Solo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich komme gerade aus dem Kino und bin sehr angenehm überrascht. Das Star-Wars-Feeling war im Gegensatz zu Rogue One nicht vorhanden, aber dafür sehr viel Firefly. Die Handlung ist stimmig, die Bezüge zur Hauptreihe passend und die vor allem: die Charaktere glaubhaft. Und ich bereue es nicht, ihn nicht in 3D gesehen zu haben.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Schön dass du nicht gespoilert hast. Will ihn mir die Tage angucken.

      Ich vermeide 3D wenn es irgend geht, ist meiner meinung nach so gut wie immer überflüssig und macht das Gucken unheimlich anstrengend.


      Nikioko schrieb:

      sehr viel Firefly
      Das klingt schon mal sehr gut.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • 3D ist in den meisten Fällen doch nur noch ein Gimmick, um die Karten teurer zu machen... Bei den meisten Filmen merke ich nur, dass es 3D ist, wenn ich kurz über die Brille schiele und alles verschwommen ist. Da eigentlich kein Film heutzutage in 3D gedreht, sondern nur aus 2D konvertiert wird, wirkt vieles auch absolut billig und flach.

      Ich habe selber einen 3D-Fernseher und benutze ihn eigentlich nur in zwei Fällen:
      1. Der Film ist ein Animationsfilm, der in 3D gerendert wurde. Das ist richtig schön plastisches 3D, das Spaß macht. Wenn ein Film extrem viele Special Effects hat, kann das auch gut wirken, aber meistens stören mich dann die Pappkameraden, die in 2D gefilmt und konvertiert wurden.
      2. Der Film wurde in echtem 3D gedreht. Witzigerweise sind das größtenteils alte Filme. "Der Schrecken vom Amazonas" von 1954 und "Das Kabinett des Professor Bondi" aka "House of Wax" von 1953 haben das beste 3D, das ich je gesehen habe und da ist alles echt. Keine Konvertierung wie bei modernem Kram oder Konvertierungen alter Filme, sondern echtes 3D. Superplastisch... und: Nein! Das ist nicht grünrot oder so. Tatsächlich hat es diese Art von 3D mit den bunten Brillen im Kino fast nie gegeben. Schon damals wurde mit Shutterbrillen oder Polariation gearbeitet, aber eben nicht so ausgearbeitet wie heute :)


      Zu Solo: Ich habe ihn Freitag gesehen und er hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Er leidet an den üblichen Schwächen eines Prequels, was mir ein wenig Spannung nimmt, weil ich weiß, dass Han Solo nicht sooo viel passieren kann... aber ansonsten ganz cool
    • Ich war positiv überrascht: Der Film war nicht so ein Desaster wie man es aufgrund des Chaos hinter den Kulissen der Produktion eigentlich hätte annehmen können. Da hört es dann aber auch schon wieder auf. Klar, der Film ist unterhaltsam und wenn man die Namen der bereits bekannten Figuren ändern würde, wäre das ein super Stand-Alone Film im Star Wars Universum, streicht das Imperium heraus, dann wäre es ein guter Abenteuer Science Fiction Film, der wirklich alleine steht, ohne Verbindung zu etwas vorherigen.

      Da liegt aber auch ein großes Problem. Der Film hat vielleicht zu viele Referenzen und die Charakterisierungen sind teilweise misslungen, besonders von Han. Das Besondere an der Figur ist doch, dass er erst am Ende von Episode IV zum Helden wurde und das Richtige tat, er war vorher ein Haudegen, ein Anti-Held, und ja auch ein kleines bisschen Arschloch. Dieser Film dreht das auf den Kopf und macht ihn von Anfang an zu einem Helden, der versucht das Richtige zu tun. Es gibt noch mehr, was mich am Film gestört hat, aber das war die Hauptursache, warum ich dem Film leider keine gute Note ausstellen kann.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Ich war unterhalten von dem Film. Er ist sicher nicht der schlechteste Star Wars, aber vermutlich der Sinnloseste. 250-Millionen-Dollar-Fanfiction.
      THEY SAY CHANGE IS GOD

      P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen
      Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.