Labereckenthread...

  • Aua, das ist bitter, wenn einem das hinterher auffällt, ja...
    Aber tröste Dich, ich habe hier Doktorarbeiten als Literatur in denen teilweise nützliche Sachen für mich stehen, da frage ich mich, wofür die Leute 3 Jahre für sowas Zeit bekommen, das alles ist grad mal ne etwas breiter gewalzte Diplomarbeit! :thumbdown:

  • Wird noch peinlicher dadurch, dass jeder von uns zwei vorläufige Versionen von anderen Studenten "reviewen" soll (sprich dem Lehrstuhl die Arbeit abnehmen, höhö) - also noch mehr Leute, die den Fehler zu Gesicht bekommen.
    Aber na gut, wer weiß, was beim Rest alles dringeblieben ist.



    Zu Doktorarbeiten als Quelle - da hatte ich auch eine für die Bachelorarbeit verwendet, mit einem auffällig falschen Vorzeichen: Es ging um Emotionen, die für die Verarbeitung im Computer in drei Komponenten zerlegt wurden, und Furcht hatte plötzlich einen ziemlich hohen Dominanzwert. Der Verfasser dieser Arbeit hat sich angeblich auch seeehr gefreut, als er das nach dem Druck bemerkt hat.


    Aber die Zeitspanne für sowas hängt vielleicht nicht nur an der Schreibarbeit - mein Bachelorarbeits-Betreuer hockt auch an seiner Doktorarbeit, und der hat mal was gesagt von wegen, er müsse darauf warten, dass er das irgendwo veröffentlichen darf. Glaub ich zumindest, ist schon wieder ne Weile her...

    "I've been meaning to do this for centuries." (Fourth Doctor, "Logopolis")

  • Aber die Zeitspanne für sowas hängt vielleicht nicht nur an der Schreibarbeit - mein Bachelorarbeits-Betreuer hockt auch an seiner Doktorarbeit, und der hat mal was gesagt von wegen, er müsse darauf warten, dass er das irgendwo veröffentlichen darf. Glaub ich zumindest, ist schon wieder ne Weile her...


    Das ist Fallabhängig. Tatsächlich ist bei den meisten Fachbereichen die Veröffentlichung Teil der Dissertation. Da könnte also schon alles fertig sein, wird aber die Dissertation nicht veröffentlicht, gilt sie als nicht abgeschlossen.
    In naturwissenschaftlichen Bereichen ist die Dissertation zumeist zeitgleich ein Paper (also die Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Arbeit), die aber längeres Forschen in dem Bereich voraussetzt und damit schon einige Paper hervorbrachte. Ein gutes Kriterium für "gute Paper" ist die Veröffentlichung dieser in renomierten Fachzeitschriften sowie auf Kongressen, weshalb die Veröffentlichung von Papern und damit Teilen der Dissertationen durchaus einen nicht unbeachtlichen Teil der Dissertation selbst ausmachen (man bedenke: Paper für Konferenzen müssen stets in einem bestimmten Format/Umfang eingereicht werden - dies unterscheidet sich nach Konferenz und Zeitschrift, sodass so weiterer Arbeitsaufwand entsteht, fernab der eigentlichen inhaltlichen Arbeit).

  • Einfach nur *LOL* :D:D:D : Ein angehender Ingenieur, der meint er müsste mal eben einen 120°C warmen Block aus Saphirglas unters kalte Wasser halten. Was passiert?? Ja, genau: BING!!!!! :whistling:
    Kostenpunkt: 1000 Euro....

  • Achja, Eignungstests in Berlin - die sind doch immer für einen Lacher gut.


    Frage heute:


    Wie heißt der Regisseur des Science-Fiction-Films Avatar ?


    a) Woody Allen
    b) Steven Spielberg
    c) Martin Scorsese


    Und nein, das war keine dieser Fragebögen, bei denen es möglich ist, auch mal kein Kreuz setzen zu können...


    Daß an anderer Stelle von den Geprüften verlangt wird, das Wort "Sattelit" zu korrigieren, um ihnen kurz darauf die Frage zu stellen "Was ist ein Online-Katatklog ?" ist da fast schon Realsatire. Wahrscheinlich würde der Test-Entwickler bei seinem eigenen Test durchfallen - das heißt, einen Punkt hätte er, denn es gab ja auch die Frage "Welches Element verbirgt sich hinter >Ag< ?"...richtig, Silber - wer es nicht wusste, hats im Tafelwerk nachgeschlagen, denn die waren bei dem Test erlaubt. Wie übrigens auch Taschenrechner, und wenn man nicht ganz blöd war und einen wissenschaftlichen TR mitgebracht hat, war man z.B. auch sehr viel schneller fertig, sowas wie 3 2/6 + 7 3/4 zu errechnen, als der Nebenmann mit seinem 08/15-Kalkulator, der wahrscheinlich mal Beilage in einem Micky Maus Heft war. Dennoch: Mit welchen dilettantischen Verfahren heutzutage doch ausgewürfelt wird, wer ins Berufsleben starten darf, und wer nicht...

  • Das ist es ja ;)


    Bei uns wird man vom Arbeitsmarktservice zu einem Computerkurs geschickt, bei dem man wirklich ohne Scherz lernt, wie man den PC hoch und runterfährt :D

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • Bei uns wird man vom Arbeitsmarktservice zu einem Computerkurs geschickt, bei dem man wirklich ohne Scherz lernt, wie man den PC hoch und runterfährt :D


    Dann sollte man so tun, als bekäme man etwas neues erklärt, macht dann alles richtig und kassiert dann eine Top-Bewertung. :thumbup: Gott, was ist die Menschheit manchmal blöd. :29: Und wir haben Atome gespalten?

  • Ich hab auch etwa ein Jahr gebraucht, um es zu lesen *g*


    LOL das kenne ich... habe bis jetzt davor zurückgescheut in IRGENDEIN Heft der 24teiligen (bis jetzt sind 18 oder 19 Bände veröffentlicht worden) Do Androids dream of electrical sheep (Das buch von Philip K Dick aus dem der Film Bladerunner gemacht worden ist) reinzulesen, denn das Ding hat den VOLLEN Text als Sprechblasen zusätzlich halt zu den Bildern. Das wird, wenn ich es anfange auch eine Sisyphosarbeit werden... Aber es sieht schon stark aus und mit den Einbänden kannste wahrscheinlich jemanden erschlagen ;) tolle Qualität.

  • Zitat

    Das ist es ja ;)


    Bei uns wird man vom Arbeitsmarktservice zu einem Computerkurs geschickt, bei dem man wirklich ohne Scherz lernt, wie man den PC hoch und runterfährt :D


    Mein Computer kann überhaupt nicht fahren, hat keine Räder :13:

  • Mit welchen dilettantischen Verfahren heutzutage doch ausgewürfelt wird, wer ins Berufsleben starten darf, und wer nicht...

    Es ist aber genauso erschreckend, welche Dilettanten sich melden, wenn man einen "richtigen" Test für die Bewerber vorbereitet hat... oder sogar - Gott bewahre!!! - eine halbe Stunde oder eine Stunde Probearbeit verlangt, um den Damen und Herren mal in Aktion über die Schulter sehen zu können ... da verliert man als Arbeitnehmer-Suchender ebenfalls den Glauben an die Menschheit ...

  • Yeaaah, ich glaub, ich hab `nen guten Freund von mir auf Doctor Who gebracht ^^ . Eigentlich war das mehr eine Spontanaktion. Er schrieb mich gegen Mitternacht an, ihm sei langweilig, komm, lass uns einen Film schauen. Er ist dann zu mir gefahren und dann sind wir erstmal meinen Festplattenrecorder durchgegangen (hab gerade nicht so gute Filme in petto bzw. Filme, auf die ich grad keinen Bock hatte xD). Erst haben wir uns eine Folge „Russell Howard`s Good News" angeschaut, er war begeistert und meinte schon, er müsste mal öfter britische Sachen schauen bzw. öfter mal bei mir vorbeischauen. Ich dachte mir dann auch so … hm … soll ich Doctor Who vorschlagen? ^^ Na gut, erstmal nebenbei bisschen Berichte über Potter laufen lassen (jaaa, es gibt Leute, die Quidditch spielen oO und die haben einen Besen zwischen den Beinen geklemmt … und jemand hat einen Schnatz in der Hosentasche und die Sucher müssen den „fangen“ o.Ô). Und dann dachte ich mir, komm, ich probier mal Doctor Who an ihm aus … wenn er schon mal hier ist ^^ Wir haben „The Eleventh Hour“ geguckt. Und er war begeistert! Und er verstand auch, warum ich so oft so begeistert davon berichte =) … und Matt Smith als Doctor mochte er auch sehr.
    Zudem wurde schon gleich abgemacht, dass er ab und zu mal zu mir kommt und mit mir die 5. Staffel schaut


    Das musste ich grad mal irwie loswerden … und jetzt schaff ich es hoffentlich auch, meinen Schlaf zu finden. Ich bin jetzt total aufgekratzt ^^

  • Hier sieht man, dass das bei denen, die das richtig ernst angehen, ganz schön klasse aussehen kann *g*
    Der Schnatz ist ein Spieler, der ALLES darf, der darf auch vom Feld runter und durch die Stadt pesen, wenn ihm danach ist *g*
    Da sind es dann auch mehr Kerle als Mädels - und einige von denen können RICHTIG was *g*
    Wie der "Schnatz" über die Stühle springt und abhaut, das sieht schon echt krass aus!!

  • Bronchitis rockt sowas von dermassen. :18:


    Und wenn man wegen der Krankschreibung durchruft, nur um dann zu hören dass man nicht der einzige ist der fehlt (und die Hintergrundgeräusche nach sehr sehr viel Arbeit klingen), bekommt man auch noch eine Portion schlechtes Gewissen dazu. :D Urgs urgs.