2x04 - Das Mädchen im Kamin / The Girl in the Fireplace

  • Moffat hat sich hier von Empty Child noch einmal gesteigert. Die großartig aussehenden Clockword Androids öffnen ein Portal nach Frankreich im 19. Jahrhundert, um Madame Pompadour als Ersatzteile zu benutzen. So wundervoll abgedreht sollte Doctor Who einfach sein. Der Gruselfaktor bleibt hoch und wird mit einer Prise Humor (Das Pferd, Oneliner vom Doktor) und gut geschriebenem Drama gemischt.
    Die Liebesgeschichte zwischen dem Doktor & Madame de Pompadour geschieht mir zwar etwas zu schnell, allerdings wird das wieder dadurch ausgeglichen, wie gut sie eigentlich geschrieben ist. Vom Kennenlernen der Beiden über die Szene, wo der Doktor in ihrem Kopf ist bis zu ihrem Tod und Abschlussbrief einfach bewegend geschrieben. Mein einziger Kritikpunkt wäre die Szene, in der der Doktor einen auf betrunken macht, was dann doch sehr idiotisch rüberkam. Außerdem fand ich die Szene, in der der Doktor mit dem Pferd durch das Fenster springt, zwar sehr cool aber gleichzeitig auch sehr un-doktor-haft. Hätte mir keinen der anderen Doktoren dabei vorstellen können.


    Insgesamt gebe ich die 9/10 mit Tendenz nach oben. Highlight der Staffel, wenn nicht sogar der gesamten Tennant-Ära.


    Staffel 2 kann ja richtig Spaß machen, wenn man nur die 5 guten Folgen schaut :D

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"