14x05 - The Robots of Death

  • Bewertung der Folge 26

    1. Super (11) 42%
    2. Gut (13) 50%
    3. Durchschnitt (2) 8%
    4. Ausreichend (0) 0%
    5. Schlecht (0) 0%












    [center]Der vierte Doctor und Leela landen auf einem gottverlassenen Wüstenplaneten. Nur ein Minenschiff mit einer kleinen Menschencrew schleppt sich einsam über die Oberfläche, um wertvolle Rohstoffe zu schürfen. Für die täglichen Arbeiten (und auch so Annehmlichkeiten wie eine kräftige Massage) können sie auf eine ganze Heerschar von Robotern zurückgreifen. Aber natürlich nimmt das Übel zeitgleich mit dem Eintreffen des Doctors seinen Lauf, und einer nach dem anderen der Crew wird frei nach dem "Zehn kleine Negerlein"-Prinzip erwürgt.[/center]







    Ein ganz starkes "Whodunnit". 8)


    Bis gut in Teil 4 hinein war ich mir überhaupt nicht sicher, wer der Mörder ist. Am Anfang tippte ich drauf, dass die Roboter selbst ihre Programmierung überwunden haben. Als klar ist, dass einer der Crew dahinter steckt, wirken alle sehr verdächtig. Borg hat ja schon einen verdächtigen Namen. ;) Hinter Poul steckt offensichtlich mehr als er zugibt. Captain Uvanov ist ein Arsch. Zilda hasst den Captain. Dask ist viel zu gelassen und ruhig. Und Toos ist so unverdächtig, dass sie einem Krimifan wie mir natürlich sofort wahnsinnig verdächtig vorkommt. :) Also eine ganze Menge hervorragender Mörder-Kandidaten. :10: (Und alle auch ausnehmend gut gespielt, va Dask und Toos.)


    In Teil 3 deutete alles recht klar aus Dask hin, aber ich hab mir immer noch gedacht, dass vielleicht doch noch eine Wende kommt. In einigen Szenen hatte ich auch den armen D.84, den herzigen Roboterdetektiv, ganz stark im Verdacht.


    War jedenfalls bis zur Auflösung sauspannend. Die Roboter selbst hatten ein klasse Design und wirkten mindestens so unheimlich und bedrohlich wie die Ood in "Impossible Planet", va. durch die freundliche Stimme.


    Leela, die (für mich neue) Companion des Doctors, gefällt mir extrem gut. Ziemlicher Hingucker und sehr interessanter Charakter, was will man mehr. :) Eine Kreischerin ist sie jedenfalls definitiv nicht, wer sich mit ihr anlegt, kriegt gleich einen Tritt. 8)


    Tom Baker ist hier wieder in Höchstform, hat mir selten besser gefallen. Und er weiß wieder mal seinen Schal richtig einzusetzen, was die Roboter in schwere Verwechslungsnöte bringt. ("That.is.not.the.Doctor.V6")


    Absolut "super"! :scarf:

    "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."


    5thdoc2nddoc8thdoc11thdoc9thdoc4thdoc10thdoc1stdoc6thdoc3rddoc7thdoc

    3 Mal editiert, zuletzt von Pascal ()

  • Im Prinzip hast Du alles gesagt was zu sagen ist. Die Folge ist einfach super. Bis zum Ende blieb es spannend, wer nun der wirklich Mörder ist. Die Roboter selbst oder einer von der Crew, der die Roboter manipuliert hatte.


    Ewig wird mir das Ende in Erinnerung bleiben, wo der Doctor Leela als "süßerkleine Maus" beschrieb. :)


    Die Roboter selbst hatten ein klasse Design und wirkten mindestens so unheimlich und bedrohlich wie die Ood in "Impossible Planet", va. durch die freundliche Stimme.


    Ok, die Roboter sehen klasse aus, aber das sie nicht roboterhaftig klingen, stört mich. Gut das sie wenigsten nachsynchronisiert haben, sonst hätten wir "Stimme-Unter-Der-Maske" ertragen müssen. ;)

  • Auch von mir ein Super.


    Die Roboter sehen mal nicht so bilig aus, sondern passen zum leicht dekadenten Lebesstil ihrer "Herren"


    Leela gefällt mir ausnehemnd gut, sowohl was ihr Äußeres als auch was ihre Persönlichkeit betrifft. Eine frühe Xena :D


    Der Doctor ist großartig, immer bereit seine Süßigkeiten zu teilen ...


    Wer denn nun der "Böse" ist, bleibt bis zum Schluss spannend, das schaffen nicht mal heutige Krimi-Serien immer


    Oh, und die fahrende Mine könnte glatt ein Vorbild für die Sandcrawler auf Tatooine gewesen sein

  • Für mich die beste Whofolge die ich bisher sehen durfte. Absolut rund, hat mir praktisch alles Ausnahmslos gefallen.
    Die Folge braucht sich nicht zu genieren in einem Atemzug mit "City of Death" genannt zu werden.
    Außerdem eh mein "Dreamteam" aka. der vierte Doctor und Leela.
    Auch die Beziehungen der Besatzungsmitglieder untereinander. Shakespeare lässt grüßen, wundervoll.


    Ich kann nicht anders als dieser Folge 9,5/10 Punkten zu geben, womit sie sich auf Platz 1 gesellt. (Irgendwie bringe ich es nicht über's Herz 10 zu geben, ich weiß nicht, das liegt mir nicht). Somit gehört sie zu der kleinen Handvoll Folgen denen ich 9,5/10 Punkte gab. Wunderwunderwundervoll.


    Doctor Who at it's best.

  • Wirklich sehr gute Folge! :) Wenn man davon absieht daß das Thema randalierende Androiden echt so langsam totgenudelt ist.


    Eine spannende Mörderjagd wars schon und man fragt sich ehrlich bis zum Schluss wer es jetzt war.


    Nur daß der Doctor immun gegen den Effekt von Helium auf die Stimme sein soll halte ich für hochgradig albern. Es ist ja keineswegs so, daß sich die Stimmbänder verändern. Es ist vielmehr so daß die Schallgeschwindigkeit in Helium höher ist.


    @rhizin: Ja, daran musste ich auch denken! :D

  • Schaue die Folge gerade zum ersten Mal und finde sie klasse!


    Eine Frage: Warum ist das Innere der TARDIS komplett aus Holz? (Ich schaue die Old Who Serie nicht in chronologischer Reihenfolge deshalb bin ich dabei etwas verloren ^^')

  • Sie kamen zu Beginn einer Folge vorher am zweiten Konsolenraum vorbei und fanden den gerade hübsch.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Ein nettes Geschichtchen, das von mir sicher ein Super erhalten hätte, wenn nicht schon in der zweiten Folge verraten worden wäre, dass Dask hinter allem steckt. So wurde der Rest für den Zuschauer eher langweilig, und man wartete nur noch darauf, wann der Doctor und die Mannschaft herausfinden, wer es ist. Whodunnit ruiniert, deshalb nur gut.


    Ich wundere mich beim Lesen des Threads ein wenig über die Kommentare, er wäre bis zum Ende spannend gewesen. Als Dask dem Roboter in der Mitte von Folge 2 den Todesmarker gibt und Zildas Namen nennt, ist doch alles klar.

    Zitat

    Seriously?


    Wow ... sowas "simples" hätte ich nicht erwartet, selbst für die Classic Series ^^

    Genauer gesagt, am Anfang von The Masque of Mandragora.


    1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

    5 Mal editiert, zuletzt von Nikioko ()

  • Kann die Begeisterung so nicht teilen.
    Daher nur ein Durchschnitt. Wobei Leela mir allerdings schon besser gefällt als in der Vorfolge.


    Musste allerdings an Isaak Asimov denken und die Robotergesetze.

  • Ich muss ja zugeben, so ganz ist bei mir der Funke auch nicht übergesprungen. Kann aber nicht benennen, warum.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Und warum teilst du die Begeisterung nicht? Immerhin ist die Folge (zurecht) ein Klassiker!


    Naja, im Vergleich zum Rest der Staffel fällt die Folge eben ab, was unter anderem daran liegt, dass man anhand seiner grau-weiß gestreiften Beinkleider schon in der Mitte der 2. von 4 Folgen erfährt, dass Dask der Verräter ist. Damit wird der Rest sehr unspannend.

  • Ich habe das mal wieder gar nicht mit bekommen, das der Verräter so schnell geoutet wird.
    Fand die Folge allerdings einfach nicht spannend.
    "Der Funke sprang nicht über" trifft es wohl am besten.
    Bin eh nicht so der Freund von Robotern und auch diese Crew fand ich etwas nervig.


    Vieleicht bin ich auch nur langsam es leid, das der Doctor in wirklich jeder Folge als Urheber der Probleme beschuldigt, gefangen genommen und fast hin gerichtet wird. Immer gleicher Ablauf neu verpackt.

  • Nenne es Karma, wenn Du willst. ;)
    Aber der Doctor ist nun mal ein dahergelaufener Typ, mit dessen Erscheinen die Probleme anfangen - also ein prima Sündenbock, wenn man einen sucht.
    Erwähnte ich bereits, dass Leela im Zusammenspiel mit K-9 noch besser wird? Auch wenn es der Inhalt der Serials leider nicht wird...

  • Invisible Enemy
    EDIT: Thorsten du Vordrängler!

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks