Whocast #359 – Warming up

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mario schrieb:

      bis zu den 150ern, danach soll die Reihe wieder an Qualität angezogen haben.

      Mario schrieb:

      . Ob ich die Dinger aber als gut bezeichnen würde,
      Nein, keines Falles. Und ich glaube auch nur die Ausfallrate ist etwas kleiner geworden. Hab die letzte zeit wirklich viel gehört und Mal davon ab, dass man sich mit Sachen wie "Penner" etc etwas mehr zurückhält, ist es nicht unbedingt besser geworden. Zumal sowohl die neue Gabi, als auch der neue Karl leider von natur aus ultraunsympathisch rüberkommen.

      Emma Junkie schrieb:

      die Folge „Das leere Grab“
      Die ist aber auch direkt ein schlimmer Einstieg *g*

      HörbuchJunkie schrieb:

      ; und in Erinnerung geblieben ist nur der "blinde Hellseher".
      Ja, die habe ich kürzlich noch gehört, weil ich die, neben "Die weiße Schmuggleryacht" noch relativ positiv in Erinnerung hatte - und wurde da auch nicht all zu sehr enttäuscht. Auch hier: Qualität ist sicher anders, aber die kommen gut weg.

      HörbuchJunkie schrieb:

      Sonst ist mir keine besonders positiv oder negativ im Gedächtnis geblieben.
      Ja da schließe ich mich - soweit gehört - an. Muss aber auch sagen, dass ich da ein wenig verzeihlicher geworden bin, einfach weil ich da schon etwas aufgegeben habe. Es ist einfach zuviel Massenwahre geworden, als das ich mich da noch aufregen würde. Aber ein Totalausfall war tatsächlich nicht dabei.
    • Noch eine kurze Nachbemerkung, weil es mich beschäftigt:

      Mario schrieb:

      ...Aber ich würde die Reihe niemals irgendwelchen Kindern vorsetzen...

      Engelskrieger79 schrieb:

      ...Würde das tunlichst von Kinder fern halten...


      Ich finde, leider in zunehmendem Maße, dass (nicht nur) die Denkfähigkeit von Kindern viel zu sehr unterschätzt wird. (Stichwort "Helikopter-Eltern")

      Natürlich habe ich nicht viel Kontakt zu "irgendwelchen" Kindern.
      Ich kenne auch die Qualität der angesprochenen TKKG-Folgen nicht.
      Und selbstverständlich kaufe ich nicht absichtlich Schund, um Kinder zu quälen.

      Aber ich sehe sehr gelassen dabei zu, wie meine eigenen Kinder - genau wie ich, als ich klein war - selbst herausfinden, was Schund ist (und was nicht).

      Funktioniert.

    • HörbuchJunkie schrieb:

      Ich finde, leider in zunehmendem Maße, dass (nicht nur) die Denkfähigkeit von Kindern viel zu sehr unterschätzt wird.
      Ja, sehe ich genau so - vor allem auch von Medienproduzierenden.

      HörbuchJunkie schrieb:

      Aber ich sehe sehr gelassen dabei zu, wie meine eigenen Kinder - genau wie ich, als ich klein war - selbst herausfinden, was Schund ist (und was nicht).
      Schließe mich da Balko vollkommen an. Und natürlich erkennt ein Kind, welches mit einer Diversität an Medien und Einflüssen groß geworden ist und auch entsprechend sozialisiert wurde, WAS daran Schund ist. Aber ich glaube der 10 jährige, der zum Großteil mit sowas wie TKKG groß geworden ist, wird nicht von alleine auf die Idee kommen, dass Obdachlose NICHT alles Penner sind, die den ganzen Tag saufen und keine Lust haben zu arbeiten und dass nicht alle Kriminellen einen ausländischen Akzent haben etc ;)
    • Mario schrieb:

      Mit genügend Alkohol als Beistand... :10:
      Nana, Karneval ist gerade vorbei. Eine Veranstaltung, bei der man den Alkoholpegel stets oberhalb des Schmerzpegels der Musik halten muss, um sie zu ertragen - was bei manchen Liedern schwerer ist als sich die Merkel schön zu saufen.


      HörbuchJunkie schrieb:

      Natürlich habe ich nicht viel Kontakt zu "irgendwelchen" Kindern.
      Ich kenne auch die Qualität der angesprochenen TKKG-Folgen nicht.
      Und selbstverständlich kaufe ich nicht absichtlich Schund, um Kinder zu quälen.
      Kinder quälen? Also, zu meiner Zeit war es zumindest so, dass sich die Kinder das freiwillig angehört haben und sogar haben wollten. Und was die Qualität angeht: wenn ich mir das betrachte, was meine Nichten sich jeden Nachmittag auf RTL 2 und KIKA ansehen, dann kann das Niveau von TKKG gar nicht so schlecht gewesen sein.


      Engelskrieger79 schrieb:

      HörbuchJunkie schrieb:

      Ich finde, leider in zunehmendem Maße, dass (nicht nur) die Denkfähigkeit von Kindern viel zu sehr unterschätzt wird.
      Ja, sehe ich genau so - vor allem auch von Medienproduzierenden.
      War aber schon immer so. Bestes Beispiel aus meiner Kindheit: die deutsche Version von Captain Future, wo bei jeder Geschichte 1/4 der Handlung (auf 13 Vierteilern = 52 Folgen mach 40) rausgeschnitten wurde: Sind ja nur Kinder, die merken das schon nicht, dass wir da mit der Schere dran waren und dass dadurch Logiklöcher entstehen. Danke, ZDF, für diese tolle Einschätzung. Mit derselben Einstellung wird heute KIKA gemacht.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

    • Nikioko schrieb:

      wenn ich mir das betrachte, was meine Nichten sich jeden Nachmittag auf RTL 2 und KIKA ansehen, dann kann das Niveau von TKKG gar nicht so schlecht gewesen sein.
      Wie leitest Du da das eine von dem anderen ab? Und es ging wie weder um Produktionsqualität noch Komplexität der Geschichten, sondern allem voran um die vermittelten Werte. Wie vermutlich schon ein halbe Dutzend mal hier geschrieben. Aber wenn du die "gar nicht so schlecht" findest... Geschenkt ;)

      Nikioko schrieb:

      War aber schon immer so.
      also ich bin mit relativ GUTER Kinderunterhaltung groß geworden, die man sich auch als Erwachsener noch immer gut anschauen kann ohne sich fremdschämen zu müssen... Und das ist bei sehr vielen Sachen die in den letzten Sachen für Kinder produziert werden leider nicht der Fall - aber auch hier, wenn das bei Dir anders ist - geschenkt!

      Nikioko schrieb:

      Bestes Beispiel aus meiner Kindheit: die deutsche Version von Captain Future
      Ja, die Serie hatte es über erwischt - aber das war nicht nur (wenn nicht sogar kaum) ein Kinderserienproblem, sondern hat vor allem Spielfilme für Erwachsene getroffen. Ich Glaube die Massen an asiatischen und italienischen Filmen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben, sollte bekannt sein...
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Ich Glaube die Massen an asiatischen und italienischen Filmen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben, sollte bekannt sein...
      Stimmt. Ich hab' letzte Woche Jackie Chans "Superfighter I" gesehen. Hatte schon die Fassung genommen, bei der sie die ca. eine Viertelstunde Handlung (inkl. einer tollen Kneipenschlägerei) als OT wieder drin hatten und musste dann rasch auf Kantonesisch mit Untertiteln umschalten. (Versuch einer Rainer-Brandt-Synchro, von Leuten, die das echt nicht können.)
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Wie leitest Du da das eine von dem anderen ab? Und es ging wie weder um Produktionsqualität noch Komplexität der Geschichten, sondern allem voran um die vermittelten Werte. Wie vermutlich schon ein halbe Dutzend mal hier geschrieben. Aber wenn du die "gar nicht so schlecht" findest... Geschenkt ;)
      Ja,ich finde Werte wie Zivilcourage, Anstand, Respekt und Verantwortungsbewusstsein gar nicht so schlecht, in der Tat. Vor allem in der heutigen Welt, wo viel zu oft weggesehen wird und sich einige alles erlauben, wohl wissend, dass sich keiner trauen wird, was dagegen zu sagen. Und wer es doch tut, der fällt in der U-Bahn-Station mal schnell die Treppe runter.

      Nikioko schrieb:

      War aber schon immer so.
      also ich bin mit relativ GUTER Kinderunterhaltung groß geworden, die man sich auch als Erwachsener noch immer gut anschauen kann ohne sich fremdschämen zu müssen... Und das ist bei sehr vielen Sachen die in den letzten Sachen für Kinder produziert werden leider nicht der Fall - aber auch hier, wenn das bei Dir anders ist - geschenkt!
      "War schon immer so" bezog sich darauf, dass die Denkfähigkeit von Kindern unterwschätzt wird. Und das war auch so, auch bei "relativ guter Kinderunterhaltung"

      Nikioko schrieb:

      Bestes Beispiel aus meiner Kindheit: die deutsche Version von Captain Future
      Ja, die Serie hatte es über erwischt - aber das war nicht nur (wenn nicht sogar kaum) ein Kinderserienproblem, sondern hat vor allem Spielfilme für Erwachsene getroffen. Ich Glaube die Massen an asiatischen und italienischen Filmen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben, sollte bekannt sein...
      Mag sein, aber es ging ja um Kinderunterhaltung, von daher ein Beispiel für eine Sendung, die im Kinderfernsehen lief gleich der alten Doktrin "Zeichentrick=nur für Kinder", da sind Logiklöcher nicht so schlimm, das kriegen die Kinder eh nicht mit. Übrigens können wir uns bei dieser Serie auch gern über vermittelte Werte unterhalten, vor allem das darin vermittelte Frauenbild. Wir knnen die Serie bzw. deren Übersetzung auch einfach als Kind ihrer Zeit nehmen und über die Chauvi-Sprüche herzlich lachen - ganz wie es beliebt.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Nikioko schrieb:

      a,ich finde Werte wie Zivilcourage, Anstand, Respekt und Verantwortungsbewusstsein gar nicht so schlecht, in der Tat.
      Also, bevor wir jetzt aneinander vorbeireden - Es ging ja um die in TKKG vermittelten Werte. Du findest ernsthaft, dass diese Hörspiele sowas wie "Anstand" und "Respekt" vermitteln? :/

      Nikioko schrieb:

      Und das war auch so, auch bei "relativ guter Kinderunterhaltung"
      Hmm, vielleicht sind wir da in verschiedenen Zeiten oder mit nem ganz anderen Programm großgeworden. Von welchen Kindersendungen sprichst du denn da jetzt?

      Nikioko schrieb:

      Übrigens können wir uns bei dieser Serie auch gern über vermittelte Werte unterhalten, vor allem das darin vermittelte Frauenbild.
      Ich glaube dass kann man bei sehr vielen Filmen und Serie - hat ja auch niemand behauptet, dass TKKG da ein alleiniges Recht drauf hat?

      Nikioko schrieb:

      Wir knnen die Serie bzw. deren Übersetzung auch einfach als Kind ihrer Zeit nehmen und über die Chauvi-Sprüche herzlich lachen - ganz wie es beliebt.
      Oh, das finde ich immer schwierig - also lachen darüber sicher nicht. Aber die Ausrede "ein Kind seiner Zeit" finde ich gerade bei TKKG total falsch. Denn zum einen gibt es sehr viele Kinder "dieser Zeit", die absolut nicht so desaströs sind und zum anderen zieht es sich ja durchaus durch mehrere Zeiten. Zum Teil bis in die heutige.

      Das ist ein wenig so wie im aktuellen Christmas Special (um mal wieder den Bogen zu schlagen) - Da wird der erste Doctor ja auch auch ganz blöde als angebliches "Kind seiner Zeit" karikiert. Wohingegen das ja beim "richtigen" ersten Doctor und seiner Zeit ziemlich anders ausgesehen hat.