1x01 - Rose

  • Eleventh Hour?

    Empfinde ich als viel zu spät. Es entgehen einem dann komplett der 9 und 10 doctor was sehr schade wäre. Ich mochte Tennant auch gerne, egal was manche hier sagen.

    Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
    Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren


    Platz 1 teilen sich
    1stdoc2nddoc7thdoc10thdocWardoc11thdoc3rddoc4thdoc
    Platz 2 Teilen sich
    6thdoc2_1Doc5thdoc
    Den 3 Platz teilen sich
    8thdoc9thdoc


    ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF

  • Klar, aber das kann man ja später noch nachholen. Bei Rose fehlen einem ja auch noch die Doktoren 1-8 :)
    Aber mir ging es eher darum, dass Eleventh Hour alle die von dir genannten Punkte mMn besser als Rose erfüllt und einen auch eher zum weiterschauen motiviert.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

  • Klar, aber das kann man ja später noch nachholen. Bei Rose fehlen einem ja auch noch die Doktoren 1-8 :)
    Aber mir ging es eher darum, dass Eleventh Hour alle die von dir genannten Punkte mMn besser als Rose erfüllt und einen auch eher zum weiterschauen motiviert.

    Hmm... weiß jetzt nicht genau welche Punkte Du da meinst.
    Mir geht es hauptsächlich um die Folge "Rose" und nicht um die Person.



    Und klar fehlen denen dann noch 1-8, aber man muß sie ja erstmal anfixen.
    Die Classics haben halt einen ganz anderen Styl, der mir persönlich zwar gefällt, an den sich neue aber auch erstmal einlassen müssen.


    Aber auf ganze 4 Staffeln und 50 (?) Folgen zu verzichten fände ich dann schon heftig viel.


    Ich seh das nicht so, beim 11 erst anzufangen ? Viele Dinge bleiben unerklärt die sich bei 9 und 10 erklären. Und dann kommt Capaldi bei dem auch wieder manche schwierigkeiten haben !?


    Man muß die Leute einschätzen können.
    Ob sie mit Dir schwarz weiß auf englisch sehen können,
    den Zeitgeist nach empfinden können, dann sofort mit dem ersten Doctor anfangen.


    Oder ob, wie wohl die meisten neuen, sie von den "neuen aktuellen Serien" verwöhnt sind.
    Dann mit dem 9ten anfangen, aber wie schon geschrieben nicht alleine schauen lassen.
    Den 9 ten und 10ten einfach auszulassen wäre echt schade.


    --

    Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
    Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren


    Platz 1 teilen sich
    1stdoc2nddoc7thdoc10thdocWardoc11thdoc3rddoc4thdoc
    Platz 2 Teilen sich
    6thdoc2_1Doc5thdoc
    Den 3 Platz teilen sich
    8thdoc9thdoc


    ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF

  • Man muß die Leute einschätzen können.
    Ob sie mit Dir schwarz weiß auf englisch sehen können,
    den Zeitgeist nach empfinden können, dann sofort mit dem ersten Doctor anfangen.

    Also ich habe relativ schnell nachdem ich die Serie auf Pro 7 damals gesehen habe im Internet rumgesucht und einige Folgen der alten Serie bestellt, ich glaube es waren The three Doctors, irgendwas noch und die Beginnings-Box. Die war für mich absolut faszinierend. Seitdem kauf ich nach und nach chronologisch die Originale und alles was rauskommt von den synchronisierten Folgen. Bin jetzt beim Key to Time mit 4thdoc

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Hmm... weiß jetzt nicht genau welche Punkte Du da meinst.
    Mir geht es hauptsächlich um die Folge "Rose" und nicht um die Person.

    [...] und es sugeriert ja einen Anfang (neuer Doctor neuer Begleiter) Schleifen, erkennungswerte im laufe der Zeit, das hält sie dann dran

    Aber auf ganze 4 Staffeln und 50 (?) Folgen zu verzichten fände ich dann schon heftig viel.

    Wie schon gesagt, man verzichtet ja nicht darauf, man schaut nur zuerst (sinnvollerweise) die Matt Smith Era. Danach kann man zurückspringen wie weit man will, da bei Capaldi ja vieles altes wieder aufgegriffen wird. Außerdem ging es hier ja darum welche die bessere Einstiegsfolge ist. Und da ziehe ich Eleventh Hour doch eindeutig Rose vor. Außerdem wirkt der hohe Trashgehalt in der eigentlichen guten ersten Staffel sicher auch auf viele abschreckend.

    Ich seh das nicht so, beim 11 erst anzufangen ? Viele Dinge bleiben unerklärt die sich bei 9 und 10 erklären. Und dann kommt Capaldi bei dem auch wieder manche schwierigkeiten haben !?

    Was bleibt denn unerklärt, wenn man die Folgen mit Matt Smith sieht und nicht die RTD Ära gesehen hat?

    Oder ob, wie wohl die meisten neuen, sie von den "neuen aktuellen Serien" verwöhnt sind.
    Dann mit dem 9ten anfangen, aber wie schon geschrieben nicht alleine schauen lassen.
    Den 9 ten und 10ten einfach auszulassen wäre echt schade.

    Wie schon gesagt, man lässt sie ja nicht aus. Inhaltlich finde ich aber auch, dass man gerade in Staffel 2 & 4 wenig verpasst.
    Ich sehe Doctor Who nunmal als Gesamtserie und finde es da sinnvoller erstmal entweder zu Hartnell, Pertwee oder McCoy zu springen.
    Die McCoy Folgen sind ja auch recht modern.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

  • @Mythril
    Glaube dieses mal kommen wir mit unserer Meinung nicht zusammen :)
    Aber ist ja nicht schlimm, da jeder auf seine weiße neue Leute anfixt und so erreichen wir mehr Menschen. :D



    --

    Also ich habe relativ schnell nachdem ich die Serie auf Pro 7 damals gesehen habe im Internet rumgesucht und einige Folgen der alten Serie bestellt, ich glaube es waren The three Doctors, irgendwas noch und die Beginnings-Box. Die war für mich absolut faszinierend. Seitdem kauf ich nach und nach chronologisch die Originale und alles was rauskommt von den synchronisierten Folgen. Bin jetzt beim Key to Time mit 4thdoc

    Ja aber Du bist ja auch von vorne herein ein offener Mensch und dem älteren Zeitgeist aufgeschlossen.
    Was man bei vielen heut zu tage erstmal knacken muß.


    --

    Schwer, schwer, schwer und nur unter Zwang. Finde alle in Ihrer eigenen Weise und Zeit super.
    Reihenfolge in jeweiliger Spalte bitte ignorieren


    Platz 1 teilen sich
    1stdoc2nddoc7thdoc10thdocWardoc11thdoc3rddoc4thdoc
    Platz 2 Teilen sich
    6thdoc2_1Doc5thdoc
    Den 3 Platz teilen sich
    8thdoc9thdoc


    ABER MEIN UNGESCHLAGENER DOCTOR BEFINDET SICH IN MEINEM KOPF

  • Eben wieder auf One HD gesehen. Mann, ja, der Zauber wirkt immer noch!

    Die Folge war halt ein wirklich gelungener Auftakt. Sowohl der Doctor, als auch Rose sind einfach toll und harmonieren hier und in der gesamten Staffel wunderbar miteinander.

    Ehrlich gesagt finde ich, dass 9thdoc von allen Doctoren der neuen Serie das beste Debüt hatte (liegt aber wohl auch daran, dass ich ihn von den modernen Doctoren am liebsten mag).

  • Mein liebstes New Series Debüt ist ja Smith´s Eleventh Hour. Danach kommt Capaldi mit Deep Breath und dann erst Eccleston. Aber ja, auch ich finde ihn selbstverständlich großartig. Ich liebe ihn als Doctor und das bekannte "Nice to meet you Rose. Run for your life" gehört zu meinen liebsten Doctor Who-Zitaten. Zudem ist Staffel 1 von allen Staffeln der neuen Serie auf dem konstantesten Niveau.

  • Was mir an Rose gefällt ist, dass es ja nicht nur die Einführung eines neuen Doctors, sondern ein Relaunch ist, wie schon 35 Jahre zuvor mit Spearhead from Space. Insofern ist es großartig, dass der neue Doctor es als erstes mit der Nestene-Intelligenz und den Autons zu tun bekommt.

    Und auch wenn ich The Eleventh Hour schöner finde, so ist es doch Rose und Christopher Eccleston zu verdanken, dass der Relaunch der Serie, die jetzt von Chibnall zu Grabe getragen wird, so erfolgreich war. Es gab ja vorher schon 1996 einen missglückten Versuch, die Serie wiederzubeleben.