Angepinnt Labereckenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pascal schrieb:

      Bitte beim Thema bleiben. Ansonsten gibt es im Forum auch einen Bereich für Filme und Serien.
      Ich finde, "unerträgliche deutsche Synchro" passt hervorragend zum Thema "Classic Who auf Deutsch". Ohne jetzt eine Wertung für die Synchro dieser Serie abgeben zu wollen.


      Winddancer schrieb:

      Die Orientierung was wie wo läuft im Free Tv würde sich aber schlagartig ändern, wenn man die Auswertung der Einschaltquoten anders regeln würde.
      Man sagt immer schnell die Deutschen haben keinen Geschmack, Redakteure wollen das zeigen was die MASSE sehen möchte.
      Das gilt für das Primitivfernsehen, die öffentlich-rechtlichen haben aber laut Rundfunkstaatsvertrag einen kulturellen Bildungsauftrag. Genau wie die BBC, die ja die älteste öffentlich-rechtliche Sendeanstalt der Welt ist. Und wenn man dann vergleicht, was die BBC so produziert im Vergleich zu ARD/ZDF, welchen ein deutlich höheres Budget zur Verfügung steht, dann könnte man eigentich nur noch heulen. Sehenswert sind bei den ÖR in Deutshcland nur die Spartenkanäle 3sat, arte, Phoenix etc. Die Hauptsender aber kann man vergessen.


      Emma Junkie schrieb:

      Ich halte die BBC für unfähig, sinnvolle Deals auszuhandeln, wird also nicht passieren.
      Ich sehe da auch schwarz. In dieser Hinsicht sind die genauso verstaubt wie ihre Kollegen in Deutschland.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Winddancer schrieb:

      Nikioko schrieb:

      Winddancer schrieb:

      Die Orientierung was wie wo läuft im Free Tv würde sich aber schlagartig ändern, wenn man die Auswertung der Einschaltquoten anders regeln würde.
      Man sagt immer schnell die Deutschen haben keinen Geschmack, Redakteure wollen das zeigen was die MASSE sehen möchte.
      Das gilt für das Primitivfernsehen, die öffentlich-rechtlichen haben aber laut Rundfunkstaatsvertrag einen kulturellen Bildungsauftrag. Genau wie die BBC, die ja die älteste öffentlich-rechtliche Sendeanstalt der Welt ist. Und wenn man dann vergleicht, was die BBC so produziert im Vergleich zu ARD/ZDF, welchen ein deutlich höheres Budget zur Verfügung steht, dann könnte man eigentich nur noch heulen. Sehenswert sind bei den ÖR in Deutshcland nur die Spartenkanäle 3sat, arte, Phoenix etc. Die Hauptsender aber kann man vergessen.
      Die öffentlich rechtlichen ermitteln die Einschaltquoten aber auf dem selben Weg.Ich persönlich bevorzuge die ÖR, haupsächlich deren Nebensender, aber auch die Hauptsender. (was nicht heißen soll, das ich die höhe der GEZ in Ordnung finde, was die Umsetzung des Bildungsauftrage ja erst ermöglicht, aber das wäre jetzt wieder ein ganz anderes off trop Thema)
      Ansonsten stimme ich Dir zu.

      edit
      @Pascal Verschiebung absolut ok und verständlich
      Die Einschaltquoten sind halbwegs repräsentativ, sonst würden die TV-Sender sie nicht ernst nehmen und sie würden nicht als Grundlage dienen, um den Wert von Werbespots zu berechnen. Es ist definitiv nicht so, dass die Leute in Wirklichkeit ganz andere Dinge sehen als die Quoten widerspiegeln. Der Geschmack des durchschnittlichen deutschen Fernsehzuschauers ist wirklich so scheiße.

      Ich glaube, das Problem ist eher, dass anspruchsvolle Zuschauer, die bestimmte Serien von gewisser Qualität oder Nischenproduktionen schätzen, einfach schon gar nicht mehr erwarten, sowas im "normalen" TV zu finden und es deswegen nicht einmal mehr in Erwägung ziehen, es anzusehen. Deswegen tauchen sie auch in den Statistiken der Einschaltquoten nicht mehr auf.

      Ich kenne jedenfalls in meinem Umfeld keinen einzigen Menschen, der in etwa mein Alter hat oder jünger ist, der noch das lineare Fernsehen nutzt, um gezielt Serien anzusehen.

      Übrig bleiben unter den Fernsehzuschauern also nur überdurchschnittlich viele alte Leute, denen Internet und Streaming zu kompliziert ist und die geistig zu unflexibel sind, sich an eine solche Neuerung zu gewöhnen. Und das Publikum des sogenannten "Unterschichtenfernsehens", also Leute, die einfach die Kiste anstellen um sich nebenbei berieseln zu lassen, egal was läuft, und die so anspruchslos sind, dass sie sogar mit erbärmlichsten Scripted-Reality-Formaten vollauf zufrieden sind.

      Z.B. ist unter den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern arte noch der Sender mit dem "jüngsten" Durchschnittspublikum: 61 Jahre alt ist der durchschnittliche arte-Gucker. Bei den Hauptsendern von ARD und ZDF liegt der Durchschnitt(!) nochmal ein ganzes Stück darüber. Die heute jugendlichen schauen schon gar kein normales Fernsehen mehr.
    • Sebulon schrieb:

      Die Einschaltquoten sind halbwegs repräsentativ, sonst würden die TV-Sender sie nicht ernst nehmen und sie würden nicht als Grundlage dienen, um den Wert von Werbespots zu berechnen. Es ist definitiv nicht so, dass die Leute in Wirklichkeit ganz andere Dinge sehen als die Quoten widerspiegeln. Der Geschmack des durchschnittlichen deutschen Fernsehzuschauers ist wirklich so scheiße.
      Ich glaube, das Problem ist eher, dass anspruchsvolle Zuschauer, die bestimmte Serien von gewisser Qualität oder Nischenproduktionen schätzen, einfach schon gar nicht mehr erwarten, sowas im "normalen" TV zu finden und es deswegen nicht einmal mehr in Erwägung ziehen, es anzusehen. Deswegen tauchen sie auch in den Statistiken der Einschaltquoten nicht mehr auf.

      Ich kenne jedenfalls in meinem Umfeld keinen einzigen Menschen, der in etwa mein Alter hat oder jünger ist, der noch das lineare Fernsehen nutzt, um gezielt Serien anzusehen.

      Übrig bleiben unter den Fernsehzuschauern also nur überdurchschnittlich viele alte Leute, denen Internet und Streaming zu kompliziert ist und die geistig zu unflexibel sind, sich an eine solche Neuerung zu gewöhnen. Und das Publikum des sogenannten "Unterschichtenfernsehens", also Leute, die einfach die Kiste anstellen um sich nebenbei berieseln zu lassen, egal was läuft, und die so anspruchslos sind, dass sie sogar mit erbärmlichsten Scripted-Reality-Formaten vollauf zufrieden sind.

      Z.B. ist unter den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern arte noch der Sender mit dem "jüngsten" Durchschnittspublikum: 61 Jahre alt ist der durchschnittliche arte-Gucker. Bei den Hauptsendern von ARD und ZDF liegt der Durchschnitt(!) nochmal ein ganzes Stück darüber. Die heute jugendlichen schauen schon gar kein normales Fernsehen mehr.
      Richtig. Deshalb nennt man die jungen Intellektuellen zwischen 30 und 40 ja auch die "verlorene Generation". Das Fernsehen hat denen nichts mehr zu bieten, weshalb diese nicht mehr einschalten, weshalb sie infolge dessen bei den Einschaltquoten keine Rolle mehr spielen.
      Es bleiben Oma-Bespaßung, Asi-TV und das Kinderprogramm.
      Übrigens kenne ich außer meinen Eltern in meinem Umfeld auch keinen mehr, der mich auf dem Festnetz anruft. Ich kann also sicher davon ausgehen, wenn meine Eltern es nicht sind, dann ist es ein Werbeanruf.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Das ist dann ein Teufelskreis, der über kurz oder lang (anscheinend eher kurz) das normale, oder wie es neuerdings heißt "lineare" Fernsehen zerstören wird. Letztlich eine Art geistiger Ghettobildung, die ich bedenklich finde.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Sebulon schrieb:

      Die Einschaltquoten sind halbwegs repräsentativ, sonst würden die TV-Sender sie nicht ernst nehmen und sie würden nicht als Grundlage dienen, um den Wert von Werbespots zu berechnen. Es ist definitiv nicht so, dass die Leute in Wirklichkeit ganz andere Dinge sehen als die Quoten widerspiegeln. Der Geschmack des durchschnittlichen deutschen Fernsehzuschauers ist wirklich so scheiße.

      Winddancer schrieb:

      Die Orientierung was wie wo läuft im Free Tv würde sich aber schlagartig ändern, wenn man die Auswertung der Einschaltquoten anders regeln würde.
      Man sagt immer schnell die Deutschen haben keinen Geschmack, Redakteure wollen das zeigen was die MASSE sehen möchte.
      Aber die Einschaltquoten sagt doch nichts über den Massengeschmack aus, da es nur Hochrechnungen sind.
      Da sitzen 3000 Haushalte täglich vor dem TV (genaue Anzahl weiß ich nicht), und von dem was diese schauen wird eine Statistik erstellt .
      Ist doch ein witz und dann klar das nur noch Gülle im TV läuft.
      Manchmal denke ich diese Leute lassen nur einfach den TV laufen ohne hinzuschauen was da für ein Krätz läuft.
      Wie können ca 3000 Haushalte ganz Deutschland repräsentieren??
      Ich kann Einschaltquoten erst ernst nehmen, wenn man tatsächlich alle TV Schauer in die Statistik einbezieht.
      Nur scheitert das wohl schon an so Leuten wie mir selbt. Da ich meinen TV nie ans Internet anschließen würde.
      ( insider...Sorry Jungs, aber nach gefüllten 50x versuchen, hatte ich jetzt keine richtige Lust mehr, das alles nochmal so zu schreiben wie vorhin und würde es vom Wortlaut auch nicht mehr hinbekommen. und da es ein Offtropic Thread ist mache ich es mir ein wenig einfacher, da das von mir selbst Zitierte ja alles dazu aussagt.)


      Sebulon schrieb:

      Ich kenne jedenfalls in meinem Umfeld keinen einzigen Menschen, der in etwa mein Alter hat oder jünger ist, der noch das lineare Fernsehen nutzt, um gezielt Serien anzusehen.
      Das ist Richtig.
      Kann ich auch verstehen.
      Denoch sind You Tube "Nachrichten" sehr oft nur Halbwahrheiten.
      Oft sogar der größte Stuss.
      Du weißt ja sicher was ich meine und was viele You Tube "Stars" alles machen für Klicks.
      Dort kann wirklich jeder alles reinsetzen was er will, ohne Hintergrund.
      Die Kids glauben das oft. Da geht es mir nicht um die mitdenkende Jugend (die kapieren das schnell) sondern um die kids, die denken ihr ganzes "Allgemein Wissen" daraus ziehen zu können.
      Das halte ich zum Teil für sehr bedenklich, vor allem wenn sie keinen richtigen elterlichen Hintergrund haben.
      Es gibt dort natürlich auch sehr informative Kanäle, aber die sind eher Mangelware und wenig angesagt, was die klicks beweisen.(gibt ausnahmen)


      Sebulon schrieb:

      Ich glaube, das Problem ist eher, dass anspruchsvolle Zuschauer, die bestimmte Serien von gewisser Qualität oder Nischenproduktionen schätzen, einfach schon gar nicht mehr erwarten, sowas im "normalen" TV zu finden und es deswegen nicht einmal mehr in Erwägung ziehen, es anzusehen. Deswegen tauchen sie auch in den Statistiken der Einschaltquoten nicht mehr auf.

      Übrig bleiben unter den Fernsehzuschauern also nur überdurchschnittlich viele alte Leute, denen Internet und Streaming zu kompliziert ist und die geistig zu unflexibel sind, sich an eine solche Neuerung zu gewöhnen. Und das Publikum des sogenannten "Unterschichtenfernsehens", also Leute, die einfach die Kiste anstellen um sich nebenbei berieseln zu lassen, egal was läuft, und die so anspruchslos sind, dass sie sogar mit erbärmlichsten Scripted-Reality-Formaten vollauf zufrieden sind.
      Die Streamdienste erzeugen aber auch Zusatzkosten, was auch nicht jeder gewillt ist oder kann, neben der GEZ und evtl Kabelfernsehkosten.


      Nikioko schrieb:

      Richtig. Deshalb nennt man die jungen Intellektuellen zwischen 30 und 40 ja auch die "verlorene Generation". Das Fernsehen hat denen nichts mehr zu bieten, weshalb diese nicht mehr einschalten, weshalb sie infolge dessen bei den Einschaltquoten keine Rolle mehr spielen.Es bleiben Oma-Bespaßung, Asi-TV und das Kinderprogramm.
      Übrigens kenne ich außer meinen Eltern in meinem Umfeld auch keinen mehr, der mich auf dem Festnetz anruft. Ich kann also sicher davon ausgehen, wenn meine Eltern es nicht sind, dann ist es ein Werbeanruf.
      Höööy.... zwischen 30 und 40... verlorene Generation...das wüßte ich aber :D
      Die, die komplett auf den PC ausweichen sind eher noch ein wenig jünger.
      Würde eher sagen heutzutage von 7 bis 25 Jahre. (ausnahmen inbegriffen.)
      Die nutzen auch wenig Streamsender, oder PayTV, sondern bräuchten noch nicht mal einen TV, hauptsache min. ein Monitor ist da.
      Die Alten Menschen werden total vergessen.Wo laufen den Volksmusiksachen oder so Zeugs.
      Das ältere Publikum hat da doch nur vereinzelt Glück

      Achja, ich bevorzuge auch ohne reiferes Alter immer noch das Festnetzt.
      Wer mit mir telefonieren möchte muß mich auch dort anrufen, obwohl ich natürlich auch ein Handy hab, aber nicht immer dabei.


      Zaphod B. schrieb:

      Das ist dann ein Teufelskreis, der über kurz oder lang (anscheinend eher kurz) das normale, oder wie es neuerdings heißt "lineare" Fernsehen zerstören wird. Letztlich eine Art geistiger Ghettobildung, die ich bedenklich finde.
      Aber doch nur weil die vom Tv nicht verstehen wollen, das mit ihren getürkten Einschaltquoten,
      es nichts anderes ist, als Eigenlobpudellei, das von siehe oben mein eigenes Zitat entsteht, aber nicht das repräsentiert was die Masse in Wirklichkeit schauen möchte.
      Ich sag nur ca 3000 Haushalte bestimmen den Geschmack von knapp 83 Millionen Menschen

      -
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Winddancer ()

    • Winddancer schrieb:

      Denoch sind You Tube "Nachrichten" sehr oft nur Halbwahrheiten.
      Oft sogar der größte Stuss.
      Du weißt ja sicher was ich meine und was viele You Tube "Stars" alles machen für Klicks.
      Es gibt aber auch gute Nachrichten Kanäle auf YouTube, nur habe ich bisher keine deutschen gefunden. Insgesamt scheint das deutsche YouTube ja eher eine Brachlandschaft zu sein was Talente und sehenswerten Content angeht.

      Ach ja, Festnetz ist eh gesünder als Handy da es weniger Funkwellen ausstrahlt.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Mario schrieb:

      Winddancer schrieb:

      Denoch sind You Tube "Nachrichten" sehr oft nur Halbwahrheiten.
      Oft sogar der größte Stuss.
      Du weißt ja sicher was ich meine und was viele You Tube "Stars" alles machen für Klicks.
      Es gibt aber auch gute Nachrichten Kanäle auf YouTube, nur habe ich bisher keine deutschen gefunden. Insgesamt scheint das deutsche YouTube ja eher eine Brachlandschaft zu sein was Talente und sehenswerten Content angeht.
      Ach ja, Festnetz ist eh gesünder als Handy da es weniger Funkwellen ausstrahlt.

      Das meinte ich hiermit:

      Winddancer schrieb:

      Es gibt dort natürlich auch sehr informative Kanäle, aber die sind eher Mangelware und wenig angesagt, was die klicks beweisen.(gibt Ausnahmen)
      Doch, die gibt es tatsächlich.
      Man darf halt nicht vergessen, das wir im Vergleich zu zb den Amis, Kanada ein recht kleines Land sind.
      Und die meisten You Tuber hier oft nur auf Kinderfang, die bereitwillig klicks verteilen.

      Ich denke Du kennst die Kanäle, wenn man auf die drauf geht kommt erstmal ein Geschreih und Getösse, das man denkt, man muß sofort handeln und eine Platiktüte anbieten, da sie gleich anfangen zu Hyperventilieren und einem die Ohrmuschel nach hinten fliegen. :D
      Aber es gibt auch wirklich gute.
      Auch gute Wissenschaftskanäle oder Aufklärungskanäle (nein... diese meine ich nicht, zwinker) von Jugendlichen gemacht, in denen junge Leute was mitnehmen können.
      Bin öfters positiv überrascht

      -
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Winddancer schrieb:

      Sebulon schrieb:

      Die Einschaltquoten sind halbwegs repräsentativ, sonst würden die TV-Sender sie nicht ernst nehmen und sie würden nicht als Grundlage dienen, um den Wert von Werbespots zu berechnen. Es ist definitiv nicht so, dass die Leute in Wirklichkeit ganz andere Dinge sehen als die Quoten widerspiegeln. Der Geschmack des durchschnittlichen deutschen Fernsehzuschauers ist wirklich so scheiße.

      Winddancer schrieb:

      Die Orientierung was wie wo läuft im Free Tv würde sich aber schlagartig ändern, wenn man die Auswertung der Einschaltquoten anders regeln würde.
      Man sagt immer schnell die Deutschen haben keinen Geschmack, Redakteure wollen das zeigen was die MASSE sehen möchte.
      Aber die Einschaltquoten sagt doch nichts über den Massengeschmack aus, da es nur Hochrechnungen sind.
      Da sitzen 3000 Haushalte täglich vor dem TV (genaue Anzahl weiß ich nicht), und von dem was diese schauen wird eine Statistik erstellt .
      Ist doch ein witz und dann klar das nur noch Gülle im TV läuft.
      Manchmal denke ich diese Leute lassen nur einfach den TV laufen ohne hinzuschauen was da für ein Krätz läuft.
      Wie können ca 3000 Haushalte ganz Deutschland repräsentieren??
      Ich kann Einschaltquoten erst ernst nehmen, wenn man tatsächlich alle TV Schauer in die Statistik einbezieht.
      Nur scheitert das wohl schon an so Leuten wie mir selbt. Da ich meinen TV nie ans Internet anschließen würde.
      ( insider...Sorry Jungs, aber nach gefüllten 50x versuchen, hatte ich jetzt keine richtige Lust mehr, das alles nochmal so zu schreiben wie vorhin und würde es vom Wortlaut auch nicht mehr hinbekommen. und da es ein Offtropic Thread ist mache ich es mir ein wenig einfacher, da das von mir selbst Zitierte ja alles dazu aussagt.)

      Sebulon schrieb:

      Ich kenne jedenfalls in meinem Umfeld keinen einzigen Menschen, der in etwa mein Alter hat oder jünger ist, der noch das lineare Fernsehen nutzt, um gezielt Serien anzusehen.
      Das ist Richtig.Kann ich auch verstehen.
      Denoch sind You Tube "Nachrichten" sehr oft nur Halbwahrheiten.
      Oft sogar der größte Stuss.
      Du weißt ja sicher was ich meine und was viele You Tube "Stars" alles machen für Klicks.
      Dort kann wirklich jeder alles reinsetzen was er will, ohne Hintergrund.
      Die Kids glauben das oft. Da geht es mir nicht um die mitdenkende Jugend (die kapieren das schnell) sondern um die kids, die denken ihr ganzes "Allgemein Wissen" daraus ziehen zu können.
      Das halte ich zum Teil für sehr bedenklich, vor allem wenn sie keinen richtigen elterlichen Hintergrund haben.
      Es gibt dort natürlich auch sehr informative Kanäle, aber die sind eher Mangelware und wenig angesagt, was die klicks beweisen.(gibt ausnahmen)


      Sebulon schrieb:

      Ich glaube, das Problem ist eher, dass anspruchsvolle Zuschauer, die bestimmte Serien von gewisser Qualität oder Nischenproduktionen schätzen, einfach schon gar nicht mehr erwarten, sowas im "normalen" TV zu finden und es deswegen nicht einmal mehr in Erwägung ziehen, es anzusehen. Deswegen tauchen sie auch in den Statistiken der Einschaltquoten nicht mehr auf.

      Übrig bleiben unter den Fernsehzuschauern also nur überdurchschnittlich viele alte Leute, denen Internet und Streaming zu kompliziert ist und die geistig zu unflexibel sind, sich an eine solche Neuerung zu gewöhnen. Und das Publikum des sogenannten "Unterschichtenfernsehens", also Leute, die einfach die Kiste anstellen um sich nebenbei berieseln zu lassen, egal was läuft, und die so anspruchslos sind, dass sie sogar mit erbärmlichsten Scripted-Reality-Formaten vollauf zufrieden sind.
      Die Streamdienste erzeugen aber auch Zusatzkosten, was auch nicht jeder gewillt ist oder kann, neben der GEZ und evtl Kabelfernsehkosten.

      Nikioko schrieb:

      Richtig. Deshalb nennt man die jungen Intellektuellen zwischen 30 und 40 ja auch die "verlorene Generation". Das Fernsehen hat denen nichts mehr zu bieten, weshalb diese nicht mehr einschalten, weshalb sie infolge dessen bei den Einschaltquoten keine Rolle mehr spielen.Es bleiben Oma-Bespaßung, Asi-TV und das Kinderprogramm.
      Übrigens kenne ich außer meinen Eltern in meinem Umfeld auch keinen mehr, der mich auf dem Festnetz anruft. Ich kann also sicher davon ausgehen, wenn meine Eltern es nicht sind, dann ist es ein Werbeanruf.
      Höööy.... zwischen 30 und 40... verlorene Generation...das wüßte ich aber :D Die, die komplett auf den PC ausweichen sind eher noch ein wenig jünger.
      Würde eher sagen heutzutage von 7 bis 25 Jahre. (ausnahmen inbegriffen.)
      Die nutzen auch wenig Streamsender, oder PayTV, sondern bräuchten noch nicht mal einen TV, hauptsache min. ein Monitor ist da.
      Die Alten Menschen werden total vergessen.Wo laufen den Volksmusiksachen oder so Zeugs.
      Das ältere Publikum hat da doch nur vereinzelt Glück

      Achja, ich bevorzuge auch ohne reiferes Alter immer noch das Festnetzt.
      Wer mit mir telefonieren möchte muß mich auch dort anrufen, obwohl ich natürlich auch ein Handy hab, aber nicht immer dabei.


      Zaphod B. schrieb:

      Das ist dann ein Teufelskreis, der über kurz oder lang (anscheinend eher kurz) das normale, oder wie es neuerdings heißt "lineare" Fernsehen zerstören wird. Letztlich eine Art geistiger Ghettobildung, die ich bedenklich finde.
      Aber doch nur weil die vom Tv nicht verstehen wollen, das mit ihren getürkten Einschaltquoten,es nichts anderes ist, als Eigenlobpudellei, das von siehe oben mein eigenes Zitat entsteht, aber nicht das repräsentiert was die Masse in Wirklichkeit schauen möchte.
      Ich sag nur ca 3000 Haushalte bestimmen den Geschmack von knapp 83 Millionen Menschen

      -
      Du hast mich offensichtlich nicht verstanden. Ja, ich habe gelesen und verstanden, was du geschrieben hast. Ich habe dir nur widersprochen. Ich sagte, selbst wenn die Einschaltquoten vielleicht nur mit kleinen Gruppen erhoben werden, so sind sie doch repräsentativ.

      Und Leute, die YouTube als Nachrichtenquelle nutzen, sind Idioten. Was Nachrichten angeht, hat das lineare Fernsehen immer noch eine Daseinsberechtigung bis auf Weiteres.

      Grundsätzlich ist es aber bedenklich, wenn Leute Nachrichten ausschließlich sehen anstatt sie zu lesen.
    • Sebulon schrieb:

      Und Leute, die YouTube als Nachrichtenquelle nutzen, sind Idioten
      Ah, vielen Dank, jetzt weiß ich, erneut, warum ich anscheinend ein Idiot bin. Ich kenne mich mit der deutschen YouTube Gemeinde nicht aus, die habe ich aufgegeben und das vor Jahren schon. Ich schaue eigentlich nur Kanäle aus den USA (abgesehen von offiziellen Kanälen von extra3 und heute show, die sind deutsch, und eigentlich auch dem TimeLash Kanal, aber da kommen ja keine Videos mehr ;) ) und da gibt es schon ein paar gute Nachrichtenkanäle auf YouTube, die nicht in Verbindung mit irgendwelchen TV-Sendern stehen. Die Leute scheinen aber eher die verrückten Verschwörungstheoretiker wie Alex Jones wahr zu nehmen als alles andere.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Da fällt mir eigentlich nur eines ein.
      Hier wird zwar Bömi angesprochen (er ist selber Schuld, er hat angefangen bestimmte YTber zu dissen)
      Aber denoch sagt es viel über das geradene laufende Thema.
      Also ich unterschreibe es :D Auch wenn ich ÖR zuschauer bin


      Marti Fischer. Wir ham Internet
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Die Version von Böhmermann ist eindeutig besser. Und die von ihm gedisst werden, haben es verdient. Und die darauf anspringen erst recht.
      Aber das hier ist ja auch kein echter Diss gegen Böhmermann, sondern eher ein Augenzwinkern.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

    • Nikioko schrieb:

      Die Version von Böhmermann ist eindeutig besser. Und die von ihm gedisst werden, haben es verdient. Und die darauf anspringen erst recht.
      Nein, da bin ich total anderer Meinung
      Ich liebe Satiere, auch wirklich harte Satiere, aber über Böhmermann kann ich persönlich überhaupt nicht lachen.
      Aber dazu lasse ich mich hier an besten nicht aus, den diese Kritik würde sehr hart und scharf ausfallen.

      Du meinst das Polizistending?
      War eigentlich das einzige was ich von ihm gut fand, bis ich merkte, das es komplett geklaut war.
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF
    • Winddancer schrieb:

      Nikioko schrieb:

      Die Version von Böhmermann ist eindeutig besser. Und die von ihm gedisst werden, haben es verdient. Und die darauf anspringen erst recht.
      Nein, da bin ich total anderer MeinungIch liebe Satiere, auch wirklich harte Satiere, aber über Böhmermann kann ich persönlich überhaupt nicht lachen.
      Aber dazu lasse ich mich hier an besten nicht aus, den diese Kritik würde sehr hart und scharf ausfallen.
      Da kennst du anscheinend nicht sehr viel von Böhmermann. Varoufake war einfach nur genial und Verafake war auch sehr witzig, vor allem weil rauskam, dass es noch schlimmer ist als befürchtet. Und Germany's next Bundeskanzler darf man natürlich nicht vergessen.

      Du meinst das Polizistending?
      War eigentlich das einzige was ich von ihm gut fand, bis ich merkte, das es komplett geklaut war.
      Geklaut von wem? Außerdem gibt es mehrere Polizistensohn-Stücke.
      Das beste Musikstück von Böhmermann war aber das hier:

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

    • Nikioko schrieb:

      Du meinst das Polizistending?
      War eigentlich das einzige was ich von ihm gut fand, bis ich merkte, das es komplett geklaut war.
      Geklaut von wem?
      Oh doch, ich kenne einiges von ihm.

      Geklaut hat er es von einem kleinen regionalem Satieriker, der in der Kölner Gegend nur ganz kleine Auftritte macht.
      Dieser hatte es schon Jahre vorher zum besten gegen. Leider ist er in den Medien nicht bekannt, was aber die Skriptschreiber von Böhmmermann nicht davon abgehalten hat, es fast 1:1 zu übernehmen.
      Mit kleinen ausnahmen und natürlich ohne Video.
      Der Typ heißt irgendwas mit Klaus ???, muß nen Kumpel fragen, wegen dem genauen Namen.
      Hoffe Klaus stimmt.
      Evtl weiß das aber auch jemand hier, der aus dem Kölner Raum kommt??

      edit
      Selbst wenn sie es dem Klaus?? abgekauft haben, ist es trotzdem geklaut
      Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
      Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren

      Platz 1 teilen sich
      1stdoc 2nddoc 7thdoc 10thdoc Wardoc 11thdoc 3rddoc 4thdoc
      Platz 2 Teilen sich
      6thdoc 12thdoc 5thdoc
      Den 3 Platz teilen sich
      8thdoc 9thdoc

      ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winddancer ()