Staffel 11 - Gerüchte, News, Spekulationen, Infos & Leaks (SPOILER!)

    • Staffel 11 - Gerüchte, News, Spekulationen, Infos & Leaks (SPOILER!)

      Neu

      Radioaktiver, bist du dir sicher, dass die Einblendung „A New Dawn“ auf der Gallifrey One stattfand? Ich glaube du verwechselst das mit dem BBC Showcase. Die Gallifrey One ist keine offizielle Con und soweit ich weiß hat die BBC nichts damit am Hut.
    • Neu

      @Pascal,
      richtig, es war die BBC Worldwide Showcase in Liverpool und zwar am Dienstag. Die Gallifrey One war das in Los Angeles, wo Murray Gold am Wochenende seinen Abschied von Doctor Who bekanntgegeben hatte. Für mich beides Events weit weit weg. Bilder mit kleingedruckten Überschriften, die beim Scrollen bei Girly Letters an mir vorrüberziehen. Zum Glück gibt es hier aufmerksame Leser, die solche Flüchtigkeitsfehler sofort korrigieren. Vielen Dank.

      Ich war gerade damit beschäftigt, herauszufinden, welches Foto von den Dreharbeiten in Little Woodham die BBC von Twitter entfernt sehen wollte. Es handelt sich vermutlich um das Bild unten, aufgenommen von Lewis Jefferies. Jodie Whittaker vor dem Hexenhaus und direkt hinter ihr noch eine Person mit der gleichen Kleidung? Ist ein doppelter Doctor das, was wir nicht sehen sollten? Ohne Intervention der BBC hätte ich es einfach nur für ein Stunt Double gehalten.

      Radioactive Man
      • DWkutMfWsAEBezV.jpg

        241,29 kB, 1.200×900, 17 mal angesehen
      • DWlrmo7W4AEumXK.jpg

        65,39 kB, 675×1.200, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Radioactiveman ()

    • Neu

      Strumpfkolben schrieb:

      Ich finde es dagegen verwunderlich, dass jedes mal, wenn eine Frau den Protagonisten verkörpert automatisch von einer PC Akton ausgegangen wird.
      Und das ist genau wieder sowas, was mich aggressiv werden lässt! Niemand hat was gegen die Frauenbewegung, starke Frauen, Frauen in der Politik oder sonst was. Aber es geht mir gegen den Strich, dass einige "Fans" versuchen, die Entscheidung einfach als "gut" hinzustellen. Was sie nicht ist. Man nimmt ein starkes Symbol gegen Unterdrück (auch von Frauen) und ändert genau die Basis, die sie einzigartig, stark und frei von Vorurteilen gemacht hat, nur um sagen zu können "hier, bitte, jetzt bekennen wir plakativ Farbe". JA es war eine PC-Entscheidung! Wer ein wenig BBC Showcase verfolgte konnte erkennen, wie sich die Mutter aller öffentlichen-rechtlichen Fernsehanstalten selbst beweihräucherte, mehrere Serien mit dem Schwerpunkt "starke Frauen" inkl. DW im Portfolio zu haben.
      Ist ja alles schön und gut!
      Aber wenn man einen vorurteilsfreien Kämpfer (Mann) der für Kinder, Aliens und auch Frauen kämpfte um Gleichberechtigung zu erreichen, in eine Frau verwandelt-was bleibt dann noch übrig?!? Was?
      "Es ist so weit, du wirst dich verbeugen, wie's alle vor dir taten. Auf Stunde 11 folgt nun die 12, Vorbei ist jetzt das warten" "Versteh ich nicht!"
      "I am the Doctor, and I shave people!"

      WATCHING NOW: The Androids of Tara
    • Neu

      The Other schrieb:

      Strumpfkolben schrieb:

      Ich finde es dagegen verwunderlich, dass jedes mal, wenn eine Frau den Protagonisten verkörpert automatisch von einer PC Akton ausgegangen wird.
      Und das ist genau wieder sowas, was mich aggressiv werden lässt! Niemand hat was gegen die Frauenbewegung, starke Frauen, Frauen in der Politik oder sonst was. Aber es geht mir gegen den Strich, dass einige "Fans" versuchen, die Entscheidung einfach als "gut" hinzustellen. Was sie nicht ist. Man nimmt ein starkes Symbol gegen Unterdrück (auch von Frauen) und ändert genau die Basis, die sie einzigartig, stark und frei von Vorurteilen gemacht hat, nur um sagen zu können "hier, bitte, jetzt bekennen wir plakativ Farbe". JA es war eine PC-Entscheidung! Wer ein wenig BBC Showcase verfolgte konnte erkennen, wie sich die Mutter aller öffentlichen-rechtlichen Fernsehanstalten selbst beweihräucherte, mehrere Serien mit dem Schwerpunkt "starke Frauen" inkl. DW im Portfolio zu haben.Ist ja alles schön und gut!
      Aber wenn man einen vorurteilsfreien Kämpfer (Mann) der für Kinder, Aliens und auch Frauen kämpfte um Gleichberechtigung zu erreichen, in eine Frau verwandelt-was bleibt dann noch übrig?!? Was?
      Das ist eine ziemliche Überinterpretation, wenn du mich fragst. Frei von jeglichen Belegen. Der Verdacht ist nachvollziehbar, dass Gleichstellungsgedanken mitgewirkt haben, welche es nicht gebraucht hat. Den nächsten Doctor und die Entscheidung, ihn zu einer Frau zu machen auf eine spekulative PC Aktion zu reduzieren und so zu tun, als hätte man damit die Seele der Serie verraten ist lächerlich und lässt nicht Chris Chibnall und wer auch immer dafür verantwortlich ist ideologisch verkorkst erscheinen, sondern die Anhänger dieser "Alles nur PC Kacke!" Hysterie.

      Ich kann mir vorstellen, dass die Gründe hinter dieser Entscheidung viel banaler sind, ähnlich wie im Fall von Missy. Politische Motivation ist möglich, aber völlig irrelevant, solange die Figur und die Geschichte gut ausgearbeitet und nicht auf diese thematik beschränkt ist.