Mooncat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nickname: Mooncat

      Name: Sonja

      Geburtstag/Alter: 1. Juli 1987

      Wohnort: Ruhrpott

      Hast du eine(n) Freund(in)/Ehemann(-frau)? Weder noch

      Was machst Du beruflich?


      Seit wann bist du Fan von Doctor Who/Torchwood/SJA und wie bist du auf die Serie aufmerksam geworden?

      Die Frage lässt sich ziemlich leicht und präzise beantworten: Seit dem 4. April 2017, 20:30 Uhr bin ich ein Fan von Doctor Who :thumbsup:

      Es war mal wieder so ein Abend, wo absolut nichts im Fernsehn lief und ich während der Tagesschau durch die Programmliste zappte, um evtl. doch noch etwas zu finden. Innerlich war ich schon darauf eingestellt mich mit einem Buch ins Bett zu verkriechen, als ich bei dem ziemlich weit hinten geparkten Sender ONE angelangte und die Worte "Doctor Who" wahrnahm. "Ui", dachte ich, "das ist doch diese bekannte und legendäre Serie von den Briten, die Sheldon immer früh morgens guckt." Also die Infotaste gedrückt und folgendes erfahren: Produktionsjahr 2005, Staffel 1 Folge 1+2. "Gut, dann habe ich ja nichts verpasst bisher, gebe ich der Serie mal eine Chance. Der Dienstagabend ist noch frei. Vielleicht ist sie ja gut und wenn nicht, macht nix. Gibt genug anderes zu gucken." Tja und keine Viertelstunde später war ich schon hin und weg von dem Doctor, der TARDIS, von London sowieso und der Musik, ganz besonders diesem einprägsamen Theme Song. Schlimm, den bekomme ich nicht mehr aus dem Kopf, ein richtiger Ohrwurm ist das :lach:

      Da ich ein totaler Frischling im Bereich Doctor Who und Co. bin, habe ich zum damaligen Zeitpunkt leider nicht gewusst, dass Torchwood, was anschließend ebenfalls komplett von vorn gezeigt wurde, auch dazu gehört und diese Serie leider ignoriert. Aber so schlimm ist das ja nicht, denn mittlerweile bekommt man die ja auf DVD.
      Mit den SJA habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt und Class habe ich vorsichtshalber schon mal aufgenommen für später. Werde mich nun erstmal auf Doctor Who konzentrieren, denn da habe ich ja einiges nachzuholen bis ich bei der aktuellen Staffel angekommen bin.


      Welches ist/sind dein(e) Lieblingscharakter(e)?
      Der Doctor, Captain Jack Harkness

      Was ist dein Lieblingsfilm allgemein?
      Einen wirklichen Lieblingsfilm kann ich nicht benennen. Am häufigsten gesehen habe ich aus Interesse alles von Star Wars, Star Trek, Harry Potter, Der Herr der Ringe, Phantastische Tierwesen sowie diverse Marvel Filme

      Deine Lieblingsserien?
      Sherlock, Doctor Who, Downton Abbey und M*A*S*H

      Wer ist dein Lieblingsschauspieler/in allgemein?
      Ich habe weder eine Lieblingsschauspielerin noch einen Lieblingsschauspieler

      Hobbies?
      - Serien/Filme schauen und mich mit den entsprechenden Themen auseinandersetzen
      - Lesen
      - Bücher (besonders ältere, die noch in Sütterlin geschrieben sind und generell antike Bücher)
      - Handarbeiten (Häkeln und Co.)
      - PC Games, wenn es die Zeit zulässt, was im Moment eher selten der Fall ist
      - Astrologie

      Lieblingsmusik?
      Puh, mein Geschmack ist da eher breit gefächert. Ich nenne nur mal einige: Lindsey Stirling, Hans Zimmer, John Williams, Nightwish, Sonata Arctica und weitere aus dieser Metalrichtung, Die Ärzte und Farin Urlaubs Solosachen, Two Steps from Hell, Unheilig und manchmal sogar was aus den Charts. Mit Schlager kann man mich allerdings jagen 8)

      Lieblingszitat?

      - Aus Doctor Who ist es bisher "Fantastic!"
      - Generell ist es aber eines von Albert Einstein und zwar: "Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ICH verrückt oder sind es alle anderen hier?"

      Hast du eine eigene Webseite (egal über was)? Nein

      Was willst Du uns sonst noch mitteilen?
      Im Moment grad nichts. Ich muss hier erstmal ankommen und mich einfinden. Doch darauf freue ich mich schon :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mooncat ()

    • Obscuriosity schrieb:

      Mietglieder :O ???
      Willkommen Mooncat!

      Wohnst du wirklich auf dem Mond oder doch bloß auf dem Hochhausdach gegenüber?
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • Danke an Euch für diesen freundlichen Empfang!


      Zaphod B. schrieb:

      Wohnst du wirklich auf dem Mond oder doch bloß auf dem Hochhausdach gegenüber?
      Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit einen Fuß auf den Mond zu setzen. Und selbst, wenn ich es irgendwann mal könnte, würde ich es vorziehen weiterhin auf der Erde zu wohnen. Von hier unten, aus dem Fenster liegend, kann man den Mond einfach viel herrlicher betrachten ;)


      FictionCat schrieb:

      Du magst alte Bücher? Wie cool :thumbsup:
      Ja und wie sehr ich sie mag. Es geht für mich nichts über ein gebundenes, altes Buch aus Papier mit schickem Einband und am besten noch in Sütterlin geschrieben. Ich habe nichts gegen E-Books usw., sondern bin, was das angeht, einfach nur sehr altmodisch ^^ Antike Erstausgaben haben meiner Meinung nach etwas Besonders an sich. Oftmals sind sie sehr schick verziert und sehen einfach nur toll aus. Selbst wenn einem der Inhalt nicht so zusagt machen sie in der Bibliothek einiges her.
      Und ich finde, dass es ein ganz anderes Leseerlebnis ist, wenn man sich mit einem Buch hinsetzt, als mit einem Tablet. Man kann z.B. Seiten umblättern, sieht, wie weit man es schon gelesen hat, kann schicke Lesezeichen verwenden oder das in alten Büchern vorhandene Lesebändchen nutzen. Außerdem riechen Bücher ganz herrlich, wenn sie nicht gerade aus einem Raucherhaushalt stammen. Ok, ich hör nun mal auf mit dem Schwärmen :34:
    • Von mir aus brauchst du das nicht, ich mag alte Bücher auch ^^
      Wir haben uns mal mit unserer Dozentin an der Uni die dortigen Inkunabeln angeschaut (und das Pergament angefasst <3 ) und mein erster Hebräisch-Lehrer hat mir mal seine alte Luther-Bibel mitgebracht. Die war obergenial mit den Metallschließen. Ich konnte nicht widerstehen, die auch anzufassen, als er nicht hingeschaut hat :whistling:
      Sütterlin kann ich leider noch nicht richtig flüssig lesen, aber irgendwann lerne ich das nochmal. Cool, dass du es kannst :thumbup:
      Alte Bücher machen mich immer ganz kribbelig. :D Geht dir das auch so?
      Du meintest du liest gern, was liest du denn so?
      (wenn ich fragen darf....sorry bin manchmal ´ne Quasselstrippe neuerdings)
      "Eureka is greek for this bath is too hot!" (4th Doctor, Talons of Weng-Chiang)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FictionCat ()

    • @ FictionCat

      Wow, ihr durftet die Inkunabeln berühren? Da werde ich glatt neidisch. Die letzten, die ich gesehen habe, waren hinter Glas untergebracht, damit sie nicht beschädigt werden. Und was die alten Bibeln angeht, muss ich dir zustimmen. Sie sind wirklich noch sehr kunstvoll gestaltet. Ich habe selber einige davon in meiner Bibliothek. Dazu noch ein kirchliches Gesangbuch samt Metallschließe, purpurnem Lesebändchen und dazu gehöriger Aufbewahrungsbox. Alles herrlich anzusehen. Da geht mir das Herz auf ^^
      Das Sütterlin lesen und auch schreiben habe ich ganz früh von meiner Oma gelernt. Diese Art der Schrift hat mich schon als Kind fasziniert. Mittlerweile schreibe ich aber nur noch in Druckbuchstaben, weil das andere kaum noch einer lesen kann. Auf Einladungen oder Glückwunschkarten macht es allerdings noch immer einiges her.

      Puh, was lese ich so? Das ist eine gute Frage. Ich bin auf kein Genre festgelegt und lese eigentlich alles, was mir in die Hände fällt und mich irgendwie interessiert. Angefangen von klassischer Literatur, Fantasy, Science-Fiction, Humorigem bis hin zu Fachliteratur. Wie gesagt, kann mich da nicht festlegen.
      Als letztes habe ich "Oskar und die Dame in Rosa" von Eric-Emmanuel Schmitt gelesen. Das Buch hatte mir eine Bekannte zugesteckt und da es sehr kurz ist, habe ich es sofort verschlungen.
      Nun bin ich mehr mit Doctor Who beschäftigt. Da bleibt wenig Zeit zum lesen :rolleyes:
    • Muss cool sein so eine Bibliothek zu haben ^^ . Ich hab mal überlegt, was in die Richtung mit alten Büchern zu machen, aber Archiv-Arbeit hat mir zum Beispiel leider nicht zugesagt und für Restauration bin ich mit dem Pinsel zu schlecht. Jetzt liegt das Thema so ein bisschen ad acta. Kommt vielleicht wieder, wenn ich etwas älter bin, als Hobby.
      Unsere Mediavistik-Dozentin war wirklich cool und alle waren Feuer und Flamme, als sie meinte, sie möchte uns mal Originale sehen lassen. Das waren Stundenbücher, recht klein, aber mit wunderschönen Buchmalerein drin. Da hat die Kunstgeschichtsstudentin in mir gejubelt ^^
      Bei Science-Fiction und Doctor Who hast du aber Glück, da gibt es auch einiges an Büchern. Ich kann dir Shada von Douglas Adams und Gareth Roberts empfehlen. So kann man Doctor Who und Lesen unter einen Hut bringen, sonst verschlingt Ersteres wirklich etwas viel Zeit.
      Von New Who kenne ich allerdings leider noch keine Bücher.
      "Eureka is greek for this bath is too hot!" (4th Doctor, Talons of Weng-Chiang)
    • @FictionCat
      Ja, so eine eigene kleine Bibliothek ist schon klasse, denn irgendwo muss(te) ich meine Bücher ja unterbringen. Bei der letzten Zählung waren es an die 600. Wahnsinn, was sich mit der Zeit so ansammelt und ich kann mich doch so schlecht trennen von den Schätzen ^^
      Selbst, wenn es beruflich nichts für dich sein sollte, als Hobby langt es doch auch vollkommen.

      Ich habe schon mitbekommen, dass es eine ganze Reihe von Büchern zu Doctor Who gibt. Doch im Moment konzentriere ich mich erstmal darauf die Serie zu schauen. Zu viele Geschichten aus dem gleichen Universum würden mich nur durcheinander bringen. Eines nach dem anderen liegt mir da mehr.

      @Koyeronti
      Ich muss gestehen, dass ich diesen Ursprungsfilm von M*A*S*H nicht gesehen habe und bis zu deinem Post nicht mal wusste, dass es ihn überhaupt gibt. Dieser Umstand ist mir ja fast peinlich, da ich die Serie wirklich gut finde. Muss ich mich doch gleich mal informieren über den Film.
    • Meine Frage bezog sich auf eine Folge der "Pinguine aus Madagascar". Da wollten sie zum Mond fliegen und landeten auf einem Hochhausdach, auf dem eine Katze festsaß. Sie dachten, es wäre eine Mondkatze, und sie hat sie in dem Glauben belassen, um von dem Dach wegzukommen.

      Mal ne andere Frage: Sütterlin ist doch eine Schreibschrift. Bücher in S. sind mir noch nicht untergekommen. Ist das Druckschrift-Pendant nicht Fraktur?
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • @Zaphod B.

      Ich kenne nur einige wenige Folgen von den "Pinguinen aus Madagascar" und diese zählt wohl nicht dazu, denn auch nach langem überlegen kann ich mich nicht an eine Katze erinnern. Sorry.

      Wegen der Schriftsache, so genau habe ich das nie hinterfragt, wenn ich ehrlich bin. Viele dieser Bücher sind von älteren Familienmitgliedern und wurden immer weitergegeben. Ok, keines davon ist handgeschrieben also war meine Aussage, dass sie in Sütterlin sind nicht richtig. Es wurde immer so gesagt und da habe ich es wohl übernommen.
      Habe gerade mal nachgeschaut, wie "Fraktur" aussieht und mit ein paar Büchern verglichen. Bei einigen passt es und bei anderen ist es eher der Stil "Antiqua".