24x01 - Terror auf Lakertia (Time and the Rani)

  • Das sagt aber glaube ich mehr über dich, und die anderen, die mit der Folge Fan wurden, aus, als über die Folge selbst.

  • Besser als ich sie in Errinnerung hatte.
    Natürlich hat diese Folge viel Schwachsinn, wie z.B. dass die Rani vorbeifahrende Raumschiffe landen lässt und dabei zufällig den Doktor erwischt, den sie dann auch zufällig fangen will, um sein Gehirn zu benutzen, weil er ein Timelord ist (was sie selber ja auch ist?).
    Dann natürlich noch die sinnlosen Blasen-Tretminen, die aus irgendeinem Grund überall auf dem Planeten aufgestellt sind und die auch aus irgendeinem Grund ALLE übersehen und drauftreten. Außerdem tötet die Blase eigentlich jeden außer Mel, weil man einen Cliffhanger gebraucht hat. Ansonsten: Mel schreit rum, der Doktor ist naiv und die Rani ist gar nicht so schlimm wie in Erinnerung. Der Plan der Rani war - genauso wie ihr "Ende" mit den Tetrops" - aber ja mal ziemlich bescheuert.


    Optisch ist die Folge auch schrecklich: Man sieht 90% der Zeit nur den Steinbruch, die Rani, die sich als Mel verkleidet und dabei Mel's unglaublich hässliches Outfit trägt, die Tetrops und die grünen Alien-Menschen mit Fell.


    McCoy hat ein paar witzige Momente und die Sache mit den Löffeln & den Sprichwörtern gefällt mir gut. Auch seine Dialoge mit der Rani sind überzeugend. Insgesamt habe ich mich sogar trotz der ganzen Unsinnigkeiten recht gut unterhalten gefühlt und schwanke bei der Bewertung irgendwo zwischen einer 4/10 und einer 6/10.


    Spontan gebe ich die 4.5/10, also Durchschnitt.


    Edit: Zurückblickend würde ich der Folge doch noch einen Punkt mehr geben, also 5.5/10 Punkte, da sie doch durchaus kurzweilig ist.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

    Einmal editiert, zuletzt von Mythril ()

  • Die Folge habe ich mir nun auf Deutsch gesehen. Bisher war Michael Schwarzmeier für mich ein unbeschriebenes Blatt. Dass er versucht McCoy zuimitieren, missfällt mir. Bonnie Langfords Synchronstimme ist gut gewählt. Ihr Gekreische ist in der deutschen Sprachfassung sogar erträglicher.


    Die Motivation der Rani und der ganze Plan ist total hirnrissig. Die Abwesenheit von Colin Baker in der Regenerationsszene macht diese Folge aber wichtig.


    Eine unterdurchschnittliche Folge mit einer grauenvollen Rani plus Nostalgie-Bonus (Steinbruch, 1980er Visual Effects).

    4/10

  • Kann aber auch daran liegen, das ich mir von Curse of Peladon abgesehen, zuerst die Romanastories im Original angesehen habe und deshalb Tom Bakers Stimme sich bei mir ziemlich eingeprägt hat.

    Aber kommen wir doch zurück auf diese Folge bzw. den heimlichen Star dieser Folge, die tolle Wanda Ventham.

    [Externes Medium: https://youtu.be/KufPlvCcs0I]

    In diesem Tribut sind so einige Serien außer UFO dabei, aber ihre diversen Doctor Who Auftritte fehlen oder habe ich da was verpasst?
  • Ich habe mir die Folge gestern nach längerer Zeit mal wieder angesehen und muss zugeben, dass ich mich gut unterhalten fühlte.

    Natürlich gibt es große Probleme beim Drehbuch (wie kommen die Fledermäuse am Ende unbemerkt in die TARDIS der Rani?), aber auch der anderen Seite macht die Folge optisch schon was her. Die Fallen der Rani haben mir sehr gefallen und selbiges gilt auch für andere Bereiche wie z.B. die musikalische Untermalung.

    Der Doctor ist ziemlich unterhaltsam und auch die Rani ist als Gegenspielerin sehr gut (auch wenn sie in Mark of the Rani noch besser war;)). Melanie kreischt in dieser Folge tatsächlich recht häufig und ich kann verstehen, wenn das für viele kaum auszuhalten ist. Aus irgendeinem Grund kann ich sie aber gut leiden. Keine Ahnung wieso, aber ob man jemanden sympathisch findet ist halt manchmal schwer zu erklären.

    Insgesamt würde ich sagen, dass die Folge ganz gut ist, aber natürlich kein Vergleich zu manch späterem Abenteuer mit diesem Doctor.

  • Trotz einiger Plot-holes habe ich mich durch und durch überaus gut unterhalten gefühlt und auch die Rani lieb gewonnen.

    Ich mag die Rani auch sehr gerne. Allerdings hat sie mir bei ihrem ersten Auftritt in The Mark of the Rani noch ein wenig besser gefallen.

  • Ich mag die Rani auch sehr gerne. Allerdings hat sie mir bei ihrem ersten Auftritt in The Mark of the Rani noch ein wenig besser gefallen.

    Ihr Auftritt in the Mark of the Rani ist wahrlich gelungen. Jedoch habe ich die Rani erst durch Time and the Rani kennengelernt und kann daher schlecht beurteilen, welcher Auftritt besser ist.

  • Und dann als Mann: ist ja gerade in, sämtliche Timelords umzupolen...

    Yep, dazu kriegen wir die Castelleuse, Rassilisa, Borusella,Maxilana, die Valeyaria und die Omegine. Auf der Gegenseite dafür Romanus (natürlich I und II), Flavius und den von dir schon erwähnten Radja.

    Nachdem Ace ja inzwischen ein Timelord ist, kriegen wir einen Acer, aber ich überlege verzweifelt was wohl aus Susan geworden sein könnte. Aber mit etwas Glück ist sie aus der Nummer raus, weil sie ja ausgestiegen ist, bevor die Regeneration erfunden wurde, sonst trifft Carol Ann Ford der Schlag.

    Nachdem Leela ja auch auf Gallifrey zurückgeblieben ist, wie wäre es mit Lillebror?

    ObexI1U1I-5cxI-01234501234.gif1.4thdoc 2.11thdoc 3.7thdoc 4.2nddoc 5.5thdoc 6.6thdoc 7.3rddoc 8.1stdoc 9.8thdoc 10.Wardoc 11.12thdoc 12.9thdoc 13.10thdoc 14...keine Ahnung was da noch kam

  • Castelleuse

    Der Castellan ist doch in The Five Doctors getötet worden bzw. beging unter seltsamen Umständen Selbstmord.

    Borusella

    Borussa ist doch längst nichts weiter als ein lebendiges Steingesicht auf Rassilons falschem Grab.

    die Valeyaria

    Es gibt nur einen Valeyard. Wobei, mir fällt gerade bei all diesem ein: Chibnall schert sich einen Scheiß um Continuity, also wird er wahrscheinlich auch das umschreiben und auch all das andere ignorieren, was ich schreiben wollte und schon geschrieben habe. Verdammt.

  • Chibnall schert sich einen Scheiß um Continuity, also wird er wahrscheinlich auch das umschreiben und auch all das andere ignorieren, was ich schreiben wollte und schon geschrieben habe.

    Damit hast du exakt erfaßt, was ich ausdrücken wollte.


    So what, ne andere Serie hat aus Starbuck ne Frau gemacht und Boomer (Mann, schwarz) und Athena(Frau, weiß) sind plötzlich koreanische "Zwillinge", beide weiblich.

    Jetzt wo du das schreibst.... Stimmt! Sogar das hat CC geklaut. Aber im Gegensatz zur Tröse hat Kara Thrace etliche Leute auf eine Art und Weise ins Gesäß getreten, wie das der orginale Starbuck aka Faceman nie rübergebracht hätte.

    ObexI1U1I-5cxI-01234501234.gif1.4thdoc 2.11thdoc 3.7thdoc 4.2nddoc 5.5thdoc 6.6thdoc 7.3rddoc 8.1stdoc 9.8thdoc 10.Wardoc 11.12thdoc 12.9thdoc 13.10thdoc 14...keine Ahnung was da noch kam

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Helmut mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Vor allem sollte man nicht vergessen, dass es sich bei Battlestar Galactica um einen Reboot bzw. Remake handelt, da hat man wesentlich mehr Freiheiten als bei einer fortlaufenden Serie, auch was Veränderungen des Geschlechts und der Ethnie der Figuren angeht.

    1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 2nddoc 4. 1stdoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 12thdoc 8. 6thdoc 9. 3rddoc 10. 7thdoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc

    Einmal editiert, zuletzt von Mario ()

  • Yep, dazu kriegen wir die Castelleuse, Rassilisa, Borusella,Maxilana, die Valeyaria und die Omegine. Auf der Gegenseite dafür Romanus (natürlich I und II), Flavius und den von dir schon erwähnten Radja.

    Ich warte ja auf die Rückkehr der Meddling Nun. Und der Warlady. ;-)


    So what, ne andere Serie hat aus Starbuck ne Frau gemacht und Boomer (Mann, schwarz) und Athena(Frau, weiß) sind plötzlich koreanische "Zwillinge", beide weiblich.

    Mal abgesehen davon, dass es sich bei Kampfstern Galactica und Battlestar Galactica um zwei verschiedene Serien handelt (die ungefähr soviel miteinander zu tun haben wie Sherlock mit Elementary) und der Vergleich mit Doctor von daher massiv hinkt, hat Katie Sackhoff als Starbuck eine geniale Figur gemacht.