Lieblingsdoctor

  • Da ich auch ein New Who Fan bin und nur die drei neuen Doctor Figuren kenne sieht meine Rangliste wie folgt aus.


    1. 10thdoc David Tennant: War mein erster Doctor und ich war begeistert von ihm. Er ist aufgedreht, aufbrausend, manchmal auch etwas wütend und ein bisschen verrückt. Obwohl ich ein Shipper bin und das Duo Rose/Doctor süss fand (bitte nicht schlagen :whistling: ) fand ich Donna und der Doctor einfach genial. Bestes Duo, bis jetzt.


    2. 11thdoc Matt Smith: Er ist einfach nur verrückt. Die Serie mit ihm wirkte auf mich irgendwie recht verändert, aber nicht im negativen Sinne, es ist einfach anders, als die bisherigen Folgen die ich mit Tennant und Eccleston gesehen habe. Es dreht sich hald mehr um Ihn, seine Begleiter Amy und Rory als um andere Themen, was ich jedoch nicht zwangsläufig schlecht finde, es nimmt einfach etwas das geheimnissvolle am Doctor. Den Start hat er ganz gut hingebracht, nach der Regeneration habe ich mich fast kaputt gelacht "Oh no, no, I'm a girl." ;)


    3. 9thdoc Christopher Eccleston: War meiner Meinung nach viel zu kurz der 9. Doctor. Ich habe zwar alle Folgen mit ihm gesehen, daber irgendwie konnte ich seinen Charakter nicht so ganz einordnen und ich finde er hat "seinen" Charakter als Doctor am wenigsten entwickeln können und ihm eine eigene Note aufdrücken.

  • Bei mir ist es nach wie vor der 10th, auch wenn ich gewisse Leistungen von 11 besser finde, so ist er im großen und ganzen für mich besser gewesen.
    Der Erste war auch soweit gut für mich, so dass er für mich weit über dem 9. ist.
    daher
    1. David Tennant
    2. Matt Smith
    3. William Hartnell
    4 Christopher Eccleston

  • Dann wird es wohl auch bei mir mal wieder Zeit für eine Bestenliste:


    1. Ungeschlagen 7thdoc . Zum einen war es mein erster Doktor, zum anderen mag ich den etwas düsteren, manipulativen Einschlag. Außerdem halte ich das Gespann Ace und "Professor" immer noch für die perfekte Beziehung zwischen Doktor und Companion.


    2. 3rddoc , 8thdoc und 9thdoc teilen sich diesen Platz. Alle drei haben einen klaren Charakter und wirken außerirdisch genug, um glaubwürdig zu sein. Bei 8thdoc ziehe ich auch noch die zwei Hörspiele, die ich kenne, mit ein.


    3. 11thdoc , 2nddoc und 4thdoc landen auf dieser Stufe. Alle sind sehr interessant, sprechen mich aber nicht immer an.


    Fortsetzung folgt ...

  • Derzeit sieht es bei mir so aus:


    01. Matt Smith
    02. Patrick Troughton
    03. Colin Baker
    04. Sylvester McCoy
    05. David Tennant
    06. Tom Baker
    07. Paul McGann
    08. Jon Pertwee
    09. William Hartnell
    10. Christopher Ecelston
    11. Peter Davison

  • Wow, dafür das du von den Doctoren 2, 3 und 4 noch gar nichts gesehen hast, rangieren die aber ziemlich weit über einigen Doctoren, die du bereits kennst ;) Oder ist das Whometer nicht mehr auf dem neusten Stand?

  • Der zweite Doktor ist ja bei "The five Doctors" und "The two Doctors" dabei gewesen, der dritte ebenfalls bei "The five Doctors" und was den vierten angeht, so bin ich vor nicht ganz ner Stunde mit "The City of Death" fertig geworden. Muss noch im Whometer ergänzt werden. Außerdem hab ich einige Ausschnitte auf YouTube etc. gesehen...

  • Zitat

    Schließlich haben die ja auch ihr Bestes gegeben.

    Ja ist aber immer ne Frage, wie weit man mit seinem besten dann tatsächlich kommt ;)


    Aber Spaß bei Seite, war natürlich aus seiner Sicht gemeint - wie sie jeder den Doctor nach oben stellt, von dem man der Meinung ist, dass er den Platz dort verdient hat.


    R:

  • Zitat

    Schließlich haben die ja auch ihr Bestes gegeben.

    Eccleston ja. Aber Tennant hat schauspielerisch mehr drauf. Wenn ich mir da "Casanova", "Die Spione vn Warschau" etc. ansehe ist die darstellerische Leistung (unabhängig davon wie ich den Charakter selbst finde), die er abliefert, fast durchgängig viel besser, als das, was er bei Doctor Who abgeliefert hat.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Ja, und das ist so schade.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Eccleston ja. Aber Tennant hat schauspielerisch mehr drauf. Wenn ich mir da "Casanova", "Die Spione vn Warschau" etc. ansehe ist die darstellerische Leistung (unabhängig davon wie ich den Charakter selbst finde), die er abliefert, fast durchgängig viel besser, als das, was er bei Doctor Who abgeliefert hat.

    "Casanova" steht schon seit längerem auf meiner "Schauen-Liste", bin echt gespannt darauf - und ob ich danach auch so denke, wie du. Bislang kenne ich Tennant abgesehen von "Doctor Who" nur noch aus "Harry Potter 4"

  • Gib Dir ein Ruck und befördern den "Blödmann" auf dem 2. oder letzten Platz. Es wird ihm nicht weh tun. Ich verspreche es. ;)

    Interessant, dass die Reihenfolge der Ente genau reziprok zu Deiner ist. Im übrigen ist Tennant seit geraumer Zeit der bei weitem beliebteste Doctor auf der Insel. Deshalb wundere ich mich etwas, dass es hier so viele gibt, die ihn nicht mögen.


    Einen kapitalen Bock hat die Ente aber dennoch geschossen: der gute Mann hieß Troughton, nicht Throughton. ;)

  • Deshalb wundere ich mich etwas, dass es hier so viele gibt, die ihn nicht mögen.


    Wenn man Fan der Serie Doctor Who ist, und nicht nur des hippen, coolen Typen der den Doctor gerade verkörpert, dann ist es nicht verwunderlich wenn man den 10. Doctor nicht mag. War er zu Begin seiner Zeit noch durchaus interessant und mögenswert, wurde spätestens ab Staffel 4 seine Charakterisierung immer nachlässiger und Tennants Spiel immer alberner und nerviger, bis dann in den Specials der Vogel des Desasters abgeschossen wurde. Gerade der Finale Zweiteiler der Tennant Ära gehört für mich zum schlimmsten was Doctor Who jemals hervorgebracht hat. Da hatte sich die Serie und damit auch der damalige Doctor einfach zu weit von dem entfernt, was für Whovians die liebenswerten Seiten der Serie ausmacht.


    Persönlich wundere ich mich eher über diejenigen, die all das komplett ausblenden und einfach nur 'Ten' toll finden können. Das was er ab Staffel 4 abliefert ist vielleicht dazu gut, seinen Fans rührselige Emotionen zu entlocken, einen Fan der Serie bringt es allerdings eher dazu mit dem Kopp gegen die Wand rennen zu wollen. Ob das nun an schlechter Schreibe, schlechter Schauspielleistung und / oder beidem lag will ich gar nicht thematisieren - dazu haben wir andere Threads.

  • Zitat

    Entnimmst Du welcher Statistik?

    Ich vermute dieser.Die ist zumindest recht aktuell und wurde auf mehreren der bekannteren Newsseiten zum Thema Doctor Who gepostet.

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

    2 Mal editiert, zuletzt von Cutec ()