Film und Serien Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab ich doch glatt Legion und The Leftovers vergessen. Großartige Serien, sofort anschauen! Auch bezüglich der Musik von Leftovers kann ich mich Pascal anschließen. Um dir hier mal ein Beispiel von der genialen Musik von Max Richter zu geben, @Winddancer:
      "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"
    • Pascal schrieb:

      War vor zwei Wochen auf einem Konzert von Max Richter in Frankfurt. Der Mann ist genial.
      Bin ja schon ein bisschen neidisch. In letzter Zeit höre ich fast nur noch Musik von ihm, besonders gut gefällt mir auch seine Rekomposition von Vivaldi's Vier Jahreszeiten. Und The Leftovers ist bis dato auch die Serie mit der besten Musikuntermalung, die mir je untergekommen ist. Noch ein Grund The Leftovers zu sehen ist übrigends Christopher Eccleston, der dort als Reverend Matt Jamison wirklich glänzt.
      Einer meiner Lieblingscharaktere aus der Serie. Gott, ich muss The Leftovers echt nochmal anschauen.
      "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"
    • Mythril schrieb:

      Pascal schrieb:

      War vor zwei Wochen auf einem Konzert von Max Richter in Frankfurt. Der Mann ist genial.
      Bin ja schon ein bisschen neidisch. In letzter Zeit höre ich fast nur noch Musik von ihm, besonders gut gefällt mir auch seine Rekomposition von Vivaldi's Vier Jahreszeiten. Und The Leftovers ist bis dato auch die Serie mit der besten Musikuntermalung, die mir je untergekommen ist. Noch ein Grund The Leftovers zu sehen ist übrigends Christopher Eccleston, der dort als Reverend Matt Jamison wirklich glänzt.Einer meiner Lieblingscharaktere aus der Serie. Gott, ich muss The Leftovers echt nochmal anschauen.
      Ich bin momentan auch auf dem Richter Trip. Seine ersten beiden Alben „Memoryhouse“ und „The Blue Notebooks“ gefallen mir mit am besten. Und sein achtstündiges Epos „Sleep“ ist auch nicht zu verachten. Die „The Leftovers“ Soundtracks zu Staffel 1 - 3 höre ich rauf und runter.
    • Dann schau ich mal, dass ich mir demnächst mal entweder "Memoryhouse" oder "The Blue Notebooks" zulege. Bis jetzt hatte ich hauptsächlich nur die Leftovers Soundtracks gehört.

      So, jetzt wieder zurück zum Thema.
      "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"
    • Ich will hier mal ganz schnell bezüglich Twin Peaks einspringen und eine Warnung aussprechen: So sehr ich die Serie mag und so gut sie auch ist, und so gerade artistisch die dritte Staffel herüberkommt - die Serie wird nicht jedermans Geschmack treffen, selbst wenn man auf Mysteryserien wie die ersten paar Staffeln von The X-Files steht. Dafür ist sie dann doch teilweise zu abgehoben, die ersten beiden Staffeln haben dann noch ein Soap Opra Element, dass ich persönlich sehr mag, weil es die Serie von anderen David Lynch Projekten dann doch irgendwie unterscheidet, anderen aber wohl weniger gefallen kann und es gibt genügend Leute, die Lynch Fans sind und die Serie an sich mögen, die auch hier im Forum sind, die gerade darauf am ehesten in der Serie verzichten könnten. Und wenn man es mag, tja, Staffel 3 hat so gut wie gar nichts mehr davon und ist wirklich sehr anders. Da sollte man vielleicht vorher ein paar David Lynch Filme gucken, um zu sehen ob David Lynch in Reinform, was die ersten beiden Staffeln eben nicht sind, einem überhaupt zusagt.

      Und dann will ich auch noch eine Serie einwerfen: Agents of S.H.I.E.L.D.. Der Start der Serie war relativ holprig, aber ab der Episode "Turn, Turn, Turn" in Staffel 1 wird die Serie richtig gut, gerade Staffel 4 ist herausragend. Selbst die schwächere Staffel 5 ist immer noch wirklich gut. Handllung und Charaktere passen einfach und auch vom Feeling her, auch wenn die Serie etwas eigenes hat, merkt man, dass sie im MCU spielt, anders als die vom Pascal erwähnte Serie Legion, die im X-Men Film-Universum spielt.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Schließe mich da Mario an. Agents of Shield ist wirklich eine sehr gute Serie. Weniger innovativ oder bahnbrechend als die bereits von mir erwähnten Serien, aber unglaublich unterhaltsam und spannend gemacht. Mag eigentlich alle Staffeln und bin gespannt wie es weitergeht.

      @Mythril: Heute hat Max Richter ein neues Musikvideo veröffentlicht. Darin spielt die Hauptdarstellerin aus „The Handmaid‘s Tale“ mit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pascal ()

    • Agents of S.H.I.E.l.D. hat halt das Handicap im MCU zu spielen und von allen Serie am engsten mit den Filmen verbunden zu sein, weshalb Disney da wesentlich eher den Daumen drauf hat als bei den Netflix-Serien. Von den neuen Teenie Serien, mit denen Marvel uns jetzt zu scheißen will, will ich gar nicht erst sprechen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Habe gestern die drei Folgen von Residue gesehen (wurde in der Zeitschrift Geek vorgestellt). Vielversprechender Anfang, spannend mysteriös, gute Schauspieler, aber es hört einfach nach drei Folgen auf!

      In einer unbestimmten britischen Großstadt (12 Millionen Einwohner!) wird ein Nachtclub in die Luft gesprengt, etwa 200 Tote. Der Sprengsatz saß unterhalb des Clubs im Boden und hat wohl ein altes Waffendepot zerfetzt. Es breitet sich ein biologische oder chemischer Kampfstoff aus, der Leute aggressiv oder autoaggressiv macht, so dass es zu Morden, Selbstverstümmelungen und Selbstmorden kommt. Der Stoff taucht in Form von schmierigen schwarzen Flecken an Wänden auf. Die Regierung will das vertuschen und macht den Bezirk um den Club zur Quarantänezone, in die niemand rein darf. Allerding tritt das Zeug auch außerhalb auf. Ein Pärchen, sie Fotografin, er Pressesprecher im Regierungsdienst forschen nach und dringen in die Zone ein ...

      Den Rest müsst ihr selber gucken, aber gebt nicht mir die Schuld an dem "Ende".

      Ach ja: Ist bei Netflix zu finden, Hauptdarsteller Natalia Tena und Iwan Rheon.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Nein, die Leute drehen einfach durch. Es scheint auch nicht wirklich eine Kontamination der Quarantänezone zu geben. Zumindest konnten die Eindringlinge darin problemlos ohne Atemschutz atmen. Offenbar wird die "Kontamination" nur zur Abschreckung der Bevölkerung behauptet. Es wird in den drei Folgen nicht aufgeklärt.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)