60th Anniversary Specials & Staffel 1 (14) - Gerüchte, News, Spekulationen, Infos & Leaks (SPOILER!)

  • Ist aber Tennants neuer Stammsynchronsprecher. Sowohl hier als auch in Good Omens, Jessica Jones und In 80 Tagen um die Welt. (Und die deutsche Stimme von Ian in den Cushing-Filmen).

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • "She is recognizing me..."

    Zu wem sagt der Toymaker das? Falls der Toymaker auch schon Auftritte in den Episoden 1 & 2 hatte, dann kann es natürlich ganz einfach Donna sein oder Kate, die sein Gesicht bereits vorher gesehen haben. Falls die Aussage aber spezifisch so gemeint ist, dass die angesprochene Person ihn darüber hinaus in seiner Identität als Toymaker erkennt, dann wird es spannend.


    Es gibt nur wenige, die ihn aus der Vergangenheit her kennen könnten. Jodie Whittaker als Doctor zum Beispiel. Dann gab es Abenteuer mit dem Toymaker bei Big Finish und in Comics. Die beteiligten Companions waren Peri, Ace und Clara.


    Da neben Mel noch weitere Gastauftritte zu erwarten sind, liefert die Aussage des Toymakers möglicherweise einen ersten Anhaltspunkt.


    Und dann seht euch das Bild von "Wild Blue Yonder" aus Post 1332 nochmal an. Da ist so ein putziger Ronoter im Hintergrund. Der Big Bad der Episode?


    Radioactive Man

  • Er sagt "He is recognising me" was auch im deutschen Trailer korrekt mit er übersetzt wurde. Soviel zu diesem Beitrag.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Zu hören ist "She is recognizing me",

    wer den Trailer mit Untertiteln oder in der deutschen Synchronisation gesehen hat, erfährt stattdessen, dass es "He" bzw. "Er" heißen soll. Gehen wir also davon aus, dass es das ist, was auch in der Originaltonspur gemeint sein soll. Ändert nichts daran, dass es weitere Gastauftritte geben wird. Und dieser Roboter hat bisher auch zuwenig Beachtung gefunden.


    Radioactive Man

  • hmm irgendwie mag ich die neue Stimme vom Doktor gar nicht, ich weiß auch nicht. ich fand sogar Peter Flechtner für David in z.B. Inside Man besser.

    So verschieden können die Auffassungen sein. Ich finde Gerrit Hamann auf Tennant fantastisch und halte Peter Flechtner für das größte Fehlcasting, was bei Tennant möglich war. Das passte 0 für mich bei Inside Man und war so ein großer Störfaktor, dass ich die Serie nicht genießen konnte (abgesehen daovn, dass die Serie kacke war). Hamann hat aber schon in Good Omens und in 80 Tagen um die Welt so gute Arbeit abgeliefert, dass ich mir sehnlichst gewünscht habe, dass er auch in Doctor Who besetzt wird. Aber zugegeben, der Trailer ist (Disney Trailer typisch) sehr schlecht abgemischt. Da liegt keine Stimme wirklich gut auf dem Charakter. Das wird in der endgültigen Synchro besser sein.

  • Ah okay verstehe. Werdet ihr O-Ton eigentlich bevorzugen oder gebt ihr der Synchro ne Chance oder beides?

    Die deutsche Fassung werde ich mir mit meinen Söhnen anschauen, da deren Englisch noch nicht gut genug ist. Anschließend schaue ich mir auf jeden Fall noch das Original an - oder umgekehrt.

  • Wenn ich meine Frau überzeugen kann dem beizuwohnen (was sich angesichts dessen dass sie von den Doctoren nur Smith wirklich mag schwierig gestalten könnte), werde ich die deutsche Synchro komplett und wahrscheinlich als erstes sehen. So schau ich vielleicht mal rein aber bleibe beim O-Ton.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • angesichts dessen dass sie von den Doctoren nur Smith wirklich mag

    Das ist - eingegrenzt auf NuHu - absolut nachvollziehbar.

    Aber freu dich, du bist viel weiter als ich. Bei meiner Frau läuft alles was ansatzweise nach SciFi oder Fantasy aussieht (kein Unterschied, ist eh alles Quatsch) unter dem Sammelbegriff "Spitzohr", auch wenn es mit Star Trek nicht das Geringste zu tun hat.

    Zum Glück ist es mir gelungen, unserem Sohn eine gewisse minimale Bildung zu vermitteln. Allerdings findet er - altersbedingt - die Classic-Folgen eher anstrengend und unter den neuen Doktoren Eccleston und natürlich Smith am Besten. Dafür hat er mit dem Bradley-Doctor Riesenprobleme, weil er Mr. Filch und noch mehr Walder Frey absolut brechreizerregend findet.

    Ich bin mal gespannt, was mit seinen Doctor Who Vorlieben passiert, wenn er irgendwann House of the Dragon sieht.

    Typecasting ist einfach eine Tatsache. Da entscheidet der Bauch und nicht das Gehirn.

    ObexI1U1I-5cxI-01234501234.gif1.4thdoc 2.11thdoc 3.7thdoc 4.2nddoc 5.5thdoc 6.6thdoc 7.3rddoc 8.1stdoc 9.8thdoc 10.Wardoc 11.12thdoc 12.9thdoc 13.10thdoc 14...(gelöscht und hoffentlich bald vollständig vergessen)

  • Ah okay verstehe. Werdet ihr O-Ton eigentlich bevorzugen oder gebt ihr der Synchro ne Chance oder beides?


    Früher, zwischen 1970 und 1990 (ja, so alt bin ich schon, so lange gucke ich DW schon!) habe ich nur das Original geschaut. Zunächst natürlich aus der Not heraus, denn es gab schlicht keine deutsche Fassung. Später, als es deutsche Fassungen gab, habe ich die Originalfassung aus Abscheu vor der deutschen Fassung geschaut. Es hat mich tierisch genervt, wenn Schritte stets gleich klangen, egal auf welchem Untergrund, wenn in freier Wildbahn ein Hall zu hören war, und wenn die Hälfte der im Original zu hörenden Geräusche einfach fehlten und der Rest durch neue, in den deutschen Synchro-Studios erzeugten Geräusche ersetzt wurde.


    Aber diese akkustische Barbarei gab es nicht nur bei DW, auch andere Serien und Filme fielen diesem akkustischem Massaker anheim.


    Zur Entlastung der Synchro-Studios muss natürlich gesagt sein, daß es früher in Filmen und Serien in den überwiegenden Mehrheit nur eine einzige Tonspur gab, auf der eben Umgebungsgeräusche und Stimmen enthalten waren. Da hatten die Synchro-Studios keine große Wahl, als alles neu zu vertonen. Trotzdem bin ich der Meinung, man hätte sich etwas mehr Mühe geben können, z.B. den Klang und den Rhythmus von synchronisierten Schritten an die Schritte anzupassen, die auch zu sehen sind, und nicht einen einzelnen Geräuschemacher stets wie wild auf der Stelle treten zu lassen, um 5 Personen zu imitieren. Oder man hört ganz klar die Geräuschkulisse einer deutschen Stadt, während man amerikanische oder engliche Orte sieht. Das mag zwar banal und wie Jammern auf hohem Niveau klingen, aber ich habe bei solchen Szenen immer das Gefühl, das man auch unter einer 3D-Brille hat: man "fährt" mit einem Fahrzeug mit 200 km/h in eine Kurve, aber man spürt nichts. Das ist äußerst irritierend.


    Heute ist das anders: zum einen gibt es selbst bei 08/15-Serien und Filmen oft mehrere Tonspuren, auf denen Stimmen und Geräusche getrennt vorhanden sind, eben um es den Synchro-Studios und damit den internationalen finanziellen Erfolg einer Serie oder eines Filmes zu vergrößern, und zum anderen können mit entsprechenden Programmen Geräusche und Klänge in der Länge und zeitlichen Lage an das Sichtbare angepasst werden. Außerdem gibt es jetzt sogar Programme, die auf alten Tonspuren Sprache und Geräusche voneinander ent-mischen / trennen und in separate Dateien überführen können, so daß auch bei einer Synchronisation einer "uralten" Serie die original Umgebungsgeräusche erhalten bleiben.


    Und jetzt, da ich in einem Alter bin, da das Gehör nicht mehr das beste ist, ziehe ich tatsächlich manchmal die deutsche Fassung vor, weil ich Probleme mit Stimmen habe, die in lauter Umgebung eingebettet sind. Und wenn diese Stimmen dann noch englisch und sehr schnell und in einem Dialekt sprechen, kriege ich nicht mehr alles mit. Da muss ich dann entweder auf Untertitel oder auf die Synchro zurückgreifen. Aber das Lesen lenkt zuviel vom Geschehen ab, also dann doch lieber die Synchro.

    Jau! Wie auf den Bildern zu sehen ist, will der Doktor mal wieder allen ein Regal aufbauen und darf wie wild mit dem Schallschrauber herumwedeln. :rolleyes: Wird wohl wieder Zeit, daß ihm der War-Doktor einen Dämpfer deswegen verpasst. ;)

  • Die dritte Produktion aus dem Hause RTD, über die bereits viel spekuliert wurde, Tales Of The TARDIS wurde enthüllt. Anstelle eines Spin-Offs erinnert das Konzept eher an eine Art SchleFaz. Klassische Folgen mit neuen Einspielern der Schauspieler die durch die Sendung führen, mindestens teilsweise wohl in-character.

    • Sylvester McCoy und Sophie Aldred moderieren Curse of Fenric
    • Vicki trifft im Rahmen des Time Meddlers wieder auf Steven
    • Clyde Langer kriegt von Jo Grant die Ereignisse von Three Doctors nahegebracht
    • Colin Baker und Nicola Bryant erinnern sich an ihre Zeit in der Fernsehproduktion aus der Hölle....und die Folge Vengeance on Varos
    • Jamie und Zoe erlangen offensichtlich ihre Erinnerungen an The Mind Robber wieder
    • Ein etwas grauerer fünfter Doctor und Tegan haben den Tod von (war das die Folge mit) Adric in Earthshock offensichtlich immernoch nicht verarbeitet

    BBC - Tales of the Tardis - Episode guide
    All episodes of Tales of the Tardis
    www.bbc.co.uk


    EDIT: Der News-Artikel bestätigt dass alle Schauspieler als ihre Seriencharaktere auftreten werden, auch wenn Colin Baker sich offensichtlich erfolgreich gegen Rasur und Garderobe gewehrt hat.


    https://www.doctorwho.tv/news-and-features/welcome-to-the-whoniverse-and-tales-of-the-tardis

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

    3 Mal editiert, zuletzt von Cutec ()