Ncuti Gatwa ist der Doktor

  • Also ich finde "Sex Education" ist eine der besten Serien der letzten Jahre, und seine Rolle da war gut geschrieben und sehr gut gespielt. Ich befürchte allerdings etwas, dass die SE-Rolle sehr der Persönlichkeit des Darstellers "angepasst" war - habe dafür alllerdings natürlich keinerlei Belege - höchstens subjektive Eindrücke von Interviews, die er gegeben hat. Von daher hoffe ich einfach auf genug schauspielerisches Talent und darauf, dass wir nun nicht einen Eric-haften Doctor bekommen ... weil das würde mich zu sehr anstrengen ...

  • Nikioko Funkemariechen JackieX Mario

    Danke fürs weiterkämpfen - ich hatte ja schon das Beleidigungsduell in bester Monkey Island Manier gewonnen und habs dann darauf beruhen lassen. Kommt ja eh nichts als Anschuldigungen und Opferrolle zurück. Freut mich aber sehr, dass ich zumindest nicht der einzige bin, dem das Verhalten auf die Nuss ging. Ich hab schon an mir gezweifelt, ob ich hier völlig falsch reagiere... Aber macht es wie ich: einfach weiter ignorieren. Bringt ja offensichtlich nichts etwas darauf zu sagen. Jibt sone und solche, und dann jibt es noch janz andr'e, aba dit sind die Schlimmstn. ;)


    Um den ganzen Rotz mal abzuschließen und zurück zum Thema zum kommen: guckt jemand gerade die BAFTAs? Werden die Übertragen? Dass da vlt ein Teaser gesendet wird, wäre ja gar nicht so unvorstellbar. Auch wenn es nicht zu RTDs Aussage passt, dass sie sich bis zum Whittaker Finale bedeckt halten wollen.


    Wer dieser Beinahe-Doctor gewesen wäre, wird man uns wohl nie mitteilen.

    Ich tippe auf Matt Ryan. Man hörte dass er beim Casting war und es gab diverse Gerüchte. Kann mir vorstellen dass er ein Favorit war. (Beziehe mich auf Aussagen von Usern auf Gallifreybase)

  • Baftas geschaut, außer dem obligaten knock knock Gag blieb man der Aussage, sich bedeckt zu halten bis Jodies letzte Folge lief, treu.


    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • Also ich lag mit einer ähnlichen Vermutung damals bei Matt Smith glücklicherweise sowas von falsch, aber diesmal....


    Lassen wir mal alle Befürchtungen bezüglich political correctness und Casting nach Quote beiseite, denn momentan steht die Erwartung im Raum dass es nach der Tröse nicht mehr schlimmer kommen kann und jeder eine Chance verdient.


    Aber...


    Nachdem ich das Foto von diesem Outfit bei einem mir völlig unbekannten Schauspieler gesehen hatte, der sich bei einem offiziellen Anlass an der Seite von RTD zeigen durfte, konnte ich den Gedanken nicht unterdrücken, dass zumindest die Presse sehr schnell eine These haben wird, wie dieses Casting gelaufen sein muss.


    Nachdem ich den kurzen Beitrag über die Baftas gerade angeschaut habe, befürchte ich, dass uns eine Neuauflage von Torchwood Staffel 1 bevorsteht und RTD seine Agendas zum Sieg führen wird.


    Nach Staffel 4 dachte ich schlimmer kann es nicht kommen. Ich lag falsch. Nach einem Höhenflug in 5-7 und "geht so" in Staffel 8 und 9 kam Staffel 10 und danach die totale Katastrophe.

    Nach Staffel 11 dachte ich schlimmer kann es nicht kommen. Ich lag falsch. Es kam Staffel 12. Selbst den größten Mist kann man toppen.

    Alles nach Staffel 11 kenne ich nur aus dem Whocast. Aber ich dachte, noch schlimmer kann es jetzt wirklich nicht mehr kommen. Liege ich falsch?


    Bitte RTD lass mich falsch liegen!!!

    ObexI1U1I-5cxI-01234501234.gif1.4thdoc 2.11thdoc 3.7thdoc 4.2nddoc 5.5thdoc 6.6thdoc 7.3rddoc 8.1stdoc 9.8thdoc 10.Wardoc 11.12thdoc 12.9thdoc 13.10thdoc 14...keine Ahnung was da noch kam

  • Bezüglich Casting kommt mir nur der Gedanke, dass es Aussagen gibt, dass Matt Ryan beim Casting war und das sagt mir, dass es kein Exklusiv-Diverses Casting war, sondern ein offenes, wo man sich schließlich für den am besten passenden Darsteller entschieden hat. Und wenn dem so ist, kann ich an der Entscheidung nichts negatives erkennen. Anders als bei Chibby, der ausschließlich Frauen gefragt hatte und somit direkt ne Quote erfüllen wollte, statt schlich breit herum zu gucken, wer der beste für den Job wäre.

  • Es ist erst einmal gar nichts falsch daran, sich für eine Rolle auf nur eine Gruppe zu konzentrieren. Oder drücken wir es so aus: Wenn man einen weiblichen Doctor will, habe ich nichts dagegen und dann lädt man eben nur Frauen zum Casting ein. Die Frage danach muss aber sein, warum. Warum will man einen weiblichen Doctor? Und da hört es bei Chibnall auf, weil es keinen tiefergreifenden Grund gab, als der Versuch durch einen weiblichen Doctor PR zu bekommen. Innerhalb der Serie spielte es gar keine Rolle und ist damit examplarisch für die plakative, oberflächliche Art und Weise von Chibnall politische Kommentare in die Sendung einzubauen. Außerdem muss man dann auch noch festhalten, dass er ja nicht einmal richtig gecastet hatte sondern Jodie die Rolle bekam, weil er sie kannte. Also war es nicht einmal so, dass Chibnall irgendwelche tollen Ideen hatte, um mit dem ersten weiblichen Doctor ein klares Statement abzusetzen, er war nicht einmal gewillt für die beste Schauspielerin für den Part zu suchen.

  • Wenn man einen weiblichen Doctor will, habe ich nichts dagegen und dann lädt man eben nur Frauen zum Casting ein.

    Das hört bei mir aber dann auf, wenn Aussagen wie von Chibby am Anfang kommen, dass das Geschlecht des Doktors keine Rolle spielt und man einfach die beste -Person- gewählt hat. Wenn dann rauskommt, dass nur Frauen angefragt wurden, dann komme ich mir schlicht verarscht vor.

  • Boandlgroma Wie gesagt, sogar die BBC hat es offiziell so in ihrer Überschrift stehen in der News die sie verbreitet haben. Von einer Website. Ich verstehe ja dienen Unmut, da du dir persönliches was andere erhofft hast - aber den Fehler kannst du schlicht nicht anderen ankreiden.

    Du verstehst seinen Unmut? Ich nicht.

  • Du verstehst seinen Unmut? Ich nicht.

    Den Unmut dies erfahren zu haben wenn man es nicht wollte. Ja. Den Unmut gegenüber anderen, statt sich dann einfach aus Doctor Seiten und Gruppen fernzuhalten? Nein. Wenn ich nicht wissen will welches Wetter wir haben, dann lass ich halt das Fenster zu und den TV aus, statt die Nachrichten zu gucken und mich über den Wetterbericht zu verteufeln :p

  • Tja, da habe ich doch tatsächlich eine Wette gewonnen bezüglich des nächsten Doctors. Ein Essen mit Frau beim Griechen. Dass der nächste Doctor ein dunkelhäutiger werden würde war für mich sonnenklar. Politikel Correktnes. So wie bei der Doctorine.

    Der oder dann wieder die Nächste wird mit einiger Sicherheit ein/e Asiate/sin sein. Nun ja...........

    Naja, mit der Doktrine wird mein Doctor Who Leben wohl vorbei sein. Bis die erste neue Staffel herauskommt, werde ich vermutlich schon nicht mehr in er Lage sein, aufmerksam die jeweiligen Folgen zu sehen. Ich werde es aber nicht vermissen. Ich schaue mir dann die alten Folgen an. Die haben mir gefallen. Nach dem Motto, da weis ich was ich habe. :)

  • Als ich mir das 16 Sekunden Video angesehn habe, kam mir einfach so Eddie Murphy in den Kopf.


    Kann gut oder schlecht sein.


    Schauen wir mal, was die sich da für Storys zurechtschreiben, das war ja meiner Meinung nach das Problem der Doctröse.


    Und bitte keine mehr "The Fam", wo jeder seine eigenen schwerwiegenden Probleme zu bewältigen hat!

  • Bei mehreren der Fan-Videos,

    die ich mir gestern nacht noch angesehen habe, wurde der Name falsch ausgesprochen, typischerweise sowas wie N'cutey. In Interviews, wo er direkt angesprochen wurde, von Leuten, die ihn kannten, bzw. sich ausreichend informiert hatten, klang der Vorname wahlweise wie Shooty oder wie Sheety oder gar wie Shitty. Vermutlich eine Sache des regionalen Akzents oder eine Nickname-Form.


    Bei den Interviews war Ncuti für meinen Geschmack viel zu überdreht, ständig hat er seine Sätze durch Gelächter unterbrochen. Alles zu sehr over the top. Am ehesten konnte ich ihn mir noch als Doctor vorstellen, wenn er seine Brille trug. Damit könnte er ernsthaft genug für eine Ansprache an die Menschheit wirken, wie Capaldi in der Zygon-Episode. Nein, wenn ich ehrlich bin, reicht es dafür im Moment noch nicht. Ich müsste ihn dann doch erstmal in einer geeigneten Rolle sehen, um das wirklich beurteilen zu können.


    Mit 27 Jahren spielt Ncuti in Sex Education einen 17-jährigen. Das ist noch einen Tick krasser als bei Class. Naja, wenn er einen 2000 Jahre älteren Time Lord verkörpern soll, ist der Altersunterschied noch wesentlich größer. Ich werde darauf verzichten, mir Sex Education zu besorgen. Die Thematik wurde für mich in Skins bereits ausreichend abgehandelt. Und dort hat man tatsächlich Darsteller im entsprechenden Alter eingesetzt, wodurch die Serie authentisch wirkte.


    Der bisher überzeugendste Zugang zu Ncuti Gatwa war für mich bislang dieses Video, sehr im Bravo-Stil, aber doch mit vielen interessanten Details aus seinem Leben ->


    Radioactive Man

  • Kurze Frage: Wie alt war Matt Smith als er der Doctor wurde?