bleiben. Das Thema ist also - außer für Wiederkäuer - ziemlich nutzlos.

      Damit andere hier auch nachvollziehen könne, was The Other in Bezug auf die Gage meinte ->
      telegraph.co.uk/tv/2018/01/25/…ght-salary-peter-capaldi/

      Radioactive Man
    • Sharon D Clarke erzählt auf BBC Radio 4, dass sie die Ehefrau von Graham (Bradley Walsh) spielt, Lee Mack soll ein Cameo absolvieren:

      bbc.co.uk/programmes/b09vyw96#play?t=6m35s

      (Radiosendungen der BBC sind ohne Proxy verfügbar)
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ftde ()

    • ftde schrieb:

      Sharon D Clarke erzählt auf BBC Radio 4, dass sie die Ehefrau von Graham (Bradley Walsh) spielt
      Wodurch man jetzt ja wundervoll auf die Rosa Parks-Folge schließen kann. Womöglich versucht der Doctor jemanden, der mit der Ehe der beiden nicht einverstanden ist, zu zeigen, wie es während der Rassentrennung in den USA war.
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • @The Other,
      bei solchen Spekulationen ist zu bedenken, dass Sharon D Clarke aka Mary zwar als eine wiederkehrende Rolle angekündigt wurde, aber sie ist kein Companion, d.h. sie wird bei der Reise in die Zeit von Rosa Parks nicht dabei sein. Es wird also keine Szene geben, bei der Graham mit seiner Ehefrau 1955 in ein Restaurant gehen möchte und diese dann mit dem Hinweis auf das Schild "we cater for white trade only" abgewiesen wird. Es bestehen sicher auch sehr viel direktere Möglichkeiten, die Konflikte zwischen den modernen Auffassungen der Besucher aus der Zukunft und dem Rassismus in den Südstaaten der USA der 50er Jahre darzustellen, als eine nicht anwesende Ehefrau.

      Bei einem Nachtdreh vor ein paar Tagen, wo nachträglich nochmal für die Rosa Parks Episode gefilmt wurde, war Ryan zu sehen, wie er irgendwelche Hinweiszettel an einer Bushaltestelle abreißt. Vielleicht versucht er dadurch aktiv den Bus Boykott zu unterstützen. Als Companion kann er aber auch mit etwas völlig anderem beschäftigt sein, z.B. damit, eine Invasion von Aliens abzuwehren. Wir wissen noch nichts darüber. Das Thema "Nichteinmischung" wäre meiner Ansicht nach aber bereits völlig ausreichend und ich habe schön öfter vetreten, dass es bei Doctor Who auch mal wieder ein reines Historical geben sollte.

      Radioactive Man
    • Liebling, ich habe den Doctor geschrumpft,
      bei den Dreharbeiten zu "Forest of the Night" gab es seinerzeit Spekulationen, der Doctor und Companions würden in der Episode in die Körper von Kindern versetzt. Hat Chibnall jetzt diese Idee aufgegriffen? Bilder, die bei den Filming Reports kursierten, könnten darauf hindeuten.

      Radioactive Man
      • DWXaGfHVwAAk9ox.jpg

        50,01 kB, 600×900, 117 mal angesehen
      • DWXaN4BUQAEHEiT.jpg

        46,14 kB, 600×900, 115 mal angesehen
    • Ob JW nach Weihnachten bzw nach der Staffel weitermacht oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal. Viel wichtiger für mich wäre eine bessere Wahl der Klamotten: so ein Harlekin-Kostüm wie beim sechsten Doktor musste es nun nicht wirklich sein. Ich hoffe, daß der Weihnachtmann da etwas passendes für die Dame in seinem Schlitten hat.
      Wolfgang.