Lieblings-/Schreckens- Momente Season 5

  • Von der fünften Staffel war ich anfangs ziemlich enttäuscht. Matt Smith gefiel mir als Doctor zwar sehr gut und wurde auch mit Amy und Rory in The Eleventh Hour sehr gut eigeführt, aber den einzelnen Folgen konnte ich erst mal nicht viel abgewinnen.


    Vor allem von der Angels Doppelfolge war ich massiv enttäuscht. Die Angels wirkten zwar immer noch bedrohlich, wurden aber meiner Meinung nach etwas um den Horrorfaktor beraubt, den sie in Blink noch hatten. (Beim zweiten Sehen gefielen mir die Folgen aber schon sehr viel besser.)


    Der absolute Tiefpunkt war dann mit The Hungry Earth / Cold Blood erreicht. Für mich immer noch die schlechteste Story aus der neuen Serie. (werde ich mir bestimmt auch kein zweites Mal antun.)


    Zum Glück ging es danach mit Vincent sehr steil bergauf, auch wenn die (eher nebensächliche) Monsterstory nicht so toll war. Aber Vincent selbst, und vor allem sein Museumsbesuch, waren für mich einer der unvergesslichen Höhepunkte der Staffel.


    The Lodger war dann die erste Folge der fünften Staffel, die mir ohne Einschränkung gefallen hat. Und der abschließende Zweiteiler war dann auch der abschließende Höhepunkt und schaffte es dass ich mich trotz sehr schwacher Folgen auf die sechste Staffel freuen konnte.

  • Ha, Radioactiveman, so sieht mal eine originelle Theorie aus !


    lol, ich schmeiß mich gleich weg :thumbup:


    Alles in allem fällt auf das alle diese Bombenentschärf Szene von "Victory of the Daleks" hassen...
    mich eingeschlossen...da ist mir auch kalter Schauer über den Rücken gelaufen...