10x13 - Aus der Zeit gefallen (Twice Upon a Time)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Frobisher,
      Du bringst es auf den Punkt: es gibt keine Informationen darüber. Und warum gibt es diese Informationen nicht? Weil Moffat seine Story mal wieder unvollständig gelassen hat. Er will sich nicht festlegen, wie lange Bill mit Heather und Clara mit Ashildr durchs Universum gereist sind. Denn dann müsste er erklären, wann der Tod denn nun stattgefunden hat, kurz vor dem Testimony Bill und Clara aufgesucht hat. Und dann würde es zu offensichtlich sein, wie unausgegoren die ganze Story ist. Moffat übergeht solche Details deshalb, er vertraut darauf, dass es genügend Zuschauer gibt, die die Widersprüche in der Handlung nicht bemerken. Offenbar erfolgreich.

      Noch ein Beispiel, wie Moffat sich die Sachen hinbiegt. Die Glas-Bill ist genauso ein digitales Abbild wie River Song im Computer der Library. Aber der Doctor ist in "Name of the Doctor" keine Sekunde auf die Idee gekommen, daran zu zweifeln, dass River Song echt ist.

      Radioactive Man

      ps: Clara und Ashidr waren noch wesentlich weiter in der Zukunft unterwegs als diese läppischen 5 Milliarden Jahre
    • Zaphod B. schrieb:

      Schade, ich dachte, die Folge wäre in der Staffelbox zu Staffel 10 enthalten, ist sie aber nicht. X(
      Ja, noch eine Folge für 12,99 extra kaufen, wo die normale Blu-ray-Box schon 45 Tacken kostete, war nicht das Kundenfreundlichste und sieht auch im Regal doof aus.

      Zum Inhalt scheint dieser Thread sehr zwiegespalten zu sein. Ich fand es zwar OK, hatte aber nach dem vorangegangenen Zweiteiler mehr erwartet.

      Stark: Die gruselige Glasfrau auf dem Schlachtfeld, in der Zeit stillstehende Schneeflocken und der verwirrte Captain ("Wieso ERSTER Weltkrieg?" - "Spoilers...")
      Mittelmäßig: Der erste Doktor und der zwölfte hätten mit einem pfiffigeren Script noch mehr Differenzen witzig herausarbeiten können. Die gute Vorlage wurde nicht optimal genutzt, sondern versandete in ein paar Sprüchen übers Staubwischen in der Tardis.
      Nervig: die Minuten vor der Regeneration wurden wieder mal total übertrieben in die Länge gezogen. Noch ein Monolog beim Krabbeln über den Tardisboden, ohne jeden Zusammenhang steht plötzlich mit Clara noch eine Ex-Compagnionine herum, von der man sich verabschieden kann, noch einmal Grübeln über den Sinn der Doktorexistenz, bis der Zuschauer denkt: wann ist es endlich soweit?
    • Emma Junkie schrieb:

      Hast du eigentlich jemals eine Folge mit dem ersten Doctor gesehen?! Ich rede hier nicht vom echten Doctor, der auch nicht immer so PC war, aber nicht so eine Parodie wie den Heini, den man David Bradley aufgestülpt hat!
      Stimme weitgehend zu, allerdings... das "smack bottom" hat schon Hartnell gebracht, ist also ein direktes Zitat.
      Ansonsten finde ich es sehr reizvoll, dass endlich mal darüber diskutiert wird, wer eigentlich in der Tardis Staub wischt. :D


      Pacifico schrieb:

      Ja, noch eine Folge für 12,99 extra kaufen, wo die normale Blu-ray-Box schon 45 Tacken kostete, war nicht das Kundenfreundlichste und sieht auch im Regal doof aus.
      Vielleicht ist die Folge wie so oft auf dem Komplettset von Staffel 11 dabei. In dem Falle wäre aber noch ein Jahr oder so zu warten.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Radioactiveman schrieb:

      @Frobisher,
      Du bringst es auf den Punkt: es gibt keine Informationen darüber. Und warum gibt es diese Informationen nicht? Weil Moffat seine Story mal wieder unvollständig gelassen hat. Er will sich nicht festlegen, wie lange Bill mit Heather und Clara mit Ashildr durchs Universum gereist sind. Denn dann müsste er erklären, wann der Tod denn nun stattgefunden hat, kurz vor dem Testimony Bill und Clara aufgesucht hat. Und dann würde es zu offensichtlich sein, wie unausgegoren die ganze Story ist. Moffat übergeht solche Details deshalb, er vertraut darauf, dass es genügend Zuschauer gibt, die die Widersprüche in der Handlung nicht bemerken. Offenbar erfolgreich.

      Noch ein Beispiel, wie Moffat sich die Sachen hinbiegt. Die Glas-Bill ist genauso ein digitales Abbild wie River Song im Computer der Library. Aber der Doctor ist in "Name of the Doctor" keine Sekunde auf die Idee gekommen, daran zu zweifeln, dass River Song echt ist.

      Radioactive Man

      ps: Clara und Ashidr waren noch wesentlich weiter in der Zukunft unterwegs als diese läppischen 5 Milliarden Jahre
      Das macht alles ziemlich wenig Sinn.

      1. Seit wann muss man am Anfang einer Geschichte erzählen wie sie ausgeht? Die Darsteller sind alle noch jung genug für eine spätere Wiederkehr, z.B. in Form eines specials.

      2. Wenn er sagen würde sie sind 13 Jahre, 17 Monate, 12 Wochen und 3 Tage zusammen gereist, muss er üblicherweise nicht sagen, dass sie am 23.12.2456 damit angefangen haben.

      3. Der Doctor hat das digitale Abbild von River selbst erzeugt und sie verhält sich in Name of the Doctor wie er es von River Song erwarten würde. Beides ist so nicht gegeben für Bill Potts.
      "Doctor Who does not survive change, it survives because of change." -Steven Moffat :thumbsup: