Wieviel Meinung darf ein Mod haben? In wie weit darf er sie vertreten? (Verschobenes Thema - Thread-Titel vom "Engelskrieger" gewählt und erstellt)

  • Naja, und?
    Es gibt meiner Meinung nach Leute die den beiden und auch noch einen Beitrag wo Kolja schreiben das er sich die Zähne putzt positiv bewerten würden weil sie voll seiner Meinung sind und es sowas von eine vorbildliche Handlung finden. Egal ob man sich da fragt was derjenige mit der Schleimspur wohl bezweckt. Und wie du in dem Zitat nach lesen kannst schreibe ich da "eben dieser". Und nicht "eben von Chandy und Snobby". Es ist auf den allgemeinen Umstand bezogen das es passiert.
    Ich mein wenn du willst kannst du dir den Schuh natürlich anziehen und dich angesprochen fühlen; ist dann aber net mein Problem.


    Kannst du diese unangebrachten Frechheiten nicht für dich behalten, Teylen? Hier hört jetzt jawohl alles auf; falls es dich interessiert: Nicht nur "Chandy" fühlt sich hier mehr oder weniger direkt oder indirekt angesprochen; sag' direkt, wen du meinst, und tu dies an richtiger Stelle, und lasse solche ungezügelten Störungen, vor allem als "Super-Moderator".


    Und falls du "mich" meinst, solltest du dich über Dauer und Umfang meiner Freundschaft mit Kolja zuerst in ausreichendem Maße kundig machen, bevor du behauptest, ich hätte es im geringsten nötig, mich bei ihm einzuschleimen; und hättest du nur einem meiner "PM"-Konflikte mit dem Engelskrieger beigewohnt, so wäre "Schleimen" wohl das letzte Wort, dass selbst dir dabei in den Sinn gekommen wäre.


    :thumbdown:
    :thumbdown::thumbdown:
    :thumbdown::thumbdown::thumbdown:
    :thumbdown::thumbdown:
    :thumbdown:



    Over and Out.

  • Ich kann meinem Mann hier nur zustimmen. Teylens Verhalten ist erneut in vielerlei Hinsicht unangebracht. Es stört zum einen diesen Thread zu einem wirklich sehr gelungenen Whocast, wie ich an der Abstimmung im Eröffnungspost ablesen kann, und zum anderen schießt Teylen hier mit der Schrotflinte willkürlich in die offene Menschenmenge. Besonders frech, dann noch zu sagen: "net mein Problem". :thumbdown:



    --------------



    Danke, Chandy,


    wobei die Reaktionen von Teylen und Clockwork auf den Post meines Mannes in Form negativer Bewertungen echt zum Wegschmeißen sind, wenn man sich die entsprechenden Bewertungen einmal ansieht.


    Zitat von Teylen

    Der Zensator. Vorschreiben wollen was andere sagen dürfen und das mit nichts weiter als Polemik.


    "Zensator"? Das muss gerade Teylen sagen, die stets ihren Moderatoren-Status mißbraucht, um in persönlichen Gesprächen im Hintergrund mit der überlasteten Foren-Leitung ihrer persönlichen Meinung Nachdruck zu verleihen, um so allgemeine Abstimmungen innerhalb der Comminuty, deren Ergebnisse ihr nicht passen, doch noch ihren Vorstellungen entsprechend abzuändern. Dabei stört es sie gar nicht, dass sie dabei die Meinung eines jeden Users hier unter ihre eigene stellt und sämtliche Mitglieder der Community hintergeht. Zudem wurde den Moderatoren nur deshalb die Fähigkeit entzogen, Bewertungen löschen zu können, da "Teylen" diese gerne willkürlich zensiert hat, nämlich immer dann, wenn sie der Meinung war, Bewertungen wären beleidigend gewesen, wobei bereits Worte wie 'unangebracht' und 'wie immer' als Beleidigung eingestuft wurden.


    Dies für alle, die sich mal für die Wahrheit interessieren.


    Zitat von Clockwork

    Unangebrachter und störender als der zitierte Beitrag. Sich "direkt oder indirekt angesprochen" zu FÜHLEN (Namen wurden schließlich nicht genannt) mag in diesem Fall unangenehm sein, muss aber ja nicht unbedingt öffentlich im Forum diskutiert werden...


    Dieser Kritiker beweist unter anderem sehr gut, wie wenig er dazu im Stande ist, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Er sollte den Thread noch einmal lesen.

  • Danke, Chandy,


    wobei die Reaktionen von Teylen und Clockwork auf den Post meines Mannes in Form negativer Bewertungen echt zum Wegschmeißen sind, wenn man sich die entsprechenden Bewertungen einmal ansieht.


    Zitat von Teylen

    Der Zensator. Vorschreiben wollen was andere sagen dürfen und das mit nichts weiter als Polemik.


    "Zensator"? Das muss gerade Teylen sagen, die stets ihren Moderatoren-Status mißbraucht, um in persönlichen Gesprächen im Hintergrund mit der überlasteten Foren-Leitung ihrer persönlichen Meinung Nachdruck zu verleihen, um so allgemeine Abstimmungen innerhalb der Comminuty, deren Ergebnisse ihr nicht passen, doch noch ihren Vorstellungen entsprechend abzuändern. Dabei stört es sie gar nicht, dass sie dabei die Meinung eines jeden Users hier unter ihre eigene stellt und sämtliche Mitglieder der Community hintergeht. Zudem wurde den Moderatoren nur deshalb die Fähigkeit entzogen, Bewertungen löschen zu können, da "Teylen" diese gerne willkürlich zensiert hat, nämlich immer dann, wenn sie der Meinung war, Bewertungen wären beleidigend gewesen, wobei bereits Worte wie 'unangebracht' und 'wie immer' als Beleidigung eingestuft wurden.


    Dies für alle, die sich mal für die Wahrheit interessieren.


    Zitat von Clockwork

    Unangebrachter und störender als der zitierte Beitrag. Sich "direkt oder indirekt angesprochen" zu FÜHLEN (Namen wurden schließlich nicht genannt) mag in diesem Fall unangenehm sein, muss aber ja nicht unbedingt öffentlich im Forum diskutiert werden...


    Dieser Kritiker beweist unter anderem sehr gut, wie wenig er dazu im Stande ist, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Er sollte den Thread noch einmal lesen.

  • Dieser Kritiker beweist unter anderem sehr gut, wie wenig er dazu im Stande ist, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Er sollte den Thread noch einmal lesen.

    Ah, jetzt wüsste diese Kritikerin natürlich gerne, was sie noch beweist, da mit dem Ausdruck "unter anderem" ja angedeutet wird, dass es da noch viel mehr gibt. Selbstreflexion ist schließlich immer gut. :)
    Davon einmal abgesehen denke ich, dass meine Bewertung für jemanden, der sie genau liest und diesen Thread sowie die entsprechenden Entwicklungen im gesamten Forum während der letzten Wochen verfolgt hat, nachvollziehbar ist. Sollte dies nicht so sein, ist das natürlich bedauerlich. Dennoch bin ich nicht der Meinung, dass eine Diskussion meiner Bewertung hier wirklich angebracht oder auch nur interessant ist, sodass ich mir nähere Erklärungen spare. Ferner habe ich es nicht einmal dann nötig mich zu rechtfertigen, wenn ich ausdrücklich (d.h. namendlich) genannt werde; da lasse ich meine Beiträge für mich sprechen... Sollte ich es doch irgendwann nötig haben, hoffe ich sehr, dass ich mein Anliegen auch in sachlichem Ton und ohne Name dropping verdeutlichen kann. :)


  • Auch auf die Gefahr hin, erneut als parteiisch verrufen zu werden, möchte ich betonen, dass ich hier ganz objektiv zustimmen muss. Auch ist sowas bereits des öfteren zu beobachten gewesen. Die Tatsache, dass es zwei Gruppen gibt, die sich bekämpfen, sagt nicht, dass beide Seiten gleichermaßen daneben greifen.


    Dass neutrale Personen, die eine Seite völlig berechtigterweise kritisieren, gleich als parteiisch abgestempelt werden, ist ein Unding und verfälscht schlicht die Tatsachen.


    Ah, jetzt wüsste diese Kritikerin natürlich gerne, was sie noch beweist, da mit dem Ausdruck "unter anderem" ja angedeutet wird, dass es da noch viel mehr gibt. Selbstreflexion ist schließlich immer gut. :)
    Davon einmal abgesehen denke ich, dass meine Bewertung für jemanden, der sie genau liest und diesen Thread sowie die entsprechenden Entwicklungen im gesamten Forum während der letzten Wochen verfolgt hat, nachvollziehbar ist. Sollte dies nicht so sein, ist das natürlich bedauerlich. Dennoch bin ich nicht der Meinung, dass eine Diskussion meiner Bewertung hier wirklich angebracht oder auch nur interessant ist, sodass ich mir nähere Erklärungen spare. Ferner habe ich es nicht einmal dann nötig mich zu rechtfertigen, wenn ich ausdrücklich (d.h. namendlich) genannt werde; da lasse ich meine Beiträge für mich sprechen... Sollte ich es doch irgendwann nötig haben, hoffe ich sehr, dass ich mein Anliegen auch in sachlichem Ton und ohne Name dropping verdeutlichen kann. :)


    Angebrachte Kritik ist manchmal wirklich schwer zu ertragen, nicht wahr?

  • "Kannst du diese unangebrachten Frechheiten nicht für dich behalten, Teylen?"
    Ist neben einer Beleidigung der Aufruf zur Meinungszensur.
    Ich habe bisher auch noch nicht meine Meinung vor andere gestellt, geschweige den das meine Hobbies irgend so etwas umfasst wie Leute mittels PNs oder sonstigen zu hintergehen. Wie es andere gerne versuchen.
    Was Bewertungen angeht so kann man den Ausschlag in die andere (negative) Richtung in meinem Profil betrachten gehen.
    Nun und genauso passiert es anderen m.E. mit positiven Bewertungen.


    Ansonsten könnten wir von dem wilden, direkten Beleidigen meiner Person vielleicht wieder zum Thema zurück kommen?

  • "Kannst du diese unangebrachten Frechheiten nicht für dich behalten, Teylen?"
    Ist neben einer Beleidigung der Aufruf zur Meinungszensur.


    und hiermit beweist du nun endgültig, wie verblendet du bist, Teylen. Wo bitteschön enthält der Satz 'Kannst du diese unangebrachten Frechheiten nicht für dich behalten.' denn eine "Beleidigung"? Geschweige denn einen Aufruf zur Meinungszensur? Wir schrieben schließlich auch noch deutlich, dass du deine Kritik an "richtiger Stelle" äußern sollst, und nicht, dass du sie "gar nicht" äußern dürftest.


    "Du", Teylen, bist es, die versucht zu zensieren, nur "du", und "du" unterstellst Leuten, sie würden beleidigen, obwohl dies gar nicht so ist, nur weil du keine Kritik ertragen kannst.


    Mein Mann sagte dir das schon oft: Die Wahrheit tut manchmal weh.

  • Es unterstellt a) das es unangebracht ist b) das es Frech sei und fordert darüber hinaus noch auf es nicht zu sagen (für dich behalten) was ein Aufruf zur Selbst Zensur der eigenen Meinung ist.
    Was du schreibst ist für die Bewertung des Korrigator irrelvant und die Aufforderung die Meinung an anderer Stelle zu äußern - kombiniert mit dem Vorwurf ich würde intrigieren nichts weiter als blumig umschriebene Zensur bzw. das abstellen unliebsamer Ansichten in dunkele Ecken.


    Auf weitere Unterstellungen und haltlose Polemiken gehe ich nicht ein.

  • Im Übrigen halte ich deine Interpretation, selbst auf die von dir im letzten Post zitierte Aussagen von Citizen Sam hin, für überzogen. Sorry.


    Das ist richtig und falsch. Jedenfalls konnte jeder, der hier gründlich gelesen hat, das nachvollziehen.


    Im Übrigen möchte ich, da ich auf Grund einer technischen Umstellung momentan keine Bewertungen mehr abgeben kann, an dieser Stelle anmerken, daß Worte oder Sätze wie 'bitte die Frechheiten unterlassen' oder 'verblendet' keinesfalls eine beleidigung darstellen, denn wäre dem so, wäre wohl keine Kritik mehr in Worte zu fassen.


    Wer hier also 'Meinungszensur' betreiben will, indem er alles an kritik als 'beleidigend' und 'ploemisch' abstempelt, ist offensichtlich.


    Eine Bewertung wie diese, ich sei polemisch, habe ich nie zuvor im Leben erhalten:


    http://www.drwho.de/forum/inde…tType=post&objectID=63453

  • Ich möchte die laufende Diskussion gar nicht weiter stören, doch die Kommentar-Funktion im Bewertungssystem bietet mir einfach zu wenig Raum... ;)

    Wir schrieben schließlich auch noch deutlich, dass du deine Kritik an "richtiger Stelle" äußern sollst, und nicht, dass du sie "gar nicht" äußern dürftest.


    @Satana
    Genau wie du es mir geraten hast, habe ich den Thread noch einmal aufmerksam gelesen. Dabei bin ich auf folgenden Satz in einem deiner Beiträge gestoßen:


    Zitat

    Ich schrieb schließlich auch noch deutlich, dass du deine Kritik an "richtiger Stelle" äußern sollst, und nicht, dass du sie "gar nicht" äußern dürftest.

    In meiner Bewertung merkte ich an, dass du dies eben nicht deutlich geschrieben hast, wohingegen dein Mann fast genau die gleiche Formulierung verwendet hat. Daraufhin hast du deinen Beitrag editiert, sodass wir nun die oben zitierte Variante lesen dürfen.


    Nachdem mir ja dazu geraten wurde aufmerksamer zu lesen und ich (nach einem schlimmen Logikfehler ;)) stets sehr sorgsam über das Gelesene nachdenke, muss ich dich natürlich nach dem "Warum" fragen. Nicht dass uns allen noch eine schwere Identitätskrise oder Ähnliches entgeht...



  • Zuerst beklagtest du dich, dass ich eine Aussage meines Mannes kräftigte, und zwar, weil ich ein winziges Detail nicht selber gesagt hatte, sondern er. Dann änderte ich das "ich" in "wir", um weitere Mißverständnisse zu vermeiden. Und das stört dich nun wieder?


    Gehe mal lieber auf die Kritik ein, die wir, mit Betonung auf "wir", geäußert haben, anstatt immer nur so albern abzulenken.


    Beantworte mir die Frage: Wie äußert man eine negative Kritik? Und was ist eine Beleidigung?


    Du behauptest, das Wort "verblendet" sei eine Beleidigung.


    Ich behaupte, nein "wir" behaupten: Das ist eine versuchte Meinungszensur, und sonst nichts hier. :schulter:

  • Zuerst beklagtest du dich, dass ich eine Aussage meines Mannes kräftigte, und zwar, weil ich ein winziges Detail nicht selber gesagt hatte, sondern er.

    Wenn ich mich "beklage" sieht das anders aus...


    Dann änderte ich das "ich" in "wir", um weitere Mißverständnisse zu vermeiden. Und das stört dich nun wieder?

    Nein, ich hab lediglich eine Frage gestellt, da ich auch im Nachhinein sehr genau unterscheiden kann ob mein Freund (in Ermangelung eines Ehemannes), meine beste Freundin, mein Großonkel etc. etwas "deutlich geschrieben" hat oder ob ich es war (egal wie eng unsere Beziehung auch sein mag). Dein Posting erweckte den Eindruck, dass du damit zeitweise Schwierigkeiten hattest und da du dich ja offensichtlich auch nicht scheust, private Belange in einem nicht dafür vorgesehenen Thread zu erörtern und das Thema auch für die übrigen User einmal wichtig werden könnte, hab ich dich öffentlich gefragt. Wie gesagt, die Kommentarfunktion bot nicht genug Platz...


    Beantworte mir die Frage: Wie äußert man eine negative Kritik? Und was ist eine Beleidigung?

    Warum sollte ich das tun? Weil du so höflich fragst? Ich bin außerdem nicht der Meinung, dass wir uns dafür im richtigen Thread befinden... Davon mal abgesehen habe ich aber nicht vor dieses Thema mit dir in irgendeinem Thread zu diskutieren. Ich habe mich hier lediglich zwei Mal zu Wort gemeldet: Zunächst wurde meine Bewertung zitiert und ich kritisiert, später wurde ein Beitrag in Folge meiner Bewertung verändert. Eine Diskussion habe ich dagegen nicht gesucht und bin auch der Meinung, dass deine Beiträge bisher nicht immer wirklich sachlich waren (und nein, ich werde diese Behauptung nicht begründen), sodass mir meine Zeit dafür dann tatsächlich zu schade ist...


    EDIT:
    Vielen Dank dafür, dass ich nun offenbar ganz langsam in den Dunstkreis der Personen aufsteige, die ganz systematisch (in meinem Fall schlecht) bewertet werden (selbst wenn man im betreffenden Thread bereits auf meine Beiträge geantwortet hat). Jede negative Bewertung bestimmter User wird von mir als Kompliment aufgefasst. Bis zum heutigen Tag habe ich hier 103 Beiträge verfasst und mit Aktivierung aller Familienmitglieder, Freunde und zusätzlicher Accounts müsste es möglich sein, sie alle schlecht zu bewerten. Nur Mut, ich hab wirklich viel Freude daran. :)

  • Dieser Thread stammt ursprünglich aus diesem Thread:


    Whocast #150 - Never forget where you're coming from


    aus dem auch der folgende ausgelagert wurde:


    Schart der Whocast nur Kopfnicker um sich?


    Da die Thematik aber des öftere schon angesprochen wurde, auch in Bezug auf andere Mods/Admins will ich erstmal ein paar allgemeine Wort verlieren.


    Ich finde es sollte generell jedem Mod und Admin gestattet sein, seine Meinung so zu vertreten, wie er es für richtig hält und genau so, wie er es auch jedem anderen User zusteht. Nur weil jemand Mod ist sollte er nicht mit seiner Meinung vor dem Berg halten müssen und ich persönlich würde das so auch nicht tun. Der Punkt an dem ich die Grenze ziehe ist der, an dem ein Mod oder Admin seine Sonderrechte als ebendieser benutzt um sein Meinung durchzusetzen oder User, die eine andere Meinungen vertreten mit diesen Rechten aus dem forum zu werfen, ihre Posts zu editieren, etc.
    Ich kann glaub ich hier für das ganze Team spreche, dass jeder gerne seine Meinung vertritt, aber schlimmeres - in der Regel - nicht vorgekommen ist und auch nicht vorkommen wird. Sollte es mal den ein oder anderen Außreiser gegeben haben, so wurde dieser entsprechend geahndet und wird dies auch in Zukunft.



    So nun zu meine persönlichen highlights...

    und lasse solche ungezügelten Störungen, vor allem als "Super-Moderator".

    Also ganz ehrlich. Ihr persönliche Meinung war nicht mehr und nicht weniger "ungezügelte Störung" als die Meinung anderer Leute im Thread, die sie genaus geäußrt haben und hat mit ihrer Rolle als Supermoderator nicht das geringste zu tun.


    die stets ihren Moderatoren-Status mißbraucht,

    "Stets", wenn Du magst, darfst Du mir das gerne mal per PN näher erläutern, denn von einem "stets" seh ich weit und breit nichts - aber vielleicht hast Du da je mehr Einsicht als ich... ?


    um in persönlichen Gesprächen im Hintergrund mit der überlasteten Foren-Leitung ihrer persönlichen Meinung Nachdruck zu verleihen, um so allgemeine Abstimmungen innerhalb der Comminuty, deren Ergebnisse ihr nicht passen, doch noch ihren Vorstellungen entsprechend abzuändern

    Also ganz ehrlich - hier musste ich das erstemal laut auflachen... Zum einen Frage ich mich, was für "persönliche Gespräche im Hintergrund" (klingt ja fast ein wenig nach Verschörungstheorie) Du Dir da zusammenreimst und zum anderen frag ich mich, was denn da nach "ihren Vorstellungen" abgändert weden sollte.
    Im übrigen empfinde ich es als anmaßend die Foren-Leitung als "überlastet" zu bezeichnen, vor allem wenn man keine Ahnung von den ("so, jetzt nicht lachen, Raphael") "persönlichen Gesprächen im Hintergrund hat.
    Aber vielleicht verwechselst Du "überlastet" auch einfach nur mit "genervt" von gewissen Leuten, die sich als selbsternannte Helden der Forenrettung hervortun möchten, um IHRE persönlichen Vorstellungen durchzudrücken. Da ist nämlich durchaus was dran.



    Dabei stört es sie gar nicht, dass sie dabei die Meinung eines jeden Users hier unter ihre eigene stellt und sämtliche Mitglieder der Community hintergeht.

    Sie tut was? Wo? und ich denke nicht, dass Du es dir anmaßen kannst für "sämtliche Mitglieder der Community" zusprechen, selbst wenn Du das gern würdest. Und jemanden "hintergangen" wird hier auch nicht...



    wobei die Reaktionen von Teylen und Clockwork auf den Post meines Mannes in Form negativer Bewertungen echt zum Wegschmeißen sind, wenn man sich die entsprechenden Bewertungen einmal ansieht.

    und hiermit beweist du nun endgültig, wie verblendet du bist, Teylen.

    Wer hier also 'Meinungszensur' betreiben will, indem er alles an kritik als 'beleidigend' und 'ploemisch' abstempelt, ist offensichtlich.

    Die ersten beiden Zitate sind ja nur Stichproben für diverse Sachen die in letzter Zeit gerne durch Postings von gewissen Leuten geistern und noch lieber in (meist im Rudel von den selben Leuten vergebenen) Bewertungen auftreten. Ich finde sie - und ihre kleinen Brüder und Schwestern - insofern hinreisend komisch, da genau die Personen, die damit in den letzten Monaten so gern um sich schmeissen, genau die personen sind, die in ebendiesem Zeitraum wegen weit aus weniger expliziten Posts Zeter und Mordio geschriehen, ihre Freunde zusammengepfiffen und bei Admins und Mods schwere Strafen gefordert haben...


    Ich frage mich langasm wirklich ob ich mich einfach weiter drüber amüsieren soll, oder ob es mich mittlerweile so sehr nervt, dass ich da umschwenken sollte.



    Beantworte mir die Frage: Wie äußert man eine negative Kritik? Und was ist eine Beleidigung?

    Und kurz hierzu noch (ich wurde in dem Zusammenhang ja gefragt "warum und so" - Weil genau dieser Satz da nichts zu suchen hatte - davon hat Clockwork nie geredet und mit dieser Diskussion hatte Clockwork nichts zu tun, warum sollte also SIE Dir diese Frage beantworten? Um ihr eigentliches Anliegen ignorieren zu können oder war das ein genereller rundumschlag?



    So viel Spass ich bin erstmal wieder auf dem Rang,


    Raphael

  • Ich finde es sollte generell jedem Mod und Admin gestattet sein, seine Meinung so zu vertreten, wie er es für richtig hält und genau so, wie er es auch jedem anderen User zusteht. Nur weil jemand Mod ist sollte er nicht mit seiner Meinung vor dem Berg halten müssen und ich persönlich würde das so auch nicht tun.

    Dem kann ich mich so absolut anschließen, denn schließlich sind Mods ebenso auch normale User dieses Forums, die halt noch eine zusätzliche Aufgabe haben. Damit ist natürlich die "Gefahr" verbunden, daß manch eine Äußerung des Users als Äußerung des Mods mißverstanden werden kann...

    Zitat

    Der Punkt an dem ich die Grenze ziehe ist der, an dem ein Mod oder Admin seine Sonderrechte als ebendieser benutzt um sein Meinung durchzusetzen oder User, die eine andere Meinungen vertreten mit diesen Rechten aus dem forum zu werfen, ihre Posts zu editieren, etc.

    ... und deswegen muß ich an eben dieser Stelle doch widersprechen oder doch zumindest, aus meiner Sicht, ergänzen. Ein Mod (bzw. Admin) sollte es meiner Meinung nach auch tunlichst vermeiden, bei eben solchen persönlichen Meinungsäußerungen als Mod rüber zu kommen und, umgekehrt, eben bei "Mod-Äußerungen" möglichst objektiv zu bleiben. Dies fällt solchen "Teil-Mods" wie mir natürlich relativ leicht, bin ich ja nur Mod in "meinem" Politikbereich, bei Teylen als s.g. Supermoderator sieht das ja durchaus schwieriger aus und hier ist die Verwechslungsgefahr, wer sich denn da nun gerade äußert (also Teylen die Userin oder Teylen die Supermod), deutlich größer und meiner Meinung nach ist ihr diese Klarstellung gerade in letzter Zeit nicht so gut gelungen. Zumindest mir kam es vielfach so vor, daß da die Supermod Teylen sprach und das führt dann zu solchen Mißverständnissen(?) wie eben dieses hier. Und, sollte da tatsächlich Teylen als Supermod geschrieben bzw. bewertet haben, so hat sie sich definitiv nicht objektiv verhalten, was in meinen Augen ein Fehler wäre.


    Und nur um das auch klarzustellen: Diese Meinung vertrete ich als Mod, aber eben auch als "normaler" User, weswegen ich dies nun hier schrieb und nicht im Modinternen Bereich.

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"

  • Moin,


    ich weiss schon was Du meinst, habe dann aber gerade als ADMIN nochmal ne Frage dazu...

    bei Teylen als s.g. Supermoderator sieht das ja durchaus schwieriger aus und hier ist die Verwechslungsgefahr, wer sich denn da nun gerade äußert (also Teylen die Userin oder Teylen die Supermod), deutlich größer und meiner Meinung nach ist ihr diese Klarstellung gerade in letzter Zeit nicht so gut gelungen.

    Dir scheint es ja vor allem bei Teylen so zugehen. Ich persönlich Bewerte und Schreibe ja auch recht viel - wie schaffe ich es denn (oder die anderen sUpermods/Admins (im Gegensatz zu ihr), dass immer entsprechend klar zu stellen.
    Bzw. was macht sie falsch, dass es bei Ihr in Deine Augen so häufig missverstanden wird?


    Zitat

    @ Bewertung meines vorherigen Posts durch den Korrigator
    Du kannst nicht zugeben, dass vor allem du mit der Wahrheit überlastet bist.

    Natürlich nicht, weil es eine glatte Lüge wäre... und wieso muss ich gerade an die Fonicwerbung denken, in der Bruce Darnell mir ein lustiges "Das ist dä Wahrheit" entgegenschmettert? :thumbup:


    R:

  • Dir scheint es ja vor allem bei Teylen so zugehen. Ich persönlich Bewerte und Schreibe ja auch recht viel - wie schaffe ich es denn (oder die anderen sUpermods/Admins (im Gegensatz zu ihr), dass immer entsprechend klar zu stellen.
    Bzw. was macht sie falsch, dass es bei Ihr in Deine Augen so häufig missverstanden wird?


    Schwer zu sagen, aber ich denke, gerade bei Dir ist es ziemlich eindeutig, wenn Du Deine "Admin-Stimme" auspackst und wenn da nur der Krieger schreibt. Das ganze ist so ein wenig wie der 10. Doctor, wo man einfach fühlt, daß der total undoctorisch ist, bei Teylen fühlt es sich zurzeit zu häufig wie Supermod-Teylen an, das kann ich jetzt nicht an einzelnen Aussagen festmachen.

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"

  • Ein Mod (bzw. Admin) sollte es meiner Meinung nach auch tunlichst vermeiden, bei eben solchen persönlichen Meinungsäußerungen als Mod rüber zu kommen und, umgekehrt, eben bei "Mod-Äußerungen" möglichst objektiv zu bleiben.


    Hmm, dann hätte ich mal eine Frage... Schreibt und bewertet ein Mod (mit Ausnahme des modinternen Bereichs vermutlich) nicht generell als normaler User, es sei denn es wird auch wirklich zweifelsfrei ersichtlich, dass er als Mod schreibt?

  • Im übrigen empfinde ich es als anmaßend die Foren-Leitung als "überlastet" zu bezeichnen [...] Aber vielleicht verwechselst Du "überlastet" auch einfach nur mit "genervt" von gewissen Leuten, die sich als selbsternannte Helden der Forenrettung hervortun möchten[...]


    Genau da liegt der Hase begraben, Raphael. Du bist in deinem falschen Stolz verletzt, weil ich und andere Leute die Foren-Leitung /bzw. "dich" zu Recht kritisieren.


    Deshalb bezeichnest du meine Vorstellungen einer besseren und faireren Politik auch einfach als "glatte Lüge", als sei kein Wort wahr, was ich sage.


    Ebenso offensichtlich lassen sich all deine rein herablassenden und offensiven Äußerungen oben erklären.


    Dadurch hast du dich ganz sicher nicht nur in meinen Augen u.a. in Sachen Objektivität und Glaubwürdigkeit soeben endgültig vollständig selbst disqualifiziert.

  • ein lächelndes "Hallo",


    . Du bist in deinem falschen Stolz verletzt, weil ich und andere Leute die Foren-Leitung /bzw. "dich" zu Recht kritisieren.

    Ähm.. Also erstens hast Du "das Recht" nicht gepachtet - allenfalls wäre es diskutiertbar, aber sicher nicht ein "Zu Recht". Und zweitens gibt es Leute, die mich weder in meine falschen noch in meine richtigen Stolz verletzen könnten.
    Schon gar nicht in einem INTERNETFORUM... Auch wenn manche dieser Leute das sicher als Hauptanteil ihres persönlichen Stolzes sehen mögen...


    Ebenso offensichtlich lassen sich all deine rein herablassenden und offensiven Äußerungen oben erklären.

    Ich denke da gibt es sehr viel einfachere, offensichtlichere Erklärungen für - vermutlich keine freundlicheren, aber es gibt sie...



    Zitat

    Schreibt und bewertet ein Mod (mit Ausnahme des modinternen Bereichs vermutlich) nicht generell als normaler User, es sei denn es wird auch wirklich zweifelsfrei ersichtlich, dass er als Mod schreibt?

    Sehe ich ähnlich . Man kann ja nicht - nur weil es ggf. falsch aufgefasst werden könnte - unter jeden Post explizit drunter schreiben "Achtung ich bin nur als User unterwegs im Moment"...




    r:

  • Okay, also erst mal moechte ich Raphael absolut zustimmen, was die Meinungsaeusserungen von Mods und Admins generell angeht. Natuerlich sollte jeder Mod/Admin seine Meinung genauso aeussern duerfen/koennen/sollen wie jeder andere User im Forum auch. Immer unter der Vorraussetzung, dass man sich dabei an die Spielregeln (= Forenregeln) haelt.


    Dir scheint es ja vor allem bei Teylen so zugehen. Ich persönlich Bewerte und Schreibe ja auch recht viel - wie schaffe ich es denn (oder die anderen sUpermods/Admins (im Gegensatz zu ihr), dass immer entsprechend klar zu stellen.
    Bzw. was macht sie falsch, dass es bei Ihr in Deine Augen so häufig missverstanden wird?


    Was diese Fragestellung angeht ... ich habe bei Teylen in den allerseltensten Faellen wirklich mal den Mod und nicht die Userin rausgelesen. Fuer mich war es eigentlich immer klar, dass das ihre eigene Meinung ist, die sie vertritt. Und falls mal etwas Mod-iges kam, dann finde ich, ging das auch ganz klar hervor. Ich hatte wie gesagt noch nie Probleme, das auseinander zu halten - bei keinem der Mods/Admins hier. Koennte es nicht auch sein, dass man vielleicht auch mehr hineininterpretiert, als eigentlich vorhanden ist? Vor allem dann, wenn dies von der eigenen Meinung abweicht? Jetzt mal ganz allgemein gefragt ...


    Ein Vorschlag:
    Man koennte doch z.B. auch *echte* Mod-Posts (die m.E. eh die Ausnahme sind) farblich kennzeichnen. Also, wenn ich z.B. in meiner Funktion als Mod etwas zu sagen habe (sprich auf das Thema zurueckfuehren will oder aehnliches), dann koennte man diese Posts in rot halten (oder in blau, gruen, gelb, falls rot zu grell ist *g*). Damit waere diese Farbe in Posts nur Mods/Admins vorbehalten und man erkennt sofort, wie der Post gemeint ist. Alles, was dann von den betreffenden Mods/Admins in normal weiss geschrieben wird, gilt folglich als seine/ihre eigene Meinung.