Neue Star Trek Serie mit Patrick Stewart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nikioko schrieb:

      DS9? Dieser müde B5-Abklatsch soll besser sein als TNG? Unfassbar.
      Mal abgesehen davon, dass es schreiberisch wirklich besser ist, nur eben TNG die bessere Star Trek Serie ist, also den Geist Roddenberrys besser einfängt, müssen wir wirklich erneut durchkauen warum DS9 kein B5 Abklatsch ist? Ich weiß, ihr B5-Fans könnt euch das teilweise nicht eingestehen, aber selbst JMS gibt das inzwischen offen zu.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • DS9 hatte Höhen und Tiefen. Aber sie haben wirklich heiße Eisen angepackt: herrschsüchtiger Klerus, nicht aufgearbeitete Kriegsverbrechen, Integration von langjährigen Widerstandskämpfern / Partisanen. Das ist schon im Sinne von Roddenberry, solche Themen im Sci-Fi-Gewand den Leuten nahezubringen. Ich sehe es jedenfalls immer wieder mal ganz gern.
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Das meine ich nicht. Ich meine spätere Entwicklungen wie Sisko, der in In the Pale Moonlight zugibt damit Leben zu können, dass er einen politischen Mord in Auftrag gegeben hat, wenn auch eher indirekt, und dies nicht verfolgen wird, nachdem er kurz zuvor noch große Reden über die Ehre von Sternenflotten-Offizieren und was sie nicht tun sollten gehalten hat. Die gesamte Section 31. Das in Staffel 7 die Leitung der Sternenflotte mit ihnen zusammenarbeit um erneut politische Attentat auszuüben, wieder gegen die Romulanern. Und dann die gesamte Geschichte mit der biologischen Massenvernichtungswaffe, also dem Virus, welches sie gegen die Founders einsetzen, und am Ende gibt es keinerlei Konsequenzen für ein einziges Kriegsverbrechen, und all das sind Kriegsverbrechen, die von der Sternenflotte begangen wurde. Das ist nicht mehr Star Trek. In sowohl TOS aber besonders TNG wurden solche Leute verfolgt und verhaftet, manchmal auch im Kampf getötet. In DS9, nachdem Berman und Piller mit der Serie nichts mehr zu tun hatten, wurde das über Bord geworfen. Und später bei ENT hat dann ja auch Berman in seiner letzten, also der dritten Staffel, die Crew des Schiffes ihre Gegner foltern lassen, nachdem die vorherigen Serien sich immer gegen Folter ausgesprochen haben. Und darüber, was die neuen Macher in STD angestellt haben, will ich gar nicht erst anfangen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Mario schrieb:

      Nikioko schrieb:

      DS9? Dieser müde B5-Abklatsch soll besser sein als TNG? Unfassbar.
      Mal abgesehen davon, dass es schreiberisch wirklich besser ist, nur eben TNG die bessere Star Trek Serie ist, also den Geist Roddenberrys besser einfängt, müssen wir wirklich erneut durchkauen warum DS9 kein B5 Abklatsch ist? Ich weiß, ihr B5-Fans könnt euch das teilweise nicht eingestehen, aber selbst JMS gibt das inzwischen offen zu.
      Paramount hat es seinerzeit abgelehnt, B5 zu produzieren, nachdem JMS denen das komplette Konzept erklärt hat. Geschichten auf einer einzelnen Raumstation würden nicht genug hergeben. Und als JMS dann tatsächlich einen Produzenten für B5 gefunden hatte, kamen die auf einmal mit DS9 um die Ecke und hielten das für eine grandiose Idee. Sehr merkwürdiger Zufall, oder?

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Mario schrieb:

      In DS9, nachdem Berman und Piller mit der Serie nichts mehr zu tun hatten, wurde das über Bord geworfen
      Okay, das stimmt. Picard hätte das niemals getan. Vielleicht handelt ja die neue Serie vom Widerstand gegen eine moralisch verrottete Föderation mit Picard als Drahtzieher des Widerstands. Codename B'akunin?
      "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)
    • Zaphod B. schrieb:

      Mario schrieb:

      In DS9, nachdem Berman und Piller mit der Serie nichts mehr zu tun hatten, wurde das über Bord geworfen
      Okay, das stimmt. Picard hätte das niemals getan. Vielleicht handelt ja die neue Serie vom Widerstand gegen eine moralisch verrottete Föderation mit Picard als Drahtzieher des Widerstands. Codename B'akunin?
      Ich bekomme gerade das Schaudern... :D

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Nikioko schrieb:

      Paramount hat es seinerzeit abgelehnt, B5 zu produzieren, nachdem JMS denen das komplette Konzept erklärt hat. Geschichten auf einer einzelnen Raumstation würden nicht genug hergeben. Und als JMS dann tatsächlich einen Produzenten für B5 gefunden hatte, kamen die auf einmal mit DS9 um die Ecke und hielten das für eine grandiose Idee. Sehr merkwürdiger Zufall, oder?
      Dein einziges Argument ist: Es spielt auf einer Raumstation. Das ist nicht viel. Du vergisst auch, dass zwischen 1989 und 1992 ein paar Dinge passiert sind, u.a. der komplette Durchbruch von TNG. Science Fiction war auf einmal wieder mega gefragt und erfolgreich. Und selbst wenn Paramount DS9 nur das grüne Licht gegeben hätte, weil Babylon 5 angekündigt worden war, würde das DS9 nicht zu einem B5 Klon oder einem Abklatsch machen. Selbst JMS sagt, dass es inhaltliche Unterschiede gibt, die die Serien eindeutig unterscheiden.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Mario schrieb:

      Nikioko schrieb:

      Paramount hat es seinerzeit abgelehnt, B5 zu produzieren, nachdem JMS denen das komplette Konzept erklärt hat. Geschichten auf einer einzelnen Raumstation würden nicht genug hergeben. Und als JMS dann tatsächlich einen Produzenten für B5 gefunden hatte, kamen die auf einmal mit DS9 um die Ecke und hielten das für eine grandiose Idee. Sehr merkwürdiger Zufall, oder?
      Dein einziges Argument ist: Es spielt auf einer Raumstation. Das ist nicht viel. Du vergisst auch, dass zwischen 1989 und 1992 ein paar Dinge passiert sind, u.a. der komplette Durchbruch von TNG. Science Fiction war auf einmal wieder mega gefragt und erfolgreich. Und selbst wenn Paramount DS9 nur das grüne Licht gegeben hätte, weil Babylon 5 angekündigt worden war, würde das DS9 nicht zu einem B5 Klon oder einem Abklatsch machen. Selbst JMS sagt, dass es inhaltliche Unterschiede gibt, die die Serien eindeutig unterscheiden.
      Science Fiction war mega gefragt und erfolgreich - und trotzdem hat Paramount die Produktion von B5 abgelehnt, nachdem sie von JMS das Grundkonzept vorgestellt bekommen haben. Passt irgendwie nicht zusammen. DIe hätten doch eigentlich dankbar sein müssen, dass da einer mit einem kompletten fünfjährigen Serienkonzept vorbei kommt. Argument war: Raumstation will keiner sehen. Und wenig später kommen sie mit einem eigenen Konzept mit einer Raumstation im Mittelpunkt um die Ecke. Auf einmal lohnt es sich doch? Da drängt sich doch eher der böse Verdacht auf, dass man von der Idee doch überzeugt war, aber meinte, wenn man das Ganze im Star-Trek-Universum spielen lässt, nimmt man damit mehr ein und muss außerdem keine Tantiemen an JMS bezahlen.
      Sicher, inhaltlich haben DS9 und B5 soviel miteinander zu tun Elementary und Sherlock. Aber der entscheidende Impuls, mit DS9 eine Serie auf einer Raumstation spielen zu lassen, dürfte die Vorstellung JMS' bei Paramount gewesen sein.

      1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 12thdoc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc
    • Die Idee stammte allerdings nicht von Paramount sondern von Rick Berman, der damit beauftragt worden war, eine neue Star Trek Serie zu entwickeln. Und Roddenberry, der womöglich als einziger der kreativen Köpfe hinter dem Konzept von DS9 etwas von Babylon 5 wusste, war eigentlich gegen die Idee einer Serie, die auf einer Raumstation spielt und musste erst noch von Berman und Piller überzeugt werden. Außerdem gab es zwischen 1989, als JMS B5 Paramount zum Kauf anbot, und 1991, wenn eine neue Star Trek Serie in Auftrag gegeben wurde, einen Wechsel in der Führungsriege von Paramount. Außerdem wurde die Serie in Auftrag gegeben, bevor Babylon 5 in Produktion ging. Dass die Produktion von DS9 später startete liegt einfach daran, dass als Warner Bros. das Konzept von B5 gekauft hatte, es bereits vollständig ausgearbeitet war, während die Crew hinter DS9 ihr Konzept erst einmal ausarbeiten mussten und in der Frühphase der Entwicklung auch noch Roddenberry starb und sowohl Berman als auch Piller dazu noch in die Produktion von TNG verwickelt waren.

      Das bedeutet nicht, dass es keine Ähnlichkeiten gibt und dass vielleicht der ein oder andere Paramount Mitarbeiter hier und da etwas in der Entwicklungsphase eingestreut hätte, was er aus der B5 Bibel kannte. Aber das macht DS9 nicht zu einem Abklatsch, besonders keinen schlechten. Die beiden Serien haben beide unterschiedliche Wege eingeschlagen und selbst wenn DS9 stärker von B5 beeinflusst gewesen wäre, was würde das eigentlich über die Qualität von DS9 aussagen? Nach der Logik müsste jede Serie, jedes Werk, dass von etwas anderem beeinflusst wurde, automatisch als schlecht oder zumindest schlechter geleten, und damit alles was es heute gibt schlechter sein als das, was es vor zehn Jahren gab und das schlechter als alles von vor zwanzig Jahren usw.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc
    • Emma Junkie schrieb:

      The_Piper schrieb:

      völlig verschwuchtelten Stories
      Falls du dich über den Daumen runter wunderst.
      Nicht ernsthaft, falls du es vorziehst, dich in PC zu ergehen.

      Für mich ist dafür keine andere Bezeichnung möglich, weil, diese ganze PC-Scheiße ist das letzte, was ich brauche, was man *anscheinend* so täglich in Daily Soaps vorgesetzt bekommt.

      Es gab mal eine geniale Serie, die nannte sich Star Trek, in Schland gab es Raumschiff Orion, auch noch Perry Rhodan, die Bücher, nicht unbedingt die Filme..., , das war gut, das war neu, das war innovativ.

      Und heutzutage wird da mit der ganzen PC-Scheiße alles verwurset und verdreht, nur wegen einer kleinen aber laut krakeelenden Minderheit.

      Das muß ja grundsätzlich nicht schlecht sein, mir geht das aber gewaltig auf den Geist, mit welcher Gewalt sowas in den öffentlichen Medien verbreitet wird. Und mit welcher Gewalt mir aufgezwungen wird, das gut zu finden.

      Ich will das aber nicht gut finden.

      Und ich will schon gar nicht, daß mich andere dazu zwingen wollen, unter angeblich noblen Motiven, das zu mögen.

      Ich will diesen ganzen Dreck einfach nicht, Käptn Kirk tritt die Au0erirdischen in den Allerwertesten, Käpt'n Janeway ist echt voll verständnisvoll, bei einigen Folgen von Babylon 5 haben einige echt wirkliche Probleme, die auch bis in's allerletzte ausdiskutiert werden müssen.

      Der einzige Lichtblick in diesen ganzen Spinoff's ist meiner Meinung nach TNG mit Picard, aber alles anderes kann man getrost in die Tonne treten.

      Von daher, die meisten neumodischen Spinoffs können mich mal!
      12thdoc 10thdoc 11thdoc 9thdoc Wardoc 1stdoc 7thdoc
    • Richtig, wir sollten niemals Probleme ausdiskutieren, sondern einfach gleich draufhauen. Funktioniert ja auch super in der realen Welt. Ich meine, so etwas wie Konsequenzen gibt es bei so etwas ja nicht, gel? Es gibt einen Unterschied zwischen übermäßiger Korrektheit, wegen der man niemanden ans Bein pinkeln will, und dem Anstand, sich nicht einfach wie eine Axt im Walde zu benehmen sowie einen Graubereich dazwischen. Es ist echt erstaunlich wie viele Leute dies einfach nicht verstehen wollen und daher jeden, der auch nur ein Minimum an Anstand fordert, gleich zum Gutmenschen oder Social Justice Warrior verdammen.
      4thdoc 11thdoc 1stdoc 2nddoc 8thdoc 9thdoc 6thdoc 12thdoc 7thdoc 3rddoc 5thdoc Wardoc 10thdoc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario ()