Matt Smith - The Eleventh Doctor

  • Wie ist dein erster Eindruck vom Casting des 11. Doctors? 119

    1. zu jung (60) 50%
    2. zu zielgruppengerecht gecastet (41) 34%
    3. zum Glück keine Frau! (30) 25%
    4. gute Wahl (25) 21%
    5. perfekt (15) 13%
    6. fast eine Frau (15) 13%
    7. Bringt Hoffnung (14) 12%
    8. schlechte Wahl (13) 11%
    9. zum Glück kein Schwarzer! (12) 10%
    10. Bringt keine Hoffnung (9) 8%
    11. süß (7) 6%
    12. sexy (4) 3%
    13. zu alt (0) 0%


    Heute gab die BBC durch eine Confidential Sondersendung bekannt, das der 26. Jährige Matt Smith die Rolle des 11. Doctors bekommen hat.
    Matt Smith ist bisher eigentlich nur durch seine Rolle „The Ruby in the Smoke“ und“ The Shadow in Noth“ bekannt geworden, wo er eine wichtige Rolle neben dem ehemaligen Doctor Who Companion Billie Piper gespielt hat.
    Er, mit seiner Rolle des elften Doctors wird in der 5. Staffel von Doctor Who im Jahr 2010 TV Premiere feiern.

  • Darauf habe ich nicht gehofft. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Der Schauspieler des 12. Doctors wird dann 11 Jahre alt sein. Aber was solls... Soll er mal zeigen, was er kann.

  • Von der Optik her kommt er schon an David Tennant ran, denke ich und das wird bestimmt auch eine Rolle beim casten gewesen sein. Kommt jetzt natürlich noch drauf an wie gut er schausielern kann und vor allem wie Moffat den 11. Doctor anlegen wird.


    Hat jemand Ruby in the Smoke gesehen, war er dort gut?

  • So, nun gilt es mal die "kleinen grauen Zellen" in Gang bringen... ;) Ich habe Sally Lockard gesehen... aber irgendwie ist mir der "neue Doctor" nicht weiter in Erinnerung geblieben... :10:Hoffe das hat nur mit meiner Erinnerungsfähigkeit zu tun und sagt nichts über seine schauspielerischen Fähigkeiten aus. :unsure: N bißchen jung find ich ihn erstmal schon, aber warten wirs ab... Ich freu mich jedenfalls auf den Neuen in der TARDIS! :D


    Besteht den eine klitzekleine Möglichkeit, dass er schon in den Specials übernimmt?

  • Der Kerl sieht in der Tat ein wenig milchig aus. Der sieht eher jünger aus als er ist. Allerdings bin ich davon überzeugt dass Moffat ihn richtig in Szene setzen kann. Ein bisschen ernster als Doc 10, dann sollte das passen. Dass die keinen "alten Sack" nehmen war ja eigentlich klar, man will sich das durch Tennant erarbeitete Teeniepublikum sicher nicht vergraulen.

  • Ich fand ihn nicht schlecht in den "Sally Lockhart"-Filmen und bin gespannt wie er sich als junger Doktor macht bzw. wie Moffat seinen Charakter gestaltet.

    Es gilt zu bedenken, dass Zeitblase und Tütensuppe nicht das Gleiche sind.

  • Ich fand ihn nicht schlecht in den "Sally Lockhart"-Filmen und bin gespannt wie er sich als junger Doktor macht bzw. wie Moffat seinen Charakter gestaltet.

    Und von welchen seiner Vorgänger er Charaktereigenschaften gemein hat.


    Das dazu, dass es ein älterer Schauspieler sein soll, wie es ja mal in einem Interview gesagt wurde. Warum nicht einmal die andere Richtung. Jung muss ja nicht schlecht sein. Wie schon erwähnt muss die Umsetznung und selbstverständlich die schauspielerische Leistung stimmen.

    "Science fiction is an existential metaphor that allows us to tell stories about a human condition.
    Isaac Asimov once said: 'Individual science fiction stories may seem as trivial as ever to the blinder critics and philosophers of today - but the core of science fiction, its essence has become crucial to our salvation, if we are to be saved at all.'"

  • Aus meiner Sicht ist er viel zu jung für die Rolle des Doctors. :29:


    Naja.. mal abwarten wie gut er als Schauspieler ist.



    "You were the Doctor on the day it wasn't possible to get it right."

  • In Ruby in the smoke hat er mir recht gut gefallen.
    Mehr kann man denke ich noch nicht sagen. Mal sehen was Moffat für einen Doctor aus ihm macht.

    Listen: There's a hell of a good universe next door; let's go!


    - E. E. Cummings

  • Ich versuche es, mal positiv zu sehen, aber ernsthaft Leute: Das Bild ist doch zum Gruseln! Soll das ganz sicher der neue Doctor werden, und nicht vielleicht doch der Owen-Nachfolger bei "Torchwood"? :10:

  • Die Begeisterung hält sich auch bei mir in Grenzen. Ich hatte bis zuletzt auf Nesbitt oder Richard Coyle gehofft.


    Sein Aussehen hilft sicher, das von Tennant erworbene Fangirl-Publikum zu halten. Ob er die Autorität des Doktors glaubhaft verkörpern kann, stelle ich allerdings in Frage. Worauf ich hoffe, ist, dass er kein Flummy wie Tennant ist, sondern etwas ernsthafter an die Rolle herangeht.

  • Der ist viel zu jung! Ich weiß nicht, ob ich mir noch Doctor Who anschauen werde. Ich hatte schon mit Peter Davison meine Probleme, aber selbst der war noch ein paar Jahre älter als er 1981 angetreten war.

  • Tja, gehofft hatte ich auch auf wen anderes - aber was solls. Nun "haben" wir den und was nützt es die Pferde jetzt schon scheu zu machen!? Warten wirs doch erstmal ab...

  • Das Bild ist doch zum Gruseln!

    Stimmt schon.
    Aber als ich die News geschrieben habe, gab es die News auf OG, bzw. die dazugehörigen Bilder noch nicht, daher hab ich danach gegoogelt und hier war es das Beste, das ich auf die schnelle fand.

  • Mein erster Gedanke war: Ein junger Paul McGann. Für meinen Geschmack allerdings zu jung, viel zu jung! Okay, ich kenn' ihn nicht und hab' auch noch nie etwas mit bzw. von ihm gesehen, aber begeistert bin ich von einem sechsundzwanzigjährigen Typen als Doctor weiss Gott nicht. Naja, warten wir's ab. Daran ändern können wir sowieso nichts und er soll seine Chance haben.


    Ich hatte wirklich auf einen älteren Dotor gehofft. :( (Ab jetzt kann ich nur noch positiv überrascht werden.)