Vorausstrahlungsthread zu 5x12 - The Pandorica Opens

  • Die offizielle Synopsis der Folge:


    Zitat

    Die Freunde des Doctors vereinen sich um ihm eine schreckliche Warnung zu schicken: Die Pandorica, von der gesagt wird, dass sie das fürchterlichste des gesamten Universum enthält, ist offen. Doch was genau befindet sich in ihr und kann der Doctor es aufhalten?



    Hört sich grauenvoll an, wegen der "Freunde".
    Hoffe bloss das man da nicht nochmal alle als den vergangenen 5 Jahren ran gekart hat.
    Alleine aus der Staffel 5 gibt's ja eigentlich nicht viele.

  • Naja, wir hätten schon dann Set-Fotos gesehen, wo irgendwelche Charaktäre zu sehen wären.
    Ich glaube nicht das "Freunde" Harkness & Co gemeint sind.

  • Damit sind aber sicher auch nicht Rory und die anderen "Monster" gemeint, die man da sieht, weil die sind ja alle im Crack.
    Man kann wohl davon ausgehen, das River damit gemeint ist, aber bestimmt nicht nur.

  • Eventuell sind damit ja nur die freundlich gesinnten Charaktere aus dieser Staffel gemeint, die in den Folgen vorkamen, in denen der Spalt auftauchte. Also die Queen aus Beast Below, Churchill, River, dazu vielleicht noch der Schwarze aus Venice und einer der Zivilisten aus dem Sontaran-Zweiteiler.

  • Harkness ist aus den alten folgen der einzige von dem ich mir vorstellen könnte, das er auftaucht. Es soll ja eine vierte torchwood staffel geben, und da will man evtl mal wieder bei dr. who ansetzen ^^
    Ansonsten gibt es durchaus och möglichkeiten ausser rory und amy. Hier mal eine liste mit kandidaten :


    - River song (obviously)


    - liz 10 (aus beast below)


    - der wissenschaftler der silurian oder andere leute aus der folge


    - winnipoo churchill


    - UNIT bzw torchwood


    Ausserdem könnte es auch sein das freunde in dem fall ironish gemeint ist. Angesichts der totalen vernichtung von allem könnten alte feinde, insbesondere die daleks, die cybermen und die sontarans, einsehen das das ihre eroberugspläne/vernichtungspläne empfindlich stören könnte, wodurch sie beschliessen ausnahmsweise mal zusammenzuarbeiten, und dem dr. unter die arme greifen. Das die drei völker mit dabei sind wurde ja durch die blume angekündigt.
    Zumindest könnten sie dem dr ankündigen was wo passiert in der hoffnung das er für sie die arbeit tut.

    „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“ richard feynman



    „Der Spaß fängt erst dann an,wenn man die Regeln kennt.
    Im Universum aber sind wir momentan noch dabei,
    die Spielanleitung zu lesen.“ richard feynman


    Travian 4 ist raus, wenn das jemand spielen will, bitte diesen link nutzen : http://www.travian.de/?uc=de7_4085

  • Vincent van Gogh oder seine Bilder sollen wohl auch irgendeine Rolle im Staffelfinale spielen. Und die junge Amy tritt ja auch wieder auf.

    "I can’t think of any other fandom that assumes they have a canon when nobody has ever told them that they do. Especially since our show itself declares that it doesn’t now have, and probably never did have, a canon."
    - Paul Cornell

  • Zitat von feyn

    - winnipoo churchill


    Du hast den guten Professor Bracewell aus derselben Folge vergessen, der ja dank "großzügiger" Zeitplanung davon gekommen und sicherlich als "Freund" zu definieren ist ^^


    Abgesehen davon würde ich mich bei DEM auch noch ziemlich freuen, ihn nochmal wiederzusehen... bis auf die leidige Bombenszene war die Figur an sich ja nicht verkehrt und der Darsteller überaus sympathisch.



    Und bei River Song kommen ggf. nochmals diese "Clerics" ins Spielm auch wenn keine der getauften Rollen hier überlebt haben sollte... sie hatten auf dem Schiff ja noch Kumpels...

  • So Leute .


    Ich habe da mal eine Frage und Zwar...
    Da ja jetzt die 4te staffel TORCHWOOD angekündigt wurde und mann sagt Die "freunde" des Doctors verbünden sich
    Könnte es sein das Jack kommt ??? Weil das währe ja ein "guter" anfang für TORCHWOOD


    (Steht der Cast schon feste?)

  • Ich habe da mal eine Frage und Zwar...
    Da ja jetzt die 4te staffel TORCHWOOD angekündigt wurde und mann sagt Die "freunde" des Doctors verbünden sich
    Könnte es sein das Jack kommt ??? Weil das währe ja ein "guter" anfang für TORCHWOOD


    Dazu gibt es derzeit noch keinen Hinweis und wäre auch in etwa so überflüssig wie ein Kropf. Das Auftauchen von Cpt. Jack wäre meines Erachtens nach absolut unpassend für diese ansonsten fantastischen Staffel und würde gerade das Staffelende deutlich runter ziehen. Auf eine Verbindung zu "Torch/Gaywood" kann ich in dieser neuen "Doctor Who"-Ära gerne verzichten.

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"


  • Dazu gibt es derzeit noch keinen Hinweis und wäre auch in etwa so überflüssig wie ein Kropf. Das Auftauchen von Cpt. Jack wäre meines Erachtens nach absolut unpassend für diese ansonsten fantastischen Staffel und würde gerade das Staffelende deutlich runter ziehen. Auf eine Verbindung zu "Torch/Gaywood" kann ich in dieser neuen "Doctor Who"-Ära gerne verzichten.


    Sehe ich auch so. Allerdings würde ich mich freuen wenn Steven Moffat in der nächsten oder übernächsten Staffel die 51 century story mit den Time Agents mal aufgreift. Vielleicht als übergeordneter Storyarc. Und dort könnte dann ja auch endlich der Hintergrund von Captain Jack erzählt werden.

  • Also Torchwood und Captai Jack wurden zu genüge in Doctor Who verwendet. Das hat da einfach nichts mehr zu suchen. Und wenn die schon den Hintergrund von Jack und den Timeagents erleutern wollen, dann sollen sie dass mal schön bei Torchwood machen. Moffat wird hoffentlich schon die Finger von dem lassen.
    Und nebenbei geht es bei Doctor Who um den Doctor. Da dann einen StoryArc über den Hintergrund eines Companions, der auch nur bei ein paar Folgen dabei war, zu machen ist einfach vollkommen bescheuert. Das war doch schon bei RTD ein Problem, dass wir immer wieder mit den Familien der Companions genervt wurden, auch wenn das gar nichts mit der Handlung zu tun hatte.

  • Ich bin wirklich gespannt, was sich in Pandoras Büchse befinden soll. Die hier bereits Bekannten/Freunde aus Staffel 5 sehe ich auch als die Freunde, die gemeint sind. Es wäre besch...eiden plötzlich aus dem Nichts, inhaltlich nicht eingebunden, das Gefolge von #10 auftauchen zu lassen. Vor allem gibt es gar keine Anzeichen dafür. In diesem Zusamemnhang glaube ich auch nicht, dass Jack auftauchen wird. Dass Staffel 4 sicher ist kam ja erst jetzt heraus. Wenn überhaupt, dann wird (oder sollte m.E.) Jack in Staffel 6 wieder auftauchen um auf die neue Torchwoodstaffel vorzubereiten.
    Nicht nachvollziehen kann ich dieses "Gaywood": Ich glaube kaum, dass Torchwood Straightwood (o.ä.) genannt werden würde, wenn Heterobeziehungen im Vordergrund stehen würden. Von daher m.E. ein "wenig" homophob das Gehabe.

    "Science fiction is an existential metaphor that allows us to tell stories about a human condition.
    Isaac Asimov once said: 'Individual science fiction stories may seem as trivial as ever to the blinder critics and philosophers of today - but the core of science fiction, its essence has become crucial to our salvation, if we are to be saved at all.'"

    Einmal editiert, zuletzt von Adm.Polli ()

  • Na wer weiß, vielleicht ist der Doctor nur mit Blindheit in dieser Staffel geschlagen, und im Finale kommt die große Erleuchtung. Da sind dann alle so sprachlos von der "Wahrheit", daß sich betretenes Schweigen ausbreitet. And silence will fall. ;)


    Ich hoffe jedenfalls inständigst, daß nicht wieder so eine bonbonbunte Weltuntergangsmaschine im Zentrum der Aufmerksamkeit steht.


    Torchwood und Doctor Who Crossovers haben sich überlebt m.M.n. Der (10.) Doctor hat sich von allen verabschiedet - and good riddance to them.

  • Wenn ich während der RTD-Ära nur eines gelernt habe, dann das: erwarte nichts, aber sei auf alles gefasst. Wie oft würde einem angekündigt, eine bestimmte Folge, ein Staffelfinale oder ein Special würde der Überknaller werden, und es ging voll nach hinten los. Wie oft wurden seltsame Gerüchte mit einem "Neee, das macht er nicht, das wäre zu bescheuert" abgetan, und RTD tat es doch.


    Daher habe ich mich auch mit Vorfreude und Erwartungen sehr zurückgehalten, was Moffat anbelangt, und ihn eigentlich nie als den großen Retter von Doctor Who betrachtet. Aber das, was die Staffel bisher so abgeliefert hat, ist meine Zurückhaltung doch etwas verwässtert. Obwohl es bisher ja nicht nur Superfolgen gegeben hat, haben Moffat und sein Team meine Erwartungen für's Finale doch ziemlich hoch gesteckt. Vor allem nach den ganzen kleinen, seltsamen Dingen, die tatsächlich ein ziemliches Armutszeugnis wären, wenn es sich lediglich um Produktionsfehler handeln würde, ist die Spannung im Bezug auf den Storyarc doch ziemlich hoch.


    Deswegen erwarte ich jetzt schon, dass Moffat das Ding ordentlich auflöst, darum noch eine spannende Doppelfolge strickt und damit die Staffel angemessen abschließt. Und in diese Erwartungen passt ein Wiederaufwärmen der alten Companions aus der Zeit des 10. Doctors so gar nicht - und ich bin zuversichtlich, dass Moffat das weiß.

  • Und in diese Erwartungen passt ein Wiederaufwärmen der alten Companions aus der Zeit des 10. Doctors so gar nicht - und ich bin zuversichtlich, dass Moffat das weiß.


    Ich denke... nein, ich bin überzeugt Steven Moffat ist kein RTD-Typ. Er ist anders. Sein Zielpublikum ist die andere, er hat eine andere Herangehensweise im Bezug auf Stories und das Setting ingesamt und ich denke sein Weltbild ist auch eine andere als die von Russel T. Davis. Mal abgesehen das er nicht schwul ist und ob er jetzt Atheist ist oder nicht kann ich nicht sagen, bin ich eher positiv eingestellt was uns das Finale bringt. Wenn es nicht so was wundervolles wird, dann kann ich zumindest damit auch leben. Ein The End of Time Klon glaube ich nicht.


    Vor allem nach den ganzen kleinen, seltsamen Dingen, die tatsächlich ein ziemliches Armutszeugnis wären, wenn es sich lediglich um Produktionsfehler handeln würde, ist die Spannung im Bezug auf den Storyarc doch ziemlich hoch.


    Das hoffe ich auch. Aber ich denke wir bekommen erstmal im Finale auf Haufen an Rückblendungen zugeworfen, da der Otto-Normal-Brite über ein schlechtes Langzeitgedächtnis verfügt. ;)

  • So Trailer ist gesehen ^^


    DA kommen ja ein Paar monster....


    Dalek , Cyberman , Sontraen , Slitheen (weiter noch aber die habe ich nicht verstanden...)


    Ok , River kommt wieder War klar.


    Die 3 "Freuen" sich über die Pandorica...

  • Es wäre besch...eiden plötzlich aus dem Nichts, inhaltlich nicht eingebunden, das Gefolge von #10 auftauchen zu lassen. Vor allem gibt es gar keine Anzeichen dafür. In diesem Zusamemnhang glaube ich auch nicht, dass Jack auftauchen wird. Dass Staffel 4 sicher ist kam ja erst jetzt heraus. Wenn überhaupt, dann wird (oder sollte m.E.) Jack in Staffel 6 wieder auftauchen um auf die neue Torchwoodstaffel vorzubereiten.
    Nicht nachvollziehen kann ich dieses "Gaywood": Ich glaube kaum, dass Torchwood Straightwood (o.ä.) genannt werden würde, wenn Heterobeziehungen im Vordergrund stehen würden. Von daher m.E. ein "wenig" homophob das Gehabe.

    Möp! Das wird jetzt aber völlig off topic. Aber in einer Sache hast du recht: der Titel "Doofwood" trifft die zum Teil unterirdische Qualität bezeichneter Serie besser und ist wohl politisch korrekter. Und wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, dass der ganze Tennantanhang wiederkehrt, ist mir schleierhaft. Manche Leute schmökern wohl zu viel in FanfiCktions und merkwürdigen Special-Interest-Foren. Also ja, du hast recht, das würde nicht passen. Wird auch nicht passieren.


    Back on topic: Ich habe gerade den Next-Time-Trailer gesehen. Das nun anscheinend bestätigte Auftauchen diverser Gegner des Doctors lässt mich mit einem flauen Gefühl zurück. Ich hege GROSSE Hoffnungen für das Finale, befürchte aber, das könnte kräftig in die Hose gehen.

  • Das hoffe ich auch. Aber ich denke wir bekommen erstmal im Finale auf Haufen an Rückblendungen zugeworfen, da der Otto-Normal-Brite über ein schlechtes Langzeitgedächtnis verfügt.

    Falsch getippt. Wir bekommen schon in der Vorschau einen Haufen Rückblenden. :P


    Wenn es nur das zu sehen gibt, was im Trailer zu sehen war, wird es nichts Überragendes. Aber mit ein bisschen mehr und die bekannten Szenen ordentlich reingeordnet- kann es doch was werden.

  • Für mich sah das nicht nach Rückblenden aus, sondern, dass der Doktor wieder durch die einzelnen "Episoden" reist und wir da Ereignisse erleben, die wir vorher nicht mitbekommen haben, da er sie selber erst "jetzt" erlebt. (So wie die schon diskutierte Szene, bei der er ohne Jacke auftaucht, die man aber gesehen hat)


    Edit: Was eine wirklich gelungene Idee ist, da man so "richtige" Rückblenden verhindern kann.

  • Oh, oh, oh. Jetzt hab ich Angst. Daleks, Cybermen und was weiß ich noch alles, in einer einzigen Folge? Das kommt mir irgendwie bekannt vor, und es sind keine guten Erinnerungen.


    Jetzt werde ich mir wohl bis nächsten Montag abend (da ich ausgerechnet an diesem Wochenende nicht zum Doctor-Who-Schauen kommen werde) gebetsmühlenartig vorsagen müssen "Moffat ist nicht RTD. Moffat kann das. Alles wird gut."