Der Würger kommt um Mitternacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Würger kommt um Mitternacht

      Wer William Hartnell mal in einer ganz anderen Rolle sehen möchte, dem könnte ich die folgende DVD empfehlen. "Der Würger kommt um Mitternacht" (1952) ist eine Verfilmung von Edgar Wallace' Roman "Der Hexer" (der schon von 1928 stammt). William Hartnell hat eine großartige Rolle als Hackett, ein kleiner Ganove, der sich als Butler verdingt, um bei reichen Herrschaften ab und zu ein wenig Silberbesteck mitgehen zu lassen. In der besten Szene kommt er völlig ohne Dialog aus, als er von einem Polizisten mit einer großen Tasche voller Diebesgut ertappt wird, ihn einmal ansieht... sicherheitshalber noch ein zweites Mal ansieht... den Kopf senkt und mit auf die Wache kommt. In seiner zweitbesten Szene wiederum gebraucht er reichlich Dialog, als er nämlich seiner zukünftigen Frau erzählt, extra zu Weihnachten würde er ein großes Ding für sie drehen. Während Polizeibeamte um sie herumstehen und zuhören... Er bringt das köstlich.
      In der 1964 gedrehten, hierzulande wesentlich bekannteren Verfilmung ("Der Hexer") von Alfred Vohrer wurde aus Hackett die Rolle des Finch (Eddi Arent). Die spätere Version hat jedoch wesentlich weniger mit dem Original-Roman zu tun. Insofern fand ich die 1952er Version sehr interessant, bei der Guy Hamilton (drehte auch mehrere Bond-Filme mit Sean Connery bzw. Roger Moore) Regie führte und die Hauptrolle des dubiosen Anwalts von dem immer sehenswerten Herbert Lom gespielt wird. Die deutsche DVD (Savoy Film, 2017) hat für einen alten SW-Film eine sehr gute Bildqualität.