Angepinnt Der 13. Doctor ist...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wer der neue doctor ist , ist mir eigentlich egal . wichtiger wären mir gute drehbücher und endlich mal wieder ein paar authentische nebendarsteller mit einem echten umfeld . von der neuen staffel habe ich erst 4 folgen gesehen - bill ist nett und witzig , aber als mensch für mich noch nicht wirklich greifbar . rose , martha , sogar donna , das waren echte persönlichkeiten mit familie , freunden usw .
      --
      -- dubbing is evil --
      --

    • Ok, also eine Frau... finde ich jetzt nicht ganz so schlimm.
      Traditionshalber wäre mir eine männliche Besetzung zwar lieber gewesen,
      aber falls sie die Rolle originell und stark (und exzentrisch) spielt, habe ich nichts
      dagegen. Was mich viel mehr stört ist, wie stark man im Trailer ihre
      geschminkten Augen sieht. Wann hatte sie denn bitte dafür Zeit, oder
      wird das mit regeneriert? Ihr Mantel, so von hinten, ist aber nett.


      Ich persönlich würde mich darüber freuen, wenn sie den Doctor entweder
      wieder asexuell machen würden, also keine Intermezzos mit Companions wie
      in der Classic Series, oder wenn sie weiterhin viele weibliche
      Companions hätte (ergo homosexuell wäre), denn, nur mal so die Frage,
      wenn sich das Aussehen des Doctors in eine Frau ändert, ändert sich dann
      auch die sexuelle Orientierung? Also ich finde, nicht unbedingt.


      Noch ein Problem: Ich bin da ein bisschen unsicher. Sage ich jetzt: Sie,
      der Doctor? Oder sage ich: Sie, die Doctorin? Das ist ja dann nicht der
      richtige Name mit dem -in dran. Oder sage ich immer noch: er, der
      Doctor. Oder sie, die Doctor? Ich bin oben beim Schreiben ganz schön ins
      Schleudern geraten, zumal wir ja auch noch nicht wissen, wie der/die
      Doctor/in sich selbst sieht.


      Heißt das jetzt, das der Capaldi-Doctor Selbstmord begehen wird?
      "Eureka is greek for this bath is too hot!" (4th Doctor, Talons of Weng-Chiang)
    • Wie hier einige den Weltuntergang für dr who vorhersagen (nicht nur hier, auch in den FB Kommentaren) ohne auch nur eine Sekunde der Darstellerin als doctor gesehen zu haben.

      Und mal erlich macht es einen Unterschied? Auch bei frühere doktoren. Selbst da hätte es auch eine weibliche Darstellerin sein können und inhalrlich hätzen wit immernoch eobige der beszen folgen gehabt.
    • Ich finde, ehe man sie abhatet, nur weil sie weiblich ist, sollte man gucken, wie sie die Rolle spielen wird und wie gut die Drehbücher sind.

      Dieses Stigmata, was der Doctor alles nicht sein darf, finde ich sehr altbacken.
      Ich bin lieber offen für neues und lasse mich auch gerne überraschen, anstatt rumzumeckern, warum es scheiße werden könnte.
    • Tja, die Tatsache eines weiblichen Doc's lässt mich ehrlich gesagt etwas kalt, was möglicher weise auch an diesem öden reveal-clip lag, aber vielleicht wirds ja ganz nett.
      Desweiteren hab ich das Gefühl, dass dieser Doctor von einem Teil des Fandoms bis in den Himmel gehyped wird und von einem anderen Teil als Omen für den endgültigen Tot der Serie gesehen wird, dennoch kann man nach einem kleinen Teaser nicht darauf schließen wie sie die Figur spielen wird (man erinnert sich nur mal an den ersten Teaser mit Bill zurück) und wie in der Serie damit umgegangen wird.
    • FictionCat schrieb:

      Heißt das jetzt, das der Capaldi-Doctor Selbstmord begehen wird?
      Der zwölfte Doktor wurde bereits getötet. Von den Cybermen. Der General in Hell Bent wurde vom Doktor erschossen und gewollt hat er das nicht, bestenfalls noch hingenommen. Können wir diesen Selbstmord-Quark jetzt bitte begraben?

      Über die Grammatik brauchen die Briten sich keine Gedanken zu machen, da gibt es nur eine Form von "Doctor", welche nun aber sicher mit "sie" kombiniert werden wird. Wenn es eine gäbe, so zeigt das Beispiel Master/Mistress=Missy ja wo die Reise hin gehen würde. Dementsprechend hoffe ich für die deutsche Fassung auf eine Doktorin. (Wobei die Frage "Doctor Who?" analog zu "Dr. Merkel" immer noch "Doktor wer?" lauten würde, wenn sie mittlerweile nicht eh im Original belassen würde - was ein anderes Thema ist.)

      Kleine Randbeobachtung: Die TARDIS im Teaser sieht stark nach der aus RTDs Zeiten aus. Muss jetzt aber nichts heißen.
    • Mir persönlich macht es nichts aus, dass der Doctor jetzt eine Frau wird. Solange es endlich mal wieder eine fesselnde Geschichte gibt deren Zusammenhänge sich erst über mehrere Folgen in sogenannte "WTF"-Momenten auflösen, ich erinnere mich dabei gerne an den Schock, als sich plötzlich herausgestellt hat, dass Amy gar nicht die echte ist sonder diese Grey Goo Variante. Wurde zwar nach und nach irgendwie angekündigt durch die Anzeigen in der Tardis, der Moment war trotzdem verblüffend.

      Auch eine vernünftige, übergeordnete Staffelweite Doctorhandlung darf es gerne wieder geben.

      Durch Missy und den General hätten wir uns ja eigentlich schon ein bisschen denken können, wohin die Reise geht. Ich hoffe nur eines: Das River Song aus dem Spiel gelassen wird diesmal. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass diese eine romantische Beziehung mit einem weiblichen Doctor hat. Das wäre nicht meine River Song. :(
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • ftde schrieb:

      Kleine Randbeobachtung: Die TARDIS im Teaser sieht stark nach der aus RTDs Zeiten aus. Muss jetzt aber nichts heißen.
      Sieht mehr nach 'ner schnell freigestellten und eingefügten Version hiervon aus...eines der ersten Tardis Bilder bei Google :P

    • FictionCat schrieb:

      SupremeDalek schrieb:

      Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass diese eine romantische Beziehung mit einem weiblichen Doctor hat. Das wäre nicht meine River Song. :(
      Aber so eine Folge könnte witzig werden. Sie müssen ja nicht miteinander rummachen.

      Dazu muss ich noch sagen, könnte ja auch mal falsch verstanden werden, dass ich nichts gegen diese Art von Beziehung habe. Ich habe Bills Liebesgeschichte irgendwie sehr gemocht und ich bin auch selbst an einen Mann vergeben. Es ist einfach nur, dass ich River Song irgendwie nicht so sehen will. :D

      Aber ein zusammentreffen einfach so, ein richtiges Powerwoman Team, hätte was.


      Dazu noch: Beginnt hier nicht der übliche Kreislauf? Klar, diesmal ist es durch den Geschlechterwechsel noch mal eine Nummer größer, aber ist es nicht nach jeder Ankündigung in all den Jahren dasselbe? Alter Doctor geht -> Neuer Doctor wird vorgestellt -> Alle hassen neuen Doctor -> Eine Staffel später: "Bester Doctor!"

      Klar ist das übertrieben, aber dieses Muster zieht sich durch alle Jahre. :)
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • So. Extra mal hier registriert.

      Ich war von Capaldi nicht sonderlich begeistert und bin ein wenig froh, dass er uns verlässt.
      Jodie Whittaker als Schauspielerin finde ich in Broadchurch wirklich gut und ich hoffe, dass sie als 13th Doctor auch ein wenig netter drauf ist (Ja bei Broadchurch gab es die Story einfach nicht her ^^)

      Ich hatte immer gesagt "Gott bloß keine Frau bitte" Aber jetzt, da es nunmal so ist, gucke ich trotzdem weiter und freue mich sogar drauf zu sehen wie sie sich schlägt. Ich gebe ihr wie allen anderen Doctoren eine chance sich zu beweisen ^^

      Zum Thema Gramatik:
      Zum Glück gucke ich das auf englisch und so stellt sich die Frage für mich nicht ABER auch auf deutsch würde ich Der/die Doctor sagen. Ja ich bin selbst eine Frau aber das ganze gendern geht mir gelegentlich auf die nerven. Es ist doch im prinzip total egal oder die Haupfperson von Doctor Who Doktor oder Doktorin genannt wird. Wobei ich den begriff der Doktor meinetwegen auch die Doktor passender finden würde und mich als Frau auch in keiner weiße zurückgestellt fühlen würde nur weil der Begriff nicht zu die Doctorin geändert würde. Das ist meines erachtens alles Wortklauberei.

      Wie war das eigentlich mit Doctor Donna? Hab das auf Deutsch nie gesehen? wie wurde das damals übersetzt?
    • Leute ändern eben nicht mal einfach so ihr Geschlecht. Und wenn der Doctor "im falschen Körper" steckte, wäre ihm das vermutlich ein paar Jahrhunderte früher schon aufgefallen. Alles dieser neumodische Gender PC Quatsch. Ja, es gibt Homosexuelle. Ja, das ist auch völlig in Ordnung und kein Thema, bei Doctor Who war das in den letzten 12 Jahren ohnehin oft genug thematisiert worden. Wir hatten auch schon sehr starke und beliebte weibliche Timelords, Aber welchen Sinn soll es haben, die Hauptfigur umzuoperieren?
    • Ducky schrieb:

      Ich war schon kein Missy-Fan.


      Auf einen weiblichen Doctor kann ich verzichten. Das war's dann endgültig für mich. Ich schau mir noch Staffel 10 und das Weihnachtspecial mit Capaldi an und dann ist finito.
      Bin Ich auch momentan der Meinung !!! Moffat hat einen weiblichen Doctor hinausgezögert, und Chibnall muss nun einen weiblichen Doctor herausstampfen ..... bin skeptisch ob es wirklich gut für die Serie ist sich allen FanWünschen zu beugen. sehe mir vielleicht mal eine Folge an..... aber bin defentiv entäuscht das es nun mit aller Gewalt ein weiblicher Doctor sein muss !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :cursing: ;( :huh: <X :ohm: :07: :13: