Labereckenthread...

  • Buffy und Angel in zwei Wochen?!?!?! 12 Staffeln?!?!? :O:O:O

    "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."


    5thdoc2nddoc8thdoc11thdoc9thdoc4thdoc10thdoc1stdoc6thdoc3rddoc7thdoc

  • Ja, hatte Urlaub und hatte keine Lust zum schlaffen. :D
    Ich hab 16 Stunden am Tag das angesehen und praktisch nichts anderes getan. Müsste man jeztzt ausrechen, wie lang das wirklich war.

  • Respekt! Aber ist das eigentlich gesund?


    Mit ein paar Freunden habe ich einmal alle Star-Wars Filme an einem Tag gesehen. Jedenfalls war das der Plan. Geschafft haben wir es dann bis zur Episode 4, dann konnte keiner mehr wirklich. Außerdem haben wir uns alle an der Pizza überfressen und waren nur noch müde.

  • Keine Ahnung, ich bin das aber gewöhnt, jeden Tag ununterbrochen fern zu sehen. Bei so einem Marathon ist hauptsächlich das Problem das man die Folgen nicht richtig würdigen kann.
    Damals kannte ich bei Buffy schon die ersten 4 Staffeln und die erste von Angel von ProSieben, daher gab es hier nicht so viele Folgen, die ich gerne zweimal angesehen hätte, später war das dann anders. Die Wochen drauf sah ich dann gezielt gute Folgen noch mal an.

  • Keine Ahnung, ich bin das aber gewöhnt, jeden Tag ununterbrochen fern zu sehen. Bei so einem Marathon ist hauptsächlich das Problem das man die Folgen nicht richtig würdigen kann.
    Damals kannte ich bei Buffy schon die ersten 4 Staffeln und die erste von Angel von ProSieben, daher gab es hier nicht so viele Folgen, die ich gerne zweimal angesehen hätte, später war das dann anders. Die Wochen drauf sah ich dann gezielt gute Folgen noch mal an.


    Hast du noch ein Leben außerhalb von Fernsehserien? :P

  • Och... damals als ich mir die Buffy-Staffeln auf Video angesehen habe (dank dem Nachdruck den Pascal auf mich ausgeübt hat ;) ), habe ich auch für jeweils eine Box mit 11 Folgen ca zwei Tage gebraucht. Wenn man halt grad irgendwie drinsteckt und dich das Fieber packt, dann guckt man tatsächlich eine Folge nach der anderen weg. Vorausgesetzt die Verfügbarkeit ist gegeben. ;)


    Ich mache jedenfalls zur Zeit auch einen kleinen Marathon und schau mir grad meine ARSCHTEUREN Doctor Who-Staffelboxen an. Da gestern mein Bereitschaftsdienst recht ruhig war, bin ich sogar schon beim Ende von der zweiten Staffel angelangt... und ich muss sagen... zwei, drei Jahre später kann ich nicht mehr so ganz nachvollziehen warum ich ihr damals so böse gegenüber eingestellt war. So einige Folgen sind da weitaus besser als ich sie in Erinnerung hatte... bzw einige Elemente gingen mir nicht so sehr auf den Sack wie sie es damals taten.


    Mal schauen wie die vierte Staffel jetzt auf mich wirkt... nach einem Jahr Abstand...


    Vielleicht verfliegt der Ärger mit der Zeit halt auch einfach, mal schauen.

  • Ich habe mir die vierte Staffel nach einigen Monaten wieder angesehen, also, bei mir ist der Ärger nicht verflogen.


    Bei der 2. Staffel habe ich mir vor geraumer Zeit Love & Monsters wieder angesehen, beim ersten Ansehen war ich nicht begeistert, jetzt bin aber schon etwas gnädiger gewesen und fand es besser.

  • Ich denke, daß dieses Phänomen darin begründet liegt, daß man bei erstmaliger Ansicht der Meinung war, daß das gerade gesehene den jeweils "ultimativen Tiefpunkt" darstellte und man sich entsprechend über vertane Chancen ärgerte. Nunmehr, also nach Staffel 4, weiß man jedoch, daß das damals Gesehene doch noch nicht den Tiefpunkt dargestellt hat, weswegen man wohl etwas gnädiger in der "Bewertung" sein dürfte. Rein objektiv ist das, was damals schlecht war, natürlich immer noch schlecht, nur hat sich der eigene Bemessungsrahmen geändert... deutlich... nach unten... so daß das, was früher einmal die Schulnote fünf bekam, nunmehr auf vier oder sogar drei gerückt ist, nur weil so viele neue Sechsen hinzukamen. Wäre so meine "Theorie"...

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"

  • Mir geht es auch immer mal wieder so, dass ich Sachen, die ich nach dem ersten Sehen nicht mochte beim zweiten mal gucken nicht mehr so schlimm finde... woran das aber nun liegt...? Vielleicht weil man weiß was man bekommt und die Erwartungen nicht enttäuscht werden. Vor einigen Filmen / Folgen graust es mich beim ersten Sehen aber derartig, dass ich mir schon da den inneren Vermerk mache "dieses Machwerk bekommt NIE eine zweite Chance" - so geschehen u. a. bei Matrix Teil 2 & 3 und auch bei Love & Monsters. Da will ich gar nicht, dass sich mein negativer Eindruck relativiert! :)

  • Ich denke, daß dieses Phänomen darin begründet liegt, daß man bei erstmaliger Ansicht der Meinung war, daß das gerade gesehene den jeweils "ultimativen Tiefpunkt" darstellte und man sich entsprechend über vertane Chancen ärgerte. Nunmehr, also nach Staffel 4, weiß man jedoch, daß das damals Gesehene doch noch nicht den Tiefpunkt dargestellt hat, weswegen man wohl etwas gnädiger in der "Bewertung" sein dürfte. Rein objektiv ist das, was damals schlecht war, natürlich immer noch schlecht, nur hat sich der eigene Bemessungsrahmen geändert... deutlich... nach unten... so daß das, was früher einmal die Schulnote fünf bekam, nunmehr auf vier oder sogar drei gerückt ist, nur weil so viele neue Sechsen hinzukamen. Wäre so meine "Theorie"...


    Das muss nicht nur über den Negativ-Weg ablaufen. Es gibt halt auch einfach Dinge die bei mehrmaligem Sehen wachsen... oder halt auch bei mehrmaligem Sehen verlieren.


    "Tooth and Claw" ist z. B. so ein Fall. Damals habe ich die Folge nicht so wirklich wahrgenommen und unter "ferner liefen" abgehackt, weil ich eher Episoden wie "School Reunion" und "The Girl in the Fireplace" entgegengefiebert habe. Aber erst nach dem zweiten Durchlauf habe ich gemerkt, dass das eine starke Folge ist welche sehr gut für sich alleine stehen kann.


    @Torin:
    Hm? Er hat aber doch nichts gegen diesen Thread gesagt...? ?(

  • Ich weile noch nicht sehr lange unter euch, doch muss ich sagen, dass diese Laberecke nicht einer gewissen Faszination entbährt. :32:


    Du musst ja auch nicht Labereckenthread lesen. ;)


    Torian: Hm? Er hat aber doch nichts gegen diesen Thread gesagt...? ?(


    @Kaoru: Ich lese gerne zwischen den Zeilen. ;)



    Offenbar stösst man hier als Neuling recht schnell auf. Oder warum möchte mir Torian unbedingt etwas unterstellen? Mindestens die zweite Bemerkung hätte er sich sparen können, finde ich. Sie ist nicht nur so unfreundlich wie die erste, sondern zeugt auch noch von Rechthaberei.


    Ich bitte Torian, soetwas zu lassen. Ich habe ihm nichts getan.

  • Kopf hoch! Das sind Anfangsnickligkeiten.


    Aber mich würde schon interessieren, warum die Laberecke einer gewissen Faszination nicht entbehrt? So nett das hier ist, wir labern doch nur so vor uns rum....

  • ..., dass diese Laberecke nicht einer gewissen Faszination entbährt. :32:


    Ich schliesse mich dem an. Was für ein toller Thread: Was er so gebiert und das Konfliktpotenzial! (s.o.)
    Und: Sexspielzeug, Unterwäsche, Präservative und Hühnerpressfleischersatz können nur in ungebrauchtem Zustand zurückgegeben werden, das gilt auch für den Papst.

  • Sexspielzeug, Unterwäsche, Präservative und Hühnerpressfleischersatz können nur in ungebrauchtem Zustand zurückgegeben werden, das gilt auch für den Papst.


    Kann man den Papst für was gebrauchen? :10:

    In mir ist’s nicht geheuer,
    da schläft ein Pfefferstreuer.
    Und wenn der mal erwacht,
    dann Gute Nacht!


    frei nach F.W. Bernstein