Whocast #347 – All you need is love

    • Whocast #347 – All you need is love

      Easy today... 5
      1.  
        * (0) 0%
      2.  
        ** (0) 0%
      3.  
        *** (5) 100%

      Je höher man steigt, desto tiefer kann man fallen. Eine Weisheit, die die siebte Folge der zehnten Staffel Doctor Who eindrucksvoll untermalt. Nach dem wirklich exzellenten „In Extremis“ tut der heutige Absturz besonders weh. Aber zum Glück gibt ihr Titel uns auch direkt einen guten Tipp, wohin wir uns verkriechen können, bis der Ärger vorüber ist: In „The Pyramid at the end of the World“ – oder im Fall des zweiten Casters – in „The Glaspyramide am Ende von Stockelsdorf“.

      Wie immer unter whocast.de oder im RSS-Feed: doctorwho.podspot.de/rss
    • Trumps Wahl ist einfach so surreal, das konnte die Simulation nicht nachbilden.

      Vielleicht war der Doctor als die TARDIS weggebracht wurde gerade irgendwo tiefer in der TARDIS und hat nach einer Ersatzsaite für seine Gitarre gesucht oder so.

      Clara ist so ein bisschen die neue Sarah Jane, oder? Die war ja auch gut, aber weder bei Pertwee noch bei Baker der beste Companion.

      Clayton Hickman schrieb:

      I can't imagine Jon Pertwee mithering around for hours in Bessie to wave sadly at Liz Shaw & Corporal Bell instead of bloody regenerating

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cutec ()

    • Erstens: André singt besser als die meisten Künstler in den Charts.
      Zweitens: Das Schloss war nur deshalb so gestaltet, damit der Sonic Screwdriver nix machen kann, logisch geht anders.
      Drittens: Der Zygon-Zweiteiler war besser als Kill the Moon.
      Viertens: Bill ist wesentlich besser, als erwartet, weil wir nicht viel erwartet haben.
      Fünftens: Nardole ist toll, ohne Frage.

      Die oben genannten Punkte sind nach und nach in meinem Kopf entstanden.

      Der Cast war wesentlich besser als die Folge. Sonst hält es sich die Waage, was die zehnte Staffel angeht.
    • Dr. Constantine schrieb:

      Drittens: Der Zygon-Zweiteiler war besser als Kill the Moon.
      Oh, da wehre ich mich entschieden gegen... :-O


      Dr. Constantine schrieb:

      Viertens: Bill ist wesentlich besser, als erwartet, weil wir nicht viel erwartet haben.
      Und auch da irgendwie. natürlich ist der Kontrast jetzt ein größerer. Aber da ich sie persönlich nach Amy & Rory & River direkt als besten New Who Companion einordnen würde, spricht dafür dass das weit mehr als die geringe Erwartungshaltung vorher ist.
    • Ich korrigiere:

      Bill ist wesentlich besser, weil ICH nicht so viel von ihr erwartet habe. Und das Zusammenspiel des Teams macht Spaß.
      Ich fand den Zygon-Zweiteiler nicht schlecht, er war nicht die beste Folge aller Zeiten, aber es gab schlechtere, vor allem in der Staffel.

      Ich bin übrigens sehr froh, dass unsere Meinungen differieren. Anders wäre es irgendwie langweilig ;)
    • Dr. Constantine schrieb:

      Erstens: André singt besser als die meisten Künstler in den Charts.

      Dr. Constantine schrieb:

      Zweitens: Das Schloss war nur deshalb so gestaltet, damit der Sonic Screwdriver nix machen kann, logisch geht anders.
      Ich denke, das ist uns allen klar ;)

      Dr. Constantine schrieb:

      Drittens: Der Zygon-Zweiteiler war besser als Kill the Moon.
      Ja. Aber es ist halt auch nur so ein "Der Tag wo ich nur zwei Peitschenhiebe bekommen habe, war besser, als der wo ich drei bekam"...

      Dr. Constantine schrieb:

      Viertens: Bill ist wesentlich besser, als erwartet, weil wir nicht viel erwartet haben.
      Es gibt aber auch Charaktere oder Folgen, wo ich ebenfalls nix - oder das schlimmste - erwartet habe und genau das auch bekam. Ich fände es unfair dem Charaktere gegenüber zu sagen "der ist nur gut, weil wir dachte, es wird scheiße" - so ist das nicht. Bill ist komplett, so wie sie dargestellt, geschrieben und gespielt wird, ein großartiger Charakter, völlig angeachtet, was hätte sein können und was erwartet wurde.

      Dr. Constantine schrieb:

      Fünftens: Nardole ist toll, ohne Frage.
      Ja, aber selbst da scheiden sich ja die Geister (ich mochte ihn ja schon im Weihnachtsspecial, wo andere noch gemeckert haben)
    • Kaptain Knotter schrieb:

      Ich fände ja "Der Penis am Ende der Welt" aus irgendeinem, mir nicht erklärbaren, möglicherweise sehr superschwelligen Grund ganz hervorragend!
      Als im Whocast von dem Penis-Spiel erzählt wurde, hat mein vierzehnjähriges Ich ja auch sofort damit angefangen, sich Titel auszudenken. "The Penis in the Fireplace"...hihihi..."The Empty Penis"...hehehe..."The Greatest Penis in the Galaxy"...hahaha..."The Curse of the Black Penis"...hohoho...
    • The Keeper of Penis
      Logopenis (Hier könnte ihre Werbung stehen?)
      und Castrovulva!

      Oh und in der Reihe (Tschuldigung, nicht gesehen):

      Penis Polo (Klingt irgendwie schmerzhaft)
      The Penises of Marinus

      Man könnte bei Hartnell natürlich auch die einzelnen Episodentitel verwursten. Folge 1 hatten wir ja schon. Weiter mit 2:

      The Penis of Skulls
      The Penis of Fear
      The Penismaker

      The Dead Penis

      Hier folgen dann sechs Titel mit nur einem Wort die sich nicht wirklich eignen und The Edge of Destruction

      The Penis of Disaster

      The Penis of the World
      The Singing Penis
      Five Hundred Penises
      The Penis of Lies
      Penis from Shang-Tu
      Mighty Kublai Penis
      Penis at Peking (oder: Die Orientreisen eines Geschlechtsteils)

      The Sea of Penis
      The Velvet Penis
      The Screaming Penis
      The Penis of Terror
      Sentence of Penis

      Und dann sind wir wieder bei "The Penises of Marinus".

      Clayton Hickman schrieb:

      I can't imagine Jon Pertwee mithering around for hours in Bessie to wave sadly at Liz Shaw & Corporal Bell instead of bloody regenerating

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cutec ()

    • Entweder verbreitet ihr eine Atmosphäre der Niveaulosigkeit, oder du bist die neue Erotikstimme des Whocast. Wenn du zu hören bist reden alle über Geschlechtsteile. ;)

      Clayton Hickman schrieb:

      I can't imagine Jon Pertwee mithering around for hours in Bessie to wave sadly at Liz Shaw & Corporal Bell instead of bloody regenerating
    • André McFly schrieb:

      Ich konnte den Thread in der Gruppe leider nicht mehr finden, ich erinnere mich aber noch an Glanzstücke wie Journey to the Penis of the Tardis, Penis of Death, The Penis Masterplan und The Doctors Penis... Wobei meine Favoriten ja The Penis of Destruction, The Penis of the Cybermen und vorallem Curse of the Black Penis sind :D

      facebook.com/groups/doctorwhod…ermalink/894799913936207/

      Aus unerfindlichen Gründen konnte ich mich an den Tag noch erinnern.

      EDIT: und schon ist er wieder oben in der Gruppe.
      "Was that bang big enough for you, Brigadier?"
    • Pascal schrieb:

      Wie spät in der Nacht castet ihr denn immer?
      "immer"... das war tatsächlich ne Ausnahme... Ich kann mich nicht erinnern, wann ich und Raphael mal etwas später als 21-22 Uhr aufgenommen haben... Ob das mit anderen Mitcastern anders ist, weiß ich natürlich nicht...

      Pascal schrieb:

      Und Peter Harness hat alle Folgen der bbc Serie "Jonathan Strange and Doctor Norrel" geschrieben, die äußerst geil ist!
      Das stimmt allerdings. Die Serie war wirklich gut. Leider hat er bisher bei Doctor Who keine vergleichbar gute Folge geschrieben...