Angepinnt TimeLash IV - Doctor Who Convention in Kassel am 27. - 28. Oktober 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das, in dem Harald abgestiegen ist in dessen Umgebung die leichten Mädchen auf und ab gegangen sind. (Siehe irgendeine Whocast-Folge.)
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • HörbuchJunkie schrieb:

      Pascal schrieb:

      Jetzt vorbestellbar in unserem Shop!

      Der "Key to Time" 8 GB USB-Stick - randvoll mit Bildern und den schönsten Erinnerungen an die TL III.

      Sichert euch ab sofort ein Exemplar.

      Versand erfolgt ab ca. Anfang Februar 2018.

      https://timelash-event.de/shop
      Heute habe ich habe versucht, einen "Key To Timelash III" zu kaufen...
      Aus verschiedenen Gründen konnte ich nicht vorbestellen und habe eigentlich gedacht/gehofft, dass es den Stick noch länger zu kaufen gibt...
      Nehmt Ihr ihn irgendwann wieder in den Shop rein?
      Nein, erst mal bleibt der Key to Time draußen. Aufgrund der neuen Datenschutzlage ab dem 25. Mai ist es auch eher unwahrscheinlich, dass wir weiterhin einen Stick mit Fotos in dieser Form anbieten können.
    • Pascal schrieb:

      Aufgrund der neuen Datenschutzlage ab dem 25. Mai ist es auch eher unwahrscheinlich, dass wir weiterhin einen Stick mit Fotos in dieser Form anbieten können.
      Der Meinung bin ich nicht.
      Diese enge Auslegung, die de facto jedes Fotografieren in der Öffentlichkeit verhindert ist sicher nicht im Sinne des Gesetzgebers
      und schon gar nicht im Sinne der Bürger.
      Entweder beseitigt der BGH die aktuelle Rechtsunsicherheit oder der Gesetzgeber geht das Thema noch einmal an.
      In anderen EU Ländern geht man die selbe Richtlinie deutlich entspannter an.
      Nur der deutsche Bundestag hat hier mal wieder massiv geschlampt.
    • Pascal schrieb:

      Ändert aber erst mal nichts daran, dass wir die Foto-Sticks zukünftig nicht anbieten werden, es sei denn das wird rechtlich alles etwas eindeutiger.
      Kann durchaus sein, dass es in den nächsten zwei Wochen hierzu noch eine explizite Klarstellung der Bundesregierung gibt.
      Da das Thema zu meinem Job gehört, wunder ich mich mal wieder über die plötzliche Überreaktionen bei diesem Thema.
      Aber das hat ja Tradition. Entweder das Thema wird ignoriert oder es erfolgt eine maßlose Überreaktion.
      Im Prinzip hat sich eigentlich kaum was geändert, bzw. wurden die Bestimmungen teilweise sogar gelockert.
      Nur die Höchststrafen wurden erhöht, wobei auch hier die Verhältnismäßigkeit explizit in der Verordnung steht.
      Das Hauptproblem ist die noch fehlende Rechtsprechung zur geänderten Gesetzeslage.
    • Man könnte ja auch am Eintritt eine Erklärung verteilen, dass fotografiert wird, und wer das nicht will muss zur Kenntlichmachung einen albernen Hut tragen :D .

      Mal im Ernst: kann man das nicht irgendwie regeln? Sehen und gesehen werden einschließlich Foto und Film ist doch ein wesentlicher Bestandteil solcher Veranstaltungen. Darum gehe ich doch zur TimeLash. Dabei ist es selbstverständlich, dass man die Personen vorher fragt ob man sie fotografieren darf. Anders sieht es mit allgemeinen Fotos von der Veranstaltung aus wie z.B. voller Saal bei den Panels oder so. Da wäre es ja möglich vom Podium was anzukündigen.

      Ansonsten rate ich zum Abwarten, vielleicht lernt das Pferd ja bis dahin doch das Fliegen.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Zaphod B. schrieb:

      dr.olds schrieb:

      ich dachte , an derartigen veranstaltungen würden grundsätzlich alberne hüte (oder etwas vergleichbares) getragen ?
      Wie kommst du nur auf sowas?

      Wunderbar :thumbsup:

      --
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Schlaubi schrieb:

      Dass das Photographien von Leuten, ohne deren Zustimmung gegen das Urheberrecht verstößt, war ja schon immer so, das hat nichts mit Datenschutz zu tun, außer die Leute würden Namensschilder tragen. ;)
      Sicherlich. Aber als Veranstalter konntest du bisher in den AGBs festhalten, dass man sich mit dem Kauf eines Tickets bereit erklärt für Werbezwecke u.ä. fotografiert und gefilmt zu werden und dass dieses Material auch von uns veröffentlicht werden darf (Facebook, Website, etc.) , auch kommerziell. Natürlich mit dem Recht dem im Einzelfall zu widersprechen. Das ist jetzt erst mal grundsätzlich nicht möglich. Eventuell als Ausnahmeregelung bei besonderem Interesse. Aber wir warten da erst mal ab bis sich die Aufregung um die neue Gesetzlage beruhigt hat.
    • Neuer Stargast - Andrew Cartmel
      (Script Editor 1987-1989, Buchautor seit 1992)



      Passend zum Siebten Doctor/Companion-Gespann holen wir den Mann zurück, der die Ära McCoy maßgeblich beenflusst hat.

      Andrew konnte bereits die Besucher der TimeLash 1 mit seiner fannahen Art
      begeistern.

      Cartmel war Script Editor von Doctor Who für die letzten drei Jahre der Serie. Er engagierte neue Autoren und führte die Serie in eine neue kreative Richtung.

      Legendär wurde er für den unter Fans bekannten „Cartmel Masterplan“. Dieser Plan sah vor, den Doctor, damals von Sylvester McCoy verkörpert, einen neuen Hintergrund zu verleihen, um ihn wieder mysteriöser werden zu lassen. Es sollte darauf hinauslaufen, dass die Identität des Doctors neu beleuchtet wird. Unglücklicherweise konnten nur Andeutungen in den letzten zwei Staffeln diesen Weg ebnen, ohne die Geschichte je zu vertiefen, da die Serie zuvor von der BBC eingestellt wurde.

      1990 wechselte Cartmel zur populärenbritischen Krankenhausserie „Casuality“ und arbeitete dort eine Staffel lang als Script Editor.

      In den 1990er Jahren schrieb Cartmel Comic Strips für das Doctor Who Magazine und Bücher für die „New Adventures“-Reihe von Virgin Books. Diese Reihe schloss dort an, wo die TV-Serie nach ihrer Einstellung aufhörte und führte den Cartmel Masterplan konsequent fort. Besonders der letzte und unter Fans sehr beliebte Roman aus der Reihe, „Lungbarrow“, welcher viel über die Hintergründe des Doctors und der TIme Lord Gesellschaft enthüllte, basierte auf den Ideen von Cartmel.

      Nach diversen Jobs beim Fernsehen und am Theater, kehrte Cartmel im Jahr 2000 zu Doctor Who zurück und schrieb für Big Finish das Hörspiel „Winter for the Adept“. Danach folgten mehrere Bücher: „Foreign Devils“ (2003), „Atom Bomb Blues“ (2005), „Through Time: An Unofficial and Unauthorised History of Doctor Who“ (2005). Ebenfalls 2005 brachte er das Buch „Script Doctor – The Inside Story of Doctor Who 1986-89“ heraus.

      Seit 2014 schreibt er Comics für das Magazin „Doctor Who Adventures“, u.a. auch für den elften und zwölften Doctor.

      Wir freuen uns ihn wieder auf der TimeLash IV als Gast begrüssen zu dürfen.
    • Eure einmalige Gelegenheit eine Legende zu treffen. Er wardabei als alles begann!

      WILLIAM RUSSELL
      (Schauspieler, Ian Chesterton, Companion des ersten Doktors, 1963 – 1965)




      William Russell wurde 1924 in Sunderland, England geboren.Seit den 50ern konnte man ihn in vielen britischen Filmrollen sehen, u.a. in „TheMan Who Never Was“ (1956) und „The Great Escape“ (1963). Im berühmten „Superman“Film von 1978 spielte er ein Mitglied des kryptonischen Gerichts.

      Nachdem er in einigen Serienrollen zu sehen war, kam seingroßer Durchbruch 1956 mit der Hauptrolle in „The Adventures of Sir Lancelot“auf ITV, die erste britische Serie, die in Farbe gedreht wurde und von NBC inden USA ausgestrahlt wurde.

      1963 erhielt William die Rolle des Lehrers Ian Chesterton inder damals neuen BBC-Serie „Doctor Who“, eine Rolle, die er zwei Staffeln lang verkörperte.Zusammen mit seinen Co-Stars Jacqueline Hill als Barbara Wright und Carole AnnFord als Susan gehörte er zu den ersten Begleitern des Doktors, gespielt vonWilliam Hartnell.

      Diese Ära wird momentan bei Polyband zum ersten Mal deutschsynchronisiert auf DVD veröffentlicht. „Das Kind von den Sternen“ ist bereitserschienen und demnächst treffen wir in „Die Daleks“ zum ersten Mal auf diebösen Widersacher des Doktors. Auch in dem momentan auf twitch.tv gestreamtenClassic Who Marathon hat sich Williams Charakter Ian Chesterton gleich in dieHerzen einer ganz neuen Fan-Generation gespielt. Außerdem spielt William beiden Doctor Who-Hörspielen von Big Finish mit, wo er Ian verkörpert, aber auchschon dem ersten Doktor seine Stimme lieh.

      Wir fühlen uns sehr geehrt, dass William in seinemfortgeschrittenem Alter von 94 Jahren seine deutschen Fans auf der TimeLash IV treffenmöchte. Dies ist eine einmalige – und höchstwahrscheinlich die einzige –Gelegenheit William Russell in Deutschland zu erleben.

      Info: William Russell wird nicht – wie regulär – den gesamtenAblauf für Autogramme zur Verfügung stehen. Im Vorfeld werden wir einen festenZeitrahmen für ihn sowohl am Samstag wie Sonntag ankündigen.