Beste/Beliebteste Fernsehserien aller Zeiten - 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • stevmof schrieb:

      Mario schrieb:

      Jeremy Brett gilt für viele bis heute als DER Sherlock Holmes
      DER Sherlock Holmes ist für die meisten aber immer noch Basil Rathbone. de.wikipedia.org/wiki/Basil_Rathbone
      Mario hat doch geschrieben, "gilt für viele", nicht für die Meisten oder für alle. Und damit sollte er Recht haben, denn die Serie ist sehr popoulär unter Freunden des Detektivs. Außerdem ist es unerheblich, für wie viele Menschen jetzt welcher Darsteller DER Holmes / DER Doctor / DER James Bond / DER Robin Hoood etc. ist. Das ist doch alles subjektiv. Ich gehöre zu Marios "Vielen", denn für mich ist Jeremy Brett auch DER Sherlock Holmes schlechthin.

      @Mario
      Nur Interessehalber. "Stromberg" spielt in Berlin? Ist die Stadt mal namentlich genannt worden? ?( Für mich war das Büro immer in Köln!?
      Ist jetzt nicht wichtig, ich wollte nur wissen, ob da was an mir vorbeigegangen ist. :rolleyes:
    • stevmof schrieb:

      Mario schrieb:

      Jeremy Brett gilt für viele bis heute als DER Sherlock Holmes
      DER Sherlock Holmes ist für die meisten aber immer noch Basil Rathbone. de.wikipedia.org/wiki/Basil_Rathbone
      Bei Basil Bathbone (der ja dem großen Mäusedetektiv seinen Namen verlieh) wurde Sherlock Holmes in die Jetztzeit versetzt (wie bei Sherlock und Elementary) und für Propagandazwecke missbraucht. Und genau deswegen gilt er unter Holmesianern eben nicht mehr als DER Holmes, seitdem es die sehr werkgetreue Verfilmung von Granada TV gibt, die in dieser Hinsicht neue Maßstäbe angesetzt hat. Ich habe beide Verfilmungen (neben vielen anderen) gesehen und kann nur sagen: Basil Rathbone erinnert vielleicht an Sam Spade oder Philip Marlowe, aber nicht an Sherlock Holmes. Die klassischen Ticks, die Sherlock Holmes ausmachen, seine Soziopathie, seine Drogenprobleme, werden überhaupt nicht thematisiert, er ist einfach ein "hard-boiled dick".
      Trotzdem kann natürlich den Hund der Baskervilles mit Basil Rathbone und Nigel Bruce sehr empfehlen. Auch der nachfolgende Film, Die Abenteuer des Sherlock Holmes, ist noch sehr sehenswert, doch dann kommen ein paar ganz platte Propagandaproduktionen und im Anschluss einige nicht sonderlich fesselnde Fälle. Insgesamt würde ich die Verfilmungen mit Rathbone eher als Mittelmaß ansehen, abgesehen von den beide wirklich exzellenten Filmen von 1939.


      little_holly schrieb:

      Nur Interessehalber. "Stromberg" spielt in Berlin? Ist die Stadt mal namentlich genannt worden? ?( Für mich war das Büro immer in Köln!?
      Ist jetzt nicht wichtig, ich wollte nur wissen, ob da was an mir vorbeigegangen ist. :rolleyes:
      Das ist mir auch neu. Aus der Lage von "Finsterdorf" in der Lüneburger Heide würde ich eher schließen, dass die Capitol eher in Hamburg oder Hannover ansässig ist.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • The Other schrieb:

      Nikioko schrieb:

      Das ist mir auch neu. Aus der Lage von "Finsterdorf" in der Lüneburger Heide würde ich eher schließen, dass die Capitol eher in Hamburg oder Hannover ansässig ist.
      Hauptdrehort ist Köln. Der fiktive Ort Finsdorf ist in Wirklichkeit Walberberg
      Das ist richtig. Der reale Drehort. Nichstdestoweniger liegt Finsdorf in der Lüneburger Heide. Erkennbar am Slogan "Juwel der Heide": capitol-versicherung.com/finsdorf.html
      Die Lindenstraße spielt ja schließlich auch im München, obwohl sie in Köln gedreht wird.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Solus schrieb:

      Nee, er muss ja schon Gravity Falls gucken, dort gibts auch popkulturelle Anspielungen, aber in originell.
      Da muss ich voll zustimmen. Gravity Falls lege ich jedem ans Herz!

      Vielleicht ist die leicht überdrehte Art einer der Hauptfiguren nicht für jeden etwas, doch gebt der Serie längerfristig eine Chance. Es ist meiner Meinung nach ein Juwel unter den Zeichentricksendungen und weit mehr als nur etwas für Das junge Puplikum.
    • Habe das mit Stromberg ausgebessert. Hatte irgendwie im Kopf, dass die Serie in Berlin spielte, weiß auch nicht warum.

      @stevmof Basil Rathbone gilt neben Jeremy Brett als der Sherlock Holmes, das stimmt, besonders unter älteren Zuschauern. Zuschauer in meinem Alter hingegen dann doch schon Benedict Cumberbatch als den definitiven Sherlock an, selbst wenn sie vorher Robert Downey Jr. oder Johnny Lee Miller in der Rolle gesehen haben. Aber wenn man sich innerhalb des Sherlock Holmes Fandom umschaut, nicht zu verwechseln mit dem Sherlock-Fandom, dann kommt man schnell dahinter, dass gerade dort Jeremy Brett wesentich beliebter ist als Rahtbone, aus den von Nikioko genannten Gründen.

      @Nikioko Ich habe mir anfangs ein paar Episoden von TBBT angesehen und für nicht lustig befunden. Und ich werde mir die Serie ganz sicher nicht noch einmal ansehen.

      Plätz 30-27:

      30. Blackadder (Sitcom, UK, 1983-1989, 24 Episoden in 4 Staffeln à 30 Minuten) ist die Serie, die Rowan Atkinson, Miranda Richardson, Stephen Fry und Hugh Laurie bekannt machte, auch wenn erst spätere Projekte sie zu weltweit bekannten Stars machten. Weitere Darsteller waren Tony Robinson, Rik Mayall und Tim McInnerny, wobei nur Atkinson und Robinson als einzige in der Folge der Serie auftraten. Jede der vier Staffeln, die alle einen eigenen Namen bekamen (The Black Adder, Blackadder II, Blackadder the Third, Blackadder Goes Fourth) spielte in einer anderen Zeit, wobei die zentrale Figur immer der machthungrige titelgebende Blackadder, dargestellt von Atkinson, im Zentrum steht. Anfangs noch der Sohn eines Königs, sinkt Blackadders Status mit jeder Staffel, so dass er in der vierten, welche während des ersten Weltkrieges spielte, nur noch ein Colonel in the British Army ist. Im Gegensatz dazu scheint mit jeder Staffel sein Scharfsinn und Sarksmus zuzunehmen. Während Blackadder in der ersten Staffel noch ein Tollpatsch war und Robinsons Baldrick meistens die Ideen haben musste, so war die Dynamik in der zweiten Staffel umgekehrt und in der vierten Staffel vielleicht wirklich auf ihrem Höhepunkt. Dies lag auch daran, dass die erste Staffel, welche wesentlich teurer war als die anderen und ein so hohes Budget verschlungen hatte, dass die Serie beinahe abgesetzt wurde, noch von Atkinson selbst mitgeschrieben wurde. Ab der zweiten Staffel arbeitete an seiner Stelle Ben Elton an der Seite von Richard Curtis als Autor der Serie. Dies führte zu einer Verschiebung des Schwerpunkt des Humors von Slapstick zu Wortspielen. Damit stellte sich schließlich auch der Erfolg der Serie ein. 1988 kam es zu zwei Specials, einem Red Nose Special unter dem Titel Blackadder: The Cavalier Years und ein Weihnachtsspecial (Blackadder's Christmas Carol) sowie einem weiteren Special im Jahr 2000 (Blackadder: Back & Forth). (-7)

      29. The Wire (Drama, USA, 2002-2008, 59 Episoden in 5 Staffeln à 55-60 Minuten + 93 Minuten Finale) gewinnt die Goldmedaille. Keine andere Serie hat es dieses Mal geschafft so einen Sprung hinzulegen - ein Plus von 66 Plätzen. Dies ist auch der zweit höchste Sprung innerhalb der Liste in allen vier Anläufen, direkt hinter einem +70 beim letzten Mal für Battlestar Galactica (2004). The Wire gilt im Allgemeinen als eine der besten Serien aller Zeiten, einen Ruf, den sie sich erst nach ihre Laufzeit erarbeitet hatte. Zwar wurde sie bereits für ihre realitische Darstellung des Lebens und der Politik in Baltimore gelobt als sie noch lief, aber es gab keine Preise und auch die Zuschauerzahlen waren eher durchwachsen. Entwickelt wurde die Serie von David Simon, der bereits eine andere Baltimore-basierte Serie entwickelt hatte (Homicide: Life on the Street). Das Besondere an The Wire war, dass mit jeder Staffel der Fokus auf einen anderen Aspekt der Stadt verschob, ohne dass dabei der vorherige Fokuspunkt und eingeführten Charaktere aus den Augen verloren wurden, was am Ende der Serie zu einem großen Cast führte. Die realistische Darstellung der sozialen Probleme innerhalb der Stadt und die negativen Auswirkungen der Drogenkrieges auf die schwarze Bevölkerung (63% der Bevölkerung Baltimores sind Schwarze) haben der Serie gerade unter der schwarzen Bevölkerung eine starke Fanbasis verschafft. (+66)

      28. Marvel's Daredevil (Drama, USA, seit 2015, 26 Episoden in 2 Staffeln à 48-61 Minuten) war die erste Marvelserie von Netflix und die dritte Serie im MCU. Die Serie, welche auch vor Ort in Hell's Kitchen gedreht wurde, läuft anscheinend erfolgreich für Netflix und auch die Kritiker scheinen die Serie zu mögen, so bekamen beide bisherigen Staffeln sehr positive Kritiken. Charlie Cox spielt Matt Murdock, ein blinder Strafverteidiger, der nachts als Daredevil Verbrecher in seiner Nachbarschaft jagt. Cox wäre laut eigener Aussage gerne bei Captain America: Civil War dabei gewesen, aber da die Fernseh-/Netflixserien und die Filme nicht von den gleichen Leuten produziert werden und die Serien den Filmen untergeordnet sind, wurde daraus nichts. Obwohl Cox zuvor bereits in zwei Staffeln von Broadwalk Empire mitspielte, war bzw. ist er wohl nicht der bekannteste unter den Hauptdarstellern. Diese Ehre geht wohl an Vincent D'Onofrio, der Kingpin spielt und für seine Rollen in Filmen wie Full Metal Jacket, Men in Black und Jurassic World sowie die Hauptrolle im Law & Order Spin-Off Criminal Intent bekannt ist,
      dicht gefolgt von Rossario Dawson, die zuvor bereits in mehreren Blockbustern (u.a. Men in Black II und Sin City) mitgespielt hatte. Rossario Dawson nahm ihre Rolle als Claire Temple auch in allen anderen Marvelserien auf Netflix wiederauf, womit sie die einzige Darstellerin ist, die in allen Serien auftrat. Ayelet Zurer, die Vanessa Marianna darstellt, ist wohl allerdings in Israel relativ bekannt. In der zweiten Staffel wurde Frank Castle alias The Punisher, dargestellt von Jon Bernthal, eingeführt, was zu dem Spin-Off The Punisher führte. Die dritte Staffel von Daredevil soll später dieses Jahr veröffentlicht werden. (+28)

      27. Life on Mars (Drama, UK, 2006-2007, 16 Episoden in 2 Staffeln à 60 Minuten) war eine hochgelobte Serie aus der Feder von Matthew Graham, Tony Jordan und Ashley Pharoah, welche das Standard Police Procedural mit einer übernatürlichen übergeordneten Handlung anreicherte. Titelgebend für die Serie war der David Bowie Song Life on Mars, welche 1973 als Single veröffentlicht wurde, das Jahr, in welchem die Serie spielte. Hauptfigur der Serie ist Sam Tyler, gespielt vom späteren "Master" John Simm, welcher im Jahr 2006 von einem Auto angefahren wird und wacht daraufhin 1973 auf. Er muss sich in der neuen Zeit zurecht finden, während er weiterhin als Polizist arbeitet und dabei versucht einen Weg zurück in seine Gegenwart zu finden. Neben John Simm sind wohl Philip Glenister und Marshall Lancaster die bekanntesten Darsteller. Die letzteren beiden sowie Dean Andrews nahmen ihre entsprechenden Rollen im Spin-Off Ashes to Ashes wieder auf. Life on Mars gab nie eine Antwort darauf, was genau mit Sam Tyler geschehen war, anders als die US-Adaption der Serie, welche für ihre Antwort viel Kritik einstecken musste. Und während die US-Adaption wohl die berühmteste ist, ist es nicht die einzige. Es gibt auch je eine spanische, russische, tschechische und ab diesem Jahr auch eine südkoreanische Adaption. (-6)
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Mario schrieb:

      @Nikioko Ich habe mir anfangs ein paar Episoden von TBBT angesehen und für nicht lustig befunden. Und ich werde mir die Serie ganz sicher nicht noch einmal ansehen.
      Ich habe beim Sehen unterm Tisch gelegen vor Lachen - was bei mir selten vorkommt. Allerdings wurde das Lachen ab Staffel 4 immer weniger und kommt heute eigentlich überhaupt nicht mehr vor (insbesondere wenn es um die Frauenrunde geht). Seitdem die Typen alle eine Freundin haben, ist es auch einfach langweilig geworden. Aber solche Folgen wie die, bei der Raj versucht, Summer Glau im Zug zu imponieren oder wo Howard bei dem Versuch, einer Frau zu imponieren, den Mars-Rover in einer Erdspalte festfährt, sind einfach nur klasse.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Joa, Big Bang fand ich anfangs auch doof, aber wenn man der Serie ein Chance gibt, kann man Spaß damit haben, und es gibt sie tatsächlich, diese Klassiker-Episoden. Das spricht immer für eine gute Comedy-Serie. Und ich finde es auch okay, dass sich die Serie weiterentwickelt hat, sonst wäre das Thema nach der zweiten Staffeln durch gewesen. Nur wie so oft hat man den Ausstieg verpasst. Das Beziehungsleben war noch okay anzuschauen, aber was die Paare in ihren Ehen erleben, interessiert nun wirklich niemanden mehr (und sämtliche Gags sind sowieso inzwischen gemacht). Man hätte die Serie in Staffel 7 zu Ende bringen sollen. Penny und Lennard heiraten, und per Blick in die Zukunft wird verraten, dass es auch für Sheldon und Amy in ein paar Jahren ein Happy End gibt und Raj nach einer wichtigen wissenschaftlichen Entdeckung zum Weiberhelden wird. So hätte die Serie noch gut die Kurve gekriegt.
    • Solus schrieb:

      Das Beziehungsleben war noch okay anzuschauen, aber was die Paare in ihren Ehen erleben, interessiert nun wirklich niemanden mehr (und sämtliche Gags sind sowieso inzwischen gemacht).
      Leider interessiert es doch jemanden, wenn man sich die Zuschauerzahlen ansieht. Und so erleidet die Serie dasselbe Schicksal wie die Simpsons: hat sämtlichen ursprünglichen Witz verloren und wird nur als Zombie für den Massengeschmack am Leben gehalten.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Bin eigentlich kein Serienjunki , denoch gibt es einige die mir sehr gefallen

      - Doctor Who (vom 1 Doctor bis 12 Doctor)
      - Captian Future
      - Star Trek (orginal Kirk)
      - Star Trek ( Next Generation)
      - Star Trek (Archer)
      - Catweazel
      - Käfig voller Helden
      - M.A.S.H.
      - Jonatan Strange & Mr. Norrel (hab ich bei Euch entdeckt)
      - Kung Fu ( Aber nur die orginale mit David Carradine, nicht die komische Krimiserie von seinem Enkel)
      - Big Bang Therorie
      - Malcom Mittendrin (Der Vater ist der beste :D )

      Die Reihenfolge ist keine Platzierung
      Da gibt es sicher noch mehr, die mir aber so Spontan nicht einfallen.

      Bei dieser Gelegenheit würde ich Euch gerne noch nach einer Serie fragen, die mir seit Jahren nicht aus dem Kopf geht, ich aber nicht finden kann, da ich nicht weiß wie sie heißt.
      Muß eine Krimiserie gewesen sein. Schätze mal so aus den 70igern.
      2 Polizisten von denen einer ein Roborter mit menschlichem aussehen war.
      Wenn ich mich recht erinnere konnte der Roborter am Bauch eine Klappe öffnen und da war ein Telefon? drin.

      Ob die Serie gut war weiß ich nicht mehr. Ich war als die mal lief extrem klein.
      Alles was ich in den letzten Jahren bei Google eingab, erziehlte kein Ergebniss.
      Evtl kann sich jemand daran Erinnern. Aus dem Freundeskreis meiner Generation kennt das irgendwie keiner.
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Winddancer schrieb:

      Bei dieser Gelegenheit würde ich Euch gerne noch nach einer Serie fragen, die mir seit Jahren nicht aus dem Kopf geht, ich aber nicht finden kann, da ich nicht weiß wie sie heißt.
      Muß eine Krimiserie gewesen sein. Schätze mal so aus den 70igern.
      2 Polizisten von denen einer ein Roborter mit menschlichem aussehen war.
      Wenn ich mich recht erinnere konnte der Roborter am Bauch eine Klappe öffnen und da war ein Telefon? drin.

      Ob die Serie gut war weiß ich nicht mehr. Ich war als die mal lief extrem klein.
      Alles was ich in den letzten Jahren bei Google eingab, erziehlte kein Ergebniss.
      Evtl kann sich jemand daran Erinnern. Aus dem Freundeskreis meiner Generation kennt das irgendwie keiner.

      Dein Anliegen passt nicht so recht in diesen Thread, weil dies eigentlich eine Umfrage vom User "Mario" mit ein bisschen Zwischengeplänkel ist.

      Deine Frage passt besser hier hin.

      Trotzdem ganz kurz: Ich kenne die Serie nicht, aber google war mein Freund ("Die besten amerikanischen Serien der 70er Jahre" -> moviepilot -> dies gefunden. Ist das richtig?)

    • Ups, hab irgendwie erst nach Deiner Anmerkung gemerkt, das ich diesen Thread wohl völlig falsch verstanden hab.
      Dachte es soll jeder seine bis zu 20 Lieblingserien auflisten und dann wird ab und an eine Umfrage dazu gestartet.

      Die letzte Frage nach den Serien war wohl letztes Jahr im Mai.
      Woher kommt dann das Ranking? Gibt es da einen anderen Thread?
      Oder sind die 100 Plätze nur Marios Favoriten?
      Oder kommt das noch von den Auflistungen des letzten Jahres und im Mai 18 wird ein neuer eröffnet?
      Man kann es leicht missverstehen, wenn man nicht von Anfang an dabei war.

      SORRY Mario



      Falls ich doch kurz darauf Antworten darf:

      HörbuchJunkie schrieb:


      Trotzdem ganz kurz: Ich kenne die Serie nicht, aber google war mein Freund ("Die besten amerikanischen Serien der 70er Jahre" -> moviepilot -> dies gefunden. Ist das richtig?)

      Wow, nicht zu glauben. Hab das mal bei You Tube eingegeben und VOLLTREFFER
      Google scheint bei diesem Thema nicht mein Freund gewesen zu sein. Hatte so viel ausprobiert und nix erreicht.
      Du schaust einmal und findest das sofort ohne es zu kennen RESPEKT!!

      VIELEN VIELEN DANK
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Das lief so in drei Phasen:
      Phase 1: Sammeln von Serien(vorschlägen)
      Phase 2: Serien treten in Abstimmungen gegeneinander an
      Phase 3: Das Ergebnis wird häppchenweise bekannt gegeben und es entspringen Diskussionen darüber. (Da sind wir jetzt.)
      Ob Mario später im Jahr eine neue Runde startet weiss Mario.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.