Staffel 14 & 60th Anniversary Special - Gerüchte, News, Spekulationen, Infos & Leaks (SPOILER!)

  • Diese Diskussion ist weder amüsant noch erkenntnisreich!

    Ockhams Skalpell: die Schauspielerin Yasmin Finney spielt die Tochter von Donna Noble und Shaun Temple-Ende.

    Vor dem Hintergrund: Donnas Hochzeit war 2009, seitdem sind 13 Jahre vergangen. Die Tochter ist aber nicht 13, sondern eher 20 Jahre alt. Da ist doch wieder etwas Timey-Wimey-mäßiges am Start. ;-)

  • Angeblich haben rothaarige Frauen beim Gebären besonders schwer. Außerdem (sagt Cartman) besitzen rothaarige Menschen keine Seele. Naja, nehme ich alles in Kauf, denn Rothaarige gehören zu meinem Beuteschema. ;-)

    Was haben wir geschrieben? "Selbst wenn keines der Elternteile rote Haare hat, reicht es, wenn sie Träger des Gens sind".

    Prinz Harry?

  • Vor dem Hintergrund: Donnas Hochzeit war 2009, seitdem sind 13 Jahre vergangen. Die Tochter ist aber nicht 13

    Is ja auch so ungewöhnlich, dass Schauspieler in ihren 20ern Teenies spielen.
    In Gossip Girl wird der 16-jährige Nate von dem 22 jährigen Chace Crawford gespielt und die 22-jährige Jessica Szohr spielt die 16-jährige Vanessa.
    In Glee spielt der 27-jährge Cory Montheith den 15-jährigen Finn und die 22-jährige Heather Morris spielt die 14-jährige Brittany.
    In Gilmore girls spielt die 27-jährige Keiko Agena die 16-jährige Lane.
    Nicholas Brendon ist 26 als er n Teenie in Buffy spielt.
    Shirly Henderson, eine damals 37 Jahre alte Frau spielt die 13 Jahre alte Myrte Warren in Harry Potter und die Kammer des Schreckens.

    Aber ja, die Schauspieler müssen immer im passenden Alter sein :) Sie dürfen nicht älter aussehen. Es is absolut ungewöhnlich, dass die Schauspieler älter sind als die Teenie-Figuren, die sie darstellen.

  • Vor dem Hintergrund: Donnas Hochzeit war 2009, seitdem sind 13 Jahre vergangen. Die Tochter ist aber nicht 13, sondern eher 20 Jahre alt. Da ist doch wieder etwas Timey-Wimey-mäßiges am Start. ;-)

    Ncuti spielt mit fast 30 einen 16-jährigen. Auch ganz ohne Timey Wimey. Michael J Fox war auch älter als Mart... ähm... okay lassen wir Zeitreisegeschichten mal außen vor :P


    Prinz Harry?

    Hatte auch Eltern die beide Träger des Gens waren. Und offensichtlich hat er was seine Haare angeht auch mehr Glück gehabt als sein Bruder, der zwar kein Rotschopf wurde, dafür aber ein Kahlkopf :D

  • Vor dem Hintergrund: Donnas Hochzeit war 2009, seitdem sind 13 Jahre vergangen. Die Tochter ist aber nicht 13, sondern eher 20 Jahre alt. Da ist doch wieder etwas Timey-Wimey-mäßiges am Start. ;-)

    Rose soll laut open Casting Call von Februar/März ca. 15 Jahre alt sein.

    (Andy Pryor hatte damals nach einer 'Lily' gesucht - inzwischen ist ziemlich klar, das muss Rose gewesen sein.)

    Nehme an, die Story spielt schlicht einige wenige Jahre in der Zukunft.




    FNRY67IXEAcGdvk?format=jpg&name=900x900

  • Oh es wurde explizit eine Transfrau gesucht? Schwierig...

    Nicht wenn es eine Transrolle sein soll. Wenn RTD das thematisch im Sinn hatte, dann ist es legitim den Darsteller auch danach zu casten. Anders wäre es, wenn das Geschlecht keine Rolle spielt und man trotzdem nur einseitig castet, wie bei Whittaker. Aber klar, wenn man ne dunkelhäutige Transfrau sucht um eine Geschichte über eben so eine zu erzählen, dann castet man halt auch danach.

  • Also mir ist es egal, ob Rose 2.0 von ner Transfrau dargestellt wird oder nicht. Wichig ist nur, dass diese Person die Rolle gut performt, weiter nichts.

  • ich hatte halt die Hoffnung, dass das Geschlecht keine Rolle spielen wird. Aber die Hoffnung ist dann jetzt auch passé. :(

    Die Hoffnung hatte ich tatsächlich nie. Dafür war RTD schon immer zu sehr darauf bedacht Charaktere die aus der Norm ausbrechen zu thematisieren. Ich hoffe nur, dass es subtiler und runder funktioniert als es bei Chibby der Fall war. Aber da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Das Problem was ich mit dem ersten RTD Run habe sind selten die Charaktere, sondern eher, wie man versucht hat sich anzubidern um ja Hipp und in aller Munde zu sein. Dass coole Catchphrases und Szenen vor Sinn und Verstand gesetzt wurden. Aber den einzigen Hauptcharakter den ich nie mochte bei RTD, das war Donna. Ansonsten hat er eigentlich immer gute Charaktere entwickelt. (Selbst wenn er einige zum Ende hin kaputt geschrieben hat)

  • Also mir ist es egal, ob Rose 2.0 von ner Transfrau dargestellt wird oder nicht. Wichig ist nur, dass diese Person die Rolle gut performt, weiter nichts.

    Es is ja kein Rose 2.0, aber mir is es auch Ralle, wenn eine Transperson gecastet wird, weil sie gut ist. Schwierig is es aber, wenn explizit eine Transperson gecastet wird. Man tut einer Minderheit keinen Gefallen, wenn man sie mit dem Vorsatz einbaut, ihr einen Gefallen zu tun.

  • Die Hoffnung hatte ich tatsächlich nie. Dafür war RTD schon immer zu sehr darauf bedacht Charaktere die aus der Norm ausbrechen zu thematisieren. Ich hoffe nur, dass es subtiler und runder funktioniert als es bei Chibby der Fall war. Aber da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Das Problem was ich mit dem ersten RTD Run habe sind selten die Charaktere, sondern eher, wie man versucht hat sich anzubidern um ja Hipp und in aller Munde zu sein. Dass coole Catchphrases und Szenen vor Sinn und Verstand gesetzt wurden. Aber den einzigen Hauptcharakter den ich nie mochte bei RTD, das war Donna. Ansonsten hat er eigentlich immer gute Charaktere entwickelt. (Selbst wenn er einige zum Ende hin kaputt geschrieben hat)

    So, ich will mir mal wieder ein Däumchen von Mario abholen. Es ist mir egal, ob in einer Unterhaltungssendung politische Botschaften eingebaut werden, solange der Unterhaltungsaspekt im Vordergrund steht. Bei Chibnall aber wurde die politische Botschaft zum Selbstzweck und dazu auch noch holzhammerhaft vermittelt, was mir extremst auf die Nerven geht. Wenn ich mich belehren lassen will, schaue ich mir ein Telekolleg und keine Unterhaltungssendung an.

    Und das ist bei Darstellern und Rollen genauso. Wenn es wie bei Discovery oder Another Life ist, dass es schon fast wie eine Freakshow anmutet, dann tut man den Leuten keinen Gefallen damit und erreicht beim Zuschauer das Gegenteil von dem, was man erreichen wollte. Wenn es ins Konzept passt und nicht aufgesetzt wirkt, so wie bei Bill oder Jack Harkness, dann ist es gut. Und in dieser Hinsicht habe ich dann wieder Vertrauen, dass RTD da mehr Fingerspitzengefühl hat als Chibbi.


    Ach übrigens wegen Donna: wir sind hier die Ausnahme. An anderen Stellen, gerade im englischsprachigen Fandom, wird Donna immer wieder als Lieblingscompanion von New Who genannt. Gerade weil sie keine so enge Bindung mit dem Doctor eingeht, sondern immer wieder kratzbürstig ihm gegenüber ist.

  • Ach übrigens wegen Donna: wir sind hier die Ausnahme. An anderen Stellen, gerade im englischsprachigen Fandom, wird Donna immer wieder als Lieblingscompanion von New Who genannt. Gerade weil sie keine so enge Bindung mit dem Doctor eingeht, sondern immer wieder kratzbürstig ihm gegenüber ist.

    Genau, ich bin auch so eine andere Stelle.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Nah ... dieser Dialog klingt eigentlich eher nach Chibnall und weniger nach RTD. Oder etwa nicht?

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • Es gab Leaks im Januar,

    dass David Tennant für drei Specials die Rolle des Doctors übernimmt und dass Catherine Tate ebenfalls dabei sein wird. Beim Reddit-Leak wurde die Familie von Donna hinzugefügt, einschließlich der bislang unbekannten Tochter Rose. Und dann stellt sich heraus, das sind genau die Informationen, die wir am ersten öffentlichen Drehtag sowieso herausgefunden hätten. Riecht verdächtig nach rotem Hering. Falls RTD selbst hinter diesen Leaks steckt, was hätte er damit gewonnen?


    Im Moment sind viele Fans davon überzeugt, dass Jodie Whittaker in David Tennant regeneriert. Falls das von einem Plot ablenken sollte, der noch wesentlich raffinierter ist, dann sollte man das auch konsequent durchziehen. Dann würde die Spannung über den Oktober hinaus bestehen bleiben, wenn im Centenary nicht gezeigt wird, in wen sich Jodie Whittaker bei der Regeneration verwandelt.


    Bislang müssen wir davon ausgehen, dass der Arc von Chibnall mit einem deutlichen Schnitt endet und die Handlung danach völlig unabhängig davon weitergeht. Falls RTD und Chibnall sich aber auf eine Verknüpfung ihrer Handlungsfäden geeinigt hätten, dann gäbe es beispielsweise die Möglichkeit, dass der Master endlich Erfolg hatte und das Centenary mit dem endgültigen Tod des Doctors endet.


    Da der Doctor in so einer Variante keine Zukunft hat, müssen Doctoren aus der Vergangenheit aktiviert werden, um den Ablauf zu ändern und eine erneute Zukunft für den Doctor herbeizuführen. Der Master lässt auf Gallifrey den verstorbenen Doctor in einer Theateraufführung würdigen. In seiner Vorstellung ist das natürlich ein Kasperletheater, das den Doctor als Witzfigur verunglimpfen soll. Der Kasperle-Doctor, ein entsprechend programmierter Droide, entkommt mit der Kasperle-Tardis und wird zusammen mit Donna den echten Doctor retten.


    Wird alles nicht so eintreffen, denn das Centenary endet erklärtermaßen mit einer Regeneration. Die Frage ist nur in wen?


    Lichterketten, wie sie zur Weihnachtszeit üblich sind, Leute, die Winterkleidung tragen, falls man den Minirock von Rose der Gunst des Golfstroms zuschreibt, es gibt also Indizien dafür, dass es sich um Dreharbeiten für ein Special zum Jahreswechsel handelt. Die Spekulationen über ein Christmasspecial haben somit eine reale Grundlage bekommen.


    Es gibt Details zur Handlung ->

    https://www.doctorwhotv.co.uk/…0th-a-new-sonic-97338.htm


    Die Dreharbeiten selbst wirkten auf mich surrealistisch. Da gibt es einen Markplatz mit einer Vielzahl von Ständen und einem regen Besucherandrang. Und dann wird auf diesem Marktplatz ein kleiner Bereich abgetrennt und dort alles entfernt, was da normalerweise angeboten wird, um einen eigenen kleinen Marktplatz mit eigen Ständen und eigenen Statisten, die Besucher spielen, aufzubauen.


    Das eine Bild zeigt den Teil des Camden Market, wo gedreht wurde, an normalen Tagen. Der Pfeil deutet dahin, wo die Tardis stand. Das andere Bild zeigt den Bereich für die Fans. Abstand mehr als 50 Meter. Die Smartphones müssen heutzutage eine gute Zoomfunktion haben, um dermaßen gute Clips aufzunehmen. Und die Fans müssen eine extrem gute Ausdauer haben. Der Pancake-Stand ist zu dem Zeitpunkt noch geschlossen, gedreht wurde erst später, mit mehreren Takes über viele Stunden hinweg. Aber, immerhin, für die kulinarische Versorgung der Fans war gesorgt.


    Radioactive Man


    The Other, informiere dich in der Wikipedia bitte über den Unterschied zwischen einem Mikrofon und einem Fernrohr

  • The Other, informiere dich in der Wikipedia bitte über den Unterschied zwischen einem Mikrofon und einem Fernrohr

    Gott im Himmel! Informiere DU dich über Augenärzte und Optiker in deiner Nähe! Vielleicht hilft dir ein besserer Durchblick auch dabei deine Hirngespinste zu vermeiden.



    Aber gut, du hast ja einen Lichtballon auch schon zu einem UFO gemacht welches der Doctor bekämpfen sollte.

    Ich bin der schönste Mann in unserer Mietskaserne!

    Laugh Hard, Run Fast, Be Kind

    Einmal editiert, zuletzt von The Other ()

  • The Other,

    niemand bezweifelt, dass auf dem Bild Mikrofone zu sehen sind, schließlich handelt es sich um Drehabeiten. Ich rede von dem weißen, zylinderförmigen Ding dahinter, das von der Größe her der Tubus eines Fernrohrs sein könnte. Da ich es mangels geeigneter Bilder aus anderen Perspektiven bislang nicht aufklären konnte, mit Fragezeichen. Wilf mit Fernrohr wäre jedenfalls nicht abwegig in einer Episode, wo den Dreharbeiten nach zwischendurch Leute zum Himmel schauen und offenbar irgendwann ein UFO zu sehen ist, das gerade abstürzt.


    Und während andere hier über die Vererbbarkeit von roten Haaren diskutierten, hatte ich Spaß an den Clips, wo die Entmaterialisierung der Tardis gefilmt wurde. Und, ich erhebe nicht den Anspruch, alles von Anfang an zu wissen, aber ich weiß, wie ich es herausfinden kann. Indem ich Fragen stelle und recherchiere. Insofern auch Dank für Deinen Hinweis auf das Mikrofon. Bad Wolf benutzt also Sennheiser. Ich hatte mal das Vergnügen eine Vorlesung von Sennheiser miterleben zu dürfen.


    Radioactive Man

  • Und während andere hier über die Vererbbarkeit von roten Haaren diskutierten, hatte ich Spaß an den Clips, wo die Entmaterialisierung der Tardis gefilmt wurde.

    Stell dir vor: ich hab beides getan und über letzteres sogar einen News Artikel geschrieben. Ein Glück muss ich mich nicht hochtrabend arrogant daran ergötzen, wie viel geiler ich und meine "recherchen" sind.