Angepinnt Der 13. Doctor ist...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe bereits einige Episoden Broadchurch gesehen und kenne sie nur daher.
      Mir fällt es daher schwer, dieser Person noch weitere Facetten außer der Mutter, die ihr Kind verloren hat zu verleihen.
      Optisch wirkt sie, in dem teaser, auch eher 0815. An ihr ist nichts makantes, wiedererkennbares.
      Aber das habe ich damals bei Tennant auch gedacht, als ich ihn frisch regeneriert gesehen habe.
      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.

      Ich hätte mir durchaus Amanda Tapping in der Rolle gut vorstellen können, ich mochte ihren Charakter als Samantha Carter in SG1 sehr.
    • André schrieb:

      "[…] Jemand der sich Romana zurückwünscht, ihr sogar eine eigene Serie zugestehen möchte und denkt, dass dies mindestens so erfolgreich wie die Mutterserie sein könnte?"
      Also zu DER Gruppe gehör' ich auch. Und ich glaube wir sind uns auch darin einig, dass ein solches Spin-Off nicht erfolgreich wäre, wenn man Romana zum Mann macht. Ganz einfach, weil dann nach Master und Doctor endgültig klar wäre, dass es ein PR-Stunt ist.
      I have a new destination. My journey's the same as yours, the same as anyone's.
      It's taken me so many years, so many lifetimes but at last I know where I'm going... Where I've always been going:
      Home... The long way 'round

      1stdoc 2nddoc 3rddoc 4thdoc 5thdoc 6thdoc 7thdoc 8thdoc Wardoc 9thdoc 10thdoc 11thdoc 2_1Doc
    • André McFly schrieb:

      Du hast wohl den Artikel, gerade die letzten Absätze nicht gelesen, oder?
      Ich habe ihn gelesen und
      Ja, der Doctor hat sich stets verwandelt. Er war stets mit jeder Inkarnation ein neuer Charakter. Das stimmt! Aber er war im Kern immer gleich und hier wurde nicht nur der Charakter geändert, sondern der gesamte Kern.

      spricht mir aus der Seele (wie der gesamte Artikel) und fasst auch auf den Punkt zusammen, was meine Meinung dazu ist.
      "Es ist so weit, du wirst dich verbeugen, wie's alle vor dir taten. Auf Stunde 11 folgt nun die 12, Vorbei ist jetzt das warten" "Versteh ich nicht!"
      "I am the Doctor, and I shave people!"

      WATCHING NOW: The Androids of Tara
    • The Other schrieb:

      fasst auch auf den Punkt zusammen, was meine Meinung dazu ist.
      Ja ,er hat überwiegend recht mit seinem Artikel. Eigentlich fasst er aber nichts auf den Punkt zusammen, sondern ist recht weitschweifig. Letztlich steht da mit vielen Worten untersetzt:

      "Es fühlt sich einfach irgendwie nicht richtig an." Und so geht's mir auch dabei. Trotzdem: wir können es nicht ändern. Ich werde die Serie auf jeden Fall weitergucken und wenn es nur so ist wie bei "meinem" Fußballverein.



      (Oh, etwas zu groß geraten) Dem bleibe ich ja auch treu auch wenn da richtig Scheiße gebaut wird, oder Mario?
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • Mit diesem Vergleich kann man echt gut was erreichen. :D

      Ich bin geborener Aachener und auch der Alemannia treu, und was wir in den letzten Jahren alles erlebt haben kann schlimmer kaum sein.

      Auch beim Doctor werde ich dran bleiben. Und insgeheim hoffe ich einfach sehr, dass Jodie richtig überzeugt und die meisten hier dann einfach zugeben müssen, falsch gelegen zu haben. Wir haben noch nichts gesehen und Voreingenommenheit kann ich einfach absolut nicht ausstehen.
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • Abwarten lautet meine Devise. Nach dem anfänglichen (leichten) Schock bin ich gespannt, was die Darstellerin und der Hauptautor daraus machen. Je länger ich darüber nachdenke, kann der jetzt hier öfter erwähnte Kern dieser Figur eigentlich nicht das Geschlecht sein - sondern (jetzt wird es esoterisch) die Seele (was immer das ist) dieser Figur namens Doctor. Und die haben bisher eigentlich alle noch so unterschiedlichen Charaktere dieser Figur irgendwie doch immer eingefangen - sonst würde ich sie nicht alle auf ihre Weise schätzen, mit mehr oder weniger Abstrichen. Ich kann sehr gut das Geschmacksargument oder die Präferenz von André McFly nachvollziehen - wenn auch nicht in voller Gänze. Mann ist nicht gleich Mann oder Frau gleich Frau, da gibt es welche, mit denen kann ich und welche mit denen kann ich nicht - in beiden Geschlechtern. Woran liegt das? Am Geschlecht? Offenbar ja nicht. Oder doch an der Persönlichkeit, dem Charakter, der "Seele"? Aber vielleicht ist es ja nach ein paar Episoden mit Frau Doctor doch so, dass ich merke, nee, es geht nicht, und ob das am Geschlecht, dem Autor oder der Darstellerin liegt, wird sich dann zeigen (oder auch nicht) - abwarten.
    • @Mario

      Mit so was scherzt man nicht. Meine Präferenzen sind (Reihenfolge = Rangfolge)



      Meine Frau kommt aus Schalke, ich aus Düsseldorf und Pauli is einfach geil

      Komischerweise werden die Logos mit absteigender Rangfolge immer größer :10:
      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • Ehrlicherweise muss ich ja sagen, dass die Neue es insofern leichter bei mir hat, weil sie Capaldi beerbt. Ich habe zwar Staffel 10 noch nicht gesehen, aber in den beiden Staffeln davor fand ich ihn nahezu unerträglich (auch und gerade dank Clara). Jetzt hoffe ich mal, dass Doctor Nummer 13 auch wieder "nur" einen normalsterblichen Companion (welcher Art auch immer) an die Seite bekommt, ganz ohne schicksalsträchtige und epische Verbindung zum Doctor. Wie gesagt, Staffel 10 kenne ich noch nicht, dahingehende Zurechtweisungen müsst ihr also nicht ganz so vehement vorbringen. ;)

      Allgemein frage ich mich auch, ob es bisher überhaupt eine so vielseitige und herausfordernde weibliche Rolle im TV gab? Von Comedy bis Drama muss da ja das ganze Repertoire sitzen. Das macht mich vielleicht doch langsam neugierig, nachdem mein subjektiver Schock nachlässt.

      Ansonsten hoffe ich darauf, dass die Frauwerdung des Doctors schlicht und einfach in den ersten 2, 3 Minuten abgehakt wird und kein Aufhänger für blöde Situationskomik wird. Am besten würde es mir gefallen, wenn sie in der TARDIS einen alten, völlig verstaubten Schrank öffnet und sagt "DAS wollte ich schon immer mal tragen!" und fertig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Das Hü ()

    • Verdammt! Wieso fällt mir das jetzt erst ein? Das Bild dümpelt seit Jahren auf meiner Festplatte rum, seit ich Bilder für mein 7thdoc Cosplay gesucht habe.

      "Versuch nicht, mich zu verstehen, sei einfach dankbar dafür, dass du die Wärme von Zaphod Beeblebrox' Aura in deinem von Staunen ergriffenen Gesicht spüren durftest."




      "Well done, shoppers!"
    • SupremeDalek schrieb:

      Auch beim Doctor werde ich dran bleiben. Und insgeheim hoffe ich einfach sehr, dass Jodie richtig überzeugt und die meisten hier dann einfach zugeben müssen, falsch gelegen zu haben. Wir haben noch nichts gesehen und Voreingenommenheit kann ich einfach absolut nicht ausstehen.


      Geht mir genau so.

      Bei Stargate Universe habe ich damals schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Da gab es auch eine Gruppe, die im Vorfeld schon alles verteufelt hat, ohne auch nur eine Minute gesehen zu haben. Und ich war auch damals schon bei den Leuten, die erstmal mit gespannter Neugierde abwarten wollten, was denn da jetzt neues auf uns zukommt.
      Gut, als die Serie dann anlief, bin ich relativ schnell in die Hater-Fraktion gewechselt, aber da konnte ich meine Abneigung dann immerhin auch begründen (und habe es bei jeder sich bietenden Gelegenheit auch getan).

      Die gegenteilige Erfahrung habe ich übrigens mit der neuen MacGyver-Serie gemacht. Mit absolut null Erwartung an sie herangegangen und eigentlich nur reingeschaut, um auch "begründet" mitlästern zu können (ja in dem Fall war ich voreingenommen). Aber überraschenderweise gefällt mir die Serie sogar ausgesprochen gut.

      In diesem Sinne: Erstmal abwarten und Tee trinken.
    • Es ist schon interessant, wie die selben Leute, die sonst gerne und womöglich zu recht über weinerliche Fangirls herziehen, welche den neuen Doctor irrationaler Weise nur aufgrund eines oberflächlichen Merkmals verteufeln in diesem Fall ihre teils totale Ablehnung auf die selbe "Argumentation", sprich auf sturrem Vorurteil stützen.

      Und ja, das Geschlecht ist oberflächlich par Excellence.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Obscuriosity ()

    • Lightspeed schrieb:

      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.
      Wenn ich das richtig im Kopf habe, gab es kein normales Bewerbungsverfahren. Angeblich war sie Chibnalls Wunschkandidatin von Anfang an und als sie zusagte, wurde nicht weiter gesucht.
      "When you fire that first shot, no matter how right you feel, you have no idea who's going to die!
      You don't know whose children are going to scream and burn! How many hearts will be broken!
      How many lives shattered! How much blood will spill until everybody does
      what they were always going to have to do from the very beginning.
      Sit down and talk!"
    • Sven Zuvivene schrieb:

      Lightspeed schrieb:

      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.
      Wenn ich das richtig im Kopf habe, gab es kein normales Bewerbungsverfahren. Angeblich war sie Chibnalls Wunschkandidatin von Anfang an und als sie zusagte, wurde nicht weiter gesucht.
      Wobei ich mich ja wirklich frage, warum gerade sie seine Wunschkandidatin gewesen sein soll. Ich persönlich sehe erstmal gar nichts was mich bei ihr an Doctor Who denken lassen würde.Ich denke das weiß Herr Chibnall allein und wir werden es wahrscheinlich erst nächstes Jahr erfahren.

      ‎"You can´t be a successful crook with a dishonest face. Can you?"
    • yttox schrieb:

      Sven Zuvivene schrieb:

      Lightspeed schrieb:

      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.
      Wenn ich das richtig im Kopf habe, gab es kein normales Bewerbungsverfahren. Angeblich war sie Chibnalls Wunschkandidatin von Anfang an und als sie zusagte, wurde nicht weiter gesucht.
      Wobei ich mich ja wirklich frage, warum gerade sie seine Wunschkandidatin gewesen sein soll. Ich persönlich sehe erstmal gar nichts was mich bei ihr an Doctor Who denken lassen würde.Ich denke das weiß Herr Chibnall allein und wir werden es wahrscheinlich erst nächstes Jahr erfahren.
      Ich frage mich das auch. Vermutlich hat ihm einfach die Zusammenarbeit bei Broadchurch gefallen, sodass sie ihm eher hinter den Kulissen gut passt als in der Rolle des Doctors. ;)
      "When you fire that first shot, no matter how right you feel, you have no idea who's going to die!
      You don't know whose children are going to scream and burn! How many hearts will be broken!
      How many lives shattered! How much blood will spill until everybody does
      what they were always going to have to do from the very beginning.
      Sit down and talk!"
    • Schau in den Sensenmann-Thread und Du wirst sehen, dass man hier für eine solche Aussage gesteinigt wird. Man übertreibe.

      Dabei kann man es auch so sagen: Die Seire Doctor Who (wie wir sie kennen und lieben) ist gestorben. An ihre Stelle tritt jetzt etwas anderes. Ob das Andere gut oder schlecht wird, muss sich zeigen, aber es ist definitiv nicht mehr der Doctor.


      Mario schrieb:

      @Zaphod B. Wusste gar nicht, dass du auch Schalker bist, oder ist das jetzt nur ein Scherz, weil meiner in "" steht?
      "Mein" steht wohl in Anführungszeichen, weil ihm der Verein ja nicht gehört wie diese Abramowitsch-Nutte namens Chelsea. Ach ja: 100% Werder.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

    • Sven Zuvivene schrieb:

      yttox schrieb:

      Sven Zuvivene schrieb:

      Lightspeed schrieb:

      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.
      Wenn ich das richtig im Kopf habe, gab es kein normales Bewerbungsverfahren. Angeblich war sie Chibnalls Wunschkandidatin von Anfang an und als sie zusagte, wurde nicht weiter gesucht.
      Wobei ich mich ja wirklich frage, warum gerade sie seine Wunschkandidatin gewesen sein soll. Ich persönlich sehe erstmal gar nichts was mich bei ihr an Doctor Who denken lassen würde.Ich denke das weiß Herr Chibnall allein und wir werden es wahrscheinlich erst nächstes Jahr erfahren.
      Ich frage mich das auch. Vermutlich hat ihm einfach die Zusammenarbeit bei Broadchurch gefallen, sodass sie ihm eher hinter den Kulissen gut passt als in der Rolle des Doctors. ;)
      Vielleicht ist sie privat ja doctorisher als die Rollen, die sie sonst spielt und passt seiner Meinung nach von der Seite her. Die Möglichkeit möchte ich ihnen einräumen.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • The Other schrieb:

      André McFly schrieb:

      Du hast wohl den Artikel, gerade die letzten Absätze nicht gelesen, oder?
      Ich habe ihn gelesen undJa, der Doctor hat sich stets verwandelt. Er war stets mit jeder Inkarnation ein neuer Charakter. Das stimmt! Aber er war im Kern immer gleich und hier wurde nicht nur der Charakter geändert, sondern der gesamte Kern.

      spricht mir aus der Seele (wie der gesamte Artikel) und fasst auch auf den Punkt zusammen, was meine Meinung dazu ist.

      Ich habe den Eindruck, dass hier Kern mit Gemächt verwechselt wurde.
      Mal schauen: Der 13. Doctor ist wieder humanoid, hat vier Extremitäten (zwei Arme, zwei Beine), an den Greifextremitäten finden sich oponierbare Daumen, am Kopf sind zwei Ohren, zwei Augen, eine Nase und ein Mund. Im Inneren des Körpers befinden sich wahrscheinlich größtenteils übereinstimmende Organe, auch wenn ihr die Farbe der Nieren nicht gefällt.
      Zum eigentlichen Kern, dem Charakter, kann man wahrscheinlich erst nach der ersten Staffel verlässliche Aussagen machen.

      Sven Zuvivene schrieb:

      Lightspeed schrieb:

      Ich denke mal, dass sie bei den Bewerbern wohl am besten rausstach und daher die Rolle bekam.
      Wenn ich das richtig im Kopf habe, gab es kein normales Bewerbungsverfahren. Angeblich war sie Chibnalls Wunschkandidatin von Anfang an und als sie zusagte, wurde nicht weiter gesucht.


      Chris Chibnall schrieb:

      I always knew I wanted the Thirteenth Doctor to be a
      woman and we're thrilled to have secured our number one choice. Her
      audition for The Doctor simply blew us all away. Jodie is an in-demand,
      funny, inspiring, super-smart force of nature and will bring loads of
      wit, strength and warmth to the role. The Thirteenth Doctor is on her
      way.
      Sie war zwar seine erste Wahl, musste aber trotzdem vorsprechen.