Special 3 - Das Kichern (The Giggle)

  • PS: "Das Forum ist hart und erbarmungslos" habe ich in meiner Anfangszeit auch so kennengelernt und mich lange abgeschreckt. Wir haben hier alle Interesse am selben Thema, da kann man durchaus manchmal menschlicher gegenüber neuen Mitgliedern sein. :) Ihr/wir wollen doch nicht langfristig betrachtet als verschrobene, geschlossene Gemeinschaft gelten.


    Geenau das hat mir den Spaß an diesem Doctor Who Forum genommen. Ich bin nur noch passiv mitlesendes Mitglied hier. Der Umgangston lässt meines erachtens doch sehr zu wünschen übrig. Leider.

  • PS: "Das Forum ist hart und erbarmungslos" habe ich in meiner Anfangszeit auch so kennengelernt und mich lange abgeschreckt. Wir haben hier alle Interesse am selben Thema, da kann man durchaus manchmal menschlicher gegenüber neuen Mitgliedern sein.

    Ich bin ja noch nicht einmal ein neues Mitglied, sondern seit 2010 (also mittlerweile mein halbes Leben lang 8|) hier angemeldet.


    Und um noch etwas zur Folge zu sagen: Ich mochte sie. Meine Mutter empfand sie als die schlechteste der Specials.

  • Nun zur Regeneration. Die hat mir ganz und gar nicht gefallen. Bi-Regeneration...

    Da bist Du nicht alleine. Bisher galt die Erklärung, daß bei einer Regeneration die vorhandenen Moleküle, Atome und Subatomaren Teilchen, aus denen ein Timelord besteht, neu angeordnet werden und somit eine neue Person erschaffen.


    Jetzt müssen alle Teilchen aber verdoppelt werden!


    Und selbst diese Verdoppelung wurde nicht konsequent durchgezogen bzw angezogen: während bei der Regeneration von 13 zu 14 plötzlich die Kleidung mit den Prozess einbezogen wurde¹, müssen sich jetzt 14 und 15 einen Satz Unterwäsche teilen.


    Alles um diese beiden Regenerationen ist völlig widersinnig und so gar nicht mit dem vereinbar, was wir seit 60 Jahren kennen. Dagegen war selbst die Erklärung rund um das "Zeitlose Kind" einfacher einzustufen. Ja, sogar die vielen bisher nicht gezählten Regenerationen und die gelöschten Erinnerungen daran waren einfacher zu akzeptieren als das, was in den letzten 4 Folgen gezeigt wurde.


    (¹ Es hält sich das Gerücht, daß dies nur geschah, weil DT nicht die Klamotten von JW tragen wollte... Was ich durchaus verstehen würde! :D )


    Prinzipiell stört mich auch nicht die Existenz von zwei Doctoren gleichzeitig. Denn mal ehrlich, der Gute mit seiner Tardis (Zeit und Raum!) existiert in all seinen Inkarnationen immer und überall gleichzeitig, trotzdem erscheint (mit Ausnahme von Gallifrey und wenigen Specials) trotzdem immer nur ein Doctor um den Tag zu retten. Das sehe ich daher nicht kritisch.

    Das größte Problem, daß ich dabei sehe, ich der Versuch der Autoren, eine quasi unsterbliche Person, die nach der neuen Erzählung dazu auch noch das älteste lebende Wesen im Universum sein soll, die überall hin und in jede Epoche reisen kann, daß sie diese Person jetzt auf einem kleinen unbedeutenden Planeten am Rande einer Galaxis zu einem Leben als Familienmensch unter den sehr kurzlebigen Bewohnern dieses Planeten machen wollen.


    Das kann so nicht funktionieren! Da müssen noch Einschränkungen kommen, z.B. daß der 14. Doktor jetzt sterblich ist, altert und nicht mehr regenerieren kann, daß seine TARDIS nur noch räumlich aber nicht mehr zeitlich reisen kann. Mit diesen Einschränkungen könnte er durchaus als neuer Berater für UNIT tätig werden, wie einst der dritte Doktor, er könnte sogar mit seinen ehemaligen Begleitern und Begleiterinnen seine eigene Einheit bilden, quasi ein neues Torchwood.


    Aber so, wie es bis jetzt dargestellt wird, ist das genau so schwer vorstellbar, als wenn der Gott der Christen sich zum Papst an den Tisch setzt und fragt: "Was machen wir heute? Und was gibt es zum Essen?"


    Ich bin jetzt einfach mal gespannt wie der 15. Doctor in seine Abenteuer einsteigt.

    Der Trailer weckt Hoffnung.

  • Da könnte man genauso (wie Strax in dem Einführungsvideo zu Deep Breath) fragen, wo die restlichen 30% Doctor bei der Regeneration zu McCoy geblieben sind. Ich habe Probleme mit der Bigeneration, aber saß gehört nicht dazu.


    Außerdem habe ich gelesen (Quelle habe ich spontan leider keine), dass RTD wohl mittlerweile irgendwo bestätigt hat, dass der vierzehnte Doctor bei seinem Tod wieder in den fünfzehnten zum Zeitpunkt der Regeneration aufgenommen wird. Sprich Gatwa hat den Ruhestand als Tennant hinter sich.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

    Einmal editiert, zuletzt von Cutec ()

  • Außerdem habe ich gelesen (Quelle habe ich spontan leider keine), dass RTD wohl mittlerweile irgendwo bestätigt hat, dass der vierzehnte Doctor bei seinem Tod wieder in den fünfzehnten zum Zeitpunkt der Regeneration aufgenommen wird. Sprich Gatwa hat den Ruhestand als Tennant hinter sich.

    Da bin ich aber gespannt.


    Die ganzen Diskussionen weltweit, die sich um diesen seltsamen Übergang von 14 zu 15 drehen, hätte man ja sehr einfach verhindern können: es hätte nur einen Satz irgend eines Beteiligten bedurft, daß der Spielzeugmacher seine Finger im Spiel hatte, sowohl bei der Regeneration 13 zu 14, als auch bei dieser seltsamen "Bi-Generation". Der SM wollte vielleicht das Gesicht des 10. Doktor als Gegner haben, weil es ein Jubiläum für ihn war, und dann hat er die Geduld verloren, wollte den 15. hervorrufen. Oder irgend etwas in der Richtung. Das hätte alles erklärt, die Sache mit der Kleidung als auch das Vorhandensein zweier Doktoren auf derselben Zeitlinie.


    Aber so, wie die Handlungen in den letzten 4 Folgen abgelaufen sind, schaut es eher so aus, wie auch im letzten Who-Cast mehrfach vermutet wurde: "RTD + Abgabetermin für ein Drehbuch + zu viel Wein" ist eine verdammt schlechte Kombination...


    Da könnte man genauso (wie Strax in dem Einführungsvideo zu Deep Breath) fragen, wo die restlichen 30% Doctor bei der Regeneration zu McCoy geblieben sind. Ich habe Probleme mit der Bigeneration, aber saß gehört nicht dazu.

    Oh, war Strax schon beim 7. Doktor dabei? Wusste ich gar nicht mehr.

  • Oh, war Strax schon beim 7. Doktor dabei? Wusste ich gar nicht mehr.

    Ich weiß ja nicht was du mit dieser (sarkastischen?) Aussage vermitteln möchtest, aber die Minisode befindet sich auch auf dem Staffel 8 Boxset, solltest du nicht wissen worauf ich mich beziehe.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Ich weiß ja nicht was du mit dieser (sarkastischen?) Aussage vermitteln möchtest, aber die Minisode befindet sich auch auf dem Staffel 8 Boxset, solltest du nicht wissen worauf ich mich beziehe.

    'Tschuldigung, das sollte keineswegs sarkastisch klingen. Es ist immerhin über 30 Jahre her, daß ich die Staffeln mit McCoy gesehen habe, es hätte daher durchaus sein können, daß ich die entsprechende Szene vergessen habe.

  • Ok zum Mitschreiben: Der Wechsel zwischen Colin Baker zu Sylvester McCoy geht mit einem der größten Größenunterschieden zwischen zwei Doctoren einher (theoretisch könnten wir in umgekehrter Richtung auch über Troughton und Pertwee reden). Über die physikalische Begründung zu reden, woher die zusätzliche Masse des Gatwa-Doctors kommen soll ist genauso unsinnig, wie zu fragen wo die restliche Masse Colin Bakers geblieben sein soll (oder woher der zusätzliche Pertwee kam). Und weil eben Strax in der Minisode zu Deep Breath genau auf diese Diskrepanz hinweist habe ich mir erlaubt darauf zu verweisen.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Ok zum Mitschreiben: Der Wechsel zwischen Colin Baker zu Sylvester McCoy geht mit einem der größten Größenunterschieden zwischen zwei Doctoren einher (theoretisch könnten wir in umgekehrter Richtung auch über Troughton und Pertwee reden). Über die physikalische Begründung zu reden, woher die zusätzliche Masse des Gatwa-Doctors kommen soll ist genauso unsinnig, wie zu fragen wo die restliche Masse Colin Bakers geblieben sein soll (oder woher der zusätzliche Pertwee kam). Und weil eben Strax in der Minisode zu Deep Breath genau auf diese Diskrepanz hinweist habe ich mir erlaubt darauf zu verweisen.

    Danke für die Aufklärung!

  • Hach, diese Bi-Regeneration sieht zwar hübsch aus, aber ich kann damit nichts anfangen. Soll das jetzt ein Effekt des Toymakers sein? Falls ja, sollte dies aber noch besser erläutert werden als in der einen Zeile von Doktor #14 It's your game, and you did this.

    Dass #15 so frisch gebacken ohne Anpassungsprobleme wild herum springt und sogar gleich #14 in den Arm nimmt, um ihn zu trösten, irritiert mich sehr. Bei den früheren Regenerationen fand ich es immer sehr spannend, wie sich die Doktoren mit ihrem neuem Körper und ihrer neuen Persönlichkeit anfreunden mussten. Das fällt hier komplett weg, was ich schade finde. Damit fällt eine Entwicklungsphase weg, in der man sich an ihn gewöhnen könnte.
    Genau wie #13 ist er für mich viel zu menschlich, da fehlt mir das spleenige Alien-hafte. Gut, er ist voller Energie, was mir gefällt, aber gelandet ist er bei mir auch nach der Weihnachtsfolge noch nicht. Wobei ich bei allen Doktoren bis auf #11 und #12 eine Eingewöhnungszeit brauchte, also mal gucken, wie's weiter geht.

  • Ich habe auch nach dem dritten Anschauen immer noch nicht die Schlussszene(n) vom 3. Special verstanden:


    Woher wusste der 15. Doktor, an welcher Stelle in der TARDIS, die sich kurz zuvor umdekoriert hatte, und in der er zuvor noch nie gewesen ist, dieser Kirmes-Hammer zu finden sein würde?


    Woher wusste er, daß er damit die TARDIS verdoppeln konnte? War das sein Wunsch einer Belohnung für das gewonnene Spiel gegen den Spielzeugmacher?


    Bei jedem Ansehen der drei Folgen habe ich mehr Fragezeichen im Kopf.

  • Sonically Screwed,

    es gab noch genug Restenergie vom Toymaker, damit Ncuti Gatwa seinen Preis für den Sieg gegen den Toymaker einfordern konnte. Er brauchte dazu nur die telepathischen Fahigkeiten der Time Lords einzusetzen und an eine zweite Tardis als Gewinn zu denken. Ebenso verhält es sich mit dem Kirmes-Hammer. Er denkt, was er braucht und die Tardis hat es rechtzeitig genau dort bereitgestellt, wo er es braucht. Der Doctor konnte sich darauf verlassen, dass er ein geignetes Tool finden würde.


    Radioactive Man

  • Sonically Screwed,

    hier die entsprechende Stelle aus den Untertiteln:


    "What if the Toymaker's domain is still lingering?

    Just for a few seconds more, we're in a state of play.

    Oh! So maybe...

    Hey! Watch this, watch this.

    Stand back. Stand back.

    We won the game.

    You get a prize, honey.

    And here is mine!"


    Es gab eine Restenergie vom Toymaker und die hat Ncuti Gatwa für seinen Preis verwendet. Der Rest ist jahrzehntelange Erfahrung mit der Darstellung der Bedienung der Tardis, was immer genau so funktioniert, wie es gerade gebraucht wird, wobei die Tardis da oft ihre eigenen Ansichten umsetzt.


    Radioactive Man

  • Beim nochmaligen Schauen sind mir die kryptischen Andeutungen Mel betreffend nochmal aufgefallen. Als sie im UNIT-HQ kurz mit dem Doctor plaudert, erwähnt sie, dass sie nach ihrer Rückkehr ganz allein gewesen sei und fragt den Doctor, ob er sich erinnern würde. Wissend deuten er ein Nicken an. Später benennt der Toymaker sie dann explizit als "die Waise". Aus dem Serien-Kontext macht das keinen Sinn, weil man doch innerhalb der Serie nie einen Background zu Mel bekommen hat. Gibt es da Dinge aus anderen Medien, die da aufgegriffen werden - oder ist das eine der vielen Fährten, die RTD hier gelegt hat und - eventuell, je nach Lust und Laune - später noch aufklärt?

  • Nein im Gegenteil, ihre Familie lebt zumindest als sie anfängt mit dem Doctor zu reisen definitiv noch.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Jefferson Hope,

    hier zur Verdeutlichung die entsprechende Stelle in den Untertiteln von "The Giggle":

    I travelled the stars with good old Sabalom Glitz.

    He lived till he was 101.

    Died falling over a whisky bottle.

    It was a perfect way to go!

    He had this great big Viking funeral, and then I thought...

    "..Time to go home."

    So I got a lift off a zingo and came back to Earth.

    But then I had to face up to the one thing I'd been running away from.

    I've got nothing. My family are all gone. Remember?

    But then Kate offered me a job, and...here I am.


    Mel hat also NACH ihrer Rückkehr zur Erde festgestellt, dass sie keine Eltern und auch sonst niemanden mehr hatte und hat dann einen neuen Platz bei Unit gefunden.


    Worauf sich das "Remember?" bezieht wird tatsächlich nicht so ganz klar. Auch ihre gesamte Seriengeschichte, von der ein großer Teil fürs TV ohnehin nicht maßgeblich wäre, liefert keinen Anhaltspunkt.

    ->https://tardis.fandom.com/wiki/Melanie_Bush


    Radioactive Man