Staffel 12 Trailer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was Pascal sagt. Der Trailer sieht enorm spaßig aus, aber in Trailern wird nunmal immer das Beste gezeigt, was die Staffel hergibt. Vielleicht ist der Rest totaler Murks, vielleicht ist das die geilste Staffel Doctor Who EVER. Lässt sich anhand eines Trailers noch nicht sagen.

      BTW... ist das bei 0:14 dieses Vieh, was in dieser hässlichen Episode, wo Donna Noble zum ersten Mal auftritt, vorkommt? Dieses Spinnending? Ich hoffe nicht.
      1. 6thdoc 2. 12thdoc 3. 5thdoc 4. 11thdoc 5. 7thdoc 6. 10thdoc 7. 8thdoc 8. 9thdoc 9. 10. Wardoc
      Rest: Anteilig zu wenig gesehen, um entscheiden zu können.
    • Huhu, so viel Lense Flare - da hat sich die Wartezeit doch gelohnt 8|

      Dr. Luk. schrieb:

      Nikola Tesla also?
      Könnte sein, tendiere aber eher zu einem Bewohner von Paris 1943.

      Mensch schrieb:

      BTW... ist das bei 0:14 dieses Vieh, was in dieser hässlichen Episode, wo Donna Noble zum ersten Mal auftritt, vorkommt? Dieses Spinnending?
      War auch das erste was ich dachte als ich es sah. Es fehlen zwar ein paar Augen, aber warum nicht?!? Die Geschichte um die Racnoss war ja noch nicht zu Ende erzählt worden.

      Leider wird es so wie immer sein. Das Beste hat man bereits im Trailer gesehen, meist noch mit besserer Musik untermalt. Hoffen wir das wir uns irren.
      Laugh Hard, Run Fast, Be Kind!
    • Bei Staffel 11 waren halt schon die Trailer eher lahm, insofern ist zumindest in dieser Hinsicht eine Verbesserung eingetreten. Chibnall wird wohl auch weiterhin nicht mit seinen Vorgängern mithalten können, aber vielleicht haben er und sein Team ja zumindest ein bisschen was aus ihren Fehlern gelernt.

      Dr. Luk. schrieb:

      Nikola Tesla also?

      Ist das Goran Višnjić? Der hat in der Pressemitteilung nämlich angegeben eine seiner liebsten historischen Persönlichkeiten zu spielen. Und beide sind bzw. waren nach heutigem geografischen Maßstab Kroaten.

      EDIT: Racnoss kommt nicht ganz hin, obwohl es Ähnlichkeiten gibt und das hysterische Hissen und Kopfschütteln dazu passen würde. Vielleicht besteht da eine Artverwandschaft?


      EDIT 2: Zurück zu Tesla - auf Gallifrey Base wird spekuliert, dass wir hier Robert Glenister als dessen Rivalen Thomas Edison sehen:

      Mit der geografischen Nähe von Darsteller und Rolle wäre es in dem Fall natürlich Essig ;)
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von ftde ()

    • Schon mal dran gedacht, dass das weniger mit Unfähigkeit als mit Willen zu tun hat? Offenbar will das seit fast 30 Jahren niemand mehr für die TV-Serie machen. Dafür gibt es doch andere Who-Medien, in denen das ab und an noch passiert ist ... Bei jeder Episode in historischem setting nun das Klagen derer zu vernehmen, die sich die gute alte Zeit zurück wünschen, ist anstrengend. Nicht falsch verstehen, auch ich mag die reinen historicals - aber ständiges Wehklagen ist nicht mein Ding. Ich werde mich sehr freuen, wenn es irgendwann vielleicht mal ein gut geschriebens historical geben wird - bis dahin erfreue ich mich an spannenden Sci-Fi-Geschichten in einem tollen setting - wenn es denn spannende gute Geschichten sind! In der letzten Staffel war das ja eher mäßig - mal sehen wie es diesmal wird! Der Trailer macht auf jeden Fall Spaß und ist vielversprechend!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jefferson Hope ()

    • Jefferson Hope schrieb:

      Schon mal dran gedacht, dass das weniger mit Unfähigkeit als mit Willen zu tun hat?
      Hättest du ein paar Sekunden nachgedacht, hätte sich die Frage eigentlich von alleine beantworten sollen. Denn sollte dem nicht so sein, kämen die Beschwerden über die gescheiterten Versuche, an denen es ja entsprechend mangelt..


      Jefferson Hope schrieb:

      Bei jeder Episode in historischem setting nun das Klagen derer zu vernehmen, die sich die gute alte Zeit zurück wünschen, ist anstrengend.
      Wenn Dir das zu sehr zusetzen sollte, kann ich Dir nur den Rat geben, den ich schon an andere Stelle gegebene habe: Wenn es zu schlimm wird, solltest Du Plätze mit anderen Meinungen und Empfindungen als deiner eigenen meiden.

      Jefferson Hope schrieb:

      aber ständiges Wehklagen ist nicht mein Ding.
      Ach, dafür legst du hier aber schon ganz gut vor :)

      Jefferson Hope schrieb:

      bis dahin erfreue ich mich an spannenden Sci-Fi-Geschichten in einem tollen setting
      Ja, das wäre natürlich auch mal wieder ne schöne Option, wenn auch für eine solchen Fall nur die zweitbeste. Hoffen wir also dass zumindest das mal wieder der Fall ist. :)

      R:
    • Es gibt einen guten Grund dafür, dass nach The Highlanders keine reinen Historicals für 16 Jahre mehr gab und man sich bereits unter Hartnell anfing von diesem Konzept zu verabschieden. Die Einschaltquoten dafür waren nie so gut wie die Serials, die SciFi-Elemente beinhalten. Dies wird sich bis heute nicht verändert haben, eher noch verschärft. Daher wird so etwas fürs Fernsehen nicht geschrieben, die allgemeine Öffentlichkeit, für die die Serie produziert wird, ist halt eben nicht wirklich an dieser Art von Geschichten interessiert. Oder zumindest gehen die Produzenten und die BBC davon aus, dass sie es nicht ist, eben aufgrund der Einschaltquoten in der Vergangenheit. So einfach ist das. Und Chibnall ist doch auch unfähig pseudo-Histroicals oder sonst irgendetwas zu schreiben, hält ihn aber auch nicht davon ab, oder?
      1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 2nddoc 4. 1stdoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 6thdoc 8. 12thdoc 9. 7thdoc 10. 3rddoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc
    • Mario schrieb:

      Die Einschaltquoten dafür waren nie so gut wie die Serials, die SciFi-Elemente beinhalten
      Also die Einschaltquoten für die Highlanders, das spätere Black Orchid (gerade DAS nicht) oder auch frühere Sachen wie z.B. The Romans unterstützen diese Aussage jetzt nicht. Wo nimmst du da die Datengrundlage für deine Behauptung her?


      Mario schrieb:

      Dies wird sich bis heute nicht verändert haben, eher noch verschärft
      Auch da die Frage wo Du (bzw. laut Dir die BBC) diese Idee her hat. Vor allem da man es im Lauf der New Series nicht EINMAL probiert hat, um das festmachen zu könne.


      Mario schrieb:

      eben aufgrund der Einschaltquoten in der Vergangenheit.
      Aufgrund WELCHER Einschaltquoten jetzt nochmal?
    • Engelskrieger79 schrieb:

      Also die Einschaltquoten für die Highlanders, das spätere Black Orchid (gerade DAS nicht) oder auch frühere Sachen wie z.B. The Romans unterstützen diese Aussage jetzt nicht. Wo nimmst du da die Datengrundlage für deine Behauptung her?
      Zum einen von DVD Extras, wo genau diese Aussagen getroffen wurden, zum anderen aus den Einschaltquoten selber. Wenn man die Einschaltquoten der reinen Historicals mit den Serials, die direkt davor liefen, vergleicht, gab es bis auf The Myth Makers niemals einen Anstieg der Quoten, sondern immer nur einen Abstieg, manchmal sogar gewaltig. Vergleich mal die Einschaltquote von The Crusade mit der von The Web Planet. Da liegt ein gewaltiger Unterschied dazwischen und das liegt nicht nur daran, dass The Web Planet scheiße war, weil das Serial selbst durchgängig sehr gute Einschaltquoten hatte. Es geht auch nicht darum, dass diese Art von Geschichten schlechte Einschaltquoten hatten, sondern dass man der Überzeugung war, mit einer anderen Art von Geschichte mehr Zuschauer vor den Fernseher zu locken.
      1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 2nddoc 4. 1stdoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 6thdoc 8. 12thdoc 9. 7thdoc 10. 3rddoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc
    • Das einzige, was ich von dem Trailer mitnehme, ist, dass ich jetzt mehrfach Kommentare wie "Oh Cybermen und Judoon, endlich wieder alte Monster, das sieht viel besser aus, als letzte Staffel!" lese - und das ist ja genau das, was die BBC erreichen wollte, bzw der einzige Grund, warum die Monster wieder auftauchen. Das ist eiskalte Berechnung. "Oh ihr fandet die letzte Staffel scheiße? Hier, jetzt ist wieder alles wie früher, wie ihr es kennt, also los, schaltet bitte wieder ein, auch wenn es nach wie vor dasselbe Produktionsteam und dieselben Autoren sind wie vorher, aber das verschweigen wir lieber, damit ihr nur auf die Monster abgeht!" ... und die Leute sind so berechenbar, dass sie voll drauf anspringen. Lächerlich.
    • Das Neujahrs-Special mit Dalek wurde gedreht ehe eine Folge gesendet wurde. Ich bin auch von vornherein davon ausgegangen, dass man in Staffel 11 bewusst versucht hat eine eigene Identität herzustellen um die bekannten Elemente dann später wieder auszupacken. Wie es auch Class versucht hat, wo erst als Schlusspointe der Staffel ein bekanntes DW-Monster als neuer Big Bad eingeführt wurde. Dass die eigene Identität in beiden Fällen nicht zu überzeugen wusste, steht auf einem anderen Blatt.

      Davon abgesehen kann man es jemandem, der Eingehen auf Kritik als Fehler auslegt, aber ohnehin kaum Recht machen.
      Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.
    • ftde schrieb:

      Davon abgesehen kann man es jemandem, der Eingehen auf Kritik als Fehler auslegt, aber ohnehin kaum Recht machen.
      Das ist es ja. Ich sehe hier nicht, dass auf Kritik eingegangen wird, sondern nur, dass sie so tun, als würden sie es tun. Die größte Kritik an der letzten Staffel war ja, sogar von Verteidigern von Jodie, an den Autoren und ähnlichen Entscheidungen des Produktionsteams. Da es hier nicht die allergeringste Veränderung gibt und nur Oberflächlich mit alten Monstern versucht wird, die Leute zurückzuholen, die man vorher verprellt hat, ist kein eingehen auf Kritik - das ist berechnendes Verhalten der seit 2 Jahren extrem durchschaubaren PR-Maschinerie dahinter. Das ist wie bei Disney, die jetzt mit "Hey, hier, der Imperator ist wieder da, den kennt ihr doch, also kommt bitte wieder zurück, wir wissen dass ihr den mögt, auch wenn Kathleen kennedy weiter produziert und sich von der Machart der Filme nichts ändern wird, aber das verschweigen wir lieber."

      Aber wie man sieht, scheinen sie es genau richtig zu machen, wenn es Leute gibt, die tatsächlich glauben, dass sie auf Kritik eingehen würden, nur weil im Trailer Judoon gezeigt werden ;)
    • ftde schrieb:

      Das Neujahrs-Special mit Dalek wurde gedreht ehe eine Folge gesendet wurde. Ich bin auch von vornherein davon ausgegangen, dass man in Staffel 11 bewusst versucht hat eine eigene Identität herzustellen um die bekannten Elemente dann später wieder auszupacken. Wie es auch Class versucht hat, wo erst als Schlusspointe der Staffel ein bekanntes DW-Monster als neuer Big Bad eingeführt wurde. Dass die eigene Identität in beiden Fällen nicht zu überzeugen wusste, steht auf einem anderen Blatt.

      Davon abgesehen kann man es jemandem, der Eingehen auf Kritik als Fehler auslegt, aber ohnehin kaum Recht machen.
      Wir wissen nicht, ob die Dalek-Folge ein Neujahrsspecial wird. Es wird eher Weihnachtsspecial gemunkelt.

      Edit: Jetzt erst verstanden, dass es sich aufs letzte Special bezog.