SHADA mit deutscher Synchronisation und Fury from the Deep (OmU)

  • , aber ich weiß auch, dass wenn die BBC einige ihrer alten Sendungen ins Ausland (und damit meine ich speziell Doctor Who) bringen will,

    Das wollen die gar nicht, ist ein Begleiteffekt den sie nicht verhindern können.


    Davon könnten sie finanziell gesehen nur profitieren

    Die BBC ist ein öffentlich-rechtlicher Sender, die werden vom Staat finanziert, daher dürfen die gar kein Profit machen.

  • Die BBC ist ein öffentlich-rechtlicher Sender, die werden vom Staat finanziert, daher dürfen die gar kein Profit machen.

    Ein öffentlich-rechtlicher Sender wird nicht vom Staat finanziert, sondern aus Rundfunkbeiträgen. Und da derzeit ziemlich viele diese nicht mehr bezahlen wollen (anders als in Deutschland sind das keine Zwangsabgaben), bekommt die BBC gerade massive Finanzierungsprobleme.

    Aber ansonsten gebe ich dir recht:

    Werter Nikioko, ich weiß sehr wohl wie die BBC funktioniert, aber ich weiß auch, dass wenn die BBC einige ihrer alten Sendungen ins Ausland (und damit meine ich speziell Doctor Who) bringen will, und diese Folgen veraltet sind, dann wäre es durchaus vom Vorteil, wenn die BBC in eine Technologie investieren würde, die diesen ganzen Prozess beschleunigt. Davon könnten sie finanziell gesehen nur profitieren, da Doctor Who eine Kultklassiker ist und viele Leute deshalb da gerne investieren. Es wäre sodurch eine win-win Situation.

    Und da kommen wir zum springenden Punkt: die BBC will gar nicht, sondern die Lizenznehmer im Ausland. Und deshalb ist es der BBC auch ziemlich egal, ob der Lizenznehmer zwecks Dubbing eine Tonspur ohne Sprache braucht. Da sollen die sich selbst drum kümmern.

  • Und da kommen wir zum springenden Punkt: die BBC will gar nicht, sondern die Lizenznehmer im Ausland. Und deshalb ist es der BBC auch ziemlich egal, ob der Lizenznehmer zwecks Dubbing eine Tonspur ohne Sprache braucht. Da sollen die sich selbst drum kümmern.

    Aber es gibt da einen entscheidenden Faktor, den du noch nicht berücksichtigt hast.


    DOCTOR WHO IST EIGENTUM DER BBC!


    Das bedeutet, dass Polyband und Pandastorm oder sonst irgendein Sender oder eine Firma die Serie gar nicht erst ohne ihre Zustimmung veröffentlichen und/oder ausstrahlen dürfen. Die Rechte dazu müssen sie erst bei der BBC aufkaufen und danach enthält die BBC vermutlich einen kleinen Anteil an den Verkäufen, da es sich ja bei Doctor Who wiegesagt um Eigentum der BBC handelt. Denn davon leben die.

  • Sie haben aber einen amerikanischen Sender und hatten bei der Veröffentlichung von Staffel 38 mit HBO kooperiert (und Kooperationen mit einigen anderen Sendern angekündigt). Im Vergleich dazu sind die Veröffentlichungen der alten Serials für die ein kleines Taschengeld.


    Außerdem darf die Serie im Ausland ohne ihre Zustimmung gar nicht veröffentlicht werden.

  • Sie haben aber einen amerikanischen Sender und hatten bei der Veröffentlichung von Staffel 38 mit HBO kooperiert (und Kooperationen mit einigen anderen Sendern angekündigt). Im Vergleich dazu sind die Veröffentlichungen der alten Serials für die ein kleines Taschengeld.


    Außerdem darf die Serie im Ausland ohne ihre Zustimmung gar nicht veröffentlicht werden.

    Amerikanische Sender - merkst du den Unterschied? Kein Synchro-Problem. Und Staffel 38 - das ist Series 12 von New Who - hat diese Probleme gar nicht, weil New Who ohnehin auf internationale Vermarktung aus ist und daher separate Voice-Tracks hat. Es ging hier um die Problematik von Classic Who, und da lohnt es sich für die BBC nicht, die Audiotracks selbst auseinanderzufummeln, zumal Classic Who bei denen nur ein Nebenprodukt ist.

  • Ich bin ein Whovian. Ich habe mich durch die ganze Serie geglotzt. Von William Hartnell bis Jodie Whittaker. Und ich habe mich durch die Spin-Offs geglotzt. RTD hat die Neuauflage zwar so anglegt, dass man die ersten 26 Jahre sich nicht umbedingt ansehen muss, aber ich habe es trotzdem getan. Und ich habe das Forum beobachtet, bevor ich mich anmeldete. Außerdem wollte ich einfach nur mitreden. Und ich bin wirklich der Ansicht das die BBC in eine Technologie investieren sollte, die das Problem mit der Materiallage löst.

  • Und ich bin wirklich der Ansicht das die BBC in eine Technologie investieren sollte, die das Problem mit der Materiallage löst.

    Alles schön und gut, aber wir haben darauf hingewiesen, dass das für die BBC ein PAL ist. Ein Problem anderer Leute. Wenn jemand Classic Who veröffentlichen will, erteilt die BBC eine Lizenz für einen bestimmten Rechnungsbetrag. Wenn jemand das Material der BBC vor einer Veröffentlichung noch bearbeiten muss, dann ist es seine Sache. Und wenn eine Veröffentlichung deshalb scheitert, ist es der BBC auch egal. Die haben ganz andere Nummern, mit denen sie Geld machen. Classic Doctor WHo ist da nur ein Zubrot.

  • Und ich bin wirklich der Ansicht das die BBC in eine Technologie investieren sollte, die das Problem mit der Materiallage löst.

    Schön wäre es - nur leider kann ich dir aus Erfahrung sagen - die BBC tickt da leider etws anders.
    Es ist in der Tat das Problem unserer Verlage, wie sie dem lizenzierten Material nun Herr werden. Und das Problem Vocals von Musik und Geräuschen zu iosolieren ist leider arg hochkomplex und etwas, daran forschen Firmen wie Adobe und co. seit Jahren, denn deren Programme und Filtertechniken reichen für das, was hier nötig wäre leider noch nicht so ganz aus. Und die haben auch um einiges mehr an Mitteln und Know-How, um ihre Filterprogramme weiterzuentwickeln, als es die BBC hätte.

    Wir Menschen sind zwar in der Lage beim Hören Stimmen vom Rest zu isolieren (wobei hier das zusätzliche Problem besteht, dass man "den Rest" in perfektem Zustand bräuchte) - nur - ein PC-Programm hat da so seine Mühe damit. Selbst ein AI gestütztes - und das ist nun eine Technologie, die ist in der Tat dabei Fortschritte zu machen, wenn auch langsame, aber dennoch Grund zur Hoffnung bietet - liegt oft arg heftig daneben, mit dem, was nach so einem Filtervorgang dann übrig wäre. Der Mensch, das menschliche Gehör, schlägt hierbei die Maschinen um Längen. Nur - das hilft ja hier nun nichts, wenn man einen Musik & Effekte Track benötigt.

    Das aktuelle Vorgehen bei der Erstellung eines M&E besteht darin, alle Stellen mit Dialog rauszuschneiden und die so entstandenen Lücken wieder zu füllen. (Falls dich das Thema interessiert - auf dem deutschen Release zu KINDA ist ein Boni drauf, das zusammen mit dem Synchronstudio entstanden ist. "Doctor... How?" :) )

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • das Problem Vocals von Musik und Geräuschen zu iosolieren ist leider arg hochkomplex

    Da musste ich dran denken, als ich jetzt Castrovalva bei One gesehen habe. Da gibt es eine Szene, in der unsere Helden durch hohes Gras und Gestrüpp rennen und dabei reden bzw. sich etwas zurufen. Das Knistern und Knacken von der Rennerei, dazu noch die "incidental music" dürften echte Probleme gemacht haben.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Da es zu Castrovalva ja eine Iso-Score gibt, ist nur das Knastern, Rascheln whatever mühsam.

    Musik war ja zum Glück da.


    Ist dennoch kompliziert genug, bis die Geräusche, die richtige Menge Hall usw in der "Lücke" stecken und die Übergänge zwischdn Original und Musik unhörbar werden. Johannes Ott leistet da wirklich exzellente Arbeit 😊 bzw. bei jenen Storys, wo es stattdessen Mark Ayres tut, natürlich ebenso.

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • Ja, deswegen ist es auch ganz gut, dass er nicht alle Tonspuren für die deutschen Releases alleine bearbeiten muss. Aber bei manchen - gerade bei einigen der Polyband Titeln - braucht man u.A. zusätzlichen Zugriff auf originales Archivmaterial, das Johannes halt nicht vorliegt.

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER