4x06 - The Moonbase

  • Bewertung der Folge 16

    1. Super (3) 19%
    2. Gut (4) 25%
    3. Durchschnitt (6) 38%
    4. Ausreichend (3) 19%
    5. Schlecht (0) 0%


    Der zweite Doctor, Ben, Polly und Jamie landen auf dem Mond, wo die Menschheit - wir schreiben das Jahr 2070 - eine große Raumstation errichtet hat. Mit einem fantastischen Gerät namens "Gravitron" wird nunmehr das Wetter auf der Erde kontrolliert. Aber so einiges liegt auf der Mondbasis im Argen: Das Gravitron spielt verrückt (mit fatalen Folgen für die Erde) und eine mysteriöse Seuche befällt die Crew. Drahtzieher des Übels: Niemand anderer als die Cybermen, die wieder mal auf Vernichtungsfeldzug sind.


    Erhalten sind Teil 2 und 4, den Rest kann man hier zumindest nachlesen, die Tonspur der beiden verschollenen Folgen ist auch auf der DVD.


    "Everything´s got a weak point. It´s just about waiting for it to show up."


    Ich kann mich dem Doctor nur anschließen. :) Nachdem ich bis jetzt jede Troughton-Folge "gut" bis "super" fand, ist "The Moonbase" der erste echte Stinker. Mir fällt nicht mal ein, was man groß dazu sagen soll, weil´s so schrecklich langweilig ist. Völlig durchschnittliche Belagerungsfolge ohne Überraschungen, auch die Gastfiguren sind fader als fad. Oder nerven, wie der Heini mit dem tollen französischen accént.


    Zu den paar positiven Punkten: Die Cybermen sehen gut aus, ich finde, sie wirken hier um einiges bedrohlicher als in den Farbfolgen. Auch ihre völlig elektronische Sprechweise überzeugt. Ich mag auch das musikalische Thema der Folge. (Ba-Bii-Ba. *rums*). Jamie hat einen netten Spruch ("We can´t be on the moon, that´s way up there in the sky.") Die schwarze Venenpest ist nicht schlecht gemacht. Und sieh mal einer an, der Doctor scheint auch ein waschechter Arzt zu sein, er behauptet zumindest, 1888 in Glasgow als Mediziner zugelassen worden zu sein. :)


    Alles andere ist fad oder geradezu haarsträubend dumm. Ein Doppler-Effekt im Weltall. Ein Riss in der Mondbasis wird zuerst mit einem Pulllover und dann mit einem Kaffeetablett gekittet. Ein Cyberman versteckt sich eine ganze Folge lang in einem Bett in der Krankenstation, obwohl sich alle fragen, wo die Blechbüchsen umgehen. Er hätte besser liegen bleiben sollen, dann wäre ihm die Schmach erspart geblieben, wie seine Kollegen mit Nagellackentferner (sic!) vernichtet zu werden. :huh: Oder später wegen dem Wunder-Gravitrons-Ding schwerkraftlos völlig losgelöst vom Mond ins All zu schweben...


    Es gibt einen Unterschied zwischen unterhaltsamem Unfug und nervigen Dummheiten, "The Moonbase" fällt leider ganz klar in die zweite Kategorie. Nicht mal Patrick Troughton kann da viel rausreißen, er scheint sich hier auch eher gelangweilt zu haben. Wie mich seine Companions. Jamie liegt eh nur krank herum, Ben ist halt da und Polly kreischt, wimmert und kocht Kaffe. ;( (Ok, zwischendurch war die Sache mit dem Nagellackentferner)


    "Ausreichend".

    "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."


    5thdoc2nddoc8thdoc11thdoc9thdoc4thdoc10thdoc1stdoc6thdoc3rddoc7thdoc

    2 Mal editiert, zuletzt von Pascal ()

  • Ich habe mir nur die Episioden 2 und 4 angeschaut. Standbildaufnahmen sind mir ein wenig zu mühselig. :D Ich muss Dir allerdings recht geben. Die Folge war an sich nett gemacht, aber leider auch nur mittelmaß. Die Folge dümpert vor sich hin. Liegt auch daran, das ich wenig verstanden (Untertitel von Loose Cannon gab es leider nicht) habe und neberbei am Notebook geschafft habe. Gut das ich "The Three Doctors" schon kenne, sonst hätte der 2. Doctor keine guten Startchancen gehabt. ;)


    Apropo Jamie... Er hat ein gewisse Ähnlichkeit mit Matt Smith oder irre ich micht?

  • Ich habe das Transkript und die Photonovel gelesen, sowie die erhaltenen Folgen gesehen ... und muss sagen: Dat war nix!


    Die Grundidee war zwar ganz gut und auch schön SF-mäßig mit Wetterkontrolle und Cybermen, aber was daraus gemacht wurde ...

    Alles andere ist fad oder geradezu haarsträubend dumm. Ein Doppler-Effekt im Weltall. Ein Riss in der Mondbasis wird zuerst mit einem Pulllover und dann mit einem Kaffeetablett gekittet. Ein Cyberman versteckt sich eine ganze Folge lang in einem Bett in der Krankenstation, obwohl sich alle fragen, wo die Blechbüchsen umgehen. Er hätte besser liegen bleiben sollen, dann wäre ihm die Schmach erspart geblieben, wie seine Kollegen mit Nagellackentferner (sic!) vernichtet zu werden. :huh: Oder später wegen dem Wunder-Gravitrons-Ding schwerkraftlos völlig losgelöst vom Mond ins All zu schweben...

    Außerdem:

    • Ein anderes Loch, dass von den Cyberman als "geheimer Zugang" genutzt wurde, wird mit ein paar Vorratssäcken abgedichtet, die nicht davonfliegen ...
    • Warum machen sich die Cybermen überhaupt die Mühe mit der Krankheit? Da sie ja sowieso Zugang zur Station hatten, hätten sie die Menschen auch mit vorgehaltener Waffe auf den OP-Tisch zwingen können
    • Diese Graviton-Maschine ... hat irgendwas mit künstlicher Gravitation zu tun? Wie soll das das Wetter beeinflussen? Und am Ende werden die Cybermen vernichtet, indem sie schwerelos davontreiben? Hä?
    • Die Beeinflussten werden über eine Kontrollapparatur kontrolliert, die ssie auf dem Kopf tragen. In der Krankenstation ziehen sie dann extra freiwillig wieder auf? Und wieso lagen die eigentlich griffbereit neben ihren Betten?

    Die Idee mit Nagellackentferner als Anti-Cyberman-Spray fand ich eigentlich ganz wizig, ich habe mich nur über Bens umfassennde naturwissenschaftliche Kenntnisse gewundert, die hatte er bislang ja ganz gut verborgen


    Und die Crew der Mondstation kam irgendwie nicht sehr überzeugend rüber, die Schauspieler waren ausdruckslos.


    Nachdem der zweite Doctor sich bis jetzt so gut eingeführt hatte, war das ein ziemlicher Absacker ...


    Ein "Ausreichend" von mir.

  • Die Folge war nicht so toll. Nachdem The Tenth Planet die Cybermen ziemlich gut einführte, hat diese Folge der Serie und den Cybermen nicht wirklich gut getan.
    Auch Jamies Charakter blieb ziemlich auf der Strecke, was aber dadurch erklärt werden könnte, dass Frazer Hines so kurzfristig als neues Teammitglied eingeführt wurde, dass die Scripts nur für Ben und Polly geschrieben waren, und so Jamie halt noch schnell einen Platz am Krankenbett bekam.
    Wirklich schlecht fand ich die Folge dann allerdings auch nicht, denn sie hat mich trotz allen wissenschaftlichen und logischen Lücken doch unterhalten und ich fand den Phantom Piper von Jamie wirklich witzig^^
    Naja meine Vorredner haben auch schon genug dazu gesagt, also geb ich einfach mein DURCHSCHNITT her, und wende mich dem nächsten Thread zu.

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos




  • Der Roman zur Folge ist kürzlich wiederveröffentlicht worden, aber auch hier gewinnt die Geschichte nicht an Glaubwürdigkeit. Die Heimlichtuerei mit dem Virus im Kaffee ist so unkybermännisch - statt im Gleichschritt zum Haupteingang reinzumarschieren. Und was macht die Wettermaschine, wenn sie niemanden wegfliegen läßt - jede Wolke einzeln verschieben? :huh: Das war nix Dolles.

  • Zitat

    Die Heimlichtuerei mit dem Virus im Kaffee ist so unkybermännisch - statt im Gleichschritt zum Haupteingang reinzumarschieren.

    NAJAAAA.. man darf auch nicht vergessen, dass die Cybermen über lange Zeit hinweg ziemlich ausgestorben waren und sich darum oft dem linkischen / geheimen gewidmet habe...
    Darum ja auch Cybermats & Co...


    R:

  • *Gähn*


    War das langweilig!


    Fing es mit dem schönen Setting auf dem Mond und die Rückkehr der Cybermen noch ganz gut an, so entwickelte sich das ganze zu nichts wirklich besonderem. Die Story war ein Abklatsch vom ersten Auftreten der Cybermen, nur schlechter. Der Doctor war die meiste Zeit über recht passiv und Jamie bewusstlos. Nur Polly durfte wenigstens etwas tun - Kaffee kochen, gleich mehrmals. Die Cybermen spielten verstecken - auch mal ein Plan! Und irgendwie zog es sich. Hatte mir mehr versprochen!


    Ausreichend.

  • Die Folgen ist so eine Folge bei der man beinahe schon verleitet ist, sie schlechter zu bewerten als sie eigentlich wert wäre, weil sie so sehr vor sich hindümpelt, dass sie einfach nur langweilig ist. Nicht weil einfach nichts passiert oder weil sie einfach schlecht ist (wie bei Fear Her oder Planet of the Dead), sondern weil sie einfach der vollkommene Durchschnitt ist. Sie bietet nichts großartiges, aber auch nichts wirklich schlechtes. Der Cybermen waren eigentlich ganz gute Gegner, die man hier aber in einem 08/15-Skript verballert hat und das liegt auch daran, dass man sie unbedingt wieder haben wollte, noch während The Tenth Planet lief und daher hat man sofort angefangen ein Drehbuch zu schreiben. Daher hat Jamie auch so gut wie gar nichts zu tun, war man noch gar nicht wusste, dass er Companion wird, als die erste Version des Skripts stand. Dieses schnelle Herunterschreiben ist auch bezeichnend für die Geschichte an sich, alles ist straight-forward, der Kommandant verdächtigt zwar kurz den Doctor und co lässt dann aber doch wieder schnell ab und eigentlich arbeitet alles von anfang an darauf hinaus, dass die Cybermen den Graviton in ihren Besitz bringen wollen, um damit die Erde zu zerstören und der Wiederstand auf der Basis ihn als Waffe gegen die Cybermen einsetzten wird. Die Handlung war im großen und ganzen sehr vorhersehbar, was sie so langweilig macht. Da es nie wirklich spannend wurde, ist sie prädestiniert eine unterdurchschnittliche Story zu sein, aber der Umstand, dass es eigentlich kaum bis gar keine Plotholes gibt, rettet die Folge noch auf 5 Punkte. Ich werde mir die Folge aber ganz sicher so schnell nicht noch mal ansehen und sicherlich innerhalb der nächsten geschätzten zehn Stunden wieder vollkommen verdrängt haben.

  • Amazon.com hat diese Episode als DVD angekündigt: http://www.amazon.com/Doctor-W…ct_top?tag=doctwhodeut-21
    Kann das sein? Fehlen da nicht alle 4 Teile?


    Es fehlen zwei von vier Episoden. Hmm, ich nehme an uns erwarten noch weitere Animationen. Cool!


    Auch wenn ich mir eine bessere Troughton-Story gewünscht hätte... :whistling:


    Edit:


    Hier gibt es mehr dazu zu lesen: http://www.tvshowsondvd.com/ne…visited-TheMoonbase/18293

  • Naja. Grundsätzlich freue ich mich ja über jede rekonstruierte Classic-Folge, aber "The Moonbase" stand nun nicht ganz oben auf meinem Wunschzettel. Ich fand sie dann doch recht langweilig zu hören. Kaufen werd ich sie mir natürlich trotzdem.


    Aber insgesamt wäre es mir doch lieber gewesen, wenn man endlich mal mit "The Tenth Planet" in die Puschen käme. Es ist die deutlich bessere Cyberman-Folge, und zudem fehlt da nur eine Episode.

  • Naja. Grundsätzlich freue ich mich ja über jede rekonstruierte Classic-Folge, aber "The Moonbase" stand nun nicht ganz oben auf meinem Wunschzettel. Ich fand sie dann doch recht langweilig zu hören. Kaufen werd ich sie mir natürlich trotzdem.


    Aber insgesamt wäre es mir doch lieber gewesen, wenn man endlich mal mit "The Tenth Planet" in die Puschen käme. Es ist die deutlich bessere Cyberman-Folge, und zudem fehlt da nur eine Episode.


    "Tenth Planet" ist schon lange angekündigt und wird womöglich im Herbst/Winter 2013 erscheinen. Wahrscheinlich noch vor "The Moonbase".

  • Ich spekulier ja das die BBC jetzt systematisch alle Serials abarbeitet bei denen "nur" 2 Folgen fehlen und die 2014 veröffentlicht. Dannach wirds dann ein Serial als Test geben mit 2+ animierten Folgen und wenn das gut läuft werden die Lücken nach und nach geschlossen.
    Womöglich gibts dann ab 2014 sogar die ersten Staffelsets bzw. Collection mit 3-4 Serials wurde sich das ganze querfinanzieren lässt.


    Mal schaun was so noch alles auf uns wartet :)

  • Wie die Rekonstrukteure auch schon mal sagten: Mehr als zwei Einzelfolgen zu rekonstruieren ist nicht drin. Und neben den offiziell angekündigten Tenth Planet und Ice Warriors gibt es dann nur noch Underwater Menace, The Crusade und eben The Moonbase, bei denen dies möglich ist. Ich hätte ja auch gerne Web of Fear und den Dalek Masterplan (bis auf Feast of Steven, da gucke ich mir lieber End of Time an!), aber so ist das halt.
    Es ginge vielleicht, wenn sie die DVDs entsprechend teuer machen, aber dann kaufen es nur die Hardcore-Fans, der Preis müsste entsprechend noch höher sein, usw.
    Ich hab' da gerade eine Idee, ich mach da mal einen Thread.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Ich freu mich schon wenn sie "The Crusade" animieren, denn das ist eines der besten Historicals, meiner Meinung nach.


    Update: Anneke Wills hat die DVD gerade auf Twitter bestätigt.

  • "Tenth Planet" ist schon lange angekündigt und wird womöglich im Herbst/Winter 2013 erscheinen. Wahrscheinlich noch vor "The Moonbase".

    Oh, echt? Das freut mich!


    Ich hab neulich noch gesucht, welche Folgen denn dieses und nächstes Jahr noch so kommen sollten, aber nix gefunden. Hat jemand zufällig einen Link für mich?