10x13 - Aus der Zeit gefallen (Twice Upon a Time)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na gut. Mit der Regeneration und das aktivieren des defekten System wurde erstmal die TADIS geschrotet.
      Sowas soll vorkommen. Bei Moffat offensichtlich mehr als 1 mal.

      Die Doctorin wird ihr Fahrzeug schon wieder finden mit ein brandneuen Innenausstattung.
      Viel kann man zu ihr nicht sagen. Mal sehen wie Frau den Doctor spielen wird.
    • chrisaso780 schrieb:

      Mit der Regeneration und das aktivieren des defekten System wurde erstmal die TADIS geschrotet.
      Sowas soll vorkommen. Bei Moffat offensichtlich mehr als 1 mal.
      Auch sonst nichts neues,
      2nddoc hat das auch ohne Regeneration geschafft,
      4thdoc ist die Tardis auch mal einfach abhanden gekommen,

      und 5thdoc hat die Tardis auch erst einmal stark in Mitleidenschaft gezogen
    • André McFly schrieb:

      Finde ich ziemlich intolerant, dass ich die Doctrine nicht Tittendoc nennen darf. Mehr Toleranz bitte!
      Du darfst ihn/sie nennen, wie du möchtest. Wundern darfst du dich dann allerdings nicht, wenn man dir dann ein dem Wort entsprechendes Niveau attestiert.

      Zu der Folge: Mir ist ein Aspekt aufgefallen, welchen sich Moffat auch in seinem Finale nicht verkneifen konnte. Die moffatsche Marotte, etwas zu erklären, was man subtil zeigen sollte. Konkrett meine ich die Szene, in welcher der 12. Doctor seine Erinnerungen an einen gewissen Companiom zurückerhält. Das sind die Sachen, welche kaum auffallen, aber mich zumindest extrem stören. "My memories are back!", das sagt kein kunstvoll geschriebener Charackter. Was er hätte sagen sollem war "Clara", oder etwas ähnliches. Übersetzt heißt die überoffensichtliche Version: Der Zuschauer ist zu doof um zu verstehen, was die Bill Kopie dem Doctor für ein Geschenk gemacht hat.

      Die Szene und die Idee selbst ist ziemlich gut und vollendet den "Bill arc", auch wenn sie selbst nicht wirklich anwesend war. Der Doctor schenkte ihr zu Weihnachten, zu Anfang ihrer gemeinsamen Zeit Erinnerungen an ihre Mutter, nun erhäklt er von einer Erinnerung an Bill die Erinnerung an ihre untote Vorgängerin. Eine wundervolle Lösung.

      Ebenso kunstvoll ist die tatsache, dass Clara als Umtote durch raum und zeit reist. Ist das eine Metametapher auf die über ihr Haltbarkeitsdatum hinausgehende Amtzeit ihrer damit völlig verfaulten Figur? So kann man dem Schrott der 9 Staffel wenigstens ein wenig Kunst abgewinnen.
    • In der FB-Gruppe ist so‘n Knilch, der einfach nicht glauben will, das Bill lesbisch ist. Zuschauer sind so blöd, dass man ihnen alles ins Ohr brüllen muss.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • stevmof schrieb:

      Auch sonst nichts neues,2nddoc hat das auch ohne Regeneration geschafft,
      4thdoc ist die Tardis auch mal einfach abhanden gekommen,

      und 5thdoc hat die Tardis auch erst einmal stark in Mitleidenschaft gezogen
      Jetzt kann man sich die fragen stellen hat die Doktorin die Tadis geschrotet oder hat die Tadis die Doktorin rausgeschmissen.
      Dann stellt man sich die frage wie viel Spoiler das Einführung Video vom 13 Doktor gewesen ist.
    • Musste sich die Tardis nicht bisher auch immer auf die ein oder andere Weise auf den "neuen" Doctor einstellen? Ich denke ein Geschlechterwechsel nach über 1500 Jahren ist dann selbst für die gute alte Technik erstmal wirklich zu viel des guten und muss verdaut werden. :D
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • Ich meinte auch nicht, dass die Tardis sich direkt verändert, sondern auch erstmal mit der Situation klarkommen muss. Wir haben doch schon oft erlebt, was für ein Biest die gute sein kann. ;)
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • Man sagt ja, wenn man über etwas unzufrieden ist, soll man eine oder zwei Nächte über diesem Problem schlafen, dann bekommt man den richtigen Abstand dazu.
      Ich habe die Folge am Samstag Abend im (ziemlich leeren) Kino geschaut, und werde leider immer wütender statt mich zu beruhigen.

      Ich habe mich ja schon fremdgeschämt, dass Peter Capaldi in seiner Ära so viele schlechte Folgen bekommen hat. Das war dem Talent und dem Können von Capaldi nicht würdig.

      Das Thema "Christmas Truce" - hätte man stimmungsvoll aufarbeiten können. Die allererste Doctor Who-Fanfiction, mit der ich in Berührung gekommen bin, hatte das Weihnachtswunder von 1914 zum Thema. Fand (und finde) ich um Längen anrührender.

      Bills Rückkehr? - Hätte berührend werden können. Wenn es sich nicht so unglaublich beliebig reingepopelt worden wäre.

      Der zwölfte Doktor trifft den ersten? - Hätte gute Dialoge ergeben können. Wenn man nicht so erpicht darauf gewesen wäre, den ersten Doktor in eine (moralische) Mottenkiste zu stecken, in der er nie drin war und auch nicht hineingehört.

      Fehlt noch was? Ach ja, Clara. Ihr Auftauchen so anrührend wie ein Eimer Kleister.

      Ich bin wütend über diesen blöden Bombenkrater, der nicht wie auf einem Weltkriegs-Schlachtfeld aussah, sondern wie das Industrie-Neubaugebiet von Castrop-Rauxel.

      Ich bin wütend über den totgerittenen, plattgewalzten und noch dreimal drüber gefahrenen Lethbridge-Stewart-Plot.

      Ich bin wütend über den ellenlangen Schlussmonolog, der so nötig war, wie ein gebrochener Arm.

      Ich bin wütend darüber, dass einem in jedem zweiten Satz unter die Nase gehalten wurde, wie schlecht männliche Charaktere doch sind. Chauvinisten! oder Kriegstreiber! Und nichts dazwischen! Verstanden?!

      Und dass Capaldi auch noch eine schlechte und unwürdige Abschiedsfolge hatte, finde ich beschämend.

    • Strumpfkolben schrieb:

      Andere Idee: Die Zerstörung der tardis hat nichts mit dem Doctor und seiner regeneration zu tun.
      Ich denke es ist mit ziemlicher Sicherheit zu sagen, dass der 12te Doc diese zerstörte, denn als dieser Regenerierte schossen Blitze aus seien Händen und die Tardis ging schwuppdiwupp in Flammen auf. Ich finde es ja immer noch komisch, dass die Regenerationen seit Doktor 10 1/2 nun so destruktiv sind. Gibt es dafür vielleicht eine Erklärung?
    • OutLandish schrieb:

      Strumpfkolben schrieb:

      Andere Idee: Die Zerstörung der tardis hat nichts mit dem Doctor und seiner regeneration zu tun.
      Ich denke es ist mit ziemlicher Sicherheit zu sagen, dass der 12te Doc diese zerstörte, denn als dieser Regenerierte schossen Blitze aus seien Händen und die Tardis ging schwuppdiwupp in Flammen auf. Ich finde es ja immer noch komisch, dass die Regenerationen seit Doktor 10 1/2 nun so destruktiv sind. Gibt es dafür vielleicht eine Erklärung?

      Das stimmt ja so auch nicht. Die Regeneration vom 11. zum 12. Doctor war schnell und "sauber". Es gab nur Probleme weil die Tardis sich zum einen scheinbar ein bisschen gewehrt hat (gerät schon vor dem Satz, wie man das Ding steuert, ausser Kontrolle) und zum anderen der 12. Doctor kurzzeitig vergessen hat, wie man diese steuert. :D

      Allerdings haben wir auch schon öfter gehört, dass eine Regeneration sehr kraftvoll sein kann und die Energie nicht ohne ist. Ich erinnere daran, dass der 11. Doctor damit auf Trenzalore auch ein ganzes Dalekschiff vernichtet hat. Innerhalb eines geschlossenen Raumes kann das mitunter dann schon etwas fetzen.
      "Ironically, while the Eleventh Doctor never encountered the Master onscreen, the episodes containing both his first and last appearances in broadcast order featured two different incarnations of the Master."
    • Der Doctor hat mit seiner Regeneration Dalek-Schiffe abgeschossen! Dass er danach noch kurz als wieder junger elfter Doctor erschien war nur eine Nebenwirkung des neuen Zyklusses.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Wie bereits gesagt, aber ich meine ja, dass die Regenrationen seit der zweiten von Tennant immer so viel kaputt machen. Der 10te Doktor bringt die Tardis dadurch zum abstrurz, der 11te zerstört eine ganze Flotte und der 12te wieder die Tardis. Ich frage mich nun warum? Welche story-internen Gründe gibt es dafür bzw. wer hat sich das warum ausgedacht? Zuvor waren die Regenrationen ja immer etwas ruhiger, wirkten teilweise fast schon wie Halluzinationen und waren immer etwas unterschiedlich und kreativ gestaltet (es wurden auch nicht jedesmal die selben fast 9 Jahre alten Soundeffekte verwendet).